„Lebkuchen vom Grill?“, fragte ich mich letzten Sonntag, als die alljährliche Weihnachtsbäckerei auf dem Programm stand. Warum eigentlich nicht? Brote und Kuchen klappen ja auch wunderbar, da sollten Lebkuchen vom Grill doch auch machbar sein. Um den Backofen ein wenig zu entlasten habe ich sie im Holzrauch des GMG Pelletgrills gebacken.

Lebkuchen vom Grill

Ein richtig guter Lebkuchen hat hauptsächlich aus Ölsaaten (Haselnüsse, Walnüsse, Mandeln) zu bestehen. So ist der Begriff „Elisenlebkuchen“ sogar geschützt und in dieser Qualität müssen mindestens 25% Ölsaaten beinhaltet sein und er darf maximal 10% Mehl enthalten. Ich bin der Meinung, dass Mehl in einem guten Lebkuchen rein gar nichts zu suchen hat.

Wir brauchen folgende Zutaten für etwa 35-40 Lebkuchen:

  • 6 Eier
  • 180 Gramm brauner Zucker
  • 3 EL Honig
  • 2 TL Zimt
  • 3 TL Lebkuchengewürz
  • 1 Prise Salz
  • 2 EL Rum
  • 250 g gemahlene Haselnüsse
  • 250 g gemahlene Mandeln
  • 200 g Zitronat (fein gehackt)
  • 200 g Orangeat (fein gehackt)
  • ca. 40 Oblaten mit 7 cm Durchmesser
  • optional Kuvertüre

Benötigtes Zubehör:

Lebkuchenglocke® Lebkuchenform Nürnberger Lebkuchen backen Form Lebkuchenformer (7 cm)
19 Bewertungen

Die Eier werden zunächst mit dem braunen Zucker und dem Honig mit Hilfe der Küchenmaschine oder mit dem Handmixer schaumig geschlagen. Das Zitronat und das Orangeat wird klein gehackt und zusammen mit dem Zimt, Lebkuchengewürz, Salz, Mandeln und den Haselnüssen in das aufgequirlte Ei gegeben. Mit einem Holzlöffel verrührt man alle Zutaten zu einem geschmeidigen Teig.

Jetzt gibt man den Teig in einen Einwegspritzbeutel (es geht auch mit einem einfachen Gefrierbeutel) und schneidet eine etwa 1,5cm breite Spitze ab. Die Oblaten werden ausgelegt und der Lebkuchenteig wird aufgespritzt. Mit einem Löffel streicht man den Teig etwas flach und glättet ihn. Das ist jedoch recht mühsam.

Elisenlebkuchen Lebkuchen vom Grill - Elisenlebkuchen-lebkuchen vom grill-Lebkuchen01
Der Teig wird auf den Oblaten verteilt.

 

Deutlich besser geht das, wenn man eine Lebkuchenglocke benutzt. Nachdem ich mich bei meinem ersten Backversuch doch ziemlich abgemüht habe, habe ich die Glocke entdeckt und gleich bestellt. Damit geht das Formen der Lebkuchen deutlich schneller und sie werden einfach gleichmäßiger.

Lebkuchen mit der Lebkuchenglocke Lebkuchen vom Grill - Elisenlebkuchen-lebkuchen vom grill-Lebkuchen04
Gleichmäß-geformte Lebkuchen mit der Lebkuchenglocke

 

In der Zwischenzeit habe ich den Pelletgrill auf 150 Grad vorgeheizt und eine Schale mit Wasser hinein gestellt. Die Wasserschale dient dazu die Luft im Smoker etwas feucht zu halten, damit die Elisenlebkuchen nicht austrocknen.

Lebkuchen vom Grill Lebkuchen vom Grill - Elisenlebkuchen-lebkuchen vom grill-Lebkuchen02
Lebkuchen vom Grill

 

Die Lebkuchen habe ich dann auf den Grillrost gelegt und nach ca. 35 Minuten bei 150 Grad im Pelletsmoker waren sie fertig. Wenn gewünscht kann man nachträglich noch eine Glasur aus Kuvertüre aufbringen.

Lebkuchen vom Grill Lebkuchen vom Grill - Elisenlebkuchen-lebkuchen vom grill-Lebkuchen03
Saftige Lebkuchen vom Grill

 

Das Ergebnis sind supersaftige und sehr leckere Lebkuchen vom Grill, die komplett ohne Mehl auskommen. Ein tolles Rezept, welches Ihr unbedingt mal ausprobieren solltet. Die Zubereitung geht natürlich auch im Backofen. Dazu wird der Backofen auf 150 Grad Celsius Ober-/Unterhitze aufgeheizt und die Lebkuchen werden dann für ca. 35 Minuten auf dem Backblech gebacken. Viel Spaß beim nachmachen!

 

Das Rezept zum ausdrucken:

Lebkuchen vom Pelletgrill
Lebkuchen vom Grill
Stimmen: 3
Bewertung: 4.67
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Das Ergebnis sind supersaftige und sehr leckere Lebkuchen vom Grill, die komplett ohne Mehl auskommen. Ein tolles Rezept, welches Ihr unbedingt mal ausprobieren solltet.
    Portionen Vorbereitung
    35 Lebkuchen 40 Minuten
    Kochzeit
    35 Minuten
    Portionen Vorbereitung
    35 Lebkuchen 40 Minuten
    Kochzeit
    35 Minuten
    Lebkuchen vom Pelletgrill
    Lebkuchen vom Grill
    Stimmen: 3
    Bewertung: 4.67
    Sie:
    Bitte bewerte das Rezept!
    Rezept drucken
    Das Ergebnis sind supersaftige und sehr leckere Lebkuchen vom Grill, die komplett ohne Mehl auskommen. Ein tolles Rezept, welches Ihr unbedingt mal ausprobieren solltet.
      Portionen Vorbereitung
      35 Lebkuchen 40 Minuten
      Kochzeit
      35 Minuten
      Portionen Vorbereitung
      35 Lebkuchen 40 Minuten
      Kochzeit
      35 Minuten
      Zutaten
      • 6 Eier
      • 180 g brauner Zucker
      • 3 EL Honig
      • 2 TL Zimt
      • 3 TL Lebkuchengewürz
      • 1 Prise Salz
      • 2 EL Rum
      • 250 g gemahlene Haselnüsse
      • 250 g gemahlene Mandeln
      • 200 g Zitronat (fein gehackt)
      • 200 g Orangeat (fein gehackt)
      • 40 Oblaten (7 cm Durchmesser)
      • Kuvertüre (optional)
      Portionen: Lebkuchen
      Anleitungen
      1. Die Eier werden zunächst mit dem braunen Zucker und dem Honig mit Hilfe der Küchenmaschine oder mit dem Handmixer schaumig geschlagen. Das Zitronat und das Orangeat wird klein gehackt und zusammen mit dem Zimt, Lebkuchengewürz, Salz, Mandeln und den Haselnüssen in das aufgequirlte Ei gegeben. Mit einem Holzlöffel verrührt man alle Zutaten zu einem geschmeidigen Teig.
      2. Jetzt gibt man den Teig in einen Einwegspritzbeutel (es geht auch mit einem einfachen Gefrierbeutel) und schneidet eine etwa 1,5cm breite Spitze ab. Die Oblaten werden ausgelegt und der Lebkuchenteig wird aufgespritzt. Mit einem Löffel streicht man den Teig etwas flach und glättet ihn. Besser ist es, wenn man hier eine Lebkuchenglocke verwendet.
      3. In der Zwischenzeit habe ich den Pelletgrill auf 150 Grad vorgeheizt und eine Schale mit Wasser hinein gestellt. Die Wasserschale dient dazu die Luft im Smoker etwas feucht zu halten, damit die Elisenlebkuchen nicht austrocknen. Die Lebkuchen habe ich dann auf den Grillrost gelegt und nach ca. 35 Minuten bei 150 Grad im Pelletsmoker waren sie fertig. Wenn gewünscht kann man nachträglich noch eine Glasur aus Kuvertüre aufbringen.
      4. Das Ergebnis sind supersaftige und sehr leckere Lebkuchen vom Grill, die komplett ohne Mehl auskommen. Ein tolles Rezept, welches Ihr unbedingt mal ausprobieren solltet. Die Zubereitung geht natürlich auch im Backofen. Dazu wird der Backofen auf 150 Grad Celsius Ober-/Unterhitze aufgeheizt und die Lebkuchen werden dann für ca. 35 Minuten auf dem Backblech gebacken.
      Dieses Rezept teilen

      3 Kommentare

        • Das stimmt, aber dafür bekommt man auch viel geboten, wie zum Beispiel eine vollautomatische Steuerung. Einfach die Temperatur einstellen und fertig.

      1. Der Grill ist ja der große GMG. Es gibt auch noch ne etwas kleinere Variante, die für den normalen Gebrauch durchaus auch ausreicht, und die ist auch etwas günstiger.

      Kommentieren Sie den Artikel