[Dieser Beitrag enthält Werbung*] Vor einigen Monaten erhielt ich eine Anfrage von der Firma Bionatic, ob ich nicht Lust habe nachhaltiges Palmblatt-Geschirr und Holzbesteck vorzustellen. Eigentlich wollte ich diese Anfrage direkt in den Papierkorb legen, denn mit Grillen und BBQ hat das ja eigentlich eher weniger zu tun. Doch dann habe ich mir die Webseite Kauf dich grün und die Palmware-Produkte mal etwas genauer angesehen.

Ökologisches Palmblatt-Geschirr

Und wenn man mal etwas genauer drüber nachdenkt, dann wird so ziemlich jeder von uns schon einmal Einweggeschirr aus Plastik verwendet haben. Ich zumindest muss sogar zugeben, das wir auf Parties, Kindergeburtstagen und auch Grillveranstaltungen sogar relativ häufig Kunststoff-Einweggeschirr oder beschichtete Pappteller verwenden. Ja, wir leben in einer Wegwerfgesellschaft und je mehr man drüber nachdenkt, je erschreckender ist es eigentlich, wie viel Plastikmüll wir produzieren.
Nachdem ich mich dann ein wenig über das Palmblatt-Geschirr informiert habe, willigte ich ein und liess mir eine Box mit Palmblatt-Geschirr und Holzbesteck liefern.

Kauf dich grün Palmware Palmblatt-Geschirr palmblatt-geschirr-Kauf dich gruen Palmblattgeschirr 1-Kauf dich grün – ökologisches Palmblatt-Geschirr und Holzbesteck
Kauf dich grün Palmware Palmblatt-Geschirr

 

Palmblatt – von der Palme zum nachhaltigen Geschirr

Die Betelnusspalme – auch Arekapalme genannt – ist eine südostasiatische Kulturpflanze, welche zur Familie der Palmengewächse gehört. Sie ist im asiatischen Raum von Malaysia bis zu den Salomonen Inseln verbreitet und von Taiwan bis zu den Philippinen und Nordaustralien. Die Palmen erreichen eine Höhe von bis zu 25 Metern und tragen rote Früchte. Die Betelnüsse sind auch gleichzeitig Namensgeber der Pflanze. In Südostasien und Indien sind die Früchte ein Genussmittel, in der westlichen Welt und den Industrienationen sind sie jedoch nahezu unbekannt und von keinerlei Bedeutung. Für die Palmblatt-Geschirr-Produktion sind vor allem die Palmblätter interessant. Diese werden bis zu zwei Meter lang und fallen in der Wachstumsphase bis zu siebenmal jährlich ab. In der Trockenzeit werden die Blätter gesammelt und nach Qualität sortiert. Für die Palmblatt-Geschirr-Produktion kommen nur die qualitativ hochwertigsten Blätter in Frage, da das Geschirr aus einem ganzen Blatt gepresst wird. Dieser Art der Palmblatt-Verwertung ist besonders nachhaltig, da für die Produktion keine Palmen gefällt werden müssen und nur bereits abgefallene Blätter verwendet wird. Bionatic verwertet hier ein „Abfallprodukt“, welches sonst verbrannt werden würde und stellt daraus umweltfreundliches und innovatives Geschirr her.

Die Produktionsschritte:

  1. Abgefallene Palmblätter werden gesammelt und nach unterschiedlichen Qualitäten sortiert.
  2. Die qualitativ besten Palmblätter werden mit Wasser gewaschen, gebündelt und getrocknet und so für die Palmblatt-Geschirr-Produktion vorbereitet.
  3. Mit hydraulischen Pressen und Hitzeeinwirkung wird das ganze Blatt in die gewünschte Form gepresst. Dann werden die Oberflächen poliert und die Kanten geglättet.

Nachhaltigkeit & reines Naturprodukt

Die Produktion von Palmblatt-Geschirr ist besonders ökologisch und nachhaltig, da für den Anbau der Arekapalmen keine Regenwälder abgeholzt werden. Es werden lediglich abgefallene Palmblätter von Bestandspalmen verwertet. Die Plantagen werden ohne Fungizide und Pestizide bewirtschaftet. Auch das Wasser mit denen die Blätter vor der Weiterverarbeitung gewaschen werden, wird im Anschluss weiter verwertet und zur Bewässerung der Palmen genutzt. So werden Ressourcen und Umwelt geschützt.
Das Palmblatt-Geschirr ist ein reines Naturprodukt, welches vollständig biologisch abbaubar ist. Schalen und Teller sind kompostierbar und werden so wieder zu Erde. Selbst wenn die Palmblätter verbrannt werden würden, wäre die CO2-Bilanz neutral, da nur so viel CO2 freigesetzt wird, wie die Palmen beim Wachstum aufgenommen haben.

Die Eigenschaften von Palmblättern:

  • Stabil und robust
  • Lebensmittelecht
  • Wasserabweisende Eigenschaft: Benötigt weder künstliche Beschichtung noch Zusatzstoffe
  • Beständig gegen Fett und Soßen
  • Gute thermische Eigenschaften: Auch für heiße Speisen geeignet
  • Einzigartige Maserung auf jedem Blatt
  • CO2-neutrale Entsorgung

Kauf dich grün – Palmware im Test

Genug der Theorie. Was zählt ist auf dem Platz, bzw. bei uns Grillern zählt es am Grill! Das Palmblatt-Geschirr sieht durchaus dekorativ aus und jeder Teller hat eine andere Maserung. Daran erkennt man schon, dass man Naturprodukt in der Hand hat.

Kauf dich grün Palmblatt-Geschirr im Test palmblatt-geschirr-Kauf dich gruen Palmblattgeschirr 2-Kauf dich grün – ökologisches Palmblatt-Geschirr und Holzbesteck
Kauf dich grün Palmblatt-Geschirr im Test

 

Getestet haben wir das Palmblatt-Geschirr an einem Grillabend an dem es Pulled Pork, Pimientos de Padron, Nudelsalat und Cowboy-Bohnen. Hält das Palmblatt-Geschirr wirklich stand, oder weicht es womöglich durch? Besonders spannend war das bei den Cowboy-Bohnen, die heiß sind und recht viel Flüssigkeit mitbringen.

Palmblatt-Geschirr palmblatt-geschirr-Kauf dich gruen Palmblattgeschirr 3-Kauf dich grün – ökologisches Palmblatt-Geschirr und Holzbesteck
Heiße Bohnen mit reichlich Sauce als Härtetest

 

Bei den Bohnen wurde der Boden der Schale nach rund 30 Minuten etwas weich. Es bestand jedoch zu keiner Zeit die Gefahr, dass der Boden komplett durchweichen könnte. Auch mit dem restlichen Grillgut hatte das Palmware Palmblatt-Geschirr keine Mühen. Egal ob Pulled Pork mit BBQ-Sauce, Pimientos de Padron in Olivenöl oder Nudelsalat mit Pesto – die Palmblätter hielten problemlos stand.

Palmblatt-Geschirr palmblatt-geschirr-Kauf dich gruen Palmblattgeschirr 4-Kauf dich grün – ökologisches Palmblatt-Geschirr und Holzbesteck
Das Palmblatt-Geschirr zeichnet sich durch Stabilität aus

 

Fazit

Das Palmware Palmblatt-Geschirr ist stabil und es sieht gut aus, da quasi jeder Teller ein Unikat ist. Das Besondere an den Produkten von Kauf dich grün ist aber in jedem Fall der ökologische Aspekt und die Nachhaltigkeit. Bei uns wird es auf Parties zukünftig kein Plastik-Einweggeschirr mehr geben. Das Palmblatt-Geschirr ist eine echte Alternative und es wandert im Anschluss an die Party einfach auf den Kompost. Wenn das Geschirr nur leicht verschmutzt ist, kann man es mit ein wenig Wasser und Spüli auch reinigen, gut abtrocknen und wieder verwenden. Für BBQPit-Leser hat mir Kauf dich grün noch einen Rabattcode mit auf den Weg gegeben. Mit dem Code „bbqpit20“ bekommt ihr 20% Rabatt auf eure erste Bestellung bei www.kaufdichgruen.de!

 

*Dieser Beitrag ist in Kooperation mit der Fa. Bionatic entstanden.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.