Der TomYang BBQ Tischgrill im BBQPit-Test! TomYang erweitert das Spektrum des traditionellen Grillens um einen Hot Pot-Bereich für das Kochen von Gemüse, Teigwaren und auch Fleisch und Fisch.

Am März 2016 hat mich der Erfinder vom TomYang BBQ – Christian Zehetner – angeschrieben, mir die Vorzüge seines Produktes erklärt und mir angeboten ein Testexemplar zu schicken. Ich war zunächst skeptisch, da ich grundsätzlich kein großer Freund von Elektro-Tischgrills bin und ich dachte, dass dieses Produkt nicht wirklich zu BBQPit passt. Nachdem ich mir ein paar Youtube-Videos über den Grill angeschaut habe, hat er dann aber doch mein Interesse geweckt.

 

Letztendlich habe ich dann doch zugestimmt und mir einen TomYang BBQ Testgrill schicken lassen, um diesen Grill zu testen.

Was ist TomYang BBQ eigentlich?

Im Grunde ist der TomYang BBQ ein elektrischer Tischgrill, der zusätzlich die Funktion eines Hot Pots hat. Man kann also gleichzeitig grillen und kochen. Von der rundlichen Grillfläche laufen Bratensaft und Röststoffe vom Grillgut in die Suppe und sollen so für den unvergleichlichen Geschmack sorgen. Der Grill hat eine Keramik-Anti-Haft-Beschichtung, so dass kein Grillgut anhaften bleibt. Er ist in wenigen Minuten einsatzbereit und der TomYang BBQ steht für gesundes Grillen, da er ohne Zusatz von Fett auskommt.

TomYang BBQ TomYang BBQ - Thai Lifestyle Tischgrill Hot Pot im BBQPit-Test-tomyang bbq-Tom Yang BBQ Lifestyle Grill 01
Der TomYang BBQ wird ausgepackt

 

Der erste Eindruck vom TomYang BBQ

Nachdem ich den Grill erhalten habe, habe ich ihn natürlich sofort ausgepackt, denn ich war schon sehr gespannt, was mich erwartet. Der Aufbau des 1800 Watt starken Grills im Grunde recht einfach, denn er ist aufgebaut wie viele andere Elektrogrills auch. Der TomYang hat ohne die Griffe einen von 33 cm. Die reine Grillfläche an sich hat jedoch nur 19,5 cm Durchmesser, was mir zunächst recht klein vorkommt, da der Hersteller angibt, dass der Grill für 4-6 Personen ausreichend sein soll. Die Grillplatte kann man einfach aus dem Grill herausnehmen und darunter kommt die Heizspirale zum Vorschein, die den Grill letztendlich beheizt. Desweiteren sind 4 Bambus-Grillzangen, sowie eine deutschsprachige Bedienungsanleitung im Lieferumfang des TomYang BBQs enthalten. Zusätzlich wurden zwei Geschirr-Sets mitgeliefert, so dass ich auf jeden Fall mit genügend Zubehör an den Test gehen konnte.

 

Der TomYang BBQ im Test

Ich hatte mich vorab natürlich ein wenig über den Grill informiert, diverse Berichte und Videos angesehen und mich letztendlich dazu entschlossen den Grill mit einem relativ umfangreichen Grillmenü zu testen. So kamen insgesamt zwei unterschiedliche Fleischsorten (Rinderfilet und Minutensteaks vom Schwein), Geflügel (Putenbrustfilet) und Black Tiger Garnelen auf den Grill. Außerdem wurde Gemüse gegrillt (Paprika, Champignons, Lauch, Pimientos de Padron) und es wurde natürlich gleichzeitig eine Suppe mit asiatischen Nudeln, Sojasauce, Zuckerschoten, Lauch und Champignons zubereitet. Getestet wurde der Grill mit vier Personen in geselliger Runde, die gemeinsam um den TomYang BBQ saßen und nach und nach die diversen Speisen zubereitet haben.

Tom Yang BBQ TomYang BBQ - Thai Lifestyle Tischgrill Hot Pot im BBQPit-Test-tomyang bbq-Tom Yang BBQ Lifestyle Grill 02
Der Tisch ist gedeckt für den TomYang BBQ Test

 

Die Vorbereitungen für den Grillabend

Bevor es aber ans Grillgerät geht, muss man die Speisen natürlich vorbereiten. Gemüse muss geschnibbelt werden, das Fleisch muss vorbereitet und ggf. mariniert werden. Die Fleischstücke sollten dabeu nicht zu dick sein, da dieser Grill für das asiatische Grillen ausgelegt ist und nicht dafür, dass man beispielsweise ein 4 cm dickes RibEye-Steak auf dem TomYang zubereitet, wobei das sicherlich auch mal einen Test wert wäre. 😉
Das Fleisch sollte aber grundsätzlich eher in 4-5 mm dicke Scheiben geschnitten werden.

Suppe im TomYang BBQ

Zunächst bereit man die Suppe im TomYang BBQ vor. Dafür habe ich in den Suppenring Wasser und einen guten Schuß Sojasauce gegeben und den Grill dann auf die mittlere Stufe gestellt. Bereits nach 4 Minuten fängt es am Rand leicht an zu blubbern und man kann jetzt weitere Zutaten für die Suppe hinzugeben, wie zum Beispiel Nudeln, Karotten, Champignons, Lauch, Zuckerschoten. Erlaubt ist was schmeckt!

Hot Pot TomYang BBQ - Thai Lifestyle Tischgrill Hot Pot im BBQPit-Test-tomyang bbq-Tom Yang BBQ Lifestyle Grill 03
Suppe im TomYang BBQ

 

Grillen auf dem TomYang BBQ

Während die super langsam vor sich hinköchelt kann man auch direkt das erste Grillgut auflegen, denn die heruntertropfenden Fleischsäfte und Röststoffe laufen direkt in die Suppe und armomatisieren diese zusätzlich. Zunächst wurde dünn-geschnittenes Rinderfilet aufgelegt. Hier konnte man gleich feststellen, dass der Grill ordentlich Power hat, denn das Filet hat ein deutlich Branding bekommen.

 

Als Nächstes wurden Garnelen aufgelegt, Auch die Black Tiger Garnelen brauchen nicht lange. Maximal 60 Sekunden je Seite auf höchster Stufe und die Garnelen sind fertig. Zwischendurch habe ich die Garnelen kurz mal mit der Suppe übergossen, so dass die Meerestiere ein wenig extra Aroma bekommen.

Tom Yang BBQ Lifestyle Grill TomYang BBQ - Thai Lifestyle Tischgrill Hot Pot im BBQPit-Test-tomyang bbq-Tom Yang BBQ Lifestyle Grill 05
Black Tiger Garnelen

 

Zwischendurch nimmt man sich immer mal wieder etwas Suppe heraus. Ich muss dazu sagen, ich bin wahrlich kein Suppenesser, aber ich fand‘ die Suppe wirklich gut und meine Frau war richtig begeistert. Knackiges Gemüse in der leckeren Brühe – einfach klasse!
Da die Suppe natürlich nach und nach immer weniger wird, muss man immer mal wieder etwas Wasser und Sojasauce nachgießen, so dass der Suppenring nicht leer wird.

Suppe TomYang BBQ - Thai Lifestyle Tischgrill Hot Pot im BBQPit-Test-tomyang bbq-Tom Yang BBQ Lifestyle Grill 10
Suppe aus dem Suppenring vom TomYang BBQ

 

Ich war wirklich überrascht, wie viel Power der Grill hat und wie schnell das Grillgut fertig ist. Trotz der kleinen Grillfläche muss hier auch bei 4 Personen am Tisch niemand hungern, da man nach 2-3 Minuten immer wieder nachlegen kann. Jetzt wollte ich es allerdings auch genau wissen und kramte mein IR-Laser-Thermometer raus, um die Temperatur an der Grillfläche zu messen.

IR-Laser-Thermometer TomYang BBQ - Thai Lifestyle Tischgrill Hot Pot im BBQPit-Test-tomyang bbq-Tom Yang BBQ Lifestyle Grill 08
Die Grillfläche erhitzt sich auf mehr als 270 Grad Celsius

 

Und siehe da: Bis zu 270 Grad Celsius auf höchster Stufe schafft der TomYang BBQ auf der Grillfläche. Das ist für einen Elektrogrill wirklich beeindruckend und sucht seines Gleichen! Kein Wunder, dass das aufgelegte Grillgut so schnell fertig ist. Im Anschluss gab es noch Pute und dünne Schweinesteaks, sowie zahlreiches Gemüse (Lauch, Paprika & Pimientos vom Grill).

Gegrilltes Steak und Gemüse TomYang BBQ - Thai Lifestyle Tischgrill Hot Pot im BBQPit-Test-tomyang bbq-Tom Yang BBQ Lifestyle Grill 09
Schweinesteaks und Gemüse auf dem TomYang BBQ

 

Leichte Reinigung

Die Reinigung von Grills kann recht schwer und zeitaufwändig sein. Beim TomYang BBQ ist es ein Kinderspiel. Die Grillpfanne kann einfach aus dem Grill entnommen werden, um sie zu reinigen. Dieser Einsatz ist spülmaschinengeeignet, doch dank der Antihaft-Beschichtung lässt sich die Grillpfanne auch einfach mit einem Spültuch unter heißem Wasser reinigen. Schneller geht es eigentlich nicht. Auch die mitgelieferten Bambus-Zangen sind spülmaschinengeeignet.

 

Der TomYang BBQ im Detail:

  • 2 in 1 – Grillen und Kochen auf einem Gerät
  • geeignet für 4-6 Personen
  • Inklusive 4 Bamboo-Zangen
  • Durchmesser: 33 cm (ohne Griffe)
  • Durchmesser Grillfläche: 19,5 cm
  • Höhe: 12,5 cm
  • Farbe: schwarz
  • Gewicht: 4,5 kg
  • Thermostatregler mit 3 Stufen
  • Grillpfanne abnehmbar und keramikbeschichtet
  • Leicht zu reinigen
  • Edelstahl-Heizelement mit 1800 Watt
  • Grillpfanne und Holzzangen sind auch geschirrspültauglich
  • Spannungsversorgung: 220-240 V, 50 Hz
  • Leistungsaufnahme: 1800 W

Im Lieferumfang enthalten:

  • 1 x Grill
  • 1 x Grillpfanne
  • 4 x Bamboo Zangen
  • 1 x Anleitung

Fazit:

Der TomYang BBQ hat mich positiv überrascht. Gesundes und fettfreies Grillen auf einem Elekro-Tischgrill mit richtiger Hitze und dazu ein Hot Pot, in dem die Suppe vom Grillgut aromatisiert wird. Das funktioniert wirklich gut und ist vor allem für gesellige Runden mit Freunden eine prima Sache. Man kann hier problemlos über Stunden am Tisch sitzen und es wird nicht langweilig, da man immer mal wieder ein paar Kleinigkeiten auf den Rost legen, oder sich etwas von der Suppe nehmen kann. Der TomYang BBQ kostet 169 Euro und wird von Amazon versandkostenfrei versendet. Etwas günstiger (da Zubehör mit dabei) ist der Grill im Shop von TomYang BBQ.

2 Kommentare

  1. Hallo Thorsten,

    danke für den tollen Test, Deine Erfahrung kann ich voll bestätigen.
    Nachdem wir in Thailand den mit Holzkohle befeuerten „Feuertopf“ kennen gelernt haben
    wollten wir zumindest eine E-Variante für den heimischen Tisch.
    Diese kommt überraschenderweise sehr nah an das Original heran und macht richtig viel Spaß.
    Den Kauf haben wir bisher nicht bereut.

    Viele Grüße & bitte weiter so

    Jan

Kommentieren Sie den Artikel