Mit dem Buch Weber’s Räuchern bringt Erfolgsautor Jamie Purviance seinen Lesern das Räuchern näher. Dabei geht es jedoch nicht – wie man zunächst vermuten könnte – um das Kalträuchern, sondern um das Smoken im Kugelgrill oder Watersmoker. Auf rund 160 Seiten bekommt der Leser nicht nur ausführliche Rezepte mit auf dem Weg, sondern erfährt auch alle wichtigen Grundlagen zum Räuchern im Kugelgrill, Gasgrill und Räucherschrank.

Weber’s Räuchern ist in 7 Kapitel unterteilt:

      1. Grundlagen des Räucherns
        Dieser Teil wird mit fast 30 Seiten sehr umfangreich gehalten und ist vor allem für Anfänger, die kaum Erfahrungen mit dem Räuchern haben, sehr hilfreich. Es werden die unterschiedlichen Räuchermöglichkeiten auf Gas-, Kugelgrill und Watersmoker erläutert, es wird erklärt welches Räucherholz für welches Grillgut gedacht ist, wenn Chips, Chunks und Planken eingesetzt werden, etc.. Abgeschlossen wird dieses Kapitel mit Rezepten für Würzmischungen, Marinaden, Pökellaken und Saucen.
      2. Schwein
        In diesem Kapitel geht es natürlich um typische BBQ-Klassiker wie Pulled Pork und Spare Ribs. Aber es gibt auch feine Rezepte für Schweinefilet, ganze Kotelettbraten, oder auch selbstgeräucherten Bacon.

        Bacon selber machen in Weber's Räuchern Weber's Räuchern von Jamie Purviance-weber's räuchern-WebersRaeuchern04
        Anleitung für selbstgemachten Bacon in Weber’s Räuchern

      3. Rind und Lamm
        Natürlich darf im dritten Kapitel eine geräucherte Rinderbrust (Beef Brisket) nicht fehlen. Es gibt aber auch Rezepte für Beef Ribs, geräucherte Burger, geräuchertes Chili und sogar Beef Jerky
      4. 4. Geflügel
        Drumsticks und das berühmte Bierdosenhuhn darf beim Geflügel natürlich nicht fehlen. Es sind aber auch ausgefallenere Sachen wie Entenbrust aus dem Tee-Rauch, Wachteln mit Granatapfelglasur oder Tandoori-Hähnchen dabei.
      5. Fisch und Meeresfrüchte
        Von Thunfisch, über Lachs, Schwertfisch, Forellen und Wolfsbarsch bis hin zu Meeresfrüchten und Garnelen kommt der Fischliebhaber in diesem Kapitel auf seine Kosten. Wie wäre es beispielsweise mal mit vietnamesischen Garnelenröllchen in süßsaurer Sauce?
      6. Beilagen
        Der Beilagenbereich ist mit 22 Rezepten sehr umfangreich gestaltet und bietet richtig tolle Rezeptidee, wie beispielsweise einen warmen Kartoffel-Bacon-Salat mit Senfdressing oder Bulgursalat mit geräuchertem Gemüse. Auch cool: geräucherte Nüsse aus dem Hickory-Rauch!
      7. Sicherheitshinweise und Rezepte-Register
        Abgeschlossen wird das Buch mit einigen Sicherheitshinweisen, einer Kerntemperatur-Tabelle und natürlich dem obligatorischen Rezepte-Register
Weber's Räuchern Weber's Räuchern von Jamie Purviance-weber's räuchern-WebersRaeuchern02
Skirt Steak in Weber’s Räuchern

 

Wie fast alle Themenkochbücher von Weber ist auch Weber’s Räuchern sehr empfehlenswert. Posiitiv: Um die Rezepte dieses Buches umzusetzen braucht man sich keinen teuren Smoker oder Räucherschrank zu kaufen, denn alle Rezepte lassen sich auf einem herkömmlichen Kugelgrill oder Gasgrill mit Deckel nachgrillen. Es geht in diesem Räucherbuch nicht ausschliesslich um Fleisch. Jamie Purviance zeigt auch, wie man mit Rauch Beilagen, Gemüse, Nüsse und Käse in spannende Leckereien verwandeln kann. Ich habe aus diesem Buch bereits einige Inspirationen für meine Rezepte verwendet, wie beispielsweise den geplankten Camembert.

Das Buch ist eine Pflichtlektüre für ambitionierte Griller, die mit ihrem Grill auch räuchern wollen. Weber’s Räuchern kostet 16,99 Euro und kann versandkostenfrei bei Amazon bestellt werden.

4 Kommentare

  1. Den Deppenapostroph im Titel hätte Herr Purviance aber wirklich noch wegräuchern können. Peinlich, peinlich…

    Davon abgesehen sicher ein tolles Buch, wird vermutlich ins Grillbuchregal wandern!

  2. Servus!
    Hab mal ne Frage zum räuchern:
    Mit welchen Heimischen Hölzern (Buche, Obstholz, Ahorn, Fichte, Tanne, Esche…) empfiehlt es sich zu räuchern? Hab keine Lust mir immer irgendwelche Ami-Hölzer zu kaufen wenns doch eh so viel regionales und heimisches gibt!
    Mfg

Kommentieren Sie den Artikel