Die Metaxa-Sauce gehört zur griechischen Küche wie Gyros, Souvlaki oder der Ouzo. Gleich nach dem Ouzo ist der Metaxa auch die beliebteste Spirituose der Griechen. Als Basis für die gleichnamige Sauce ist er in vielen griechischen Rezepten nicht wegzudenken. Doch ein Rezept für eine gute Metaxa-Sauce ist gar nicht so einfach zu finden.

Metaxa-Sauce – ohne Metaxa?

Es gibt sogar zahlreiche Rezepte, in denen erstaunlicherweise gar kein Metaxa vorkommt. Solch eine Mogelpackung gibt es hier bei BBQPit.de natürlich nicht. Mit diesem Rezept und dieser Anleitung für eine wirklich gute Metaxa-Sauce gelingen auch euch zu Hause typisch griechische Gerichte wie Gyros überbacken.

Metaxa – der griechische Weinbrand

Metaxa ist ein fruchtiger Weinbrand, der aus der griechischen Region Attika kommt. Winzer Spyros Metaxas erwarb dort im Jahr 1880 einige Weinberge und wollte eigentlich Wein produzieren. Er entschied sich jedoch dazu die Trauben zu destillieren und mit Kräutern zu kombinieren. Nach einigen Experimenten kam dann im Jahr 1888 der Metaxa auf den Markt. Die griechische Spirituose gewann schnell an Beliebtheit und auch viele Auszeichnungen auf Weltausstellungen. Die verschiedenen Versionen des Weinbrands sind mit unterschiedlich vielen Sternen gekennzeichnet. Die Anzahl der Sterne gibt dabei die Lagerzeit an. Durch die Lagerung in Eichenfässern färbt sich der Metaxa goldgelb. Die gängigsten Varianten mit 5 und 7 Sternen wurde also 5, bzw. 7 Jahre in Eichenfässern gelagert. Der einfachste Metaxa mit 3 Sternen spielt hierzulande keine Rolle. Die hochwertigste Version ist der Grand Fine, der aus ausgesuchten Destillaten hergestellt wird und mindestens 15 Jahre lagert.

Metaxa Grande Fine Brandy Griechischer Weinbrand in weiss-bunter Karaffe (1 x 0.7 l)
23 Bewertungen
Metaxa Grande Fine Brandy Griechischer Weinbrand in weiss-bunter Karaffe (1 x 0.7 l)*
  • Brandy
  • Der METAXA Grande Fine ist als ausgereifte Spitzenqualität die...
  • Er wird in einer exklusiven Porzellankaraffe mir klassischen...

 

In der Küche wird in der Regel der 5 Sterne-Metaxa verwendet. Insbesondere in zahlreichen Gyros-Rezepten und natürlich der gleichnamigen Sauce findet er Verwendung. Heute gehört die Marke „Metaxa“ zum französischen Rémy-Cointreau Konzern.

 

Rezept für Metaxa-Sauce

Für ca. 300 ml Sauce werden folgende Zutaten benötigt:

Zutaten Metaxasauce Metaxa-Sauce - Rezept und Anleitung für die griechische Sauce-metaxa-sauce-Metaxa Sauce Griechisch 01
Die Zutaten für Metaxa-Sauce auf einen Blick

 

Zuerst die Knoblauchzehen kleinschneiden und mit dem Öl in einer Pfanne (hier Petromax Gusspfanne FP-30T) oder Topf bei mittlerer Hitze anschwitzen. Dann das Tomatenmark hinzufügen und vorsichtig anrösten lassen. Dabei aufpassen, dass es nicht anbrennt, denn dann wird das Tomatenmark bitter. Wenn beides zusammen leicht angeröstet ist, wird mit dem Metaxa abgelöscht.

 

Dann etwa ¾ der Milch hinzugeben und die komplette Creme Fraîche unterrühren. Anschliessend wird das Gyrosgewürz hinzufügt und alles leicht köcheln lassen. Nach und nach den Rest der Milch hinzugeben und weiter köcheln lassen bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Dieser Vorgang dauert je nach gewünschter Konsistenz bis zu 30 Minuten.

