Rosmarin-Balsamico-Schweinefilet von der Zedernholzplanke ist eines meiner Lieblingsrezepte vom Grill. Das Schweinefilet nimmt ein leichtes Zedernholz-Raucharoma an und bekommt durch die Rosmarin-Balsamico-Marinade einen süsslich-würzigen Geschmack, der wunderbar mit dem Schweinefilet harmoniert.

Rosmarin-Balsamico-Schweinefilet

Neben einer Zedernholzplanke werden folgende Zutaten für 4 Personen benötigt:

  • 2 Schweinefilets (ca. 800 g gesamt)

Für die Marinade:

  • 80 ml Balsamico Essig
  • 40 ml Olivenöl (z.B. Jordan Olivenöl)
  • 1 EL Sojasauce
  • 1 EL brauner Zucker
  • 1 Knoblauchzehe fein gehackt
  • 1 Zweig Rosmarin (die Nadeln fein gehackt)
  • ½ TL 9-Pfeffer Symphonie
Rosmarin-Balsamico-Schweinefilet Rosmarin-Balsamico-Schweinefilet von der Zedernholzplanke-rosmarin-balsamico-schweinefilet-RosmarinBalsamicoSchweinefilet01
Alle Zutaten für das Rosmarin-Balsamico-Schweinefilet

 

Zunächst wird die Zedernholzplanke für mindestens 4 Stunden gewässert. Das kann man auch ruhig schon am Vortag und über Nacht machen.

Rosmarin-Balsamico-Schweinefilet Rosmarin-Balsamico-Schweinefilet von der Zedernholzplanke-rosmarin-balsamico-schweinefilet-RosmarinBalsamicoSchweinefilet02
Das Schweinefilet sollte 3-4 Stunden mariniert werden

 

Die Zutaten für die Marinade werden alle miteinander vermischt und gut verrührt. Das Schweinefilet gibt man in die Marinade und lässt es etwa 3-4 Stunden im Kühlschrank marinieren. Die Zutaten gibt man einfach in einen Gefrierbeutel und verschliesst ihn mit einem Clip. Je länger man das Schweinefilet in der Marinade lässt, je intensiver wird auch der Geschmack. Allerdings sollte man es nicht übertreiben, denn wenn man es länger als 6 Stunden in der Marinade lässt, wird der Geschmack der Marinade zu dominant.

Gegrillt wurde das Rosmarin-Balsamico-Schweinefilet auf einem Weber Master-Touch Kugelgrill. Dieser wird auf etwa 200 °C vorgeheizt, in dem man einen gut halb gefüllten Anzündkamin Kokos-Briketts vorglüht und diesen auf die linke Seite des Grillrostes entleert. Dadurch wird eine Zwei-Zonen-Glut geschaffen, einen direkten und einen indirekten Bereich.

Axtschlag Räucherbretter Western Red Cedar 300 x 150 x 11 mm 3-er Pack, mehrfarbig Rosmarin-Balsamico-Schweinefilet von der Zedernholzplanke-rosmarin-balsamico-schweinefilet-41JcDdNhfvL
48 Bewertungen
Axtschlag Räucherbretter Western Red Cedar 300 x 150 x 11 mm 3-er Pack, mehrfarbig*
  • Axtschlag Räucherbretter zum Grillen aus reinem Zedernholz,...
  • Einfache Handhabung: Grillbretter für 30 Minuten einweichen, das...
  • 100% sortenrein, ohne sonstige Zusatzstoffe und Verunreinigungen

 

Die gewässerte Planke wird zunächst kurz abgetrocknet, so dass kein Wasser mehr auf dem Holz steht und anschliessend 2-3 Minuten über der Glut „angetoastet“. Dann wird die Planke gewendet und das marinierte Rosmarin-Balsamico-Schweinefilet auf die getrocknete Seite der Planke gelegt. Das Schweinefilet wird jetzt etwa 5 Minuten bei geschlossenem Deckel direkt über der Glut gegrillt.

Rosmarin-Balsamico-Schweinefilet Rosmarin-Balsamico-Schweinefilet von der Zedernholzplanke-rosmarin-balsamico-schweinefilet-RosmarinBalsamicoSchweinefilet03
Rosmarin-Balsamico-Schweinefilet auf Zedernholzplanke

 

Wenn die Planke beginnt zu glimmen und knacken beginnt und die Rauchentwicklung einsetzt, sollte man sie vom direkten in den indirekten Bereich des Grills legen und das Filet indirekt weiter grillen. Je nachdem welche Rauchintensität man haben sollte, kann man die Planke auch ein wenig länger direkt grillen, jedoch sollte man aufpassen, dass die Planke kein Feuer fängt.

Das Schweinefilet sollte bis zu einer Kerntemperatur von 64 °C gegrillt werden. Dann ist es noch leicht rosa und besonders zart und saftig. Die Grillzeit beträgt etwa 30-40 Minuten bei 200 °C indirekter Hitze. Zur Kontrolle der Kerntemperatur sollte man ein Grillthermometer, wie das beispielsweise das GrillEye benutzen, mit dem man die Kerntemperatur und auch die Grilltemperatur überwachen kann.

grilleye Thermometer Bluetooth 6 Sensoren Rosmarin-Balsamico-Schweinefilet von der Zedernholzplanke-rosmarin-balsamico-schweinefilet-41bIHTE5V6L
55 Bewertungen
grilleye Thermometer Bluetooth 6 Sensoren*
  • Incl. 2 GrillEye® Meat und Ambient Probe - 2 in 1: Messfühler...
  • Bis zu 6 Sensoren erweiterbar (optional zu bestellen)
  • Kompatibel mit iPad Mini TM, iPad® 3 und neuer, iPhone® 4s und...

 

Wenn die gewünschte Kerntemperatur erreicht ist, nimmt man die Planke mit dem Filet vom Grill und lässt es noch zwei Minuten ruhen, bevor man es anschneidet. Zum Rosmarin-Balsamico-Schweinefilet passt beispielsweise gegrillter Spargel im Baconmantel.

Rosmarin-Balsamico-Schweinefilet Rosmarin-Balsamico-Schweinefilet von der Zedernholzplanke-rosmarin-balsamico-schweinefilet-RosmarinBalsamicoSchweinefilet04
Tellerbild mit gegrilltem Spargel

 

Dieses geplankte Schweinefilet ist immer wieder ein Highlight vom Grill. Das Zedernholzaroma harmoniert und der süßliche Geschmack der Marinade harmoniert perfekt mit dem Schweinefilet und hebt es geschmacklich auf ein ganz neues Level. Viel Spaß beim nachgrillen!

 

Das Rezept zum ausdrucken:

Geplanktes Schweinefilet Rosmarin-Balsamico-Schweinefilet von der Zedernholzplanke-rosmarin-balsamico-schweinefilet-RosmarinBalsamicoSchweinefilet 150x150
Rosmarin Balsamico Schweinefilet
Stimmen: 24
Bewertung: 4.17
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Dieses geplankte Schweinefilet ist immer wieder ein Highlight vom Grill. Das Zedernholzaroma harmoniert und der süssliche Geschmack der Marinade harmomniert perfekt mit dem Schweinefilet und hebt es geschmaklich auf ein ganz neues Level.
    Portionen Vorbereitung
    4 Portionen 30 Minuten
    Kochzeit
    30-40 Minuten
    Portionen Vorbereitung
    4 Portionen 30 Minuten
    Kochzeit
    30-40 Minuten
    Geplanktes Schweinefilet Rosmarin-Balsamico-Schweinefilet von der Zedernholzplanke-rosmarin-balsamico-schweinefilet-RosmarinBalsamicoSchweinefilet 150x150
    Rosmarin Balsamico Schweinefilet
    Stimmen: 24
    Bewertung: 4.17
    Sie:
    Bitte bewerte das Rezept!
    Rezept drucken
    Dieses geplankte Schweinefilet ist immer wieder ein Highlight vom Grill. Das Zedernholzaroma harmoniert und der süssliche Geschmack der Marinade harmomniert perfekt mit dem Schweinefilet und hebt es geschmaklich auf ein ganz neues Level.
      Portionen Vorbereitung
      4 Portionen 30 Minuten
      Kochzeit
      30-40 Minuten
      Portionen Vorbereitung
      4 Portionen 30 Minuten
      Kochzeit
      30-40 Minuten
      Zutaten
      • 2 Schweinefilets (ca. 800 g gesamt)
      Für die Marinade:
      • 80 ml Balsamico-Essig
      • 40 ml Olivenöl
      • 1 EL Sojasauce
      • 1 EL brauner Zucker
      • 1 Knoblauchzehe (fein gehackt)
      • 1 Zweig Rosmarin (die Nadeln fein gehackt)
      • 1/2 TL 9 Pfeffer Symphonie
      Portionen: Portionen
      Anleitungen
      1. Zunächst wird die Zedernholzplanke für mindestens 4 Stunden gewässert. Das kann man auch ruhig schon am Vortag und über Nacht machen.
      2. Die Zutaten für die Marinade werden alle miteinander vermischt und gut verrührt. Das Schweinefilet gibt man in die Marinade und lässt es etwa 3-4 Stunden im Kühlschrank marinieren. Die Zutaten gibt man einfach in einen Gefrierbeutel und verschliesst ihn mit einem Clip. Je länger man das Schweinefilet in der Marinade lässt, je intensiver wird auch der Geschmack. Allerdings sollte man es nicht übertreiben, denn wenn man es länger als 6 Stunden in der Marinade lässt, wird der Geschmack der Marinade zu dominant.
      3. Gegrillt wurde das Rosmarin-Balsamico-Schweinefilet auf einem Weber Master-Touch Kugelgrill. Dieser wird auf etwa 200 °C vorgeheizt, in dem man einen gut halb gefüllten Anzündkamin Kokos-Briketts vorglüht und diesen auf die linke Seite des Grillrostes entleert. Dadurch wird eine Zwei-Zonen-Glut geschaffen, einen direkten und einen indirekten Bereich.
      4. Die gewässerte Planke wird zunächst kurz abgetrocknet, so dass kein Wasser mehr auf dem Holz steht und anschliessend 2-3 Minuten über der Glut "angetoastet". Dann wird die Planke gewendet und das marinierte Rosmarin-Balsamico-Schweinefilet auf die getrocknete Seite der Planke gelegt. Das Schweinefilet wird jetzt etwa 5 Minuten bei geschlossenem Deckel direkt über der Glut gegrillt. Wenn die Planke beginnt zu glimmen und knacken beginnt und die Rauchentwicklung einsetzt, sollte man sie vom direkten in den indirekten Bereich des Grills legen und das Filet indirekt weiter grillen. Je nachdem welche Rauchintensität man haben sollte, kann man die Planke auch ein wenig länger direkt grillen, jedoch sollte man aufpassen, dass die Planke kein Feuer fängt.
      5. Das Schweinefilet sollte bis zu einer Kerntemperatur von 64 °C gegrillt werden. Dann ist es noch leicht rosa und besonders zart und saftig. Die Grillzeit beträgt etwa 30-40 Minuten bei 200 °C indirekter Hitze. Wenn die gewünschte Kerntemperatur erreicht ist, nimmt man die Planke mit dem Filet vom Grill und lässt es noch zwei Minuten ruhen, bevor man es anschneidet.
      Dieses Rezept teilen

      32 Kommentare

      1. Schaut super lecker aus, und danke für die ausführliche Beschreibung! Wird definitiv nachgegrillt.

        Wie grillst du Cocktailtomaten? Vorher einlegen? Würzen? Oder einfach nur indirekt für ~10 Minuten?

      2. Habe ich gerade nachgegrillt! Super lecker! Ich habe nie zuvor eine saftigere Lende gegessen. Und der Rosmaringeschmack mh!

      3. Ich bin gerade auf der Suche nach Anregungen für ein geplanktes Schweinefilet fürs Wochenende (Kleines und großes FIIIIIIIIINALE!) und DAS kommt ganz sicher in die engere Auswahl! Mal schauen, was meine Nachbarn zur Kombi Schweine-Balsamico sagen, aber wenn sie’s nicht mögen – mehr für mich! 😉

      4. Hi Thorsten, hört sich interessant an. Haben euch bei der Bergisch BBQ vermisst. Hast du echt mit der Menge Briketts nur 200 Grad C. indirekt? Bei mir (57 Landmann Kugel) würde das beim schliessen des Deckels deutlich höher gehen. (trotz unten Schieber zu).

        Gruss Tom

      5. Hallo!

        Hab das Filet inzwischen mehrfach gemacht, ist extrem lecker, kommt sehr gut bei Gästen an und ist so wunderbar unkompliziert zu machen! Klasse!

        Gruß Thomas

      6. Jetzt muss ich ja doch noch mal meinen Senf zu dem Rezept abgeben 😉

        Wir haben diese Marinade für einen Rehrücken und (Mini-)Filets verwendet. War richtig gut. Evtl. etwas zu sauer… Beim nächsten mal würde ich etwas weniger Essig und Sojasauce und dafür etwas mehr Öl und evtl. Honig? beifügen.

        Das lag wahrscheinlich auch etwas daran, dass so ein Rehrücken wesentlich weniger Fleisch trägt als ein ein Schweinefilet….

        Aber insgesamt absolut top zu Wild das Rezept!

        @Torte: mein Weber Grill würde sich sehr darüber freuen, wenn Du auch ein paar mehr Wildrezepte veröffentlichen würdest;-)

        Es grüßen die Nase und der Lange aus der schönsten Stadt am Rhein!

        • Die Marinierzeit zu verringern hilft auch, wenn die Filets kleiner sind. Der Balsamico ist schon recht intensiv…
          Wildrezepte sind leider nicht ganz so mein Ding. Aber I try my best….
          Cool, dass Ihr nach Köln gezogen seid! 😛

      7. ….das sieht ja richtig lecker aus,würde gerne wissen wie du den unteren bzw. deckellufzufuhr einstellst,das du die 200 grad hast.über die brikettsmenge schreibst du ja 3/4 anzündkamin ,ist ausreichend.
        Danke schon mal…..

        Tintin

      8. Moin,
        habe das Filet am WE gemacht und was soll ich sagen! Ich bin begeistert 😀 superlecker, Daumen hoch!!!
        Kann man die Planke danach noch verwenden oder muss die entsorgt werden?!

        • Hallo Daniel, es freut mich das dir das Filet geschmeckt hat. 🙂
          Die Planke kannst du so lange verwenden, bis sie „durch“ ist und verkokelt ist. Einfach gründlich abspülen und vor der nächsten Nutzung über der Glut „antoasten“, dann sterben eh alle Keime ab…

      9. Moin,
        ich werde an Ostern mal meine Kugel mit den Filets einweihen.
        Mal sehen wie sie bei der Familie ankommen.
        Welche Beilagen würdet ihr zum Filet reichen?

      10. Hallo,Filet ist superlecker. Habe noch die Pit Powder Kartoffeln dazugemacht.Schmeckte Supergeil.
        Vielen Dank für die tollen Rezepte.

      11. Hi Thorsten, ich habe heute wieder das Rosmarin-Balsamico-Schweinefilet gegrillt. Diesmal mit dem empfohlenen Balsamico und nicht mit dem günstigen vom Supermarkt. Und ich muss sagen, meine Gäste und auch ich waren absolut begeistert von diesem herrlichen Geschmack. Eine wahre Geschmacksexplosion. Dazu habe ich noch deine Pit Powder Kartoffeln und Drillgemüse gereicht. Ein absoluter Volltreffer. Nochmals recht herzlichen Dank für die Veröffentlichung deiner hervorragenden Rezepte. Ich habe nun schon soviel verschiedene Rezepte nachgegrillt oder im Dutch Open zubereitet und bisher waren sämtliche ein wahrer Gaumenschmauß. Ich hoffe, du bist zur Deutschen Meisterschaft in Fulda auch vertreten, damit ich dich einmal persönlich kennen lerne.
        Liebe Grüße aus dem Frankenland von Günther

      12. Vielen Dank!
        Dieses Essen hat vor geschätzten 30 Minuten meinen 2 jährigen Sohn, meine Frau und natürlich auch mich selbst sehr glücklich gemacht. Spitzen Rezept!
        Auch sonst…toller Blog.
        Ist daran Schuld dass meine normal grillenden Freunde und Bekannte mich für einen Grill Messias halten. Dabei grill ich doch nur die Rezepte hier nach 🙂

        Gruß Christoph

      13. Das Gericht ist echt ein Gedicht. Das Filet gab es mit gegrilltem Spargel und Kartoffelgratin aus dem dem Dutch nach den Rezepten vom Meister Brandenburg.
        Frau und Sohn waren total begeistert. Dank deiner tollen Rezepte wird meine Frau auch noch Fan der Outdoorküche.Vielen Dank dafür und weiter so.
        Gruß aus Gummersbach Raoul

      14. Hallo Thorsten,
        habe das Rezept gestern ein zweites mal gemacht. Das Schweinefilet auf der Planke ist echt super! Schön zart und saftig. Ich hab jedoch diesmal noch eine rote Zwiebel fein gehackt und mit zur Marinade gegeben. Passt super dazu! Da ich diesmal die Planke länger als beim ersten Mal über direkt Hitze liegen lassen habe, schmeckte man das Raucharoma noch intensive im Fleisch.

        Du machst super Beiträge, mach weiter so!!!

        P.S. Ich habe ein DO von Weber für´s GBS geschenkt bekommen. Hast du paar Tipps was da die Perfekt Temperatur, bzw. ob ich die Sachen indirekt oder direkt grillen sollen?

        Gruß Andreas

      15. Am Sonntag mit Backkartoffeln und Zupfbrot gemacht. Unglaublich lecker und vor allem mit wenigen Zutaten und wenig Aufwand schnell gemacht. Tolles Rezept, danke.

      Kommentieren Sie den Artikel

      Please enter your comment!
      Please enter your name here