- Advertisement -

Tacos al Pastor ist mexikanisches Fingerfood “at its best”! Fruchtig, saftig, geschmackvoll mit einer ordentlichen Portion Schärfe ist diese Taco-Variante eine echte Empfehlung. In Mexiko bekommt man diese Taco-Variante in nahezu jedem Taco-Stand. Heute zeigen wir dir, wie du diesen genialen Taco selber machen kannst!

Tacos al Pastor

– Advertisement –

Tacos al Pastor sind ein Klassiker der mexikanischen Küche. Was der Döner für die Türkei ist und der Gyros-Spieß für Griechenland, ist der Taco al Pastor für Mexiko. Und auch die Zubereitung ist ähnlich, denn für diesen würzigen Taco wird das Schweinefleisch am Spieß gegart. Typisch für dieses Gericht ist Achiote-Paste, die aus Orleanssamen hergestellt wird und für die typisch rote Farbe der Marinade sorgt.

Als Ausgangsprodukt für unsere Tacos al Pastor haben wir den Rückenstrang des Iberico-Schweines verwendet. Das sogenannte Iberico Lomo aus dem Hause Albers Food ist mit feinen Fettäderchen durchzogen und hat daher einen besonders intensiven Geschmack. Auch nach dem Grillen am Spieß ist dieses Fleisch immer noch zart und saftig!

Iberico Lomo als Ausgangsprodukt für Tacos al Pastor tacos al pastor-Tacos al Pastor 01-Tacos al Pastor
Iberico Lomo als Ausgangsprodukt für Tacos al Pastor

 

- Advertisement -

Folgende Zutaten werden für 8 Tacos al Pastor benötigt:

Für die Marinade:

Alle Zutaten für Tacos al Pastor auf einen Blick tacos al pastor-Tacos al Pastor 02-Tacos al Pastor
Alle Zutaten für Tacos al Pastor auf einen Blick

 

Zubereitung der Tacos al Pastor

Zunächst wird die Marinade hergestellt. Dazu werden die Knoblauchzehen abgezogen und grob gehackt. Der Stielansatz der Tomaten wird entfernt und die Tomaten werden grob gewürfelt. Die Chilis werden entkernt und kleingeschnitten. Die Orangen werden halbiert und ausgepresst. Das alles kommt zusammen mit den restlichen Zutaten der Marinade in ein hohes Mixgefäß und wird mit einem Pürierstab zerkleinert.

Das Fleisch wird in 1,5 cm dicke Scheiben geschnitten und zusammen mit der Marinade in einen Vakuumbeutel gegeben und die Marinade darin gut mit dem Fleisch vermengt. Dann wird der Beutel vakuumiert (wir haben hier den CASO GourmetVAC 380 verwendet) und für 2-3 Stunden in den Kühlschrank zum Marinieren gelegt.

Das Fleisch wird zum Marinieren einvakuumiert tacos al pastor-Tacos al Pastor 03-Tacos al Pastor
Das Fleisch wird zum Marinieren einvakuumiert

 

Zubereitet haben wir unsere Tacos al Pastor, bzw. deren Füllung auf dem Enders Monroe Pro 3 SIK Turbo mit Drehspieß. Der Grill wird auf 180°C vorgeheizt und der Heckbrenner läuft dabei auf mittlerer Stufe mit.

– Advertisement –

Die Ananas wird geschält und in Scheiben geschnitten. Der Strunk bleibt dabei in den Scheiben erhalten, damit die Scheiben besser auf dem Spieß halten.  Die Zwiebel wird abgezogen und halbiert. Das marinierte Fleisch wird aus dem Vakuum geholt und der Spieß wird bestückt. Zuerst wird eine Zwiebelhälfte aufgespießt, dann folgt immer abwechselnd eine Scheibe Fleisch und eine Scheibe Ananas. Zum Abschluss wird die andere Zwiebelhälfte auf den Spieß gesteckt und das Grillgut mit den Spießkrallen zusammengedrückt und befestigt.

Der Drehspieß wird bestückt tacos al pastor-Tacos al Pastor 04-Tacos al Pastor
Der Drehspieß wird bestückt

 

Zur besseren Temperaturkontrolle haben wir den Spieß mit unserem MEATER+ Grillthermometer bestückt und eine Ziel-Kerntemperatur von 63°C eingestellt. Für Iberico-Fleisch ist das die ideale Kerntemperatur. Solltet ihr herkömmliches Schweinefleisch verwenden, sollte ggf. eine höhere Kerntemperatur angepeilt werden (bei Schweinenacken ca. 75°C).

