Spaghetti Carbonara ist ein italienischer Pasta-Klassiker, an dem sich die Geister scheiden. Es existieren zahlreiche Rezepte und vor allem im deutschsprachigen Raum gibt es zahlreiche Abwandlungen, die nichts mit dem Originalrezept zu tun haben. Wir haben für euch heute ein authentische Carbonara-Rezept (nur echt ohne Sahne).

Spaghetti Carbonara

“Spaghetti Carbonara, e una Coca Cola” hieß es einst in einem Liedtext von Spliff. Da wir leider nicht das Geheimrezept für Coca Cola bekommen haben, widmen wir uns heute ganz der Spaghetti Carbonara. Ohne Cola, dafür mit einem authentischem Rezept und richtig viel Geschmack! Wir bleiben beim Originalrezept, denn die eingedeutschten Versionen mit Kochschinken und Sahnesauce ist quasi wie eine entkoffeinierte Cola Zero Version. 😉

Einer weit verbreiteten Legende nach geht dieses Gericht auf die italienischen Carbonari, also Köhler zurück, die sich in den Apenninen während ihrer Pausen dieses Essen gekocht haben sollen und damit sich der Kreis wieder schließt, bereiten wir unser Gericht auf einem Holzkohlegrill zu.
Die wichtigste Zutat bei diesem absolut schmackhaften Gericht ist der Speck. Nicht irgendeiner, sondern Guanciale. Guanciale wird aus der Schweinebacke hergestellt. Er ist luftgetrocknet, ungeräuchert und wird in Latium – einer Region in Mittelitalien – produziert. Sein Geschmack ist einzigartig! Dieses Stück Speck ist recht schwer zu bekommen. Ihr solltet beim (italienischen) Feinkosthandel in eurer Stadt nachfragen. Es lohnt sich definitiv! Alternativ kann man den deutlich leichter zu bekommenden Pancetta kaufen.

Folgende Zutaten werden für 4 Personen benötigt:

Alle Zutaten für Spaghetti Carbonara auf einen Blick spaghetti carbonara-Spaghetti Carbonara 01-Spaghetti Carbonara – Originalrezept für den Pasta-Klassiker
Alle Zutaten für Spaghetti Carbonara auf einen Blick

 

Zubereitung der Spaghetti Carbonara

Die Zubereitung der Spaghetti Carbonara ist recht einfach, jedoch steckt der Teufel im Detail. Wenn man nicht aufpasst, hat man eine geronnene, fettige Käse-Ei-Sauce. Zuerst sollte man alles gut vorbereiten damit man bei der Zubereitung alles parat hat.
Den Speck, ob jetzt Guanciale oder Pancetta, schneidet man in kleine Streifen oder Würfel. Jetzt trennt man die Eier, da für die Carbonara nur das Eigelb benötigt wird und verquirlt dieses.  Den Pecorino Romano reibt man nun mit einer feinen Reibe. Am besten geht dies mit einer feinen Microplane Reibe. Nun mischt man den geriebenen Käse mit dem verquirlten Eigelb. Das ist auch schon alles an Vorbereitung. Jetzt kann es los gehen.

Sale
Microplane Reibe - Professional Serie - feine Reibe 38004 spaghetti carbonara-image-Spaghetti Carbonara – Originalrezept für den Pasta-Klassiker
51 Bewertungen
Microplane Reibe - Professional Serie - feine Reibe 38004*
  • Hersteller : Microplane International USA
  • Material : komplett Edelstahl 18/10 - rostfrei -...
  • Griff : ergonomisch geformt - Edelstahl rostfrei

Den Grill heizt man jetzt auf gemütliche 150-175°C ein. Wir haben den Kamado Joe Classic II Keramikgrill verwendet und diesen mit eingelegten Deflektorsteinen auf 170°C aufgeheizt. Während des Aufheizens gibt man direkt die Gusspfanne (hier Petromax Feuerpfanne fp30h) mit in den Grill, so dass diese Temperatur aufnehmen kann. In der heißen Pfanne wird der Speck ausgelassen, so dass er komplett knusprig wird.

Der Speck wird ausgelassen spaghetti carbonara-Spaghetti Carbonara 02-Spaghetti Carbonara – Originalrezept für den Pasta-Klassiker
Der Speck wird ausgelassen

 

Während der Speck langsam ausgelassen wird, kann man schon nebenbei die Spaghetti in gesalzenem Wasser nach Packungsanweisung bissfest kochen. Das Nudelwasser sollte man auf keinen Fall wegschütten, da man später noch ca. 4-5 Esslöffel benötigt.
Ist der Speck schön kross ausgebraten, nimmt man ihn aus der Pfanne. Nun hat man relativ viel Fett in der Pfanne, aber genau dieses Fett braucht auch die Carbonara als Geschmacksträger.
Nun gibt man die gekochten Spaghetti mit in die Pfanne und hebt alles kurz unter. Jetzt gibt man die Käse-Eiermischung, sowie den Speck mit hinzu und vermischt alles gut miteinander.
Wichtig: Egal, ob man es auf dem Grill oder dem Herd macht, die Pfanne sollte jetzt nahezu ausgekühlt sein, bevor man die Käse-Eiermischung in die Pfanne gibt, da das Ei sonst sofort stocken würde.
Es ergibt sich automatisch eine leicht fest-cremige Konsistenz. Nun gibt man nach Gefühl 2-3 Esslöffel des Nudelwassers hinzu und vermengt die Spaghetti erneut. Die Konsistenz sollte jetzt schon deutlich cremiger sein. Nun wird die Spaghetti Carbonara gewürzt. Sehr wenig Salz, aber eine gute Prise Pfeffer ist ideal. Alles nochmal gut durchmengen und die Konsistenz überprüfen. Diese ändert sich in kürzester Zeit und man sollte hier nach Gefühl eventuell noch ein bis zwei Esslöffel des Nudelwassers hinzufügen. Es sollte eine wunderbar cremige Sauce entstehen.

Spaghetti Carbonara auf dem Kamado Joe Keramikgrill spaghetti carbonara-Spaghetti Carbonara 03-Spaghetti Carbonara – Originalrezept für den Pasta-Klassiker
Spaghetti Carbonara auf dem Kamado Joe Keramikgrill

 

Die Pasta sollte man jetzt möglichst schnell auf am besten vorgewärmte Teller geben und direkt genießen. Der Geschmack ist unglaublich intensiv nach dem geschmolzenen Käse in Verbindung mit dem Fett und dem knusprigen Speck. Ein Gedicht! Absolut kein Vergleich zu Spaghetti Carbonara die man bei vielen Lieferdiensten um die Ecke bekommt. Viel Spaß beim Nachmachen und Buon Appetito!

Sale
Petromax Feuerpfanne' -30 cm mit Henkeln Pfanne schwarz spaghetti carbonara-image-Spaghetti Carbonara – Originalrezept für den Pasta-Klassiker
59 Bewertungen
Petromax Feuerpfanne' -30 cm mit Henkeln Pfanne schwarz*
  • Petromax Feuerpfanne mit zwei Henkeln (Ø 30 cm mit 2 Henkeln)
  • Die Petromax Feuerpfanne aus hochwertigem Gusseisen ist für...
  • Das beste Material: Gusseisen Das hochwertige Gusseisen mit...

Das Rezept zum ausdrucken:

Spaghetti Carbonara spaghetti carbonara-Spaghetti Carbonara 150x150-Spaghetti Carbonara – Originalrezept für den Pasta-Klassiker
Spaghetti Carbonara
Stimmen: 29
Bewertung: 4.52
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Spaghetti Carbonara ist ein italienischer Pasta-Klassiker, an dem sich die Geister scheiden. Es existieren zahlreiche Rezepte und vor allem im deutschsprachigen Raum gibt es zahlreiche Abwandlungen, die nichts mit dem Originalrezept zu tun haben. Wir haben für euch heute ein authentische Carbonara-Rezept (nur echt ohne Sahne).
    Portionen Vorbereitung
    4 Portionen 15 Minuten
    Kochzeit
    20 Minuten
    Portionen Vorbereitung
    4 Portionen 15 Minuten
    Kochzeit
    20 Minuten
    Spaghetti Carbonara spaghetti carbonara-Spaghetti Carbonara 150x150-Spaghetti Carbonara – Originalrezept für den Pasta-Klassiker
    Spaghetti Carbonara
    Stimmen: 29
    Bewertung: 4.52
    Sie:
    Bitte bewerte das Rezept!
    Rezept drucken
    Spaghetti Carbonara ist ein italienischer Pasta-Klassiker, an dem sich die Geister scheiden. Es existieren zahlreiche Rezepte und vor allem im deutschsprachigen Raum gibt es zahlreiche Abwandlungen, die nichts mit dem Originalrezept zu tun haben. Wir haben für euch heute ein authentische Carbonara-Rezept (nur echt ohne Sahne).
      Portionen Vorbereitung
      4 Portionen 15 Minuten
      Kochzeit
      20 Minuten
      Portionen Vorbereitung
      4 Portionen 15 Minuten
      Kochzeit
      20 Minuten
      Zutaten
      • 500 g Spaghetti
      • 4 Eigelb
      • 175 g Pecorino Romano
      • 150 g Guanciale (oder Pancetta)
      • Salz
      • Pfeffer
      Portionen: Portionen
      Anleitungen
      1. Die Zubereitung der Spaghetti Carbonara ist recht einfach, jedoch steckt der Teufel im Detail. Wenn man nicht aufpasst, hat man eine geronnene, fettige Käse-Ei-Sauce. Zuerst sollte man alles gut vorbereiten damit man bei der Zubereitung alles parat hat. Den Speck, ob jetzt Guanciale oder Pancetta, schneidet man in kleine Streifen oder Würfel. Jetzt trennt man die Eier, da für die Carbonara nur das Eigelb benötigt wird und verquirlt dieses. Den Pecorino Romano reibt man nun mit einer feinen Reibe. Am besten geht dies mit einer feinen Microplane Reibe. Nun mischt man den geriebenen Käse mit dem verquirlten Eigelb. Das ist auch schon alles an Vorbereitung. Jetzt kann es los gehen. Den Grill heizt man jetzt auf gemütliche 150-175°C ein. Wir haben den Kamado Joe Classic II Keramikgrill verwendet und diesen mit eingelegten Deflektorsteinen auf 170°C aufgeheizt. Während des Aufheizens gibt man direkt die Gusspfanne (hier Petromax Feuerpfanne fp30h) mit in den Grill, so dass diese Temperatur aufnehmen kann. In der heißen Pfanne wird der Speck ausgelassen, so dass er komplett knusprig wird.
      2. Während der Speck langsam ausgelassen wird, kann man schon nebenbei die Spaghetti in gesalzenem Wasser nach Packungsanweisung bissfest kochen. Das Nudelwasser sollte man auf keinen Fall wegschütten, da man später noch ca. 4-5 Esslöffel benötigt. Ist der Speck schön kross ausgebraten, nimmt man ihn aus der Pfanne. Nun hat man relativ viel Fett in der Pfanne, aber genau dieses Fett braucht auch die Carbonara als Geschmacksträger. Nun gibt man die gekochten Spaghetti mit in die Pfanne und hebt alles kurz unter. Jetzt gibt man die Käse-Eiermischung, sowie den Speck mit hinzu und vermischt alles gut miteinander. Wichtig: Egal, ob man es auf dem Grill oder dem Herd macht, die Pfanne sollte jetzt nahezu ausgekühlt sein, bevor man die Käse-Eiermischung in die Pfanne gibt, da das Ei sonst sofort stocken würde. Es ergibt sich automatisch eine leicht fest-cremige Konsistenz. Nun gibt man nach Gefühl 2-3 Esslöffel des Nudelwassers hinzu und vermengt die Spaghetti erneut. Die Konsistenz sollte jetzt schon deutlich cremiger sein. Nun wird die Spaghetti Carbonara gewürzt. Sehr wenig Salz, aber eine gute Prise Pfeffer ist ideal. Alles nochmal gut durchmengen und die Konsistenz überprüfen. Diese ändert sich in kürzester Zeit und man sollte hier nach Gefühl eventuell noch ein bis zwei Esslöffel des Nudelwassers hinzufügen. Es sollte eine wunderbar cremige Sauce entstehen. Die Pasta sollte man jetzt möglichst schnell auf am besten vorgewärmte Teller geben und direkt genießen.

      Letzte Aktualisierung am 24.05.2019 / Affiliate Links / Bildquelle: Amazon Partnerprogramm

      8 Kommentare

      1. Guten Morgen,

        Kommen die Speckwürfel später wieder mit in die Pfanne und werden unter gerührt?
        Es steht leider nicht im Rezept, jedoch auf den Bildern sieht man die Speckwürfel!
        Danke 😉

        • Hallo Susann, die Speckwürfel kommen natürlich auch wieder mit dazu. Habe das gerade im Rezept ergänzt. Danke für den Hinweis! 🙂

      2. Moin,
        hier noch ein wichtiger Hinweis, für alle die noch keine Carbonara gemacht haben:
        Ihr schreibt zurecht “……jedoch steckt der Teufel im Detail. Wenn man nicht aufpasst, hat man eine geronnene, fettige Käse-Ei-Sauce….”
        Also, bevor man die Käse-Eiermischung hinzu gibt, sollte/muss man die Pfanne oder den Topf von der Feuerstelle oder vom Herd nehmen. Macht man dies nicht, kann man noch so viel oder so schnell rühren wie man will, das Ei wird stocken. Ich spreche aus Erfahrung, da meine ersten Versuche immer schief gegangen sind.
        Die Verwendung von dem speziellen Speck (Guanciale) war mir nicht bekannt, den werde ich mir allerdings mal besorgen und ausprobieren, denn meine Familie liebt Spaghetti Carbonara.
        Euch einen guten Rutsch, feiert ordentlich – war ja ein erfolgreiches Jahr 2018 – und macht weiter so.
        GLG wünscht Euch Ralph und Familie aus dem schönen Kalletal in Ostwestfalen

        • Hallo Ralph, danke für den Hinweis! Habe das Rezept dahingehend mal geändert.
          Euch auch einen guten Rutsch und alles Gute für 2019!

      3. Hallöle,

        das war das erste Mal, dass ich eine “original” Carbonara gemacht habe. Und ich fand es spitzenmäßig! Nie mehr mit Sahne etc.

        Vielen Dank für das Rezept

      4. Sollte man nicht nur die Hälfte an Käse mit den Eiern vermengen?
        Haben gerade nach Rezept gekocht und bekamen einen Käse-Eigelb klumpen.

        • Hallo Steffi,
          nein das Rezept passt schon so. Es könnte evtl. sein, dass die Eier etwas gestockt haben, du nicht lange genug gerührt hast oder aber (was ich schon fast vermute) zu wenig Nudelwasser dazugegeben hast.

          Ich hoffe, ich konnte dir Helfen.
          Beim nächsten Versuch klappts ganz bestimmt.
          Lieben Gruß
          Frank

      5. Servus,
        also das Eigelb -Käse Gemisch ist bei mir auch ziemlich fest geworden. Das Ganze löst sich aber dann in der Pfanne mit den Nudeln und dem Nudelwasser ziemlich schnell und wird sehr cremig.
        Hammer Rezept, gibts jetzt öfter!!! Danke dafür

      Kommentieren Sie den Artikel

      Please enter your comment!

      Ich akzeptiere

      Please enter your name here