- Advertisement -

Vanillesoße selber machen ist nicht schwer! Wir zeigen euch in diesem Rezept, wie ihr eine richtig gute und echte Vanillesoße mit wenigen Zutaten selber macht! Ganz ohne künstliche Aromen und Zutaten, die einer Vanillesoße nichts zu suchen haben.

Vanillesoße selber machen

– Advertisement –

Die wichtigste Zutat einer guten Vanillesauce ist die Vanille! Ganz klar, ohne Vanille keine Vanillesauce! Es gibt zahlreiche Rezepte, bei denen Vanillezucker, Aromen oder gar Vanillepudding-Pulver zum Einsatz kommt, jedoch keine echte Vanilleschote. Der Grund ist einfach: Vanilleschoten sind teuer und daher wird meist auf günstigere Zutaten und Aromen zurückgegriffen. Das kann man natürlich machen, aber wir sind der Meinung, dass in eine Vanillesauce auch echte Vanille hineingehört. Wer eine Vanilleschote im Supermarkt kaufen möchte, kommt nicht drumherum mindestens 5-6€ für eine Schote zu investieren.

Warum ist Vanille eigentlich so teuer?

Vanilleschoten sind bereits seit einigen Jahren sehr teuer. Der Grund liegt darin, dass der Anbau recht anspruchsvoll ist, die Nachfrage sehr hoch und letztendlich weltweit nur 1000 Tonnen Vanille produziert werden. Hauptanbaugebiet ist Madagaskar mit einem weltweiten Marktanteil von rund 60%. Anfang 2017 hat ein schwerer Sturm die Anbauflächen dort weitestgehend zerstört und der Wiederaufbau dauert Jahre. 2014 kostete ein Kilogramm Vanilleschoten rund 30 Euro. Heute sind es mehr als 600 Euro und Vanilleschoten sind somit teurer als Silber! Sie sind das zweitteuerste Gewürz der Welt. Nur Safran ist teurer.
Tipp: Wer nicht auf Vanilleschoten verzichten möchte, dem empfehlen wir auf Tahiti-Vanilleschoten umzuschwenken. Aktuell bekommt man beispielsweise 5 Vanilleschoten in 12 cm Länge für 13,90 Euro. Das entspricht einem Stückpreis von 2,78 Euro und ist somit nur halb so teuer, wie die Ware im Supermarkt. Tahiti-Vanilleschoten sind dicker als Bourbon-Vanilleschoten und enthalten mehr Vanillemark. Der Vanillin-Anteil ist etwas geringer, jedoch enthalten Tahiti-Schoten andere aromatische Substanzen, die ihr ein blumiges Aroma verschaffen.

Jetzt haben wir uns lange genug über die teure Vanille ausgelassen. Fakt ist, dass wir eine Vanilleschote für unsere Soße brauchen und da müssen wir wohl oder übel in den sauren Apfel beißen und ein paar Euro in Vanille investieren.

Azafran Südsee Vanille (Tahiti Richtung) - Vanilleschoten 12/13 cm 5 Stk vanillesoße-image-Vanillesoße selber machen
362 Bewertungen
Azafran Südsee Vanille (Tahiti Richtung) - Vanilleschoten 12/13 cm 5 Stk*
  • Premium Südsee Vanilleschoten (5 Stk) (Tahiti-Vanille Richtung)...
  • Südsee-Vanilleschoten stammen aus Papua-Neuguinea und gehören...
  • Geschmacklich zeichnet sich Südsee Vanille durch ihr...

Letzte Aktualisierung am 26.11.2020 / Affiliate Links / Bildquelle: Amazon Partnerprogramm

Folgende Zutaten werden für ca. 350 ml Vanillesauce benötigt:

  • 200 ml Sahne
  • 200 ml Milch
  • 5 Eigelb
  • 70 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Vanilleschote
Alle Zutaten für Vanillesoße auf einen Blick vanillesoße-Vanillesosse selber machen 01-Vanillesoße selber machen
Alle Zutaten für Vanillesoße auf einen Blick

 

Zubereitung der Vanillesoße

Die Vanilleschote wird mit einem spitzen Messer längst aufgeschnitten und das Mark vorsichtig herausgekratzt. Die Milch wird gemeinsam mit der Sahne , dem Vanillemark und der Vanilleschote in einem Topf aufgekocht. Anschließend wird der Topf vom Herd genommen und die Milchmischung muss abgedeckt für 20 Minuten ziehen.
In der Zwischenzeit werden die Eier getrennt und die Eigelbe werden mit dem Zucker und der Prise Salz für einige Minuten schaumig aufgeschlagen. Die Vanilleschote wird aus der Milchmischung herausgenommen und die Milch wird noch mal kurz erwärmt. Nun wird die warme Milchmischung vorsichtig und schubweise mit einem Schneebesen in die Ei-Zucker-Mischung gerührt. Die Vanillesoße wird nun wieder zurück in den Topf gegeben und auf niedriger Temperatur unter gleichmäßigen Rühren am Topfboden entlang (z.B. einem Holzspatel oder Teigschaber) erwärmt, so dass die Sauce nicht am Topfboden ansetzt. Die Bindung der Soße fängt bereits bei 60°C an. Wichtig dabei ist, dass die Sauce nicht kocht, da das Eigelb bei Temperaturen über 78°C anfängt zu gerinnen. Wer sich unsicher ist, kann auch zur Überwachung ein Einstechthermometer in der Vanillesoße verwenden.

– Advertisement –
Die Vanillesoße wird im Topf zubereitet vanillesoße-Vanillesosse selber machen 02-Vanillesoße selber machen
Die Vanillesoße wird im Topf zubereitet

 

Diesen Vorgang wird auch “zur Rose abziehen” genannt. Die Sauce hat die perfekte Konsistenz erreicht, wenn man eine Probe mit einem Kochlöffel entnimmt und darauf pustet und dadurch ein wellenartiges Muster entsteht, welches an eine Rose erinnert. Jetzt wird der Topf mit der Soße vom Herd genommen und zum sofortigen Auskühlen in ein Gefäß mit Eiswasser gestellt, damit die Soße nicht gerinnt.

Vanillesoße mit Rohrnudeln vanillesoße-Vanillesosse selber machen 03-Vanillesoße selber machen
Vanillesoße mit Rohrnudeln

 

Die fertige Soße hält sich, im Schraubglas verschlossen und gut gekühlt für maximal zwei Tage und schmeckt kalt und warm sehr gut. Unsere Vanillesoße ist eine ideale Dessertsoße! Ideal auf allen Süßspeisen, Kuchen oder einfach auf Eis! Lasst sie euch schmecken und viel Spaß beim Nachmachen.

 

Das Rezept zum Ausdrucken:

Vanillesauce vanillesoße-Vanillesosse selber machen 150x150-Vanillesoße selber machen
Vanillesoße
Stimmen: 6
Bewertung: 4.5
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Vanillesoße selber machen ist nicht schwer! Wir zeigen euch in diesem Rezept, wie ihr eine richtig gute und echte Vanillesoße mit wenigen Zutaten selber macht! Ganz ohne künstliche Aromen und Zutaten, die einer Vanillesoße nichts zu suchen haben.
    Portionen Vorbereitung
    1 Glas a 350 ml 5 Minuten
    Kochzeit
    15 Minuten
    Portionen Vorbereitung
    1 Glas a 350 ml 5 Minuten
    Kochzeit
    15 Minuten
    Vanillesauce vanillesoße-Vanillesosse selber machen 150x150-Vanillesoße selber machen
    Vanillesoße
    Stimmen: 6
    Bewertung: 4.5
    Sie:
    Bitte bewerte das Rezept!
    Rezept drucken
    Vanillesoße selber machen ist nicht schwer! Wir zeigen euch in diesem Rezept, wie ihr eine richtig gute und echte Vanillesoße mit wenigen Zutaten selber macht! Ganz ohne künstliche Aromen und Zutaten, die einer Vanillesoße nichts zu suchen haben.
      Portionen Vorbereitung
      1 Glas a 350 ml 5 Minuten
      Kochzeit
      15 Minuten
      Portionen Vorbereitung
      1 Glas a 350 ml 5 Minuten
      Kochzeit
      15 Minuten
      Zutaten
      • 200 ml Sahne
      • 200 ml Milch
      • 5 Eigelb
      • 70 g Zucker
      • 1 Prise Salz
      • 1 Vanilleschote
      Portionen: Glas a 350 ml
      Anleitungen
      1. Die Vanilleschote wird mit einem spitzen Messer längst aufgeschnitten und das Mark vorsichtig herausgekratzt. Die Milch wird gemeinsam mit der Sahne , dem Vanillemark und der Vanilleschote in einem Topf aufgekocht. Anschließend wird der Topf vom Herd genommen und die Milchmischung muss abgedeckt für 20 Minuten ziehen. In der Zwischenzeit werden die Eier getrennt und die Eigelbe werden mit dem Zucker und der Prise Salz für einige Minuten schaumig aufgeschlagen. Die Vanilleschote wird aus der Milchmischung herausgenommen und die Milch wird noch mal kurz erwärmt. Nun wird die warme Milchmischung vorsichtig und schubweise mit einem Schneebesen in die Ei-Zucker-Mischung gerührt. Die Vanillesoße wird nun wieder zurück in den Topf gegeben und auf niedriger Temperatur unter gleichmäßigen Rühren am Topfboden entlang (z.B. einem Holzspatel oder Teigschaber) erwärmt, so dass die Sauce nicht am Topfboden ansetzt. Die Bindung der Soße fängt bereits bei 60°C an. Wichtig dabei ist, dass die Sauce nicht kocht, da das Eigelb bei Temperaturen über 78°C anfängt zu gerinnen. Wer sich unsicher ist, kann auch zur Überwachung ein Einstechthermometer in der Vanillesoße verwenden.
      2. Diesen Vorgang wird auch "zur Rose abziehen" genannt. Die Sauce hat die perfekte Konsistenz erreicht, wenn man eine Probe mit einem Kochlöffel entnimmt und darauf pustet und dadurch ein wellenartiges Muster entsteht, welches an eine Rose erinnert. Jetzt wird der Topf mit der Soße vom Herd genommen und zum sofortigen Auskühlen in ein Gefäß mit Eiswasser gestellt, damit die Soße nicht gerinnt.
      - Advertisement -

      Kommentieren Sie den Artikel

      Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
      Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein