- Advertisement -

Unser rotes Thai Curry wird im Wok zubereitet. Es vereint in die Aromen Asiens in einem geschmackvollen Curry!

Rotes Thai Curry

Saftiges Hähnchenfleisch, eine cremig-scharfe Sauce mit knackigem Gemüse und duftendem Reis – vergesst den Asiaten um die Ecke, denn mit diesem Rezept könnt ihr im Handumdrehen euer eigenes rotes Thai Curry machen!

Folgende Zutaten werden für 2 Personen benötigt:

Alle Zutaten für rotes Thai Curry auf einen Blick rotes thai curry-Rotes Thai Curry Wok 01-Rotes Thai Curry aus dem Wok
Alle Zutaten für rotes Thai Curry auf einen Blick

 

- Advertisement -

Zubereitung des Currys

Zunächst ist etwas Schnibbelarbeit angesagt. Die Hähnchenbrust wird in kleine Würfel, bzw. mundgerechte Stücke geschnitten und ungewürzt beiseite gestellt. Das Würzen vom Fleisch ist in diesem Rezept nicht notwendig, da das Curry würzig genug ist und das Fleisch in Verbindung mit der Sauce perfekt schmeckt.
Die Karotte wird geschält und je nach Größe halbiert bzw. gedrittelt. Anschließend werden die Karottenstücke in dünne Streifen und die Chilischoten in dünne Ringe geschnitten. Wer sein rotes Thai Curry eher milder mag, sollte die Kerne der Chilischoten entfernen, denn darin steckt ein Großteil der Schärfe einer Chili. Der Ingwer wird geschält und klein gehackt. Die Shiitake-Pilze werden in Streifen geschnitten. Beim Pak Choi wird die Wurzel abgeschnitten und die einzelnen Blätter werden grob 2-3 mal durchgeschnitten. Der Koriander wird ebenfalls grob gehackt.

Nun geht es am Grill, bzw. am Wok weiter. Unser rotes Thai Curry haben wir auf dem Kugelgrill mit dem Moesta Wok’n BBQ-Set zubereitet. Ein kleiner Anzündkamin voll McBrikett Kokoko Eggs reicht hier vollkommen aus für das Wok-Vergnügen. Sobald die Briketts durchgeglüht sind, wird beim Wok’n BBQ-Kamin die mittlere Stufe für den Kohlerost gewählt. Wir brauchen für unser Thai-Curry zwar ordentlich Hitze, jedoch kein Höllenfeuer. In etwas Erdnussöl wird die Currypaste jetzt leicht angeröstet und mit der Kokosmilch abgelöscht.

Die Currypaste wird angeröstet rotes thai curry-Rotes Thai Curry Wok 02-Rotes Thai Curry aus dem Wok
Die Currypaste wird angeröstet

 

So entsteht auch gleichzeitig die dunkle rosarote Farbe, die für das Gericht typisch ist. Aber Vorsicht, das Anrösten der Paste geht rasend schnell und wenn die Paste verbrennt, hinterlässt sie einen bitteren Geschmack im Thai Curry.

Nun werden die Hähnchenstücke mit in den Wok gegeben. Dann wird nach und nach das Gemüse hinzugegeben. Zunächst kommen die Mähren in den Wok, da sie am längsten brauchen, nach rund 60 Sekunden kommen dann die Pilze, der Ingwer, die Zuckerschoten, der Chili und der Koriander hinzu.

Das Gemüse wird nach und nach in den Wok gegeben rotes thai curry-Rotes Thai Curry Wok 03-Rotes Thai Curry aus dem Wok
Das Gemüse wird nach und nach in den Wok gegeben

 

Mit Zugabe des Zuckers, der Fisch- und Sojasauce wird das Gericht Thai Curry nun abgeschmeckt. Die Mengenangaben der Zutatenliste passt allerdings recht gut. Eventuell wird noch etwas Sojasauce zum Nachwürzen benötigt. Alles zusammen wird jetzt für ca. 2-3 Minuten “eingeköchelt”. Erst in der letzten Minute wird der Pak Choi hinzugegeben damit er noch etwas Struktur behält und nicht komplett zerkocht.

Rotes Thai Curry aus dem Wok rotes thai curry-Rotes Thai Curry Wok 04-Rotes Thai Curry aus dem Wok
Rotes Thai Curry aus dem Wok

 

Somit ist unser rotes Thai Red Curry fertig und sofort serviert werden. Am besten schmeckt das Curry mit duftendem Jasminreis. Wer es etwas schärfer mag, gibt noch ein paar kleingeschnittene Chiliringe über das Curry. Lasst es euch schmecken und viel Spaß beim Nachwokken!

MOESTA-BBQ 10119 WOK'N BBQ - Komplettpaket für Kugelgrills – Perfekte Wok-Gerichte vom Kugelgrill... rotes thai curry-image-Rotes Thai Curry aus dem Wok
20 Bewertungen
MOESTA-BBQ 10119 WOK'N BBQ - Komplettpaket für Kugelgrills – Perfekte Wok-Gerichte vom Kugelgrill...*
  • Mache deinen Kugelgrill zum Wok für asiatische Pfannengerichte....
  • Kompatibel mit verschiedenen Kugelgrill-Durchmessern und Marken...
  • Made in Germany: Hergestellt aus hochwertigem Edelstahl. Variable...

Das Rezept zum Ausdrucken:

Rotes Thai Curry rotes thai curry-Rotes Thai Curry Wok 150x150-Rotes Thai Curry aus dem Wok
Rotes Thai Curry
Stimmen: 4
Bewertung: 5
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Saftiges Hähnchenfleisch, eine cremig-scharfe Sauce mit knackigem Gemüse und duftendem Reis - vergesst den Asiaten um die Ecke, denn mit diesem Rezept könnt ihr im Handumdrehen euer eigenes rotes Thai Curry machen!
    Portionen Vorbereitung
    2 Portionen 25 Minuten
    Kochzeit
    15 Minuten
    Portionen Vorbereitung
    2 Portionen 25 Minuten
    Kochzeit
    15 Minuten
    Rotes Thai Curry rotes thai curry-Rotes Thai Curry Wok 150x150-Rotes Thai Curry aus dem Wok
    Rotes Thai Curry
    Stimmen: 4
    Bewertung: 5
    Sie:
    Bitte bewerte das Rezept!
    Rezept drucken
    Saftiges Hähnchenfleisch, eine cremig-scharfe Sauce mit knackigem Gemüse und duftendem Reis - vergesst den Asiaten um die Ecke, denn mit diesem Rezept könnt ihr im Handumdrehen euer eigenes rotes Thai Curry machen!
      Portionen Vorbereitung
      2 Portionen 25 Minuten
      Kochzeit
      15 Minuten
      Portionen Vorbereitung
      2 Portionen 25 Minuten
      Kochzeit
      15 Minuten
      Zutaten
      • 1 Hähnchenbrustfilet
      • 400 ml Kokosmilch
      • 4 Shiitake-Pilze
      • 1 Karotte
      • 1 Pak Choi
      • 80 g Zuckerschoten
      • 1 grüne Chilischote
      • 1 kleine rote Chilischote (scharf)
      • 20 g Ingwer
      • 1 EL Rohrzucker
      • 2 TL Fischsauce
      • 2 EL Sojasauce
      • 2 TL rote Currypaste
      • Koriander
      • Erdnussöl
      Portionen: Portionen
      Anleitungen
      1. Zunächst ist etwas Schnibbelarbeit angesagt. Die Hähnchenbrust wird in kleine Würfel, bzw. mundgerechte Stücke geschnitten und ungewürzt beiseite gestellt. Das Würzen vom Fleisch ist in diesem Rezept nicht notwendig, da das Curry würzig genug ist und das Fleisch in Verbindung mit der Sauce perfekt schmeckt. Die Karotte wird geschält und je nach Größe halbiert bzw. gedrittelt. Anschließend werden die Karottenstücke in dünne Streifen und die Chilischoten in dünne Ringe geschnitten. Wer sein rotes Thai Curry eher milder mag, sollte die Kerne der Chilischoten entfernen, denn darin steckt ein Großteil der Schärfe einer Chili. Der Ingwer wird geschält und klein gehackt. Die Shiitake-Pilze werden in Streifen geschnitten. Beim Pak Choi wird die Wurzel abgeschnitten und die einzelnen Blätter werden grob 2-3 mal durchgeschnitten. Der Koriander wird ebenfalls grob gehackt.
      2. Nun geht es am Grill, bzw. am Wok weiter. Unser rotes Thai Curry haben wir auf dem Kugelgrill mit dem Moesta Wok'n BBQ-Set zubereitet. Ein kleiner Anzündkamin voll McBrikett Kokoko Eggs reicht hier vollkommen aus für das Wok-Vergnügen. Sobald die Briketts durchgeglüht sind, wird beim Wok'n BBQ-Kamin die mittlere Stufe für den Kohlerost gewählt. Wir brauchen für unser Thai-Curry zwar ordentlich Hitze, jedoch kein Höllenfeuer. In etwas Erdnussöl wird die Currypaste jetzt leicht angeröstet und mit der Kokosmilch abgelöscht. So entsteht auch gleichzeitig die dunkle rosarote Farbe, die für das Gericht typisch ist. Aber Vorsicht, das Anrösten der Paste geht rasend schnell und wenn die Paste verbrennt, hinterlässt sie einen bitteren Geschmack im Thai Curry.
      3. Nun werden die Hähnchenstücke mit in den Wok gegeben. Dann wird nach und nach das Gemüse hinzugegeben. Zunächst kommen die Mähren in den Wok, da sie am längsten brauchen, nach rund 60 Sekunden kommen dann die Pilze, der Ingwer, die Zuckerschoten, der Chili und der Koriander hinzu. Mit Zugabe des Zuckers, der Fisch- und Sojasauce wird das Gericht Thai Curry nun abgeschmeckt. Die Mengenangaben der Zutatenliste passt allerdings recht gut. Eventuell wird noch etwas Sojasauce zum Nachwürzen benötigt. Alles zusammen wird jetzt für ca. 2-3 Minuten "eingeköchelt". Erst in der letzten Minute wird der Pak Choi hinzugegeben damit er noch etwas Struktur behält und nicht komplett zerkocht. Somit ist das rote Thai Red Curry fertig und sofort serviert werden. Am besten schmeckt das Curry mit duftendem Jasminreis. Wer es etwas schärfer mag, gibt noch ein paar kleingeschnittene Chiliringe über das Curry.

      Letzte Aktualisierung am 16.11.2019 / Affiliate Links / Bildquelle: Amazon Partnerprogramm

      - Advertisement -

      2 Kommentare

      1. Frank, danke fürs Rezept. Ich würde sagen, es ist mir ganz gut gelungen. Die Bekochten waren allerdings schwer begeistert. Und, man muss sich nicht sklavisch ans Rezept halten – gerade beim Gemüse kann man sich richtig austoben.

        Outdoorchef Gas-Kugelgrill – Trichter in Vulkanstellung, drauf mit dem Wok und los.

        PS.: Habe heute festgestellt daß ich in den letzten Monaten deutlich mehr Rezepte von Frank als von den anderen Herren kochte. Das ist aber nur Zufall.

        • Hallo Robert!

          Freut mich sehr, wenns allen geschmeckt hat. Ja, beim Gemüse gibt es richtig gute Kombinationen.
          Danke für die Blumen, aber das ist vermutlich wirklich nur Zufall, da die anderen Gerichte mindestens genau so lecker sind.
          Grüße
          Frank Thurau

      Kommentieren Sie den Artikel

      Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!

      Ich akzeptiere

      Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein