- Advertisement -

Wir machen einen Ausflug in die asiatische Küche, genauer gesagt nach Korea, denn es gibt Galbi – Korean Short Ribs vom Grill!

Galbi – Korean Short Ribs

Galbi ist ein gegrilltes Fleischgericht aus der koreanischen Küche. Dabei handelt es sich um marinierte und gegrillte Rippchen vom Rind, die vor dem Grillen über mehrere Stunden in eine Marinade eingelegt werden. Je nach Region ist diese Marinade unterschiedlich. Für Galbi werden üblicherweise Rinderrippchen (Querrippe/Short Ribs) verwendet, die quer zum Knochen in dünne Scheiben gesägt werden. Galbi ist außerhalb Koreas auch als Korean Barbecue / koreanisches Barbecue bekannt und wird traditionell auf Holzkohle gegrillt.

Greater Omaha Short Ribs im Cross Cut von Albers Food galbi-Galbi Korean Short Ribs 01-Galbi – Korean Short Ribs
Greater Omaha Short Ribs im Cross Cut von Albers Food

 

Für dieses Rezept haben wir Greater Omaha Short Ribs verwendet, die man bei Albers Food auch bereits fertig gesägt im “Cross Cut” bekommt. Schaut euch diese Marmorierung an! Besser geht es nicht, oder?

- Advertisement -

Für unser Galbi werden folgende Zutaten für 2 Portionen benötigt:

Für die Marinade:

  • 1 Bund Frühlingszwiebeln
  • 100 ml Apfelsaft
  • 100 ml Sojasauce
  • 100 g Rohrzucker
  • 25 g Ingwer
  • 4 Knoblauchzehen
  • 3 EL Sesamsamen
  • 2 EL Sesamöl
Alle Zutaten für Galbi auf einen Blick galbi-Galbi Korean Short Ribs 02-Galbi – Korean Short Ribs
Alle Zutaten für Galbi auf einen Blick

 

Zubereitung der Korean Short Ribs

Zunächst wird die Marinade hergestellt, in der das Fleisch für mindestens 4 Stunden mariniert wird. Dazu werden die Sesamsamen kurz in einer Pfanne angeröstet. Anschließend wird der Ingwer geschält, die Frühlingszwiebeln werden geputzt und in grobe Stücke geschnitten. Eine Frühlingszwiebel und ein Esslöffel der gerösteten Sesamsamen werden beiseite gestellt, denn diese werden später beim Anrichten benötigt.
Nun werden die restlichen Zutaten für die Marinade gemeinsam mit den Frühlingszwiebeln und dem Ingwer in einen Multihacker gegeben oder mit einem Pürierstab zerkleinert. Die Short Ribs werden nun zusammen mit der Marinade in einen Vakuumbeutel gegeben, einvakuumiert und für vier Stunden mariniert. Wir haben die Ribs mit unserem CASO Vakuumiergerät GourmetVAC 380 mit der Einstellung soft und feucht vakuumiert, was ideal für Flüssigkeiten ist.

Die Short Ribs werden mit der Marinade vakuumiert galbi-Galbi Korean Short Ribs 03-Galbi – Korean Short Ribs
Die Short Ribs werden mit der Marinade vakuumiert

 

Kurz vor Ende der Marinierzeit ist es Zeit, den Grill anzuheizen. Da Galbi typischerweise über Holzkohle gegrillt wird, haben wir das auf unserem Kamado Joe Classic II Keramikgrill mit Marabu Holzkohle von McBrikett gemacht.  Der Grill auf einer Seite für indirekte Hitze vorbereitet und auf der anderen Seite für direkte Hitze. Dazu wird im Kamado Joe lediglich eine Hälfte des Deflektorsteines eingelegt. Während der Grill aufheizt, wird die eine verbliebene Frühlingszwiebel in feine Ringe geschnitten.
Wenn der Grill aufgeheizt ist und eine Temperatur von 200°C hat, wird das Fleisch aus der Marinade geholt, mit einem Küchentuch grob abgetupft und dann von jeder Seite für rund 90 Sekunden direkt gegrillt, bis es rundum Röstaromen hat.

Die Short Ribs werden zunächst direkt gegrillt galbi-Galbi Korean Short Ribs 04-Galbi – Korean Short Ribs
Die Short Ribs werden zunächst direkt gegrillt

 

Wenn die Ribs rundherum mit Röstaromen versehen sind, werden sie im indirekten Bereich des Grills für 10-20 Minuten gar gezogen. Die Garzeit hängt ein wenig von der Dicke der Short Ribs ab. In Korea wird das Fleisch häufig nur 5-6 mm dünn geschnitten/gesägt. Entsprechend kurz ist dann die Garzeit. Galbi wird üblicherweise komplett durchgegart serviert mit einer Kerntemperatur von rund 80°C. Je nach verwendeter Fleischqualität können die Ribs aber auch medium serviert werden. Wir haben eines der beiden Stücke bereits mit einer Kerntemperatur von 55°C probiert, was ebenfalls sehr gut war.

Galbi vom Kamado Joe Keramikgrill galbi-Galbi Korean Short Ribs 05-Galbi – Korean Short Ribs
Galbi vom Kamado Joe Keramikgrill

 

Vor dem Servieren sollten die Short Ribs noch 5 Minuten ruhen. Die Korean Short Ribs werden nun noch mit den Frühlingszwiebelringen und dem restlichen Sesam bestreut und angerichtet.

Galbi - Korean Short Ribs  galbi-Galbi Korean Short Ribs 06-Galbi – Korean Short Ribs
Galbi – Korean Short Ribs

 

Wer die asiatische Küche mag, wird Galbi lieben! Das Aroma der Marinade mit dem kernigen Geschmack der Short Ribs ist der absolute Wahnsinn! Das solltet ihr unbedingt mal ausprobieren! Viel Spaß beim Nachmachen!

Tipp: Die Marinade schmeckt auch sehr gut als Sauce zum Fleisch oder auch zu Reis.

Das Rezept zum Ausdrucken:

Galbi galbi-Galbi Korean Short Ribs 150x150-Galbi – Korean Short Ribs
Galbi - Korean Short Ribs
Stimmen: 2
Bewertung: 5
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Wir machen einen Ausflug in die asiatische Küche, genauer gesagt nach Korea, denn es gibt Galbi - Korean Short Ribs vom Grill!
    Portionen Vorbereitung
    2 Portionen 10 Minuten
    Kochzeit Wartezeit
    25 Minuten 4 Stunden
    Portionen Vorbereitung
    2 Portionen 10 Minuten
    Kochzeit Wartezeit
    25 Minuten 4 Stunden
    Galbi galbi-Galbi Korean Short Ribs 150x150-Galbi – Korean Short Ribs
    Galbi - Korean Short Ribs
    Stimmen: 2
    Bewertung: 5
    Sie:
    Bitte bewerte das Rezept!
    Rezept drucken
    Wir machen einen Ausflug in die asiatische Küche, genauer gesagt nach Korea, denn es gibt Galbi - Korean Short Ribs vom Grill!
      Portionen Vorbereitung
      2 Portionen 10 Minuten
      Kochzeit Wartezeit
      25 Minuten 4 Stunden
      Portionen Vorbereitung
      2 Portionen 10 Minuten
      Kochzeit Wartezeit
      25 Minuten 4 Stunden
      Zutaten
      Für 2 Portionen:
      • 2 Short Ribs im Cross Cut (zu je 350 g)
      Für die Marinade:
      • 1 Bund Frühlingszwiebeln
      • 100 ml Apfelsaft
      • 100 ml Sojasauce
      • 100 g Rohrzucker
      • 25 g Ingwer
      • 4 Knoblauchzehen
      • 3 EL Sesamsamen
      • 2 EL Sesamöl
      Portionen: Portionen
      Anleitungen
      1. Zunächst wird die Marinade hergestellt, in der das Fleisch für mindestens 4 Stunden mariniert wird. Dazu werden die Sesamsamen kurz in einer Pfanne angeröstet. Anschließend wird der Ingwer geschält, die Frühlingszwiebeln werden geputzt und in grobe Stücke geschnitten. Eine Frühlingszwiebel und ein Esslöffel der gerösteten Sesamsamen werden beiseite gestellt, denn diese werden später beim Anrichten benötigt. Nun werden die restlichen Zutaten für die Marinade gemeinsam mit den Frühlingszwiebeln und dem Ingwer in einen Multihacker gegeben oder mit einem Pürierstab zerkleinert. Die Short Ribs werden nun zusammen mit der Marinade in einen Vakuumbeutel gegeben, einvakuumiert und für vier Stunden mariniert.
      2. Kurz vor Ende der Marinierzeit ist es Zeit, den Grill anzuheizen. Da Galbi typischerweise über Holzkohle gegrillt wird, haben wir das auf unserem Kamado Joe Classic II Keramikgrill mit Marabu Holzkohle von McBrikett gemacht.  Der Grill auf einer Seite für indirekte Hitze vorbereitet und auf der anderen Seite für direkte Hitze. Dazu wird im Kamado Joe lediglich eine Hälfte des Deflektorsteines eingelegt. Während der Grill aufheizt, wird die eine verbliebene Frühlingszwiebel in feine Ringe geschnitten. Wenn der Grill aufgeheizt ist und eine Temperatur von 200°C hat, wird das Fleisch aus der Marinade geholt, mit einem Küchentuch grob abgetupft und dann von jeder Seite für rund 90 Sekunden direkt gegrillt, bis es rundum Röstaromen hat.
      3. Wenn die Ribs rundherum mit Röstaromen versehen sind, werden sie im indirekten Bereich des Grills für 10-20 Minuten gar gezogen. Die Garzeit hängt ein wenig von der Dicke der Short Ribs ab. In Korea wird das Fleisch häufig nur 5-6 mm dünn geschnitten/gesägt. Entsprechend kurz ist dann die Garzeit. Galbi wird üblicherweise komplett durchgegart serviert mit einer Kerntemperatur von rund 80°C. Je nach verwendeter Fleischqualität können die Ribs aber auch medium serviert werden. Wir haben eines der beiden Stücke bereits mit einer Kerntemperatur von 55°C probiert, was ebenfalls sehr gut war. Vor dem Servieren sollten die Short Ribs noch 5 Minuten ruhen. Die Korean Short Ribs werden nun noch mit den Frühlingszwiebelringen und dem restlichen Sesam bestreut und angerichtet.
      - Advertisement -

      Kommentieren Sie den Artikel

      Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!

      Ich akzeptiere

      Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein