Bei jedem guten Barbecue darf die obligatorische BBQ-Sauce natürlich nicht fehlen. Eine gute Barbecue Sauce kann man mit wenigen Handgriffen selber machen, wie unsere Bier-BBQ-Sauce mit süffigem Kellerbier.

Bier-BBQ-Sauce

Barbecue Saucen gibt es mittlerweile wie Sand am Meer. Die Supermarktregale stehen voll mit Saucen, doch eine wirklich gute Sauce zu finden ist gar nicht mal so einfach, da viele Saucen voll mit Zucker, Zusatzstoffen und Geschmacksverstärkern sind. Daher machen wir unsere Saucen gerne selber, denn dann wissen wir auch was drin ist. Unsere Bier-BBQ-Sauce hat einen “natürlichen Geschmacksverstärker” eingebaut, denn sie ist mit dem süffig-mildem Th. König Zwickl Kellerbier zubereitet. Das Bier verleiht dieser Sauce ein besonderes Aroma.

Folgende Zutaten werden für etwa 300 ml Sauce benötigt:

  • 170 ml Th. König Zwickl Kellerbier
  • 200 ml passierte Tomaten
  • 4 EL Honig
  • 2 EL Olivenöl
  • 2 EL Worcester Sauce
  • 1 EL Tomatenmark
  • 1 TL Dijon Senf
  • 1 mittlere rote Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1/2 TL Salz
  • 1/2 TL Pfeffer
  • 1/4 TL Paprika geräuchert
  • 1/4 TL Chipotle Chili
Alle Zutaten für die Bier-BBQ-Sauce auf einen Blick bier-bbq-sauce-Bier BBQ Sauce 01-Bier-BBQ-Sauce mit Kellerbier
Alle Zutaten für die Bier-BBQ-Sauce auf einen Blick

 

Zubereitung der Kellerbier-Sauce

Zunächst wird die Zwiebel abgezogen und in feine Würfel geschnitten. Der Knoblauch wird ebenfalls abgezogen und fein gehackt. Das Öl wird in einem Topf erhitzt und die Zwiebeln und der Knoblauch werden darin glasig angeschwitzt. Das Ganze wird nun mit dem Kellerbier abgelöscht. Die passierten Tomaten, der Senf, der Honig, die Worcester Sauce, der Pfeffer, der Chipotle Chili, der geräucherte Paprika und das Salz werden eingerührt und die Bier-BBQ-Sauce wird kurz aufgekocht.

Die Sauce wird auf dem Grill zubereitet bier-bbq-sauce-Bier BBQ Sauce 02-Bier-BBQ-Sauce mit Kellerbier
Die Sauce wird auf dem Seitenkocher einreduziert

 

Bei geringer Hitze lässt man die Sauce dann noch etwa 20 Minuten einreduzieren, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Je länger man die Sauce köcheln lässt, je dickflüssiger wird sie. Möchte man sie als Dip-Sauce verwenden, empfiehlt es sich, die Sauce möglichst lange einköcheln zu lassen, damit sie schön dickflüssig wird. Wenn man Grillgut mit der Biersauce glasieren möchte, sollte sie eine eher dünflüssige Konsistenz haben und man sollte sie daher nicht zu lange einreduzieren lassen. Zum Abschluss wird die Sauce dann nochmal abgeschmeckt und ggf. nachgewürzt.

Bier-BBQ-Sauce mit Th. König Zwickl Kellerbier bier-bbq-sauce-Bier BBQ Sauce 03-Bier-BBQ-Sauce mit Kellerbier
Bier-BBQ-Sauce mit Th. König Zwickl Kellerbier

 

Die malzige Note vom Kellerbier verleiht dieser Sauce ein wunderbares Aroma, was sehr gut zu gegrilltem Fleisch aller Art passt. Im Kühlschrank hält sich die Bier-BBQ-Sauce problemlos mehrere Wochen, daher empfiehlt es sich direkt eine größere Menge anzusetzen. Lasst sie euch schmecken und viel Spaß beim Nachkochen!

 

Das Rezept zum ausdrucken:

Bier Barbecue Sauce bier-bbq-sauce-Bier BBQ Sauce 150x150-Bier-BBQ-Sauce mit Kellerbier
Bier-BBQ-Sauce
Votes: 10
Rating: 4.7
You:
Rate this recipe!
Rezept drucken
Bei jedem guten Barbecue darf die obligatorische BBQ-Sauce natürlich nicht fehlen. Eine gute Barbecue Sauce kann man mit wenigen Handgriffen selber machen, wie unsere Bier-BBQ-Sauce mit süffigem Kellerbier.
    Servings Prep Time
    1 Glas (300 ml) 10 Minuten
    Cook Time
    25 Minuten
    Servings Prep Time
    1 Glas (300 ml) 10 Minuten
    Cook Time
    25 Minuten
    Bier Barbecue Sauce bier-bbq-sauce-Bier BBQ Sauce 150x150-Bier-BBQ-Sauce mit Kellerbier
    Bier-BBQ-Sauce
    Votes: 10
    Rating: 4.7
    You:
    Rate this recipe!
    Rezept drucken
    Bei jedem guten Barbecue darf die obligatorische BBQ-Sauce natürlich nicht fehlen. Eine gute Barbecue Sauce kann man mit wenigen Handgriffen selber machen, wie unsere Bier-BBQ-Sauce mit süffigem Kellerbier.
      Servings Prep Time
      1 Glas (300 ml) 10 Minuten
      Cook Time
      25 Minuten
      Servings Prep Time
      1 Glas (300 ml) 10 Minuten
      Cook Time
      25 Minuten
      Ingredients
      • 170 ml Th. König Zwickl Kellerbier
      • 200 ml passierte Tomaten
      • 4 EL Honig
      • 2 EL Olivenöl
      • 2 EL Worcester Sauce
      • 1 EL Tomatenmark
      • 1 TL Dijon-Senf
      • 1 Knoblauchzehe
      • 1/2 TL Salz
      • 1/2 TL Pfeffer
      • 1/4 TL geräuchertes Paprikapulver
      • 1/4 TL Chipotle Chili
      Servings: Glas (300 ml)
      Instructions
      1. Zunächst wird die Zwiebel abgezogen und in feine Würfel geschnitten. Der Knoblauch wird ebenfalls abgezogen und fein gehackt. Das Öl wird in einem Topf erhitzt und die Zwiebeln und der Knoblauch werden darin glasig angeschwitzt. Das Ganze wird nun mit dem Kellerbier abgelöscht. Die passierten Tomaten, der Senf, der Honig, die Worcester Sauce, der Pfeffer, der Chipotle Chili, der geräucherte Paprika und das Salz werden eingerührt und die Bier-BBQ-Sauce wird kurz aufgekocht.
      2. Bei geringer Hitze lässt man die Sauce dann noch etwa 20 Minuten einreduzieren, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Je länger man die Sauce köcheln lässt, je dickflüssiger wird sie. Möchte man sie als Dip-Sauce verwenden, empfiehlt es sich, die Sauce möglichst lange einköcheln zu lassen, damit sie schön dickflüssig wird. Wenn man Grillgut mit der Biersauce glasieren möchte, sollte sie eine eher dünflüssige Konsistenz haben und man sollte sie daher nicht zu lange einreduzieren lassen. Zum Abschluss wird die Sauce dann nochmal abgeschmeckt und ggf. nachgewürzt. Die malzige Note vom Kellerbier verleiht dieser Sauce ein wunderbares Aroma, was sehr gut zu gegrilltem Fleisch aller Art passt. Im Kühlschrank hält sich die Bier-BBQ-Sauce problemlos mehrere Wochen, daher empfiehlt es sich direkt eine größere Menge anzusetzen.

      1 Kommentar

      1. Tolles Rezept!
        Diese Sauce habe ich gestern mit einer anderen Art hellem Kellerbier gekocht, wurde erwartungsgemäß aber auch sehr lecker.

        Ein kleiner Hinweis: In dem Bereich “Rezept zum Ausdrucken” unten fehlt die Zwiebel in der Zutatenliste.

      Kommentieren Sie den Artikel

      Please enter your comment!

      I confirm

      Please enter your name here