Stone Crab Claws sind in Deutschland weitestgehend unbekannt. Die Scheren der Steinkrabbe kommen aus Florida und den Bahamas. Die ersten Stone Crabs habe ich während eines Florida-Urlaubs gegessen, mittlerweile kann man sie auch in Deutschland bekommen. Spiny Lobster in Hamburg ist einer der wenigen Importeure, die diese Delikatesse nach Deutschland bringen.

Stone Crab Claws

Bevor wir uns an das Rezept begeben, möchte ich euch noch ein paar wissenswerte Dinge zu den Stone Crabs (Menippe Mercenaria) mit auf den Weg geben, da es ja nicht gerade ein alltägliches Lebensmittel ist. 98% Steinkrabben dürfen nur in der Saison vom 15.Oktober bis 15.Mai gefangen werden. Der Rest des Jahres ist Schonzeit, um die Population nicht zu gefährden. Die Scheren der Krebse stammen zu 100% aus Wildfang. Es gibt keine Farmen in den die Stone Crabs gezüchtet werden können. In der Regel werden Käfige mit Ködern im Meer ausgelegt und die Krebse dort drin gefangen. Um die Scheren zu “ernten”, wird der Krebs nicht getötet. Den Krabben wird eine Schere abgebrochen und anschließend werden sie zurück ins Meer geworfen. Die Scheren wachsen nach und die Steinkrabbe hat so die Möglichkeit zu überleben, da sie auch mit einer Schere Nahrung fangen und öffnen kann. Eine Steinkrabbe ernährt sich von anderen Krustentieren und Austern.

Die Scheren der Stone Crabs werden schon an Bord des Fischkutters abgekocht und tiefgefroren, so dass man immer ein Maximum an Frische hat. Die Scheren der Stone Crabs können bis zu 500 g schwer sein.

Stone Crab Claws stone crab claws-Stone Crab Claws Limettenbutter 02-Stone Crab Claws mit Limettenbutter
Eine große Stone Crab Claw mit über 400 g Gewicht

 

Rezept Stone Crabs in Limettenbutter

In Florida gibt es zahlreiche Crabs Shacks, wo man die süßlichen Krebsscheren serviert bekommt. In der Regel werden die Scheren aufgetaut, geknackt, gedämpft und dann kalt oder warm mit geschmolzener Butter, Cocktailsauce oder einer pikanten Senfsauce serviert. Wir bereiten die Krabbenscheren natürlich auf dem Grill zu. Für dieses Rezept haben wir den Kamado Joe Classic II Keramikgrill mit eingelegten Deflektorsteinen für indirekte Hitze genutzt.

Folgende Zutaten werden benötigt:

Stone Crab Claws stone crab claws-Stone Crab Claws Limettenbutter 01-Stone Crab Claws mit Limettenbutter
Alle Zutaten für unsere Stone Crab Claws auf einen Blick

 

Zubereitung der Stone Crab Claws

Zunächst sollte man die Krabbenscheren schonend über Nacht im Kühlschrank auftauen lassen. Die Scheren müssen dann nur noch kurz erwärmt werden. Sie sollten keinesfalls zu lange auf dem Grill bleiben, da das Fleisch in den Scheren sonst zu hart und gummiartig wird. Ich habe den Kamado Joe Keramikgrill auf 150°C indirekte Hitze aufgeheizt und in der Mitte des Grills eine feuerfeste Schale mit der Butter platziert. Die Scheren werden mit einem Messerrücken oder einem kleinen Hammer vorsichtig aufgeschlagen und dann auf dem Grill platziert.

Stone Crab Claws auf dem Kamado Joe stone crab claws-Stone Crab Claws Limettenbutter 03-Stone Crab Claws mit Limettenbutter
Stone Crab Claws auf dem Kamado Joe

 

Die Scheren sollten maximal 10 Minuten auf dem Grill bleiben. In die geschmolzene Butter wird dann noch der Saft einer halben Limette gepresst, sowie etwas Salz eingerührt. Die gesalzene Butter mit der säuerlich-fruchtigen Limette ist der perfekte Dip für das süßliche Krebsfleisch.

Die Stone Crab Claws werden in die flüssige Limettenbutter getaucht stone crab claws-Stone Crab Claws Limettenbutter 04-Stone Crab Claws mit Limettenbutter
Die Stone Crab Claws werden in die flüssige Limettenbutter getaucht

 

Die Krabbenscheren werden vom Grill genommen und können warm oder kalt genossen werden. Die Schale wird vorsichtig entfernt und die Stone Crab Claw wird in die warme flüssige Butter getaucht. Mittig im Krabbenfleisch der befindet sich noch eine harte Membran, die entfernt werden muss. Auch in den Gelenken befindet sich noch etwas Fleisch, was natürlich nicht verschwendet werden sollte.

Stone Crab Claws in flüssiger Butter stone crab claws-Stone Crab Claws Limettenbutter 05-Stone Crab Claws mit Limettenbutter
Stone Crab Claws in flüssiger Butter

 

Stone Crab Claws sind eine absolute Delikatesse, die jeder Seafood-Liebhaber unbedingt mal probieren sollte. Der Geschmack ist süßlich-mild und eigentlich gar nicht “fischig”. Leider sind Stone Crab Claws sehr teuer. Der kg-Preis liegt bei 79 – 99 Euro und wenn man bedenkt, dass der harte Panzer der Stone Crab Claws auch etwa 60-65% vom Gewicht ausmacht, ist man bei einem Preis für das Scherenfleisch, der sich in Kobefleisch-Regionen befindet. Es ist aber ebenfalls ein außergewöhnliches Geschmackserlebnis, was man sich nicht alle Tage gönnt.

Tipp: Es gibt spezielle Meeresfrüchte-Bestecke, mit denen man Hummer und Krabben knacken kann und schmale Gabeln, mit denen man das wervolle Fleisch besser aus den Scheren bekommt.

Cozyswan Nussknacker Set Edelstahl Meeresfrüchte Cracker Nuss Cracker hummerbesteck hummerzange... stone crab claws-image-Stone Crab Claws mit Limettenbutter
7 Bewertungen
Cozyswan Nussknacker Set Edelstahl Meeresfrüchte Cracker Nuss Cracker hummerbesteck hummerzange...*
  • Die Meeresfrüchte Nusscracker macht es Ihnen leicht,...
  • Gefertigt aus Premium-Qualität Zink-Legierung. Ergonomisches...
  • Die Gabel sind aus Edelstahl gefertigt, für die Auswahl von...

Das Rezept zum ausdrucken:

Stone Crab Claws stone crab claws-Stone Crab Claws Limettenbutter 150x150-Stone Crab Claws mit Limettenbutter
Stone Crab Claws mit Limettenbutter
Votes: 1
Rating: 5
You:
Rate this recipe!
Rezept drucken
Stone Crab Claws sind in Deutschland weitestgehend unbekannt. Die Scheren der Steinkrabbe kommen aus Florida und den Bahamas. Sie haben ein süßlich-mildes Aroma und sind eine echte Delikatesse für Seafood-Liebhaber.
    Servings Prep Time
    1 Portion 10 Minuten
    Cook Time
    10 Minuten
    Servings Prep Time
    1 Portion 10 Minuten
    Cook Time
    10 Minuten
    Stone Crab Claws stone crab claws-Stone Crab Claws Limettenbutter 150x150-Stone Crab Claws mit Limettenbutter
    Stone Crab Claws mit Limettenbutter
    Votes: 1
    Rating: 5
    You:
    Rate this recipe!
    Rezept drucken
    Stone Crab Claws sind in Deutschland weitestgehend unbekannt. Die Scheren der Steinkrabbe kommen aus Florida und den Bahamas. Sie haben ein süßlich-mildes Aroma und sind eine echte Delikatesse für Seafood-Liebhaber.
      Servings Prep Time
      1 Portion 10 Minuten
      Cook Time
      10 Minuten
      Servings Prep Time
      1 Portion 10 Minuten
      Cook Time
      10 Minuten
      Ingredients
      • 6 Stone Crab Claws
      • 70 g Kerrygold Butter
      • 1 Limette
      • 1 Prise Meersalz
      Servings: Portion
      Instructions
      1. Zunächst sollte man die Krabbenscheren schonend über Nacht im Kühlschrank auftauen lassen. Die Scheren müssen dann nur noch kurz erwärmt werden. Sie sollten keinesfalls zu lange auf dem Grill bleiben, da das Fleisch in den Scheren sonst zu hart und gummiartig wird. Ich habe den Kamado Joe Keramikgrill auf 150°C indirekte Hitze aufgeheizt und in der Mitte des Grills eine feuerfeste Schale mit der Butter platziert. Die Scheren werden mit einem Messerrücken oder einem kleinen Hammer vorsichtig aufgeschlagen und dann auf dem Grill platziert.
      2. Die Scheren sollten maximal 10 Minuten auf dem Grill bleiben. In die geschmolzene Butter wird dann noch der Saft einer halben Limette gepresst, sowie etwas Salz eingerührt. Die gesalzene Butter mit der säuerlich-fruchtigen Limette ist der perfekte Dip für das süßliche Krebsfleisch. Die Krabbenscheren werden vom Grill genommen und können warm oder kalt genossen werden. Die Schale wird vorsichtig entfernt und die Stone Crab Claw wird in die warme flüssige Butter getaucht. Mittig im Krabbenfleisch der befindet sich noch eine harte Membran, die entfernt werden muss. Auch in den Gelenken befindet sich noch etwas Fleisch, was natürlich nicht verschwendet werden sollte.

       

      Letzte Aktualisierung am 2019-08-19 / Affiliate Links / Bildquelle: Amazon Partnerprogramm

      1 Kommentar

      1. Hallo Thorsten,

        Sehr geiles Zeug!!! Steinkrebsfleisch ist echt verdammt lecker. Habt ihr die Limette in der Zutatenliste vergessen?
        Wünsche einen guten Rutsch und einen guten Start im Jahr 2019.
        Gruß Pit

      Kommentieren Sie den Artikel

      Please enter your comment!

      I confirm

      Please enter your name here