Die Marx & Engels Burgergesellschaft in Köln im BBQPit-Test! Es wird mal wieder ein Burger-Restaurant zu testen. In Köln gibt es zahlreiche hochklassige Burgerbuden und wir haben u.a. ja bereits über die Fette Kuh, Karl Herrmanns, Freddy Schilling und Zimmermann's Burger berichtet.

Marx & Engels im Herzen Kölns

Marx & Engels Marx & Engels Burgergesellschaft in Köln im BBQPit-Test-Marx & Engels-Marx Engels Burgergesellschaft Koeln 01 300x199
Von außen unscheinbar

Das Burger & Steakrestaurant befindet sich im Herzen Kölns in unmittelbarer Nähe des Rudolfplatzes am Hohenzollernring und ist eines der neueren Burger-Restaurants, da es erst im Mai 2016 eröffnet hat. Besucht habe ich das Restaurant an einem kalten Dezember-Abend und ich bin auch prompt vorbeigelaufen, da es von außen ziemlich unscheinbar ist.

Es gibt beispielsweise keine Leuchtreklame, die auf das Restaurant hinweist. Ganz anders der Innenraum: groß und einladend. Rund 130 Sitzplätze gibt es, eine offene Küche und eine Einrichtung im teils industriellen, teils etwas biederen Look. Ich fühle mich jedenfalls auf Anhieb wohl und nehme an einem der zahlreichen Tische Platz.

Das Konzept setzt auf Ehrlichkeit und Nachhaltigkeit. So kommt das Fleisch aus einem Bauernhof in der Eifel, die Buns werden nach eigenem Rezept in einer Bio-Bäckerei gebacken und die restlichen Zutaten kommen täglich frisch vom Kölner Großmarkt.

Einrichtung Marx und Engels Marx & Engels Burgergesellschaft in Köln im BBQPit-Test-Marx & Engels-Marx Engels Burgergesellschaft Koeln 02
Bis zu 130 Leute finden im Restaurant Platz

 

Die Speisekarte bei Marx & Engels

Aus der umfangreichen Speisekarte kann man sich nicht nur Burger aussuchen, sondern auch Vorspeisen, Steaks und Rippchen. Bei den Getränken gibt es eine umfangreiche Bier-Auswahl. So gibt es beispielsweise Brooklyn Lager vom Fass und viele andere Craftbiere. Mich interessieren aber in erster Linie die Burger und da gibt es folgende Auswahl:

  • Der Marxist (Der Klassiker) mit 200 g Pattie, Romanasalat, Tomaten, Gewürzgurken, roten Zwiebelringen und hausgemachter Marx & Engel Soße
  • Liebknecht (Cheeseburger) mit 200 g Pattie, Romanasalat, Tomaten, Gewürzgurken, roten Zwiebelringen und hausgemachter Marx & Engel Soße, sowie Käse nach Wahl: Cheddar, Gruyère, Büffel-Mozzarella oder Blauschimmel-Käse
  • Der alte Heschel (Bacon Burger) mit 200 g Pattie, roten Zwiebelringen, Tomaten, hausgemachter Baconnaise, Bacon und Cheddar
  • Muttchen Henriette (Chili-Cheese Burger) mit 200 g Pattie, roten Zwiebeln, Tomaten, Chili-Kirsch-Ketchup, Bacon, Jalapenos, Chili-Cheese Soße und doppelt Cheddar
  • Von Westphalen (BBQ-Burger) mit 200 g Pattie, hausgemachter BBQ-Soße, Tomaten, Bacon, karamellisierten Zwiebeln und Cheddar
  • Die ewige Jenny (Salmon Burger) mit gegrilltem Fenchel, Tomaten, Honig-Senf-Sauce, gegrilltem Lachsfilet, karamellisierten Zwiebeln, Limetten-Mayo und Gruyère
  • Die zielstrebige Eleanor (Avocado Burger) mit 200 g Pattie, Avocado-Tartar, Tomaten, roten Zwiebeln, Limetten-Mayo und Büffelmozzarella
  • Der scharfe Feuerbach (Chili-Burger) mit 200 g Pattie, scharfem Tomatenjam, roten Zwiebelringen, Chili-Mayo, Jalapenos, Bacon, Cheddar und Chili-Kirsch Ketchup
  • Das Demuth Geheimnis (Pulled Chicken) mit mariniertem – sous vide gegartem – gepulltem Hähnchenfleisch, Sesam-Mayo, Pak Choi, Cheddar und Teriyaki-Soße
  • Der Heinrich Heine Burger (Ziegenkäse Burger) mit 200 g Pattie, frischem Spinat, Feigen-Trauben-Salat, Walnüssen und gratiniertem Ziegenkäse mit Honig und Thymian
  • Ebbe & Flut (Surf & Turf Burger) mit 200 g Pattie, Algensalat, fruchtiger Mango-Salsa, eingelegten Garnelen und creolischer Aioli
  • Rothschild Burger (Pastrami Burger) mit 200 g Pattie, Mango-Chili-Chutney, Tomaten, roten Zwiebelringen, Pastrami, Cumberland Soße und Cranberry-Käse

Alle Burger werden – sofern nicht anders bestellt – medium gegrillt und sind wahlweise mit Laugen-, Vollkorn oder Brioche-Bun zu haben. Die Preisspanne der Burger liegt zwischen 6,90 Euro und 10,90 Euro. Bei den Beilagen kann man u.a. zwischen zahlreichen Pommes-Varianten wählen. Meine Wahl fiel letztendlich auf den Rothschild-Burger (10,90 Euro) mit Trüffel-Pommes (4,90 Euro) und einem East India Pale Ale der Brooklyn Brewery (3,70 Euro).

Rothschild Burger und Trüffel-Pommes

Ich mag ungewöhnliche Burger und letztendlich gab die Zusammenstellung der Toppings (Pastrami, Cranberry-Käse und Mango-Chili-Chutney) den Ausschlag für meine Wahl.

Marx & Engels Köln Marx & Engels Burgergesellschaft in Köln im BBQPit-Test-Marx & Engels-Marx Engels Burgergesellschaft Koeln 05
Rothschild-Burger mit Trüffel-Pommes

 

Der Burger ist reichhaltig belegt und mit seinem 200 g ein wirklich ordentliches „Kaliber“. Die ungewöhnlichen Toppings harmonieren sehr gut, der sehr dick geschnittene Käse ist jedoch recht dominant. Das Fleisch ist saftig, medium gegrillt und das Brioche-Bun ist soft, wie es sein sollte. Die Trüffel-Pommes sind vermutlich nur mit etwas Trüffel-Öl aromatisiert. Für 4,90 Euro erwarte ich da ein wenig mehr. Woanders gibt es da gehobelten Trüffel über die Pommes.

Marx & Engels Köln Marx & Engels Burgergesellschaft in Köln im BBQPit-Test-Marx & Engels-Marx Engels Burgergesellschaft Koeln 04
Laguiole Steakmesser mit Marx & Engels Logo

 

Fazit

19,50 Euro für Burger, Bier und Pommes sind nicht gerade günstig, jedoch bekommt man bei Marx & Engels auch Einiges geboten. Es handelt es sich eher um ein Restaurant, wie um eine typsiche „Burgerbude“. Die Qualität der Burger ist sehr gut, auch wenn sie nicht ganz an die besten Burgerbuden der Stadt rankommt. Das gelungene Ambiente und schöne Details wie gravierte Steakmesser, die aufmerksame Bedienung und das gute Essen sorgt dafür, dass man sich hier sehr wohl fühlt und gerne wieder kommt. Mit ein paar Verbesserungen hat Marx & Engels sicherlich das Potential dauerhaft zu einem der besten Burger-Restaurants Kölns zu gehören.

 

Datum des Besuches: 21.Dezember 2016 gegen 18 Uhr

Adresse:
Marx & Engels
Hohenzollernring 21-23
50672 Köln

Telefon: 0221/16948299
Internet: http://www.marxundengels.de/
Facebook: https://www.facebook.com/marxundengels

Öffnungszeiten:
Sonntag – Donnerstag 11:30 – 0 Uhr
Freitag & Samstag 11:30 – 1 Uhr

 

 

5 Kommentare

  1. Klingt sehr lecker, wobei ich bei dem Pommes-Preis widersprechen muss: Für 4,90 Euro wirst Du nirgendwo „echte“ aromatische Trüffel auf die Fritten gehobelt bekommen…allenfalls billige Winter-Trüffelarten, die zwar so aussehen und auch so heißen dürfen, die aber nur wenig Aroma beinhalten (wie das, was gerne auch in Geflügelleberwurst zu finden ist). Aber grundsätzlich ist das hier sicher zweitrangig, solange der Burger schmeckt…:-D

    • Hallo Arnd, ja gut da hast du auch wieder recht. Wenn ich aber Trüffel-Pommes anbiete, dann muss ich aber auch dafür sorgen, dass sie nach Trüffel schmecken. Dann gehört zumindest auch eine ordentliche Trüffel-Mayo oder irgendwas dazu. So war es halt einfach schwach…

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here