– Advertisement –
– Advertisement –
StartRezepteBeilagenOrientalische Karotten mit RibEye-Steak und Hüttenkäse-Dip

Orientalische Karotten mit RibEye-Steak und Hüttenkäse-Dip

-

– Advertisement –

Orientalische Karotten mit RibEye-Steak und Hüttenkäse-Dip sind ein ideales Grillgericht für einen warmen Sommertag. In diesem Rezept zeigen wir euch, wie man dieses Gericht zubereitet.

Orientalische Karotten

– Advertisement –

Dieses Gericht ist ein ideales Sommeressen, denn es gibt orientalische Karotten mit einem saftigen RibEye-Steak und einem fruchtig-frischen Hüttenkäse-Dip. Beim Steak gehen wir keine Kompromisse ein und setzen dabei auf ein Greater Omaha RibEye-Steak aus Nebraska.

Folgende Zutaten werden für zwei Portionen benötigt:

Für den Hüttenkäse-Dip:

  • 150 g Hüttenkäse
  • 1,5 EL Orangenkonfitüre
  • 4 Blätter Minze
  • 1 Prise Meersalz
  • 1 Prise Pfeffer
Alle Zutaten für orientalische Karotten mit RibEye-Steak auf einen Blick orientalische karotten-Orientalische Karotten Ribeye Steak Huettenkaese Dip 01-Orientalische Karotten mit RibEye-Steak und Hüttenkäse-Dip
Alle Zutaten für orientalische Karotten mit RibEye-Steak auf einen Blick

 

Zubereitung des Hüttenkäse-Dips

- Advertisement -

Wir beginnen mit der Zubereitung des Hüttenkäse-Dips, denn dieser darf ruhig etwas länger durchziehen. Die Minzblätter werden gewaschen und mithilfe eines scharfen Messers oder einem Wiegemesser fein gehackt. Der Hüttenkäse wird zusammen mit der Orangenkonfitüre, einer Prise Salz und Pfeffer, sowie den fein gehackten Minzblätter in eine Schale gegeben und gut vermischt. Abgedeckt wird der Hüttenkäse für 2-3 Stunden in den Kühlschrank gestellt, damit der gut durchziehen kann.

Der Hüttenkäse-Dip wird zubereitet orientalische karotten-Orientalische Karotten Ribeye Steak Huettenkaese Dip 02-Orientalische Karotten mit RibEye-Steak und Hüttenkäse-Dip
Der Hüttenkäse-Dip wird zubereitet

 

Weiter geht es mit den Karotten. Idealerweise verwendet ihr für dieses Rezept ein Bund Möhren oder Karotten, da es mit etwas Grün dran einfach optisch etwas besser aussieht. Das Grün wird bis auf ca. 1 cm über der Karotten abgeschnitten. Anschließend werden die Karotten mit einem Sparschäler geschält und vorerst beiseite gelegt. Um die Karotten später glasieren zu können, bereiten wir im nächsten Schritt eine Paste, bzw. Glasur zu.
Zuerst wird die Vanilleschote der Länge nach aufgeschnitten und das Vanillemark vorsichtig mit dem Messerrücken herausgekratzt. Das Olivenöl, die Harissapaste, der Feigensenf, das geräucherte Paprikapulver, das Salz, das Vanillemark sowie der Zimt kommen zusammen in eine Schüssel. Alle Zutaten werden dann mit einem Schneebesen verrührt. Anschließend werden die Möhren der Länge nach halbiert, auf ein Blech oder in eine längliche Schüssel gegeben und die eben fertiggestellte Glasur darüber verteilt, so dass alle Möhrenhälften etwas abbekommen.