Das Fleisch am Spieß wird mit dem Heckbrenner des Monroe Pro gegart tacos al pastor-Tacos al Pastor 05-Tacos al Pastor
Das Fleisch am Spieß wird mit dem Heckbrenner des Monroe Pro gegart

 

Nun wird der Spieß eingehangen und der Motor wird eingeschaltet. Unter dem Drehspieß sollte auf dem Grillrost eine Schale mit Wasser platziert werden, damit sich heruntertropfendes Fett und Fleischsäfte nicht einbrennen. Der Drehspieß wird bei geschlossenen Deckel für etwa 60 Minuten gegart, bis das Fleisch die gewünschte Kerntemperatur erreicht hat.

Der Drehspieß wird ca. 60 Minuten gegrillt tacos al pastor-Tacos al Pastor 06-Tacos al Pastor
Der Drehspieß wird ca. 60 Minuten gegrillt

 

In der Zwischenzeit wird der Koriander gewaschen und fein gehackt und die Limette wird halbiert. Wenn der Spieß die Ziel-Kerntemperatur erreicht hat, kann das Fleisch mit der Ananas vorsichtig heruntergeschnitten werden.

Der Drehspieß ist fertig und das Fleisch kann runtergeschnitten werden tacos al pastor-Tacos al Pastor 07-Tacos al Pastor
Der Drehspieß ist fertig und das Fleisch kann runter geschnitten werden

 

Das Fleisch wird nun zusammen mit den Ananasstücken in die Tortillas gefüllt und mit Koriander, etwas klein gehackter roter Zwiebel bestreut und mit etwas Limettensaft beträufelt.

Tacos al Pastor mit Koriander und roter Zwiebel tacos al pastor-Tacos al Pastor 08-Tacos al Pastor
Tacos al Pastor mit Koriander und roter Zwiebel

 

Diese Tacos al Pastor sind eine wahre Geschmacksexplosion! Würzig, saftig und fruchtig sind diese Tacos ein absoluter Traum, den jeder Liebhaber der Tex-Mex-Küche unbedingt mal nachmachen sollte. Lasst es euch schmecken und viel Spaß beim Nachmachen!

Das Rezept zum Ausdrucken:

Tacos al Pastor tacos al pastor-Tacos al Pastor 150x150-Tacos al Pastor
Tacos al Pastor
Stimmen: 8
Bewertung: 4.13
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Tacos al Pastor ist mexikanisches Fingerfood "at its best"! Fruchtig, saftig, geschmackvoll mit einer ordentlichen Portion Schärfe ist diese Taco-Variante eine echte Empfehlung. In Mexiko bekommt man diese Taco-Variante in nahezu jedem Taco-Stand. Heute zeigen wir dir, wie du diesen genialen Taco selber machen kannst!
    Portionen Vorbereitung
    8 Portionen 15 Minuten
    Kochzeit
    60 Minuten
    Portionen Vorbereitung
    8 Portionen 15 Minuten
    Kochzeit
    60 Minuten
    Tacos al Pastor tacos al pastor-Tacos al Pastor 150x150-Tacos al Pastor
    Tacos al Pastor
    Stimmen: 8
    Bewertung: 4.13
    Sie:
    Bitte bewerte das Rezept!
    Rezept drucken
    Tacos al Pastor ist mexikanisches Fingerfood "at its best"! Fruchtig, saftig, geschmackvoll mit einer ordentlichen Portion Schärfe ist diese Taco-Variante eine echte Empfehlung. In Mexiko bekommt man diese Taco-Variante in nahezu jedem Taco-Stand. Heute zeigen wir dir, wie du diesen genialen Taco selber machen kannst!
      Portionen Vorbereitung
      8 Portionen 15 Minuten
      Kochzeit
      60 Minuten
      Portionen Vorbereitung
      8 Portionen 15 Minuten
      Kochzeit
      60 Minuten
      Zutaten
      Zutaten für 8 Tacos:
      • 800 g Iberico Lomo (Rückenstück)
      • 8 Tortillas (15 cm Durchmesser)
      • 1 Ananas
      • 1 Limette
      • 1/2 Bund Koriander
      • 1 rote Zwiebel (mittelgroß)
      Für die Marinade:
      • 2 Tomaten (mittelgroß)
      • 2 Orangen
      • 2 Knoblauchzehen
      • 3 Chilis
      • 3 EL Achiote-Paste
      • 2 EL Apfelessig
      • 1 TL Oregano
      • 1/2 TL Chipotle Chili
      • 1/2 TL Kreuzkümmel gemahlen
      • 1/2 TL Salz
      Portionen: Portionen
      Anleitungen
      1. Zunächst wird die Marinade hergestellt. Dazu werden die Knoblauchzehen abgezogen und grob gehackt. Der Stielansatz der Tomaten wird entfernt und die Tomaten werden grob gewürfelt. Die Chilis werden entkernt und kleingeschnitten. Die Orangen werden halbiert und ausgepresst. Das alles kommt zusammen mit den restlichen Zutaten der Marinade in ein hohes Mixgefäß und wird mit einem Pürierstab zerkleinert. Das Fleisch wird in 1,5 cm dicke Scheiben geschnitten und zusammen mit der Marinade in einen Vakuumbeutel gegeben und die Marinade darin gut mit dem Fleisch vermengt. Dann wird der Beutel vakuumiert (wir haben hier den CASO GourmetVAC 380 verwendet) und für 2-3 Stunden in den Kühlschrank zum Marinieren gelegt.
      2. Zubereitet haben wir unsere Tacos al Pastor, bzw. deren Füllung auf dem Enders Monroe Pro 3 SIK Turbo mit Drehspieß. Der Grill wird auf 180°C vorgeheizt und der Heckbrenner läuft dabei auf mittlerer Stufe mit. Die Ananas wird geschält und in Scheiben geschnitten. Der Strunk bleibt dabei in den Scheiben erhalten, damit die Scheiben besser auf dem Spieß halten.  Die Zwiebel wird abgezogen und halbiert. Das marinierte Fleisch wird aus dem Vakuum geholt und der Spieß wird bestückt. Zuerst wird eine Zwiebelhälfte aufgespießt, dann folgt immer abwechselnd eine Scheibe Fleisch und eine Scheibe Ananas. Zum Abschluss wird die andere Zwiebelhälfte auf den Spieß gesteckt und das Grillgut mit den Spießkrallen zusammengedrückt und befestigt. Zur besseren Temperaturkontrolle haben wir den Spieß mit unserem MEATER+ Grillthermometer bestückt und eine Ziel-Kerntemperatur von 63°C eingestellt. Für Iberico-Fleisch ist das die ideale Kerntemperatur. Solltet ihr herkömmliches Schweinefleisch verwenden, sollte ggf. eine höhere Kerntemperatur angepeilt werden (bei Schweinenacken ca. 75°C).
      3. Nun wird der Spieß eingehangen und der Motor wird eingeschaltet. Unter dem Drehspieß sollte auf dem Grillrost eine Schale mit Wasser platziert werden, damit sich heruntertropfendes Fett und Fleischsäfte nicht einbrennen. Der Drehspieß wird bei geschlossenen Deckel für etwa 60 Minuten gegart, bis das Fleisch die gewünschte Kerntemperatur erreicht hat. In der Zwischenzeit wird der Koriander gewaschen und fein gehackt und die Limette wird halbiert. Wenn der Spieß die Ziel-Kerntemperatur erreicht hat, kann das Fleisch mit der Ananas vorsichtig heruntergeschnitten werden.
      4. Das Fleisch wird nun zusammen mit den Ananasstücken in die Tortillas gefüllt und mit Koriander, etwas klein gehackter roter Zwiebel bestreut und mit etwas Limettensaft beträufelt. Diese Tacos al Pastor sind eine wahre Geschmacksexplosion! Würzig, saftig und fruchtig sind diese Tacos ein absoluter Traum, den jeder Liebhaber der Tex-Mex-Küche unbedingt mal nachmachen sollte. Lasst es euch schmecken und viel Spaß beim Nachmachen!

      2 Kommentare

      1. Hallo Kristian
        Ich mach es kurz, das ich ein absolutes Knaller Rezept. Vielen Dank dafür und LG die Gründauer (Hessen)

      2. Super, vielen Dank für das Rezept! Die stehen schon lange auf meiner Liste!

        Ich wollte dich noch fragen welche Tacos du nimmst? Ich hab schon öfter welche online bestellt und war irgendwie nie so richtig zufrieden.

      Kommentieren Sie den Artikel

      Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
      Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein