- Advertisement -

Pulled Pork vom Elektrogrill klappt mit dem richtigen Grill erstaunlich gut! Wir haben unser erstes Elektro-Pulled Pork auf dem Severin SEVO GTS zubereitet und sind positiv überrascht, wie gut das funktioniert hat!

Pulled Pork vom Elektrogrill

– Advertisement –

Neben dem Beef Brisket gehört der gezupfte Schweinenacken zu den Königsdisziplinen beim Barbecue. Wir haben Pulled Pork bereits auf dem Kugelgrill, auf dem Pelletgrill, auf dem Keramikgrill, auf dem Smoker und auf dem Gasgrill zubereitet. Heute machen wir unser erstes Pulled Pork auf dem Elektrogrill! Die Firma Severin hat uns vor einigen Wochen den neuen SEVO GTS Elektrogrill zukommen lassen, mit der Bitte diesen Grill auf Herz und Nieren zu testen. Der SEVO GTS ist der erste Elektrogrill, der sowohl hohe Hitze bis 500°C schafft und gleichzeitig auch niedrige Temperaturen ab 80°C. Dank des Deckels soll indirektes Grillen somit problemlos möglich sein. Das Severin einen Grill bauen kann, der 500°C schafft, wusste ich schon, da ich bereits das Severin Steakboard ausführlich getestet habe.
Aber indirektes Grillen auf einem Elektrogrill ohne wirkliche indirekte Zone? Wie soll das gehen? Der Grill verfügt über eine Heizschlange, die sich einmal komplett unter der Grillfläche entlang schlängelt. Und hier liegt somit dauerhaft direkte Hitze an.

Die Heizschlangen im Severin SEVO GTS  pulled pork vom elektrogrill-Sverin SEVO GTS Grillflaeche-Pulled Pork vom Elektrogrill
Die Heizschlangen im Severin SEVO GTS

 

“Das klappt niemals!”

Ich war mir zu 99% sicher, dass das nicht funktionieren kann und habe sogar noch zwei Tage vor dem Pulled Pork-Versuch bei Severin angerufen: “Leute, das klappt niemals! Dieser Grill hat keine indirekte Zone. Wenn ich da für 12-15 Stunden einen Schweinenacken drauf lege, wird der knüppelhart von unten!”. Doch die Entwickler waren sich ihrer Sache sicher und sagten mir: “Probiere es aus und lass uns danach nochmal telefonieren.”
Okay, dann mal los…

Folgende Zutaten habe ich für das Pulled Pork vom Elektrogrill verwendet:

Das Pulled Pork vom Elektrogrill wird vorbereitet pulled pork vom elektrogrill-Pulled Pork vom Elektrogrill 01-Pulled Pork vom Elektrogrill
Das Pulled Pork vom Elektrogrill wird vorbereitet

 

Zubereitung des Pulled Pork

Der Schweinenacken wird zunächst pariert und von überschüssigem Fett befreit. Anschließend wird der BBQ-Rub gleichmäßig von allen Seiten aufgetragen. Es werden etwa 40 g der Gewürzmischung für einen Schweinenacken benötigt.

Der Schweinenacken wird mit Pit Powder gewürzt pulled pork vom elektrogrill-Pulled Pork vom Elektrogrill 06-Pulled Pork vom Elektrogrill
Der Schweinenacken wird mit Pit Powder gewürzt

 

Der BBQ-Rub wird etwa eine Stunde vor dem Grillbeginn aufgebracht, so dass er noch ein wenig einziehen kann. Mein Plan war es, den Schweinenacken gegen 0:30 Uhr aufzulegen, da ich mit einer Garzeit von etwa 13-15 Stunden gerechnet habe. Demnach müsste das Pulled Pork am Folgetag gegen frühen Nachmittag fertig werden.
Den Schweinenacken habe ich dann auf einer gelochten Edelstahlschale von Grillfürst platziert, um zu verhindern, dass der Grill komplett eingesaut wird. In die Auffangschale des Grills habe ich Wasser eingefüllt und den Grill dann auf 120°C vorgeheizt. Das Aufheizen dauert nur wenige Minuten und dann konnte der Schweinenacken pünktlich um 0:30 Uhr aufgelegt werden.

Der Schweinenacken wird aufgelegt pulled pork vom elektrogrill-Pulled Pork vom Elektrogrill 02-Pulled Pork vom Elektrogrill
Der Schweinenacken wird aufgelegt

 

Eigentlich hatte ich vor zwei kleine Räucherpäckchen aus Alufolie mit auf den Heizstab zu legen, um damit für ein wenig Raucharoma im Grill zu sorgen. Da der Abstand zwischen Heizelement und Grillrost aber nur sehr gering ist, hat das leider nicht gepasst. Wer also Raucharoma am Pulled Pork haben möchte, sollte eher mit Liquid Smoke, Rauchsalzen oder BBQ-Saucen arbeiten.
Es war also 0:30 Uhr und ich habe das Pulled Pork aufgelegt und bin zu Bett gegangen. Am nächsten Morgen bin ich um 9:30 Uhr zum Grill hin, um mir den Stand der Dinge anzusehen und es war recht schnell klar: Das Pulled Pork ist fertig!

– Advertisement –
Das Pulled Pork vom Elektrogrill ist nach 9 Stunden fertig pulled pork vom elektrogrill-Pulled Pork vom Elektrogrill 03-Pulled Pork vom Elektrogrill
Das Pulled Pork vom Elektrogrill ist nach 9 Stunden fertig

 

Das Pulled Pork ist nach nur 9 Stunden fertig!

Nachdem ich mit meinem Einstichthermometer an 2-3 Stellen in den Nacken gestochen habe, es durch ging, wie durch ein weiches Stück Butter und eine Kerntemperatur um 95°C angezeigt wurde, war das Pulled Pork vom Elektrogrill nach nur 9 Stunden fertig!

 

Ich war ein wenig überrascht, dass es so schnell ging! Vermutlich liegt es an dem sehr feuchten Klima im Grill, denn die Flüssigkeit in der Tropfschale ist nicht verdampft, da der SEVO GTS im geschlossenen Zustand ziemlich dicht ist und kaum Feuchtigkeit entweichen kann. Dadurch ist der Nacken auch unglaublich saftig geblieben. Er hat eine tolle Farbe und meine Befürchtung, dass er an der Unterseite hart wird war auch vollkommen unbegründet. Ich bin wirklich sehr positiv überrascht!

Da ich aber zum Frühstück noch kein Pulled Pork essen wollte, habe ich den Nacken vorsichtig vom Grill genommen, in Alufolie gewickelt und in eine Kühlbox zum Warmhalten gelegt. Gegen Mittag habe ich ihn dann “gepullt”. Seht einfach selbst:

 

Ich habe ja schon wirklich sehr oft Pulled Pork zubereitet und für mich ist das eigentlich nichts Besonderes mehr, aber dieses Pulled Pork vom Elektrogrill war definitiv eines der saftigsten Stücke, die ich je zubereitet habe.

Saftiges Pulled Pork aus dem Severin SEVO GTS Elektrogrill pulled pork vom elektrogrill-Pulled Pork vom Elektrogrill 04-Pulled Pork vom Elektrogrill
Saftiges Pulled Pork aus dem Severin SEVO GTS Elektrogrill

 

Natürlich fehlt das Raucharoma und es ist daher auch nicht mit einem Pulled Pork vom Smoker vergleichbar, aber wenn das Pulled Pork im Anschluss mit einer rauchigen Barbecue-Sauce im Bun mit Coleslaw serviert wird, würde ich mal behaupten, dass man kaum einen Unterschied zu einem geräucherten Pulled Pork bemerkt.

Pulled Pork Burger mit Coleslaw pulled pork vom elektrogrill-Pulled Pork vom Elektrogrill 05-Pulled Pork vom Elektrogrill
Pulled Pork Burger mit Coleslaw

 

Fazit

Pulled Pork vom Elektrogrill ist mit dem Severin SEVO GTS kein Problem. In nur 9 Stunden gelingt ein richtig saftiges und schmackhaftes Pulled Pork, welches sich vor einem Pulled Pork vom Smoker oder Holzkohlegrill nicht verstecken braucht. Der Severin SEVO GTS schafft nicht nur mühelos 500°C direkte Hitze, sondern ist auch im low & slow Bereich absolut tauglich und das überraschend gut! Weitere Informationen zum Severin SEVO GTS findet ihr auf eBBQ.de!

Sevo GTS PG 8107 pulled pork vom elektrogrill-image-Pulled Pork vom Elektrogrill
3 Bewertungen

Letzte Aktualisierung am 24.11.2020 / Affiliate Links / Bildquelle: Amazon Partnerprogramm

Das Rezept zum Ausdrucken:

Pulled Pork Severin SEVO GTS pulled pork vom elektrogrill-Pulled Pork vom Elektrogrill 150x150-Pulled Pork vom Elektrogrill
Pulled Pork vom Elektrogrill
Stimmen: 5
Bewertung: 5
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Pulled Pork vom Elektrogrill klappt mit dem richtigen Grill erstaunlich gut! Wir haben unser erstes Elektro-Pulled Pork auf dem Severin SEVO GTS zubereitet und sind positiv überrascht, wie gut das funktioniert hat!
    Portionen Vorbereitung
    10 Portionen 10 Minuten
    Kochzeit
    9 Stunden
    Portionen Vorbereitung
    10 Portionen 10 Minuten
    Kochzeit
    9 Stunden
    Pulled Pork Severin SEVO GTS pulled pork vom elektrogrill-Pulled Pork vom Elektrogrill 150x150-Pulled Pork vom Elektrogrill
    Pulled Pork vom Elektrogrill
    Stimmen: 5
    Bewertung: 5
    Sie:
    Bitte bewerte das Rezept!
    Rezept drucken
    Pulled Pork vom Elektrogrill klappt mit dem richtigen Grill erstaunlich gut! Wir haben unser erstes Elektro-Pulled Pork auf dem Severin SEVO GTS zubereitet und sind positiv überrascht, wie gut das funktioniert hat!
      Portionen Vorbereitung
      10 Portionen 10 Minuten
      Kochzeit
      9 Stunden
      Portionen Vorbereitung
      10 Portionen 10 Minuten
      Kochzeit
      9 Stunden
      Zutaten
      • 1 Schweinenacken (ca. 2,2 kg)
      • 40 g Pit Powder BBQ-Rub
      Portionen: Portionen
      Anleitungen
      1. Der Schweinenacken wird zunächst pariert und von überschüssigem Fett befreit. Anschließend wird der BBQ-Rub gleichmäßig von allen Seiten aufgetragen. Es werden etwa 40 g der Gewürzmischung für einen Schweinenacken benötigt.
      2. Der BBQ-Rub wird etwa eine Stunde vor dem Grillbeginn aufgebracht, so dass er noch ein wenig einziehen kann. Mein Plan war es, den Schweinenacken gegen 0:30 Uhr aufzulegen, da ich mit einer Garzeit von etwa 13-15 Stunden gerechnet habe. Demnach müsste das Pulled Pork am Folgetag gegen frühen Nachmittag fertig werden. Den Schweinenacken habe ich dann auf einer gelochten Edelstahlschale von Grillfürst platziert, um zu verhindern, dass der Grill komplett eingesaut wird. In die Auffangschale des Grills habe ich Wasser eingefüllt und den Grill dann auf 120°C vorgeheizt. Das Aufheizen dauert nur wenige Minuten und dann konnte der Schweinenacken pünktlich um 0:30 Uhr aufgelegt werden.
      3. Eigentlich hatte ich vor zwei kleine Räucherpäckchen aus Alufolie mit auf den Heizstab zu legen, um damit für ein wenig Raucharoma im Grill zu sorgen. Da der Abstand zwischen Heizelement und Grillrost aber nur sehr gering ist, hat das leider nicht gepasst. Wer also Raucharoma am Pulled Pork haben möchte, sollte eher mit Liquid Smoke, Rauchsalzen oder BBQ-Saucen arbeiten. Es war also 0:30 Uhr und ich habe das Pulled Pork aufgelegt und bin zu Bett gegangen. Am nächsten Morgen bin ich um 9:30 Uhr zum Grill hin, um mir den Stand der Dinge anzusehen und es war recht schnell klar: Das Pulled Pork ist fertig! Nachdem ich mit meinem Einstichthermometer an 2-3 Stellen in den Nacken gestochen habe, es durch ging, wie durch ein weiches Stück Butter und eine Kerntemperatur um 95°C angezeigt wurde, war das Pulled Pork vom Elektrogrill nach nur 9 Stunden fertig!
      4. Ich war ein wenig überrascht, dass es so schnell ging! Vermutlich liegt es an dem sehr feuchten Klima im Grill, denn die Flüssigkeit in der Tropfschale ist nicht verdampft, da der SEVO GTS im geschlossenen Zustand ziemlich dicht ist und kaum Feuchtigkeit entweichen kann. Dadurch ist der Nacken auch unglaublich saftig geblieben. Er hat eine tolle Farbe und meine Befürchtung, dass er an der Unterseite hart wird war auch vollkommen unbegründet. Ich bin wirklich sehr positiv überrascht! Da ich aber zum Frühstück noch kein Pulled Pork essen wollte, habe ich den Nacken vorsichtig vom Grill genommen, in Alufolie gewickelt und in eine Kühlbox zum Warmhalten gelegt. Gegen Mittag habe ich ihn dann "gepullt". Ich habe ja schon wirklich sehr oft Pulled Pork zubereitet und für mich ist das eigentlich nichts Besonderes mehr, aber dieses Pulled Pork vom Elektrogrill war definitiv eines der saftigsten Stücke, die ich je zubereitet habe. Natürlich fehlt das Raucharoma und es ist daher auch nicht mit einem Pulled Pork vom Smoker vergleichbar, aber wenn das Pulled Pork im Anschluss mit einer rauchigen Barbecue-Sauce im Bun mit Coleslaw serviert wird, würde ich mal behaupten, dass man kaum einen Unterschied zu einem geräucherten Pulled Pork bemerkt.

      - Advertisement -

      12 Kommentare

      1. Ich habe das Pulled Pork vom Severin Sevo GTS auch ausprobiert.

        2 kg Schweinenacken, am Vorabend um 18:00 gerubt, in Frischhaltefolie eingewickelt und in den Kühlschrank gelegt.

        Am Morgen aus dem Kühlschrank geholt und nach 1:45 h auf eine Grillschale auf den Grill bei 120 °C gelegt.

        Kerntemperatur beim Start 9°C, nach 3:40 h bei 72 °C, nach 6:25 h bei 77 °C, nach 13:15 h (!) bei 92°C. Also weit entfernt von den 9:00 h im Artikel.

        In Alufolie eingeschlagen und nach 1:30 h Ruhezeit gepullt.

        Das Pulled Pork war nicht schlecht, aber zum Teil zu trocken. Die Kruste war an manchen Stellen zu hart. Geschmeckt hat es trotzdem. 🙂

        Was ich mich jetzt frage: Habe ich etwas falsch gemacht oder hatte ich einfach Pech, dass ich nicht so ein tolles Ergebnis hinbekommen habe wie im Artikel beschrieben? Ich bin für jeden Hinweis dankbar.

        Viele Grüße
        Jörg

        • Hallo Jörg, Ferndiagnosen sind natürlich immer schwer. Aber grundsätzlich klingt deine Vorgehensweise schon korrekt. Die Garzeiten sind bei Longjobs aber nie in Stein gemeisselt und da muss man sich immer ein paar Stunden Puffer einbauen. 13 Stunden sind ja auch keine ungewöhnliche Garzeit für Pulled Pork. Ich habe bei Pulled Pork schon von Garzeiten zwischen 6 und 24 Stunden gelesen. Das hängt von vielen Faktoren, wie Temperatur, Fleischqualität, etc. ab. Fleisch ist und bleibt ein Naturprodukt und das ist auch gut so. Daher lassen sich auch die trockenen Stellen erklären, denn an einem Schweinenacken ist auch immer ein Stück vom Rücken dran, denn der Schweinenacken geht ja in den Rücken über. Dieses Fleisch ist dann nicht mehr so durchwachsen und wird tendenziell eher trockener und somi auch fester. Da hilft dann beispielsweise eine Injektion.

      2. Hi möchtest auch gerne pulled pork auf den sevo machen !!
        Verstehe ich es richtig das ich den grill bei 120 c lasse und dann warte und wenn das fleisch eine Temperatur von 95 Grad hat ist es fertig ??
        Kann ich das mitgelieferte Thermometer die ganze Zeit drin lassen ?
        Danke

        • Hallo Christoph, ganz genau so habe ich das gemacht. Ich haatte nur noch eine Edelstahlgrillschale mit Löchern unter dem Fleisch. Die verhindert ein wenig dass der Grill zu sehr eingesaut wird. Die muss man aber nicht zwingend nutzen. Und ja, das Thermometer kann die ganze Zeit im Fleisch bleiben.

          • Danke für die schnelle Antwort
            Wie ist es mit der Zeit habe jetzt nur ein Stück mit 1,3 kg ?
            Ist es dann fertig wenn es bei 95 c ist ?

          • Generell sollte man es nach Zartheit garen und nicht nach Kerntemperatur. Wenn du mit der Thermometerspitze einstichst und es geht wie durch weiche Butter, dann ist es fertig. Das ist meist bei ca. 95°C der Fall. Kann aber manchmal auch schon bei 90°C der Fall sein. Das kleine Stück wird vermutlich eher fertig sein. Vielleicht schon nch 6-7 Stunden. Die Garzeit kann man aber nicht genau vorhersagen.

      3. Hallo Thorsten,
        vielen Dank für diese coole Seite! Zwei Fragen habe ich noch zum Pulled Pork:

        Ich verwende – leider – einen Pulse 1000. Eigentlich kann ich zusätzlich zum Fleisch ja auch ein Schälchen Wasser mit auf den Rost stellen. Eine Wasser gefüllte Auffangschale hat der Pulse ja nicht. Oder siehst Du hier irgendwelche Probleme?

        Und eine ketzerische Frage: Welchen Vorteil hat das Pulled Pork aus dem Elektrogrill gegenüber dem aus dem Backofen?

        Vielen Dank und WEITER SO!

        • Hallo Günther, ich kenne den Pulse leider nicht so genau im Detail und daher weiss ich auch nicht, ob die Wasserschale Sinn macht. Der SEVO ist sehr dicht und daher verdampt auch kaum Wasser. Und genau das sorgt letztendlich auch für das besonders zarte Fleisch. Und genau darin liegt auch der Unterschied zum Backofen. Klar geht das darin auch, aber die Konsistenz ist eine komplett Andere.

      4. Hab den Sevo diese Woche geliefert bekommen und heute direkt mal ausprobiert.
        Gerade mit den Kernthermometern ist ein schönes Steak echt ein Kinderspiel gewesen.

        Die Runde Bratwürste danach war ein voller Erfolg. Die Farbe, wie auch das Krosse haben mich echt überrascht. Vor allem, da ich Elektrogrills vorher nur als „Spielzeug“ in Erinnerung hatte.

        • Hallo Stefan, ja ich habe auch schon direkt gegrillt. Der SEVO hat richtig Dampf. Habe mal mit einem IR-Thermometer gemessen und mehr als 500°C gemessen. Weitere Rezepte auf dem Sevo werden noch folgen.

      Kommentieren Sie den Artikel

      Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
      Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein