Rinderrouladen aus dem Dutch Oven sind ein klassisches Schmorgericht, welches sich ideal im Dutch Oven, bzw. Petromax Feuertopf zubereiten lässt. Die saftigen Rouladen schmoren langsam in der Sauce vor sich hin und werden besonders zart und schmackhaft.

Rinderrouladen aus dem Feuertopf

Zubereitet werden die Rouladen im Petromax Feuertopf ft6. Die Zubereitungszeit dieses Schmorgerichtes beträgt ca. 3 Stunden.

Für 4 Personen werden folgende Zutaten benötigt:

  • 4 Rinderrouladen zu je 200 g
  • 4 Scheiben Bacon
  • 4 Gewürzgurken
  • 5 Zwiebeln (mittelgroß)
  • 1 Stange Lauch
  • 50 g Sellerie
  • 1 Karotte
  • 1 EL Tomatenmark
  • 3 EL Butterschmalz
  • 500 ml Rotwein trocken
  • 500 ml Rinderbrühe
  • 200 ml Sahne
  • Senf
  • geräuchertes Paprikapulver
  • Pfeffer
  • Salz
  • Muskat
  • Piment/Nelkenpfeffer
  • Zucker

Als Zubehör werden 4 Zahnstocher, Rouladennadeln, Rouladenringe oder einfach etwas Bratenschnur zum Binden benötigt.

Rinderrouladen rinderrouladen-Rouladen Rinderrouladen Dutch Oven Feuertopf 01-Rinderrouladen aus dem Dutch Oven
Greater Omaha US-Beef Oberschale als Roulade

 

 

Zuerst wird die Möhre, der Sellerie und vier der fünf Zwiebeln grob gewürfelt. Der Lauch wird in Ringe geschnitten und dann gibt man alles zusammen in eine große Schüssel. Eine weitere Zwiebel wird in feine Würfel geschnitten, welche in die Rouladen gefüllt werden.

Die Rouladen füllen

Bei den Rouladen sollte man darauf achten, ein vernünftiges Ausgangsprodukt zu nehmen. Wir empfehlen Rouladen aus der Oberschale des Rindes zu nehmen und diese im Zweifelsfall selber zu schneiden, da die fertigen Rouladen häufig zu dünn und oft unförmig geschnitten sind. Wir haben unsere Rouladen aus eine Greater Omaha US-Beef Oberschale selber geschnitten, denn so kann man die Dicke der Rouladen selber bestimmen und die Fleischqualiät der US-Oberschale ist über jeden Zweifel erhaben. Die Rouladen werden mit Senf bestrichen, dann mit geräuchertem Paprika, Salz und Pfeffer gewürzt. Nun wird eine Scheibe Bacon darauf gelegt und ein paar fein gewürfelte Zwiebeln werden darauf verteilt. Dann wird die Gurke in die Roulade eingedreht. Dazu klappt man die Längsseiten der Rouladen nach innen, damit später nichts herausfallen kann. Die zusammengerollten Rinderrouladen werden dann mit einem Zahnstocher fixiert.

Rouladen füllen rinderrouladen-Rouladen Rinderrouladen Dutch Oven Feuertopf 02-Rinderrouladen aus dem Dutch Oven
Die Rouladen werden gefüllt

 

In der Zwischenzeit heizt man einen halben Anzündkamin mit Briketts vor. Wir empfehlen Kokoko Eggs von McBrikett, denn die Kokos-Briketts halten deutlich länger wie herkömmliche Holzkohlebriketts.  Dies ist gerade bei Rinderrouladen aus dem Dutch Oven ideal ist, da die Rouladen bis zu 3 Stunden schmoren müssen und man so keine Briketts nachlegen muss.

KOKOKO EGGS 10kg rinderrouladen-41XLOkr86cL-Rinderrouladen aus dem Dutch Oven
41 Bewertungen

Wenn die Briketts durchgeglüht sind, werden sie unter dem Dutch Oven (hier Petromax Feuertopf ft6) platziert und die Rinderrouladen werden in Butterschmalz von allen Seiten angebraten.

Rinderrouladen Dutch Oven rinderrouladen-Rouladen Rinderrouladen Dutch Oven Feuertopf 04-Rinderrouladen aus dem Dutch Oven
Die Rinderrouladen werden in Butterschmalz angebraten

 

Anschließend werden die Rouladen aus dem Feuertopf genommen und beiseite gestellt. Nun wird das Gemüse und das Tomatenmark gut angeschwitzt und mit einem Schuss Rotwein abgelöscht.

Rouladen im Feuertopf rinderrouladen-Rouladen Rinderrouladen Dutch Oven Feuertopf 05-Rinderrouladen aus dem Dutch Oven
Gemüse und Tomatenmark werden angeröstet

 

Die Rouladen werden für 2,5 Stunden geschmort

Wenn der Wein reduziert ist, wird immer wieder Rotwein in kleinen Schüben hinzugegeben und reduziert. Anschließend wird die Rinderbrühe hinzu gegeben und die Rouladen kommen auch wieder mit in den gusseisernen Topf hinein. Die Rinderrouladen werden dann bei schwacher Unterhitze mit maximal 5 Briketts für ca. 2,5 bis 3 Stunden mit geschlossenem Deckel geschmort.

Rinderrouladen im Dutch Oven rinderrouladen-Rouladen Rinderrouladen Dutch Oven Feuertopf 06-Rinderrouladen aus dem Dutch Oven
Die Rinderrouladen werden für 2,5 – 3 Stunden geschmorrt

 

Zwischendurch sollte man ruhig mal einen Blick in den Topf wagen, um zu schauen ob noch genug Flüssigkeit im Dutch Oven ist. Sollte zu viel Flüssigkeit verkocht sein, einfach mit etwas Rinderbrühe aufgießen. Je nachdem welche Briketts verwendet werden, müssen eventuell noch mal welche durchgeglüht und nachgelegt werden.

Rinderrouladen im Dutch Oven rinderrouladen-Rouladen Rinderrouladen Dutch Oven Feuertopf 07-Rinderrouladen aus dem Dutch Oven
Die Sauce wird püriert, mit Sahne angegoßen und abgeschmeckt

 

Nach rund 2,5 Stunden Garzeit, werden die Rinderrouladen aus dem Feuertopf geholt und beiseite gestellt. Der Sud im Topf wird mit Hilfe eines Pürierstabes püriert, mit Sahne aufgegossen und anschließend mit Salz, Pfeffer, Muskat, Piment, Paprika und etwas Zucker abgeschmeckt. Dann kommen die Rinderrouladen wieder mit in den Topf und werden für weitere 20 Minuten mitgeköchelt. Wer möchte gibt jetzt noch ein paar frische Pilze (Steinpilz oder Maronen-Röhrlinge passen sehr gut) mit in die Sauce.

Rinderrouladen rinderrouladen-Rouladen Rinderrouladen Dutch Oven Feuertopf 08-Rinderrouladen aus dem Dutch Oven
Rouladen mit Kartoffelknödel und Rotkohl

 

Als Beilage zu den Rouladen passen beispielsweise Kartoffelknödel und Rotkohl. Rinderrouladen sind ein geniales Schmorgericht und prädestiniert für den Dutch Oven, da sie sich quasi von selbst zubereiten. Viel Spaß beim nachmachen!

Sale
Petromax Feuertopf ft6 (Dutch Oven) (mit Standfüssen) rinderrouladen-410RSEwjoDL-Rinderrouladen aus dem Dutch Oven
74 Bewertungen
Petromax Feuertopf ft6 (Dutch Oven) (mit Standfüssen)*
  • Petromax Feuertopf ft6 (Dutch Oven) (mit Standfüssen)
  • Inhalt max. (ca.): 7,6 l Inhalt Topf (ca.): 6,1 l Inhalt Deckel...
  • Die vorbehandelte Oberfläche (seasoned finish) macht ein...

 

Das Rezept zum ausdrucken:

rinderrouladen-Rouladen Rinderrouladen Dutch Oven Feuertopf 150x150-Rinderrouladen aus dem Dutch Oven
Rinderrouladen aus dem Dutch Oven
Stimmen: 9
Bewertung: 4.89
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Rinderrouladen aus dem Dutch Oven sind ein klassisches Schmorgericht, welches sich ideal im Dutch Oven, bzw. Petromax Feuertopf zubereiten lässt.
    Portionen Vorbereitung
    4 Portionen 30 Minuten
    Kochzeit
    3 Stunden
    Portionen Vorbereitung
    4 Portionen 30 Minuten
    Kochzeit
    3 Stunden
    rinderrouladen-Rouladen Rinderrouladen Dutch Oven Feuertopf 150x150-Rinderrouladen aus dem Dutch Oven
    Rinderrouladen aus dem Dutch Oven
    Stimmen: 9
    Bewertung: 4.89
    Sie:
    Bitte bewerte das Rezept!
    Rezept drucken
    Rinderrouladen aus dem Dutch Oven sind ein klassisches Schmorgericht, welches sich ideal im Dutch Oven, bzw. Petromax Feuertopf zubereiten lässt.
      Portionen Vorbereitung
      4 Portionen 30 Minuten
      Kochzeit
      3 Stunden
      Portionen Vorbereitung
      4 Portionen 30 Minuten
      Kochzeit
      3 Stunden
      Zutaten
      • 4 Rinderrouladen (zu je 200 g)
      • 4 Scheiben bacon
      • 4 Gewürzgurken
      • 5 Zwiebeln (mittelgroß)
      • 1 Stange Lauch
      • 50 g Sellerie
      • 1 Karotte
      • 1 EL Tomatenmark
      • 3 EL Butterschmalz
      • 500 ml Rotwein
      • 500 ml Rinderbrühe
      • 200 ml Sahne
      • Senf
      • geräuchertes Paprikapulver
      • Pfeffer
      • Salz
      • Muskat
      • Piment
      • Zucker
      Portionen: Portionen
      Anleitungen
      1. Zuerst wird die Möhre, der Sellerie und vier der fünf Zwiebeln grob gewürfelt. Der Lauch wird in Ringe geschnitten und dann gibt man alles zusammen in eine große Schüssel. Eine weitere Zwiebel wird in feine Würfel geschnitten, welche in die Rouladen gefüllt werden.
      2. Die Rouladen werden mit Senf bestrichen, dann mit geräuchertem Paprika, Salz und Pfeffer gewürzt. Nun wird eine Scheibe Bacon darauf gelegt und ein paar fein gewürfelte Zwiebeln werden darauf verteilt. Dann wird die Gurke in die Roulade eingedreht. Dazu klappt man die Längsseiten der Rouladen nach innen, damit später nichts herausfallen kann. Die zusammengerollten Rinderrouladen werden dann mit einem Zahnstocher fixiert.
      3. In der Zwischenzeit heizt man einen halben Anzündkamin mit Briketts vor. Wenn die Briketts durchgeglüht sind, werden sie unter dem Dutch Oven (hier Petromax Feuertopf ft6) platziert und die Rinderrouladen werden in Butterschmalz von allen Seiten angebraten. Anschließend werden die Rouladen aus dem Feuertopf genommen und beiseite gestellt. Nun wird das Gemüse und das Tomatenmark gut angeschwitzt und mit einem Schuss Rotwein abgelöscht.
      4. Wenn der Wein reduziert ist, wird immer wieder Rotwein in kleinen Schüben hinzugegeben und reduziert. Anschließend wird die Rinderbrühe hinzu gegeben und die Rouladen kommen auch wieder mit in den gusseisernen Topf hinein. Die Rinderrouladen werden dann bei schwacher Unterhitze mit maximal 5 Briketts für ca. 2,5 bis 3 Stunden mit geschlossenem Deckel geschmort. Zwischendurch sollte man ruhig mal einen Blick in den Topf wagen, um zu schauen ob noch genug Flüssigkeit im Dutch Oven ist. Sollte zu viel Flüssigkeit verkocht sein, einfach mit etwas Rinderbrühe aufgießen. Je nachdem welche Briketts verwendet werden, müssen eventuell noch mal welche durchgeglüht und nachgelegt werden.
      5. Nach rund 2,5 Stunden Garzeit, werden die Rinderrouladen aus dem Feuertopf geholt und beiseite gestellt. Der Sud im Topf wird mit Hilfe eines Pürierstabes püriert, mit Sahne aufgegossen und anschließend mit Salz, Pfeffer, Muskat, Piment, Paprika und etwas Zucker abgeschmeckt. Dann kommen die Rinderrouladen wieder mit in den Topf und werden für weitere 20 Minuten mitgeköchelt. Als Beilage zu den Rouladen passen beispielsweise Kartoffelknödel und Rotkohl.
      Dieses Rezept teilen

      9 Kommentare

      1. Hi Thorsten,

        was wurde da für ein Einsatz im FT6 benutzt auf dem Bild, wo die Rouladen in Butterschmalz angebraten wurden?

        Danke für das feine Rezept!

      2. Klingt extrem lecker, bis auf den Schlussteil. Würde die Soße weder pürieren (so einen Stab hat man Outdoor eh selten zur Hand), noch mit Sahne aufgießen. Ich denke die ist schon perfekt, so wie sie ist.

        • Das ist ja letztendlich Geschmackssache. Aber stimmt, auch unpüriert und ohne Sahne ist das schon verdammt lecker. 🙂

      3. Super Rezept, allerdings würde ich auch die Sahne weglassen bei der Soße. Zum Glück ist das ja Geschmackssache und jeder kann das für sich entscheiden. Ansonsten tolles Rezept, welches ich in den nächsten Tagen mal testen werde 🙂

      4. Sehr lecker….. – Im Dopf denke ich noch geschmackvoller als in der Küche 😉

        Thorsten…. – könntest du mal prüfen: PDF Druck geht nicht (GinnFIZZ und Langustenschwänze gehen), von daher nehm ich an das es ein Problem mit dem Artikel ist. Nur zur Info

        Grüße
        Sebastian

      Kommentieren Sie den Artikel

      Please enter your comment!
      Please enter your name here