Tomatenbutter mit Basilikum und Limette ist eine tolle Alternative zu normaler Kräuterbutter. Sie schmeckt wunderbar fruchtig und frisch. Die Butter lässt sich in wenigen Arbeitsschritten selber herstellen.

Tomatenbutter

Folgende Zutaten werden für Tomatenbutter benötigt:

  • 250 g weiche Butter
  • 125 g Tomatenmark
  • 1 Schalotte
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Limette (Bio)
  • 15 g Murray River Salz
  • frischer Basilikum
  • Pfeffer
  • Salz
  • Zucker
  • optional: 2 EL Olivenöl (z.B. Jordan Olivenöl)

 

Zubereitung der Tomatenbutter

Zunächst wird die Butter mit einem Mixer / Handrührgerät etwa 4-5 Minuten schaumig geschlagen. Dafür ist es wichtig, dass die Butter weich ist. Man sollte die daher schon am Vorabend aus dem Kühlschrank nehmen, damit sie Raumtemperatur annehmen kann. Wenn man vergessen hat, die Butter rechtzeitig aus dem Kühlschrank zu nehmen kann man sie auch 30 Sekunden in der Mikrowelle erwärmen, damit sie weich wird.

Die Schalotte und die Knoblauchzehen werden geschält und dann sehr fein gehackt. Zusammen mit den Murray River Salzflocken rührt man die Schalotte und den Knoblauch unter.

Eine gute Hand voll Basilikumblätter wird klein geschnitten und zusammen mit dem Tomatenmark in die Butter gerührt. Der Abrieb einer halben Limette kommt ebenfalls mit in die Butter und zuletzt wird die Butter mit etwas Limettensaft, Salz, Pfeffer und Zucker abgeschmeckt und alle Zutaten werden vorsichtig miteinander verrührt.

Die Tomatenbutter ist jetzt servierfertig. Noch besser schmeckt sie aber, wenn man sie zumindest ein paar Stunden (besser über Nacht) im Kühlschrank durchziehen lässt. Man sollte die Butter etwa 1 Stunde vor dem Servieren aus dem Kühlschrank nehmen, da sie sonst zu fest ist und sich nicht so gut verarbeiten lässt. Tipp: Wer möchte rührt noch zwei Esslöffel gutes Olivenöl unter die Butter. Das Öl sorgt für eine verbesserte Cremigkeit und verhindert, dass die Butter im Kühlschrank zu fest wird. Außerdem bekommt die Tomatenbutter so noch einen feinen und abgerundeten Geschmack.

Tomatenbutter mit Basilikum und Limette tomatenbutter-Tomatenbutter01-Tomatenbutter mit Basilikum und Limette
Tomatenbutter mit Basilikum und Limette

 

Tomatenbutter mit Basilikum und Limette schmeckt sommerlich-frisch und sollte auf keiner Grillparty fehlen. Ideal auf frisch geröstetem Baguette oder Ciabatta. Aber auch auf einem gegrilltem Steak geschmolzen entfaltet die Butter ihr volles Aroma. Vor allem die Limette sorgt für ein besonders frischen Geschmack dieser Buttervariante. Eine tolle Ergänzung zu normaler Kräuterbutter. Man kann die Butter übrigens auch hervorragend auf Vorrat produzieren und einfrieren. Viel Spaß beim Nachmachen!

 

Das Rezept zum ausdrucken:

tomatenbutter-Tomatenbutter01 150x150-Tomatenbutter mit Basilikum und Limette
Tomatenbutter
Stimmen: 1
Bewertung: 5
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Tomatenbutter mit Basilikum und Limette ist eine tolle Alternative zu normaler Kräuterbutter. Sie schmeckt wunderbar fruchtig und frisch. Die Butter lässt sich in wenigen Arbeitsschritten selber herstellen.
    Portionen Vorbereitung
    1 Portion 15 Minuten
    Portionen Vorbereitung
    1 Portion 15 Minuten
    tomatenbutter-Tomatenbutter01 150x150-Tomatenbutter mit Basilikum und Limette
    Tomatenbutter
    Stimmen: 1
    Bewertung: 5
    Sie:
    Bitte bewerte das Rezept!
    Rezept drucken
    Tomatenbutter mit Basilikum und Limette ist eine tolle Alternative zu normaler Kräuterbutter. Sie schmeckt wunderbar fruchtig und frisch. Die Butter lässt sich in wenigen Arbeitsschritten selber herstellen.
      Portionen Vorbereitung
      1 Portion 15 Minuten
      Portionen Vorbereitung
      1 Portion 15 Minuten
      Zutaten
      • 250 g Butter (weich)
      • 125 g Tomatenmark
      • 1 Schalotte
      • 2 Knoblauchzehen
      • 1 Limette (in Bio-Qualität)
      • 15 g Murray River Salz
      • frischer Basilikum
      • Pfeffer
      • Salz
      • Zucker
      • 2 EL Olivenöl (optional)
      Portionen: Portion
      Anleitungen
      1. Zunächst wird die Butter mit einem Mixer / Handrührgerät etwa 4-5 Minuten schaumig geschlagen. Dafür ist es wichtig, dass die Butter weich ist. Man sollte die daher schon am Vorabend aus dem Kühlschrank nehmen, damit sie Raumtemperatur annehmen kann. Wenn man vergessen hat, die Butter rechtzeitig aus dem Kühlschrank zu nehmen kann man sie auch 30 Sekunden in der Mikrowelle erwärmen, damit sie weich wird.
      2. Die Schalotte und die Knoblauchzehen werden geschält und dann sehr fein gehackt. Zusammen mit den Murray River Salzflocken rührt man die Schalotte und den Knoblauch unter. Eine gute Hand voll Basilikumblätter wird klein geschnitten und zusammen mit dem Tomatenmark in die Butter gerührt. Der Abrieb einer halben Limette kommt ebenfalls mit in die Butter und zuletzt wird die Butter mit etwas Limettensaft, Salz, Pfeffer und Zucker abgeschmeckt und alle Zutaten werden vorsichtig miteinander verrührt.
      3. Die Tomatenbutter ist jetzt servierfertig. Noch besser schmeckt sie aber, wenn man sie zumindest ein paar Stunden (besser über Nacht) im Kühlschrank durchziehen lässt. Man sollte die Butter etwa 1 Stunde vor dem Servieren aus dem Kühlschrank nehmen, da sie sonst zu fest ist und sich nicht so gut verarbeiten lässt. Tipp: Wer möchte rührt noch zwei Esslöffel gutes Olivenöl unter die Butter. Das Öl sorgt für eine verbesserte Cremigkeit und verhindert, dass die Butter im Kühlschrank zu fest wird. Außerdem bekommt die Tomatenbutter so noch einen feinen und abgerundeten Geschmack.
      Dieses Rezept teilen

      1 Kommentar

      1. danke für das rezept.
        gestern zur bbq party meiner schwägerin gemacht und die butter war der renner.
        sogar ein koch (hat mal für clinton gekocht) war begeistert.

      Kommentieren Sie den Artikel

      Please enter your comment!
      Please enter your name here