Die Möhrenhälften werden glasiert orientalische karotten-Orientalische Karotten Ribeye Steak Huettenkaese Dip 03-Orientalische Karotten mit RibEye-Steak und Hüttenkäse-Dip
Die Möhrenhälften werden glasiert

 

Jetzt geht es am Grill weiter. Zubereitet haben wir dieses Rezept auf dem Big Green Egg XL Keramikgrill. Das Big Green Egg wird mit der Marabu Holzkohle von McBrikett auf ca. 200-220°C aufgeheizt. Während der Grill aufheizt, haben wir mit dem Eggspander-Set einen direkten und einen indirekten Bereich vorbereitet. Auf der linken Seite haben wir den halbrunden Gusseisenrost direkt über die Glut gesetzt und auf der rechten, indirekten Seite, den halbrunden Conveggtor-Stein mit der darüber liegenden halbrunden Grillplatte aus Gusseisen. Wenn der Grill die gewünschte Temperatur erreicht, kann es auch schon losgehen. Zuerst werden die halbierten Karotten auf die indirekte Seite auf die Grillplatte gelegt, da diese ca. 20-25 Minuten zum Garen brauchen. Nach etwa 10 Minuten kann jetzt auch das Steak auf die direkte Seite gelegt werden.

Orientalische Karotten mit RibEye-Steak auf dem Big Green Egg XL orientalische karotten-Orientalische Karotten Ribeye Steak Huettenkaese Dip 04-Orientalische Karotten mit RibEye-Steak und Hüttenkäse-Dip
Orientalische Karotten mit RibEye-Steak auf dem Big Green Egg XL

 

Das Steak wird jeweils für 1,5 Minuten von jeder Seite scharf angegrillt und dann für weitere 5 Minuten auf die indirekte Seite zum Nachziehen gelegt, bis es eine Kerntemperatur von etwa 54-56°C hat.

Das Steak wird auf dem Gusseisenrost im Big Green Egg gegrillt orientalische karotten-Orientalische Karotten Ribeye Steak Huettenkaese Dip 05-Orientalische Karotten mit RibEye-Steak und Hüttenkäse-Dip
Das Steak wird auf dem Gusseisenrost im Big Green Egg gegrillt

 

Anschließend wird das Steak vom Grill genommen und für 3-4 Minuten ruhen gelassen. Währenddessen kann auch schon angerichtet werden. Die glasierten Karotten werden auf ein Brett oder einen Teller gelegt, das Steak wird aufgeschnitten und mit zu den Karotten gelegt. Dann wird etwas vom Hüttenkäse-Dip dazu geben und alles mit ein oder zwei Minzblättern verziert.

Orientalische Karotten mit RibEye-Steak und Hüttenkäse-Dip orientalische karotten-Orientalische Karotten Ribeye Steak Huettenkaese Dip 06-Orientalische Karotten mit RibEye-Steak und Hüttenkäse-Dip
Orientalische Karotten mit RibEye-Steak und Hüttenkäse-Dip

 

Orientalische Karotten sind eine echte Geschmacksexplosion! Die leichte Schärfe der mit Harissa glasierten Karotten wird durch den frischen Hüttenkäse-Dip perfekt ergänzt und das saftige Steak wird dadurch auf ein ganz anderes Level gehoben. Probiert dieses Rezept unbedingt mal aus und lasst uns gerne euer Feedback in den Kommentaren da. Viel Spaß beim Nachgrillen!

Das Rezept zum Ausdrucken:

Orientalische Karotten orientalische karotten-Orientalische Karotten Ribeye Steak Huettenkaese Dip-Orientalische Karotten mit RibEye-Steak und Hüttenkäse-Dip

Orientalische Karotten mit RibEye-Steak und Hüttenkäse-Dip

Orientalische Karotten mit RibEye-Steak und Hüttenkäse-Dip sind ein ideales Grillgericht für einen warmen Sommertag.
5 von 4 Bewertungen
Vorbereitungszeit: 15 Minuten
Zubereitungszeit: 35 Minuten
Keyword: Orientalische Karotten
Portionen: 2 Portionen

Zutaten

Für den Hüttenkäse-Dip:

Anleitungen

  • Wir beginnen mit der Zubereitung des Hüttenkäse-Dips, denn dieser darf ruhig etwas länger durchziehen. Die Minzblätter werden gewaschen und mithilfe eines scharfen Messers oder einem Wiegemesser fein gehackt. Der Hüttenkäse wird zusammen mit der Orangenkonfitüre, einer Prise Salz und Pfeffer, sowie den fein gehackten Minzblätter in eine Schale gegeben und gut vermischt. Abgedeckt wird der Hüttenkäse für 2-3 Stunden in den Kühlschrank gestellt, damit der gut durchziehen kann.
  • Weiter geht es mit den Karotten. Idealerweise verwendet ihr für dieses Rezept ein Bund Möhren oder Karotten, da es mit etwas Grün dran einfach optisch etwas besser aussieht. Das Grün wird bis auf ca. 1 cm über der Karotten abgeschnitten. Anschließend werden die Karotten mit einem Sparschäler geschält und vorerst beiseite gelegt. Um die Karotten später glasieren zu können, bereiten wir im nächsten Schritt eine Paste, bzw. Glasur zu.Zuerst wird die Vanilleschote der Länge nach aufgeschnitten und das Vanillemark vorsichtig mit dem Messerrücken herausgekratzt. Das Olivenöl, die Harissapaste, der Feigensenf, das geräucherte Paprikapulver, das Salz, das Vanillemark sowie der Zimt kommen zusammen in eine Schüssel. Alle Zutaten werden dann mit einem Schneebesen verrührt. Anschließend werden die Möhren der Länge nach halbiert, auf ein Blech oder in eine längliche Schüssel gegeben und die eben fertiggestellte Glasur darüber verteilt, so dass alle Möhrenhälften etwas abbekommen.
  • Jetzt geht es am Grill weiter. Zubereitet haben wir dieses Rezept auf dem Big Green Egg XL Keramikgrill. Das Big Green Egg wird mit der Marabu Holzkohle von McBrikett auf ca. 200-220°C aufgeheizt. Während der Grill aufheizt, haben wir mit dem Eggspander-Set einen direkten und einen indirekten Bereich vorbereitet. Auf der linken Seite haben wir den halbrunden Gusseisenrost direkt über die Glut gesetzt und auf der rechten, indirekten Seite, den halbrunden Conveggtor-Stein mit der darüber liegenden halbrunden Grillplatte aus Gusseisen. Wenn der Grill die gewünschte Temperatur erreicht, kann es auch schon losgehen. Zuerst werden die halbierten Karotten auf die indirekte Seite auf die Grillplatte gelegt, da diese ca. 20-25 Minuten zum Garen brauchen. Nach etwa 10 Minuten kann jetzt auch das Steak auf die direkte Seite gelegt werden.
  • Das Steak wird jeweils für 1,5 Minuten von jeder Seite scharf angegrillt und dann für weitere 5 Minuten auf die indirekte Seite zum Nachziehen gelegt, bis es eine Kerntemperatur von etwa 54-56°C hat. Anschließend wird das Steak vom Grill genommen und für 3-4 Minuten ruhen gelassen. Währenddessen kann auch schon angerichtet werden. Die glasierten Karotten werden auf ein Brett oder einen Teller gelegt, das Steak wird aufgeschnitten und mit zu den Karotten gelegt. Dann wird etwas vom Hüttenkäse-Dip dazu geben und alles mit ein oder zwei Minzblättern verziert.
Hast Du dieses Rezept ausprobiert?Lass uns wissen wie es war!

Hinweis: In unseren Beiträgen nutzen wir teilweise Provision-Links. Wenn du über einen solchen Link einkaufst (z. B. Amazon), erhalten wir eine kleine Provision, die es uns ermöglicht unsere Inhalte weiterhin kostenfrei und in gewohnter Qualität zur Verfügung zu stellen. Für dich als Käufer ändert sich nichts.

Frank Thurau
Frank Thurau
Frank kam Ende 2014 über diverse Youtube-Kanäle zum Grillen und Backen und ist seitdem Feuer und Flamme am Grill und in der Backstube. Seine Leidenschaft für diese Themen bringt er seit September 2016 regelmäßig als Autor für BBQPit.de ein.

Kommentieren Sie den Artikel

Rezept Bewertung




Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

– Advertisements –

Grillfuerst.de, der Grillshop unseres Vertrauens

Grillfürst

Kaufberatung

Grill Kaufberatung BBQPit.de das Grill- und BBQ-Magazin, Grillblog & Grillrezepte
Grill Zubehör Kaufberatung BBQPit.de das Grill- und BBQ-Magazin, Grillblog & Grillrezepte

BBQPit on Social Networks

75,274FansGefällt mir
48,176FollowerFolgen
10,460FollowerFolgen
1,313FollowerFolgen

– Advertisements –

Letzte Artikel

BBQPit setzt auf Gewürze von:

– Advertisement –

Ankerkraut