Wir hätten es uns einfach machen können, denn unser Rezept für die “perfekten Hamburgerbrötchen” ist seit Jahren ein echter Renner. Man könnte den Teig dieser Buns einfach in eine längliche Form bringen und so richtig gute Hot Dog Brötchen backen. Wir haben uns jedoch die Mühe gemacht und ein komplett neues Rezept entwickelt, welches so gut ist, dass wir es euch nicht länger vorenthalten können. Wir haben die perfekten Hot Dog Rolls für euch!

Hot Dog Brötchen

Grundsätzlich sind die Anforderungen für ein gutes Hot Dog Bun ähnlich wie bei einem Burgerbrötchen. Soft und fluffig muss es sein, es sollte nicht zu dominant im Eigengeschmack sein und es sollte stabil genug sein, damit es selbst bei einem voll beladenem Hot Dog nicht sofort zusammen bricht. Und genau hier scheitern die gekauften Burgerbrötchen aus dem Supermarkt: Sie sind bröselig und zerbrechen häufig bereits beim aufschneiden. Wenn ihr folgendes Rezept ausprobiert, kauf ihr nie wieder fertige Buns im Supermarkt!

Zutaten für 8 Hot Dog Brötchen:

  • 300 g Mehl Typ 405
  • 150 g Mehl Typ 550
  • 150 ml Wasser (lauwarm) + 20 ml für die Eistreiche
  • 50 ml Milch 3,5% Fett (lauwarm)
  • 45 g Zucker
  • 18 g frische Hefe
  • 4 g Salz
  • 25 g geschmolzene Butter
  • 2 Eier
Zutaten Hot Dog Rolls hot dog brötchen-Hot Dog Broetchen Buns 01-Hot Dog Brötchen selber backen – Rezept für Hot Dog Rolls & Buns
Zutaten für Hot Dog Brötchen

 

Zubereitung der Hot Dog Brötchen

Zuerst trennt man die Eier, so dass man ein ganzes Ei und ein Eigelb in einer Schüssel hat. Das Eiweiß von dem zweiten Ei, gibt man in eine andere Schüssel fügt 20 ml Wasser hinzu und verquirlt es mit einer Gabel. Diese Schüssel kann man jetzt erstmal bei Seite stellen, denn das gibt später die Eistreiche. Bitte nicht in den Kühlschrank stellen, denn die Eistreiche sollte Zimmertemperatur haben!

In die Rührschüssel der Küchenmaschine gibt man nun das Mehl und das Salz und verrührt es ein wenig. Man kann den Teig natürlich auch von Hand herstellen, allerdings geht es in einer Küchenmaschine (Tipp: Bosch MUM5) deutlich einfacher. In eine Schüssel schüttet man jetzt das lauwarme Wasser und die lauwarme Milch hinein, fügt den Zucker und die Hefe hinzu und rührt das ganze etwas um damit er sich etwas auflösen kann. Jetzt schüttet man alles zusammen in die Rührschüssel zum Mehl. Die Milch/Wasser/Zucker/Hefe Mischung, das Ei plus das Eigelb und die geschmolzene Butter werden jetzt für ca. 10-12 Minuten mit dem Knethaken gut durchgeknetet bis ein weicher, elastischer Teig entstanden ist.

Bosch MUM56340 Küchenmaschine Styline / 900 Watt/Edelstahl-Rührschüssel/Durchlaufschnitzler /... hot dog brötchen-image-Hot Dog Brötchen selber backen – Rezept für Hot Dog Rolls & Buns
804 Bewertungen
Bosch MUM56340 Küchenmaschine Styline / 900 Watt/Edelstahl-Rührschüssel/Durchlaufschnitzler /...*
  • Extra starker Motor (900 W) für anspruchsvolle Teige und...
  • Vielseitig einsetzbar mit Patisserie-Set (Schlagbesen,...
  • Große Rührschüssel aus Edelstahl (max. Teigmenge 2,0 kg) und...

Nun gibt man den Teig, am besten mit Hilfe einer Teigkarte, in eine leicht geölte Schüssel. Es sollte in der Schüssel keine Öl Pfütze sein, sondern es reicht vollkommen, wenn man ein Küchenkrepp leicht einölt und durch die Schüssel wischt. Dies verhindert das kleben des Teiges und man bekommt ihn später einwandfrei raus. Den Teig lässt man in der Schüssel für gute 90 Minuten bei Raumtemperatur gehen. Sind die 90 Minuten um, sieht man deutlich, wie sich das Volumen vergrößert hat.

 

Die Teiglinge werden in Form gebracht

Jetzt holt man den Teig aus der Schüssel und teilt ihn in 8 Teiglinge auf. Es sollten bei dem Teiggewicht ca. 95 g pro Teigling sein. Die Teiglinge werden nun etwas in Form gebracht. Man rollt sie zu einem Rechteck von ca. 13×7 cm aus und rollt diesen in der Längsrichtung zu einer „Wurst“. Die Enden werden dabei zum Schluss etwas umgeschlagen. Auf einem mit Backpapier belegtem Backblech legt man nun die gerollten Teiglinge in zwei Reihen a 4 Stück in einem Abstand von ca. 1,5 – 2 cm nebeneinander. Jetzt deckt man die Teiglinge nochmal mit einem Küchentuch ab und lässt sie für eine gute Stunde bei Raumtemperatur gehen.

 

Ist die Zeit vorbei, sieht man auch schön, wie der Teig aufgegangen ist und sich die Teiglinge etwas aneinander “kuscheln”. Das ist hier erwünscht, da es später bei den fertigen Hot Dog Brötchen besonders fluffige Bruchstellen gibt und die Buns so in Form bleiben.

Hot Dog Brötchen Teiglinge hot dog brötchen-Hot Dog Broetchen Buns 08-Hot Dog Brötchen selber backen – Rezept für Hot Dog Rolls & Buns
Nach gut 60 Minuten sind die Teiglinge aufgegangen und haben “Kontakt” zueinander

 

Nun kommt die Schüssel mit dem von Anfang beiseite gestellten Eistreiche wieder ins Spiel. Man bestreicht jetzt vorsichtig die Oberfläche der Teiglinge mit dem Eiklar/Wassergemisch, so dass die Oberfläche nicht beschädigt wird. Anschließend kommt das Backblech für 15-17 Minuten in den bei 190°C Ober/Unterhitze vorgeheizten Ofen bis die Oberfläche schön goldgelb gebräunt ist. Wenn die Hot Dog Brötchen die gewünschte Farbe erreicht haben, holt man sie aus dem Backofen und lässt sie auf einem Kuchengitter auskühlen.

Hot Dog Brötchen hot dog brötchen-Hot Dog Broetchen Buns 09-Hot Dog Brötchen selber backen – Rezept für Hot Dog Rolls & Buns
Die fertigen Hot Dog Brötchen haben eine besonders fluffige Bruchstelle

 

Wenn die Hot Dog Brötchen ausgekühlt sind, kann man sie nach Herzenslust belegen. Egal ob als klassischen Hot Dog, oder als Sandwich Bun, diese Hot Dog Rolls stellen jedes gekaufte Supermarkt-Brötchen in den Schatten. Viel Spaß beim nachbacken. 🙂

 

Das Rezept zum ausdrucken:

Hot Dog Buns hot dog brötchen-Hot Dog Broetchen Buns 150x150-Hot Dog Brötchen selber backen – Rezept für Hot Dog Rolls & Buns
Hot Dog Brötchen
Stimmen: 9
Bewertung: 4.78
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Grundsätzlich sind die Anforderungen für ein gutes Hot Dog Bun ähnlich wie bei einem Burgerbrötchen. Soft und fluffig muss es sein, es sollte nicht zu dominant im Eigengeschmack sein und es sollte stabil genug sein, damit es selbst bei einem voll beladenem Hot Dog nicht sofort zusammen bricht. Und genau hier scheitern die gekauften Burgerbrötchen aus dem Supermarkt: Sie sind bröselig und zerbrechen häufig bereits beim aufschneiden. Wenn ihr folgendes Rezept ausprobiert, kauf ihr nie wieder fertige Buns im Supermarkt!
    Portionen Vorbereitung
    8 Brötchen 180 Minuten
    Kochzeit
    15 Minuten
    Portionen Vorbereitung
    8 Brötchen 180 Minuten
    Kochzeit
    15 Minuten
    Hot Dog Buns hot dog brötchen-Hot Dog Broetchen Buns 150x150-Hot Dog Brötchen selber backen – Rezept für Hot Dog Rolls & Buns
    Hot Dog Brötchen
    Stimmen: 9
    Bewertung: 4.78
    Sie:
    Bitte bewerte das Rezept!
    Rezept drucken
    Grundsätzlich sind die Anforderungen für ein gutes Hot Dog Bun ähnlich wie bei einem Burgerbrötchen. Soft und fluffig muss es sein, es sollte nicht zu dominant im Eigengeschmack sein und es sollte stabil genug sein, damit es selbst bei einem voll beladenem Hot Dog nicht sofort zusammen bricht. Und genau hier scheitern die gekauften Burgerbrötchen aus dem Supermarkt: Sie sind bröselig und zerbrechen häufig bereits beim aufschneiden. Wenn ihr folgendes Rezept ausprobiert, kauf ihr nie wieder fertige Buns im Supermarkt!
      Portionen Vorbereitung
      8 Brötchen 180 Minuten
      Kochzeit
      15 Minuten
      Portionen Vorbereitung
      8 Brötchen 180 Minuten
      Kochzeit
      15 Minuten
      Zutaten
      • 300 g Mehl Typ 405
      • 150 g Mehl Typ 550
      • 150 ml Wasser (lauwarm)
      • 20 ml Wasser (für die Eistreiche)
      • 50 ml Milch (3,5%) (lauwarm)
      • 45 g Zucker
      • 18 g frische Hefe
      • 4 g Salz
      • 25 g geschmolzene Butter
      • 2 Eier
      Portionen: Brötchen
      Anleitungen
      1. Zuerst trennt man die Eier, so dass man ein ganzes Ei und ein Eigelb in einer Schüssel hat. Das Eiweiß von dem zweiten Ei, gibt man in eine andere Schüssel fügt 20 ml Wasser hinzu und verquirlt es mit einer Gabel. Diese Schüssel kann man jetzt erstmal bei Seite stellen, denn das gibt später die Eistreiche. Bitte nicht in den Kühlschrank stellen, denn die Eistreiche sollte Zimmertemperatur haben!
      2. In die Rührschüssel der Küchenmaschine gibt man nun das Mehl und das Salz und verrührt es ein wenig. Man kann den Teig natürlich auch von Hand herstellen, allerdings geht es in einer Küchenmaschine deutlich einfacher. In eine Schüssel schüttet man jetzt das lauwarme Wasser und die lauwarme Milch hinein, fügt den Zucker und die Hefe hinzu und rührt das ganze etwas um damit er sich etwas auflösen kann. Jetzt schüttet man alles zusammen in die Rührschüssel zum Mehl. Die Milch/Wasser/Zucker/Hefe Mischung, das Ei plus das Eigelb und die geschmolzene Butter werden jetzt für ca. 10-12 Minuten mit dem Knethaken gut durchgeknetet bis ein weicher, elastischer Teig entstanden ist.
      3. Nun gibt man den Teig, am besten mit Hilfe einer Teigkarte, in eine leicht geölte Schüssel. Es sollte in der Schüssel keine Öl Pfütze sein, sondern es reicht vollkommen, wenn man ein Küchenkrepp leicht einölt und durch die Schüssel wischt. Dies verhindert das kleben des Teiges und man bekommt ihn später einwandfrei raus. Den Teig lässt man in der Schüssel für gute 90 Minuten bei Raumtemperatur gehen. Sind die 90 Minuten um, sieht man deutlich, wie sich das Volumen vergrößert hat.
      4. Jetzt holt man den Teig aus der Schüssel und teilt ihn in 8 Teiglinge auf. Es sollten bei dem Teiggewicht ca. 95 g pro Teigling sein. Die Teiglinge werden nun etwas in Form gebracht. Man rollt sie zu einem Rechteck von ca. 13x7 cm aus und rollt diesen in der Längsrichtung zu einer „Wurst“. Die Enden werden dabei zum Schluss etwas umgeschlagen. Auf einem mit Backpapier belegtem Backblech legt man nun die gerollten Teiglinge in zwei Reihen a 4 Stück in einem Abstand von ca. 1,5 - 2 cm nebeneinander. Jetzt deckt man die Teiglinge nochmal mit einem Küchentuch ab und lässt sie für eine gute Stunde bei Raumtemperatur gehen. Ist die Zeit vorbei, sieht man auch schön, wie der Teig aufgegangen ist und sich die Teiglinge etwas aneinander "kuscheln". Das ist hier erwünscht, da es später bei den fertigen Hot Dog Brötchen besonders fluffige Bruchstellen gibt und die Buns so in Form bleiben.
      5. Nun kommt die Schüssel mit dem von Anfang beiseite gestellten Eistreiche wieder ins Spiel. Man bestreicht jetzt vorsichtig die Oberfläche der Teiglinge mit dem Eiklar/Wassergemisch, so dass die Oberfläche nicht beschädigt wird. Anschließend kommt das Backblech für 15-17 Minuten in den bei 190°C Ober/Unterhitze vorgeheizten Ofen bis die Oberfläche schön goldgelb gebräunt ist. Wenn die Hot Dog Brötchen die gewünschte Farbe erreicht haben, holt man sie aus dem Backofen und lässt sie auf einem Kuchengitter auskühlen.

      Letzte Aktualisierung am 19.11.2018 / Affiliate Links / Bildquelle: Amazon Partnerprogramm

      24 Kommentare

        • Wie gekauft sollten sie aber nicht schmecken. Zumindest nicht so wie die abgepackten aus dem Supermarkt. 😉

          • ja so fluffig meine ich 🙂
            geschmack ist schon besser als im supermarkt, aber das Fluffige hin zu bekommen 🙂
            Hab glatt gestern abend noch n Satz gebacken

      1. Super lecker…und ich muss sagen sogar noch ne Spur besser als die Hamburger Brötchen. Werde in Zukunft diesen Teig auch für Burger nehmen. Vielen Dank!

        Ps: Klappt übrigens super den Teig nach dem ersten gehen im Kphlschrank zwischen zu lagern und später weiter zu verarbeiten.

        Gruß Henning

      2. Huhu,

        habe sie heute gebacken. Sie waren ebenso wie die Burger Buns perfekt, jedoch habe ich mich an die 95 g gehalten und exakt 9 Buns rausgekriegt :/ wie kann es da sein, dass du 8 rausbekommst? Mathematische Anomalie? 😀

        Lieben Gruß
        Nidi

      3. Heute gab es die Hot Dog Rolls nach deinem Rezept und sie waren göttlich!! Sie waren weich, richtig soft, aber auf keinen Fall trocken! Erst war ich etwas erschrocken von der Zuckermenge…ich backe mein Brot immer selber und habe bestimmt schon 5 verschiedene Bugerbuns Rezepte ausprobiert und man gibt ja meist nur einen TL Zucker rein….sie waren zwar süß, aber nicht unangenehm süß sondern eher aromatisch süß! So stellt man sich die perfekten Rolls vor!! Ich werde in Zukunft meine Bugerbuns nach diesem Rezept backen….
        Ihr merkt ich bin hellauf begeistert!! Ich werde nicht das letzte mal von euch ein Rezept ausprobieren…
        PS: Ich habe direkt, nachdem ich die Rolls aus dem Backofen geholt habe, mit einem Geschirrtuch abgedeckt und so auskühlen lassen, so wird sie Krume wieder geschmeidig…
        Vielen Dank für dieses tolle Rezept!!
        LG Steffi

      4. Huhu, hab das Rezept probiert.
        Zwei Sachen haben leider nicht funktioniert:

        – Nach dem Zudecken auf dem Backblech ist das Handtuch leider an den Teiglingen hängen geblieben. Dementsprechen sahen sie anschliessend aus.

        – 15-17 min bei 190 mit Ober-Unterhitze haut bei mir gar nicht hin. Bei mir hats fast doppelt so lange gedauert bis sie halbwegs braun waren. Leider waren sie dann etws trocken. Hätte man sie weiter oben in den Ofen schieben sollen?

        Gibt es sonst einen Trick für diese „Probleme“? Geschmacklich waren sie sonst gut.

        LG

        • Hallo Martin,
          ich könnte mir fast zu 99% vorstellen, das entweder eine andere Mehlsorte in Verbindung mit zu viel Wasser oder aber der nicht richtig ausgeknetete Teig (oder beides) Schuld waren. Dadurch verlängert such die Backzeit dem entsprechend, da der Teig feuchter ist, sprich eine höhere TA (Teigausbeute) hat. War der Teig beim Formen denn klebrig oder ließ er sich gut Formen? Ist im Nachhinein relativ schwierig zu beurteilen wo sich der Fehler eingeschlichen hat.

          Gruß
          Frank

      5. Geiles Rezept!
        Ich habe vor davon eine größere Menge herzustellen. Wie lange kann man sie aufbewahren (z.B. eingeschweißt) ohne sie gleich einzufrieren und ohne dass sie an Quali verlieren?
        LG
        Natascha

      6. Hab an Silvester 100 Stück gebacken und am Samstag sind sie für die nächste WM Party wieder eingeplant. Super Rezept! 🙂

      7. Hallo!
        Ich möchte an meinem Geburtstag eine Hot Dog Party mit ca. 35-40 Personen machen. Kann ich die Brötchen auch vorher machen und einfrieren? An dem gleichen Tag haut das mit den gesamten Vorbereitungen leider nicht hin :-/

      8. Getestet (halbe Menge) und zu zweit völlig überfressen 😀 So muss das. Tolles Rezept. Wollte kein Ei trennen und habe sie mit Milch bestrichen. Geht auch prima.

        Sehr cooles Rezept!

      Kommentieren Sie den Artikel

      Please enter your comment!
      Please enter your name here

      * Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

      Ich stimme zu.