– Advertisement –
– Advertisement –
StartRezepteBacken, Brot & BrötchenSchwarzbrot - Rezept zum selber machen

Schwarzbrot – Rezept zum selber machen

-

– Advertisement –

[Werbung*] Wir backen ein saftiges Schwarzbrot! In diesem Rezept zeigen wir euch, wie ihr das dunkle Brot selber machen könnt.

Schwarzbrot

– Advertisement –

Neben dem Grillen lieben wir das Backen und haben auch schon einige sehr beliebte Brotrezepte auf BBQPit veröffentlicht, wie beispielsweise Zwiebelbrot, Weißbrot oder Joghurtbrot. Heute widmen wir uns dem Schwarzbrot. Doch woher stammt dieses Brot und der Name eigentlich? Wie es sich schon aus dem Namen ableiten lässt, ist ein Schwarzbrot ein sehr dunkles Brot, das seine dunkle Färbung durch den hohen Vollkorn-, Roggen- oder Schrotanteil erhält. Auch die Typenzahl beim Mehl beeinflusst die Farbe des Brotes. Je höher die Typenzahl beim Mehl ist, umso mehr Schalenanteile sind im Mehl enthalten und färben das Brot entsprechend dunkler.

Was genau unter dem Begriff Schwarzbrot verstanden wird, hängt von der jeweiligen Region ab. Im Süden von Deutschland, Österreich und in der Schweiz findet man unter diesem Begriff ein Bauern-Mischbrot aus Roggen und Weizen wieder. Im Norden Deutschlands versteht man unter Schwarzbrot ein Roggenbrot. Der Begriff Pumpernickel ist im Rheinland und in Westfalen zuhause. Pumpernickel wird aus Roggenkörnern, Roggenschrot und mit Rübenkraut gebacken.
Für unser Schwarzbrot-Rezept vereinen wir das Beste aller Regionen und backen sozusagen ein „Crossover-Schwarzbrot“, denn unser Schwarzbrot besteht aus einem dunklen Weizenmehl, Weizen- und Roggenschrot, Leinsamen und es ist mit Rübenkraut und Honig verfeinert.

Folgende Zutaten werden für unser Schwarzbrot benötigt:

Für das Topping:

Alle Zutaten für Schwarzbrot auf einen Blick schwarzbrot-Schwarzbrot 01-Schwarzbrot – Rezept zum selber machen
Alle Zutaten für Schwarzbrot auf einen Blick
- Advertisement -

 

Zubereitung des Schwarzbrotes

Solltet ihr ganze Roggen- und Weizenkörner für dieses Rezept verwenden, werden diese Körner zu Schrot gemahlen. Wenn fertiger Schrot verwendet wird, entfällt dieser Schritt. Die Buttermilch wird erhitzt (kurz aufgekocht) und der Honig und der Zuckerrübensirup wird dann darin gelöst. Die Mischung sollte nun bis auf ca. 35°C herunter kühlen, bevor die Hefe darin aufgelöst wird. Zu heiß darf die Buttermilch nicht sein, denn bei Temperaturen über 45°C sterben die Hefepilze ab.
Jetzt werden erst alle trockenen Zutaten vermengt, mit der Buttermilch-Hefe Mischung übergossen und daraus mit der Küchenmaschine ein Teig geknetet. Der fertige Teig wird jetzt in eine ausgebutterte Kastenform mit etwa 2 Liter Volumen gefüllt. Wir haben dazu die Petromax Kastenform K4 genutzt.

Der Teig muss vor dem Backen eine Stunde ruhen schwarzbrot-Schwarzbrot 02-Schwarzbrot – Rezept zum selber machen
Der Teig muss vor dem Backen eine Stunde ruhen

 

Der Teig muss nun abgedeckt für eine gute Stunde an einem warmen Ort gehen. Wir haben unser Schwarzbrot im Big Green Egg Large Keramikgrill gebacken. In der Zwischenzeit wird das Big Green Egg auf 150°C indirekte Hitze aufgeheizt. Dazu haben wir die Kohle im Nest mit unserem Looflighter entzündet und den Conveggtor eingelegt und den Grill auf 150°C eingeregelt.

Das Schwarzbrot wird im Big Green Egg gebacken schwarzbrot-Schwarzbrot 03-Schwarzbrot – Rezept zum selber machen
Das Schwarzbrot wird im Big Green Egg gebacken

 

Wenn der Teig gegangen ist, wird dieser noch mit den restlichen Sonnenblumenkernen bestreut und anschließend in den indirekten Bereich auf den Grill gestellt. Das Schwarzbrot wird jetzt für ca. 2,5 Stunden bei 150°C gebacken. Wer es nicht im Grill zubereiten möchte, kann das Brot auch im vorgeheizten Backofen bei 150°C Ober-/Unterhitze backen.

Das Brot wird für 2,5 Stunden bei 150°C gebacken schwarzbrot-Schwarzbrot 04-Schwarzbrot – Rezept zum selber machen
Das Brot wird für 2,5 Stunden bei 150°C gebacken

 

Wenn das Brot fertig gebacken ist, wird es vom Grill genommen und etwas auskühlen gelassen. Man kann es nach dem Erkalten sofort anschneiden und genießen. Wir haben das frisch gebackene Brot mit den neuen Frischkäsesorten von Kerrygold gegessen. Dieser Frischkäse bekommt seinen vollen Geschmack und die besondere Cremigkeit durch irische Weidemilch und schmeckt richtig gut auf frisch gebackenem Brot.

Schwarzbrot und Frischkäse von Kerrygold schwarzbrot-Schwarzbrot 05-Schwarzbrot – Rezept zum selber machen
Schwarzbrot und Frischkäse von Kerrygold

 

Den Kerrygold Frischkäse gibt es ab sofort in den folgenden fünf Sorten:

  • Frisch & Cremig Natur
  • Frisch & Cremig Kräuter
  • Frisch & Cremig Kirschpaprika
  • Frisch & Cremig Räucherlachs
  • Frisch & Cremig Rote Beete & Meerrettich
Frisch gebackenes Schwarzbrot mit Frischkäse schwarzbrot-Schwarzbrot 06-Schwarzbrot – Rezept zum selber machen
Frisch gebackenes Schwarzbrot mit Frischkäse

 

Dieses Schwarzbrot ist nicht nur richtig lecker, sondern auch richtig nahrhaft und ein echter Sattmacher. Probiert dieses Rezept unbedingt mal aus und lasst uns gerne euer Feedback in den Kommentaren da. Lasst es euch schmecken und viel Spaß beim Nachbacken.

Das Rezept zum Ausdrucken:

Schwarzbrot-Rezept schwarzbrot-Schwarzbrot-Schwarzbrot – Rezept zum selber machen

Schwarzbrot

Wir backen ein saftiges Schwarzbrot! In diesem Rezept zeigen wir euch, wie ihr das dunkle Brot selber machen könnt.
5 von 6 Bewertungen
Vorbereitungszeit: 15 Minuten
Zubereitungszeit: 2 Stunden 30 Minuten
Wartezeit: 1 Stunde
Arbeitszeit: 3 Stunden 45 Minuten
Keyword: Schwarzbrot
Portionen: 1 Brot

Zutaten

Für das Topping:

Anleitungen

  • Solltet ihr ganze Roggen- und Weizenkörner für dieses Rezept verwenden, werden diese Körner zu Schrot gemahlen. Wenn fertiger Schrot verwendet wird, entfällt dieser Schritt. Die Buttermilch wird erhitzt (kurz aufgekocht) und der Honig und der Zuckerrübensirup wird dann darin gelöst. Die Mischung sollte nun bis auf ca. 35°C herunter kühlen, bevor die Hefe darin aufgelöst wird. Zu heiß darf die Buttermilch nicht sein, denn bei Temperaturen über 45°C sterben die Hefepilze ab.
  • Jetzt werden erst alle trockenen Zutaten vermengt, mit der Buttermilch-Hefe Mischung übergossen und daraus mit der Küchenmaschine ein Teig geknetet. Der fertige Teig wird jetzt in eine ausgebutterte Kastenform mit etwa 2 Liter Volumen gefüllt. Wir haben dazu die Petromax Kastenform K4 genutzt. Der Teig muss nun abgedeckt für eine gute Stunde an einem warmen Ort gehen.
  • Wir haben unser Schwarzbrot im Big Green Egg Large Keramikgrill gebacken. In der Zwischenzeit wird das Big Green Egg auf 150°C indirekte Hitze aufgeheizt. Dazu haben wir die Kohle im Nest mit unserem Looflighter entzündet und den Conveggtor eingelegt und den Grill auf 150°C eingeregelt.
  •  Wenn der Teig gegangen ist, wird dieser noch mit den restlichen Sonnenblumenkernen bestreut und anschließend in den indirekten Bereich auf den Grill gestellt. Das Schwarzbrot wird jetzt für ca. 2,5 Stunden bei 150°C gebacken. Wer es nicht im Grill zubereiten möchte, kann das Brot auch im vorgeheizten Backofen bei 150°C Ober-/Unterhitze backen.
  • Wenn das Brot fertig gebacken ist, wird es vom Grill genommen und etwas auskühlen gelassen. Man kann es nach dem Erkalten sofort anschneiden und genießen. Dieses Schwarzbrot ist nicht nur richtig lecker, sondern auch richtig nahrhaft und ein echter Sattmacher.
Hast Du dieses Rezept ausprobiert?Lass uns wissen wie es war!
  • Dieses Rezept ist in Kooperation mit Kerrygold entstanden
Kristian van Bergerem
Kristian ist dem Grill-Virus im Juli 2011 verfallen, als ihm seine Frau den ersten Kugelgrill zum Geburtstag geschenkt hat. Seitdem folgten regelmäßig weitere Grillsportgeräte. Vor allem Gusseisen, Dutch Oven und Co. haben es dem gelernten Kfz-Techniker-Meister angetan. Seit April 2017 verstärkt Kristian das BBQPit-Team.

6 Kommentare

  1. da ich keine k4 habe , habe ich eine normale kastenform genommen. bei 150 grad brauche ich 3 stunden und sie muss auf der unteren stufe des backofens stehen

  2. Klingt verdammt gut! Aber fehlt da nicht ein Satz? „Die Buttermilch und der Honig und der Zuckerrübensirup wird dann darin gelöst. Die Mischung sollte nun bis auf ca. 35°C herunter kühlen, bevor die Hefe darin aufgelöst wird.“
    Von was wird auf 35 Grad heruntergekühlt? Wird die Buttermilch/Honig/Zuckerrübensirup Mischung aufgekocht?

  3. Warum so viel Hefe und so kurze Gehzeit? Das habt ihr doch kürzlich beim neapolitanischen Pizzateig zu Recht ganz anders propagiert …

    • Weil es Schwarzbrot ist und kein Pizzateig. 😉
      Schwarzbrot ist ja ein sehr schweres Brot und kein luftiger Pizzateig. Da braucht es schon etwas mehr Hefe, um Bewegung in den Teig zu bekommen, sonst wird das am Ende ein fester Klumpen. Aber wie bei so vielen Rezepten führen immer mehrere Weg nach Rom und auch hier könnte man die Hefemenge reduzieren und die Gehzeit erhöhen. Aber mit 1-2 Gramm Hefe funktioniert dieses Schwarzbrot auch nicht.

  4. Lass den Honig weg. Beim Backen entsteht daraus Hydroxymethylfurfural – gar nicht gesund. Honig ist nicht für Hitze gemacht.

    • Hallo Hans, sorry aber das ist Blödsinn, der da mal verbreitet wurde. Honig verliert beim Erhitzen seine Zusatzstoffe und es bleibt Zucker übrig. Wenn man keinen Zucker mehr erhitzen dürfte, dann könnte man gar nichts mehr backen. 😉

      Dann dürfte es auch keinen Met, keinen Honigkuchen, keine Honigprinten, etc. geben.

Kommentieren Sie den Artikel

Recipe Rating




Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

– Advertisements –

Grillfuerst.de, der Grillshop unseres Vertrauens

Grillfürst

Kaufberatung

Grill Kaufberatung BBQPit.de das Grill- und BBQ-Magazin, Grillblog & Grillrezepte
Grill Zubehör Kaufberatung BBQPit.de das Grill- und BBQ-Magazin, Grillblog & Grillrezepte

BBQPit on Social Networks

75,136FansGefällt mir
48,176FollowerFolgen
10,184FollowerFolgen
1,303FollowerFolgen

– Advertisements –

Letzte Artikel

BBQPit setzt auf Gewürze von:

– Advertisement –

Ankerkraut