Lachs eignet sich wunderbar dazu, mit einem leichten Holzraucharoma veredelt zu werden. Besonders gut geeignet dazu ist die Zubereitung auf einer Holzplanke. Geplankter Wildlachs mit Orangen-Avocado-Salsa kann geschmacklich gleich doppelt punkten: Zum Einen durch die Aromatisierung mit sanftem Holzrauch der Planke und zum Anderen durch das fruchtig-cremige Topping.

Geplankter Wildlachs

In der Regel bekommt man hierzulande großteils Zuchtlachs, der meist aus Skandinavien stammt. Die Lachse haben deutlich weniger Bewegung als Wildlachse und sind dadurch auch deutlich fettiger. Es ist definitiv empfehlenswert beim Plankenlachs auch mal auf Produkte aus Wildfang zurückzugreifen, denn dieser ist deutlich aromatischer und schmackhafter als Zuchtlachs. Preislich ist Wildlachs jedoch auch deutlich teurer.

Folgende Zutaten werden für 4-5 Portionen benötigt:

Zubehör:

Zunächst wird die Orangen-Avocado-Salsa zubereitet. Das ausführliche Rezept dazu gibt es in diesem Artikel: Fruchtige Orangen-Avocado-Salsa.
Von der Orange wird ein Teil der Schale abgerieben (Tipp: Microplane). Anschließend wird die Orange in Scheiben geschnitten, welche auf die Holzplanke gelegt werden. Das Lachsfilet wird pariert, ggf. auf Gräten überprüft, in etwa 200-250 g schwere Portionen geschnitten, auf den Orangenscheiben platziert und mit etwas Salz, Pfeffer, sowie dem Orangenabrieb bestreut.

Planke wässern oder nicht?

Die Planke wurde in diesem Fall nicht gewässert. Viele Hersteller empfehlen, dass die Planke für einige Stunden gewässert werden sollte. Das kann man natürlich machen, ist aber nicht zwingend erforderlich, da bei einer gewässerten Planke zunächst das Wasser verdampft, bevor das Raucharoma ans Grillgut gelangt. Wenn man sofort den Rauch am Grillgut haben möchte, empfiehlt es sich daher, die Planke nicht zu wässern.

Geplanktes Wildlachsfilet Geplankter Wildlachs mit Orangen-Avocado-Salsa-geplankter wildlachs-Wildlachsfilet Geplankter Wildlachs 01
Geplankter Wildlachs mit Orangen

 

Geplankter Wildlachs auf dem Gasgrill

Zubereitet wurde das Wildlachsfilet auf einem Weber Summit S-470 Gasgrill zunächst wird die Planke bei hoher direkter Hitze (ca. 200 -250 Grad Celsius) angegrillt, bis sie beginnt zu glimmen und Holzrauch aufsteigt. Je nach gewünschter Intensität des Raucharomas lässt man die Planke etwa 2-5 Minuten im direkten Bereich des Grills und grillt den Lachs bei geschlossenem Deckel. Dann wird die Planke in den indirekten Bereich des Grills gezogen und der Lachs wird für weitere 20-25 Minuten indirekt gegrillt, bis er eine Kerntemperatur von rund 58 Grad Celsius hat. Zur Bestimmung der Kerntemperatur empfiehlt sich die gelegentliche Überprüfung mit einem Einstichthermometer, wie dem Maverick PT-100. Sobald Eiweiss austritt, ist das Lachsfilet gar. Wer Wildlachs etwas glasiger genießen möchte, nimmt ihn schon bei 52-54 Grad vom Grill.

Geplankter Wildlachs Geplankter Wildlachs mit Orangen-Avocado-Salsa-geplankter wildlachs-Wildlachsfilet Geplankter Wildlachs 02
Geplankter Wildlachs auf der Zedernholz

 

Das Lachsfilet kann direkt auf der Planke serviert werden. Die Orangen-Avocado-Salsa wird großzügig über dem Lachs verteilt und der Lachs wird direkt mit der Planke serviert. Tipp: Die warmen Orangescheiben kann man nach dem Servieren noch über dem Lachs auspressen.

Wildlachsfilet Geplankter Wildlachs mit Orangen-Avocado-Salsa-geplankter wildlachs-Wildlachsfilet Geplankter Wildlachs 03
Geplankter Wildlachs mit Orangen-Avocado-Salsa

 

Wildlachs von der Zedernholzplanke mit Orangen-Avocado-Salsa ist geschmacklich ein absoluter Traum! Der aromatische Wildlachs in Kombination mit Orange und Avocado passt perfekt zusammen. Es muss nicht immer Zitrone beim Lachs sein. Viel Spaß beim Nachgrillen, es lohnt sich!

Axtschlag Räucherbretter Western Red Cedar XL, 400 x 170 x 13 mm 2-er Pack, mehrfarbig
41 Bewertungen
Axtschlag Räucherbretter Western Red Cedar XL, 400 x 170 x 13 mm 2-er Pack, mehrfarbig*
  • extra große Axtschlag Räucherbretter zum Grillen aus reinem...
  • Einfache Handhabung: Grillbretter für 30 Minuten einweichen, das...
  • 100% sortenrein, ohne sonstige Zusatzstoffe und Verunreinigungen

 

Das Rezept zum ausdrucken:

Wildlachsfilet
Geplankter Wildlachs mit Orangen-Avocado-Salsa
Stimmen: 2
Bewertung: 5
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Geplankter Wildlachs mit Orangen-Avocado-Salsa ist geschmacklich ein absoluter Traum! Der aromatische Wildlachs in Kombination mit Orange und Avocado passt perfekt zusammen. Es muss nicht immer Zitrone beim Lachs sein. Viel Spaß beim Nachgrillen, es lohnt sich!
    Portionen Vorbereitung
    4 Portionen 30 Minuten
    Kochzeit
    30 Minuten
    Portionen Vorbereitung
    4 Portionen 30 Minuten
    Kochzeit
    30 Minuten
    Wildlachsfilet
    Geplankter Wildlachs mit Orangen-Avocado-Salsa
    Stimmen: 2
    Bewertung: 5
    Sie:
    Bitte bewerte das Rezept!
    Rezept drucken
    Geplankter Wildlachs mit Orangen-Avocado-Salsa ist geschmacklich ein absoluter Traum! Der aromatische Wildlachs in Kombination mit Orange und Avocado passt perfekt zusammen. Es muss nicht immer Zitrone beim Lachs sein. Viel Spaß beim Nachgrillen, es lohnt sich!
      Portionen Vorbereitung
      4 Portionen 30 Minuten
      Kochzeit
      30 Minuten
      Portionen Vorbereitung
      4 Portionen 30 Minuten
      Kochzeit
      30 Minuten
      Zutaten
      • 1 Wildlachsfilet (ca. 800-1000 g)
      • 1 Orange
      • Salz
      • Pfeffer
      • Orangen-Avocado-Salsa
      Portionen: Portionen
      Anleitungen
      1. Zunächst wird die Orangen-Avocado-Salsa zubereitet. Das ausführliche Rezept dazu gibt es in diesem Artikel: https://bbqpit.de/orangen-avocado-salsa/ Von der Orange wird ein Teil der Schale abgerieben (Tipp: Microplane). Anschließend wird die Orange in Scheiben geschnitten, welche auf die Holzplanke gelegt werden. Das Lachsfilet wird pariert, ggf. auf Gräten überprüft, in etwa 200-250 g schwere Portionen geschnitten, auf den Orangenscheiben platziert und mit etwas Salz, Pfeffer, sowie dem Orangenabrieb bestreut.
      2. Zunächst wird die Planke bei hoher direkter Hitze (ca. 200 -250 Grad Celsius) angegrillt, bis sie beginnt zu glimmen und Holzrauch aufsteigt. Je nach gewünschter Intensität des Raucharomas lässt man die Planke etwa 2-5 Minuten im direkten Bereich des Grills und grillt den Lachs bei geschlossenem Deckel. Dann wird die Planke in den indirekten Bereich des Grills gezogen und der Lachs wird für weitere 20-25 Minuten indirekt gegrillt, bis er eine Kerntemperatur von rund 58 Grad Celsius hat. Zur Bestimmung der Kerntemperatur empfiehlt sich die gelegentliche Überprüfung mit einem Einstichthermometer, wie dem Maverick PT-100. Sobald Eiweiss austritt, ist das Lachsfilet gar. Wer Wildlachs etwas glasiger genießen möchte, nimmt ihn schon bei 52-54 Grad vom Grill.
      3. Das Lachsfilet kann direkt auf der Planke serviert werden. Die Orangen-Avocado-Salsa wird großzügig über dem Lachs verteilt und der Lachs wird direkt mit der Planke serviert. Tipp: Die warmen Orangescheiben kann man nach dem Servieren noch über dem Lachs auspressen.
      Dieses Rezept teilen

      4 Kommentare

      1. Hallo Thorsten,

        das Rezept hört sich wirklich superlecker an, wird mein nächstes Grillprojekt, nachdem ich mir jetzt einen ODC Ascona zugelegt habe.
        Eine Frage habe ich noch, kann man die Zedernholzbretter eigentlich mehrfach verwenden und wenn ja, wie oft ungefähr?
        Danke für Deine schöne Seite, viele Grüße, Jochen

        • Hallo Jochen, ja die Bretter sind mehrfach verwendbar. Es kommt immer darauf an, wie viel Hitze sie abbekommen und wie weit sie verglimmen. Ich verwende sie in der Regel 5-6 Mal.

      2. Super Rezept, es sieht richtig lecker aus. Bis jetzt habe ich mein Lachs mit dünn geschnittenen Zitronen, Bärlauch, rote Zwiebeln(ganz wenig), Rosa Beeren und italienischen Kräutern und ein bisschen Olivenöl in Alufolie im Gasgrill oder Backofen zubereitet. Der Lachs wurde zuerst mit Meersalz und bisschen groben Pfeffer gewürzt, dadrauf die Zitronenscheiben, die Kräuter und zum Schluss bisschen Olivenöl. Dazu passt Ciabattabrot und gedampfte Brokkoli. Das obere Rezept werde ich bestimmt ausprobieren, es Sieht sehr erfrischend und etwas exotisch aus.

      Kommentieren Sie den Artikel