Rotkohl selber machen ist nicht schwer! Wir zeugen euch ein einfaches und schnelles Rotkohl-Rezept, welches besser schmeckt als jeder fertig gekaufte Rotkohl.

Rotkohl selber machen

Wichtig: Ihr solltet bei der Zubereitung des Rotkohls (vor allem, beim Schneiden und Hobeln) unbedingt Einmalhandschuhe tragen, denn der Rotkohl färbt ab und die Farbe bleibt hartnäckig. Es dauert mehrere Tage, bis man die rot-blaue Farbe wieder von den Fingern bekommt!

Sale
Einweghandschuhe Nitril 200 Stück Box (L, Nitril schwarz) Nitrilhandschuhe, Einmalhandschuhe,... rotkohl selber machen-image-Rotkohl selber machen – Rezept für Apfel-Rotkohl
51 Bewertungen
Einweghandschuhe Nitril 200 Stück Box (L, Nitril schwarz) Nitrilhandschuhe, Einmalhandschuhe,...*
  • Original SF Medical Products Nitrilhandschuhe schwarz
  • Medizinische Untersuchungshandschuhe
  • Anwendungsbereiche: Medizin Tiermedizin Kosmetik Industrie...

Rotkohl oder Blaukraut?

“Brautkleid bleibt Brautkleid und Blaukraut bleibt Blaukraut” – diesen Zungenbrecher kennt wohl jeder. Doch was ist eigentlich der Unterschied zwischen Rotkohl und Blaukraut? Gibt es überhaupt einen?

Warum wird Rotkohl gelegentlich Blaukraut genannt? So wirklich blau ist er doch eigentlich nicht. Und rot ist der Kohl eigentlich auch nicht. Heute würde man ihn vermutlich “Lilakohl” nennen, denn die Farbe zwischen rot und blau nennt man ja heute so. Den Kohl gibt es jedoch schon seit dem Mittelalter. Damals gab es jedoch nur rot und blau. Die Farbe lila kennen wir erst seit dem 18.Jahrhundert.
Die farblichen Unterschiede des Kohls sind in erster Linie auf die Bodenbeschaffenheit zurückzuführen. Saure Böden lassen die Kohlblätter eher rötlich schimmern, während alkalische Böden eher für blaue Farbtöne des Kohls verantwortlich sind. In Norddeutschland spricht man daher eher vom Rotkohl, während man in den südlichen Bundesländern meist Blaukraut auf dem Teller hat. Letztendlich ist es aber auch egal, wie wir das farbenfrohe Kraut nennen. Wichtig ist: Schmecken muss es! Und genau das möchten wir euch mit diesem Rotkohl-Rezept zeigen.

Folgende Zutaten werden benötigt (ergibt ca. 8-10 Portionen):

  • 1 Kopf Rotkohl (ca. 1,2 kg)
  • 60 g Kerrygold Butterschmalz
  • 1 rote Zwiebel
  • 2 Äpfel (säuerlich)
  • 1 EL Rohrzucker
  • 2 EL Balsamico Essig
  • 250 ml Apfelsaft
  • 1 Lorbeerblatt
  • 4 Nelken (im Mörser zerstoßen)
  • 1 Zimtstange
  • Salz
  • optional: 150 g Cranberries (frisch)

Rotkohl wird geschmort und braucht etwa eine Stunde Zubereitungszeit. Man kann es in auf dem Herd, in der Pfanne oder auch im Dutch Oven zubereiten. Wir haben es in der Gusspfanne (Petromax Feuerpfanne fp30h) zubereitet.

Rotkohl selber machen - alle Zutaten auf einen Blick rotkohl selber machen-Rotkohl selber machen 01-Rotkohl selber machen – Rezept für Apfel-Rotkohl
Rotkohl selber machen – alle Zutaten auf einen Blick

 

Zubereitung des Rotkohls

Zunächst werden die äußeren Blätter entfernt. Dann wird der Kohlkopf geviertelt, der Strunk entfernt und der Kohl wird in feine Streifen geschnitten. Am besten funktioniert dieses mit einem Brotmesser oder einem Gemüsehobel.

Der Kohl wird in feine Streifen geschnitten rotkohl selber machen-Rotkohl selber machen 02-Rotkohl selber machen – Rezept für Apfel-Rotkohl
Der Kohl wird in feine Streifen geschnitten

 

Die Zwiebel wird abgezogen und gewürfelt. Die Äpfel werden geschält, entkernt und in Stücke geschnitten. Dann werden die Zwiebeln im Butterschmalz angeschwitzt und mit dem Zucker karamellisiert. Nun werden die Äpfel und der Rotkohl mit hinzugefügt und kurz angebraten, bevor der Kohl mit dem Apfelsaft abgelöscht wird. Lorbeerblatt, zerstoßene Nelken, Balsamico und die Zimtstange werden jetzt hinzu gegeben.

 

Das Ganze lässt man nun bei gelegentlichem Umrühren für ca. 40 Minuten bei mittlerer Hitze mit geschlossenen Deckel schmoren. Wer mal etwas anderes als das klassische Apfel-Rotkohl ausprobieren möchte, der sollte nun die Cranberries hinzufügen und diese für weitere 20 Minuten mitschmoren. Die herb-fruchtige Note der Cranberries passt hervorragend in den Apfel-Rotkohl.

Rotkohl selber machen mit Äpfeln und Cranberries rotkohl selber machen-Rotkohl selber machen 05-Rotkohl selber machen – Rezept für Apfel-Rotkohl
Rotkohl selber machen mit Äpfeln und Cranberries

 

Rotkohl selber machen ist zwar mit einem gewissen Zeitaufwand verbunden, der sich jedoch lohnt. Selbstgemachter Rotkohl schmeckt jedenfalls deutlich besser als Blaukraut aus dem Glas oder aus der Dose. Rotkohl lässt sich auch prima am Vortag zubereiten, da er so noch Zeit hat durchzuziehen. Er schmeckt am 2.Tag nochmal deutlich besser, daher sollte man ihn unbedingt schon einen Tag eher zubereiten. Lasst es euch schmecken und viel Spaß beim Nachkochen.

Sale
Petromax Feuerpfanne mit Zwei Henkeln (Ø 30 cm mit 2 Henkeln) rotkohl selber machen-image-Rotkohl selber machen – Rezept für Apfel-Rotkohl
57 Bewertungen
Petromax Feuerpfanne mit Zwei Henkeln (Ø 30 cm mit 2 Henkeln)*
  • Petromax Feuerpfanne mit zwei Henkeln (Ø 30 cm mit 2 Henkeln)
  • Die Petromax Feuerpfanne aus hochwertigem Gusseisen ist für...
  • Das beste Material: Gusseisen Das hochwertige Gusseisen mit...

Das Rezept zum ausdrucken:

rotkohl selber machen-Rotkohl selber machen 05 150x150-Rotkohl selber machen – Rezept für Apfel-Rotkohl
Rotkohl
Stimmen: 5
Bewertung: 4
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Rotkohl selber machen ist nicht schwer! Wir zeugen euch ein einfaches und schnelles Rotkohl-Rezept, welches besser schmeckt als jeder fertig gekaufte Rotkohl.
    Portionen Vorbereitung
    8 Portionen 15 Minuten
    Kochzeit
    60 Minuten
    Portionen Vorbereitung
    8 Portionen 15 Minuten
    Kochzeit
    60 Minuten
    rotkohl selber machen-Rotkohl selber machen 05 150x150-Rotkohl selber machen – Rezept für Apfel-Rotkohl
    Rotkohl
    Stimmen: 5
    Bewertung: 4
    Sie:
    Bitte bewerte das Rezept!
    Rezept drucken
    Rotkohl selber machen ist nicht schwer! Wir zeugen euch ein einfaches und schnelles Rotkohl-Rezept, welches besser schmeckt als jeder fertig gekaufte Rotkohl.
      Portionen Vorbereitung
      8 Portionen 15 Minuten
      Kochzeit
      60 Minuten
      Portionen Vorbereitung
      8 Portionen 15 Minuten
      Kochzeit
      60 Minuten
      Zutaten
      • 1 Kopf Rotkohl (ca. 1,2 kg)
      • 60 g Kerrygold Butterschmalz
      • 1 rote Zwiebel
      • 2 Äpfel (säuerlich)
      • 1 EL Rohrzucker
      • 2 EL Balsamico-Essig
      • 250 ml Apfelsaft
      • 1 Lorbeerblatt
      • 4 Nelken
      • 1 Zimtstange
      • Salz
      • 150 g Cranberries (optional)
      Portionen: Portionen
      Anleitungen
      1. Rotkohl wird geschmort und braucht etwa eine Stunde Zubereitungszeit. Man kann es in auf dem Herd, in der Pfanne oder auch im Dutch Oven zubereiten. Wir haben es in der Gusspfanne (Petromax Feuerpfanne fp30h) zubereitet. Zunächst werden die äußeren Blätter entfernt. Dann wird der Kohlkopf geviertelt, der Strunk entfernt und der Kohl wird in feine Streifen geschnitten. Am besten funktioniert dieses mit einem Brotmesser oder einem Hobel.
      2. Die Zwiebel wird abgezogen und gewürfelt. Die Äpfel werden geschält, entkernt und in Stücke geschnitten. Dann werden die Zwiebeln im Butterschmalz angeschwitzt und mit dem Zucker karamellisiert. Nun werden die Äpfel und der Rotkohl mit hinzugefügt und kurz angebraten, bevor der Kohl mit dem Apfelsaft abgelöscht wird. Lorbeerblatt, zerstoßene Nelken, Balsamico und die Zimtstange werden jetzt hinzu gegeben. Das Ganze lässt man nun bei gelegentlichem Umrühren für ca. 40 Minuten bei mittlerer Hitze mit geschlossenen Deckel schmoren. Wer mal etwas anderes als das klassische Apfel-Rotkohl ausprobieren möchte, der sollte nun die Cranberries hinzufügen und diese für weitere 20 Minuten mitschmoren. Die herb-fruchtige Note der Cranberries passt hervorragend in den Apfel-Rotkohl.
      3. Rotkohl selber machen ist zwar mit einem gewissen Zeitaufwand verbunden, der sich jedoch lohnt. Selbstgemachter Rotkohl schmeckt jedenfalls deutlich besser als Blaukraut aus dem Glas oder aus der Dose. Rotkohl lässt sich auch prima am Vortag zubereiten, da er so noch Zeit hat durchzuziehen. Er schmeckt am 2.Tag nochmal deutlich besser, daher sollte man ihn unbedingt schon einen Tag eher zubereiten. Lasst es euch schmecken und viel Spaß beim Nachkochen.

      Letzte Aktualisierung am 26.03.2019 / Affiliate Links / Bildquelle: Amazon Partnerprogramm

      6 Kommentare

      1. Hallo Kristian,

        danke für das tolle Rezept. So hat meine Großmutter den Rotkohl auch immer gemacht. Die Idee mit den Cranberries werde ich auf jeden Fall mal ausprobieren. Macht weiter so. BBQ-Pit ist meine absolute Lieblingsseite.

      2. Hallo Thomas,
        vielen Dank für dein Lob.
        Da kommen bestimmt Kindheitserinnerungen hoch. 😉
        Lasst ihn euch schmecken.
        Lg Kristian

      3. Schönes Rezept, ich bin aber inzwischen auf die Zugabe von Amarena Kirschen umgestiegen.
        Für mich die ultimative Geschmacks-Kombi bei Rotkohl. Solltest Du unbedingt einmal probieren.

        Frohe Weihnachten

        Holger

        • Hallo Holger,
          vielen Dank für deinen Tip.
          Das werden wir auf jeden Fall bei Gelegenheit testen.
          Schöne Weihnachten wünschen wir euch.
          Lg Kristian

      4. Tolle Idee mit den Crannberries, vllt kann ich morgen noch welche ergattern 😉 Dann gäbs die Variante zur Rehkeule…
        Zur Not nachm Rotkohl verarbeiten die Finger mit Zitronensaft waschen, der bleicht die Farbe 🙂

        • Hallo Kerstin,
          vielen Dank für den Tip.
          Der Rotkohl mit den Cranberrys passt hervorragend zum Wild. Lasst es euch schmecken.
          Lg Kristian

      Kommentieren Sie den Artikel

      Please enter your comment!

      Ich stimme zu.

      Please enter your name here