Metaxasoße Metaxa-Sauce - Rezept und Anleitung für die griechische Sauce-metaxa-sauce-Metaxa Sauce Griechisch 04
Die Metaxa-Sauce wird einreduziert, bis eine cremige Konsistenz erreicht ist

 

Die Sauce sollte eine leicht cremige Konsistenz haben. Anschliessend noch mit etwas Oregano verfeinern, abschmecken und fertig ist der griechische Saucenklassiker.

Griechische Metaxa-Sauce Metaxa-Sauce - Rezept und Anleitung für die griechische Sauce-metaxa-sauce-Metaxa Sauce Griechisch
Cremige Metaxa-Sauce ist aus der griechischen Küche nicht wegzudenken

 

Metaxa-Sauce eignet sich ideal zu Grillgerichten aller Art. Speziell bei griechischen Klassikern wie Gyros überbacken oder Souvlaki und Bifteki ist sie kaum wegzudenken. Die cremige Sauce ist ein echter Allrounder und vielseitig einzusetzen. Wenn man die kochend-heiße Sauce in ein Einmachglas abfüllt, verschliesst und auf den Kopf stellt, damit sich ein Vakuum bildet, kann man die Sauce aber auch problemlos 2-3 Wochen lagern. Viel Spaß beim nachmachen!

 

Das Rezept zum ausdrucken:

Griechische Sauce
Metaxa-Sauce
Stimmen: 4
Bewertung: 5
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Metaxa-Sauce eignet sich ideal zu Grillgerichten aller Art. Speziell bei griechischen Klassikern wie Gyros überbacken oder Souvlaki und Bifteki ist sie kaum wegzudenken. Die cremige Sauce ist ein echter Allrounder und vielseitig einzusetzen.
    Vorbereitung
    20 Minuten
    Kochzeit
    30 Minuten
    Vorbereitung
    20 Minuten
    Kochzeit
    30 Minuten
    Griechische Sauce
    Metaxa-Sauce
    Stimmen: 4
    Bewertung: 5
    Sie:
    Bitte bewerte das Rezept!
    Rezept drucken
    Metaxa-Sauce eignet sich ideal zu Grillgerichten aller Art. Speziell bei griechischen Klassikern wie Gyros überbacken oder Souvlaki und Bifteki ist sie kaum wegzudenken. Die cremige Sauce ist ein echter Allrounder und vielseitig einzusetzen.
      Vorbereitung
      20 Minuten
      Kochzeit
      30 Minuten
      Vorbereitung
      20 Minuten
      Kochzeit
      30 Minuten
      Zutaten
      • 8 cl Metaxa (5 Sterne)
      • 4 EL Tomatenmark
      • 3 Knoblauch-Zehen
      • 1 EL Olivenöl
      • 300 g Crème fraîche
      • 150 ml Milch
      • 1 TL Gyrosgewürz (z.B. Smoking Zeus BBQ-Rub)
      • Oregano
      Portionen:
      Anleitungen
      1. Zuerst die Knoblauchzehen kleinschneiden und mit dem Öl in einer Pfanne (hier Petromax Gusspfanne FP-30T) oder Topf bei mittlerer Hitze anschwitzen. Dann das Tomatenmark hinzufügen und vorsichtig anrösten lassen. Dabei aufpassen, dass es nicht anbrennt, denn dann wird das Tomatenmark bitter. Wenn beides zusammen leicht angeröstet ist, wird mit dem Metaxa abgelöscht.
      2. Dann etwa ¾ der Milch hinzugeben und die komplette Creme Fraîche unterrühren. Anschliessend wird das Gyrosgewürz hinzufügt und alles leicht köcheln lassen. Nach und nach den Rest der Milch hinzugeben und weiter köcheln lassen bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.
      3. Die Sauce sollte eine leicht cremige Konsistenz haben. Anschliessend noch mit etwas Oregano verfeinern, abschmecken und fertig ist der griechische Saucenklassiker.
      Dieses Rezept teilen

       

      Kommentieren Sie den Artikel