- Advertisement -

Schweinebraten aus dem Smoker ist ein echter Barbecue-Klassiker! Zart, rauchig, saftig und richtig geschmackvoll! Mit dieser Anleitung gelingt auch dir ein saftiger Smokerbraten!

Schweinebraten aus dem Smoker

Heute gibt es einen BBQ-Klassiker ohne Firlefanz! Saftiges Fleisch aus dem holzbefeuerten Smoker. Ehrlich, einfach und richtig authentisch!

Für dieses Rezept brauchen wir nur zwei Zutaten. Einen Schweinenacken und ein wenig BBQ-Rub – sonst nichts! Nichtmal eine Barbecue-Sauce! Hier steht ganz klar der Fleischgeschmack und das Aroma aus dem Holzrauch im Vordergrund. Daher ist natürlich eine kompromisslos gute Fleischqualität unerlässlich! Beim Schweinefleisch führt dann letztendlich kein Weg am spanischen Iberico-Fleisch vorbei. Wir haben uns daher LaMila Iberico-Schweinenacken von Albers Food besorgt. Schaut euch einfach mal das Foto an. Sieht dieser Schweinenacken nicht sensationell aus? Tiefrotes Fleisch und eine Marmorierung auf die so manche Wagyu-Rinder neidisch wären! Das kann nur gut werden!

LaMila Iberico-Schweinenacken von Albers Food  schweinebraten aus dem smoker-Schweinebraten Smoker Braten 01-Schweinebraten aus dem Smoker
LaMila Iberico-Schweinenacken von Albers Food

 

- Advertisement -

Neben dem Schweinenacken wird lediglich etwas BBQ-Rub benötigt. Für diesen 2 kg schweren Schweinenacken haben wir lediglich einen Esslöffel Pit Powder BBQ-Rub verwendet, so dass das Fleisch nur fein überzogen und keinesfalls komplett gepudert ist. Der Fleischgeschmack steht im Vordergrund und soll nicht überdeckt werden.

Als technisches Hilfsmittel kommt der MEATER+ in Spiel. Dieser überwacht sowohl die Kerntemperatur, als auch die Gartemperatur und berechnet sogar die verbleibende Garzeit.

Der MEATER+ sorgt für die Temperaturüberwachung schweinebraten aus dem smoker-Schweinebraten Smoker Braten 02-Schweinebraten aus dem Smoker
Der MEATER+ sorgt für die Temperaturüberwachung

 

Der Smoker wird vorgeheizt

Wenn das Fleisch gewürzt ist, ist es an der Zeit den Smoker anzuheizen. Unseren Smokerbraten haben wir auf dem Joe’s 16″ Longhorn Barbecue Smoker in der Reverse Flow Ausführung zubereitet.

Der Smoker wird aufgeheizt schweinebraten aus dem smoker-Schweinebraten Smoker Braten 04-Schweinebraten aus dem Smoker
Der Smoker wird aufgeheizt

 

Dieser fast 200 kg schwere Smoker muss natürlich erstmal auf Temperatur gebracht werden. Dafür wird in der Feuerbox ein ordentliches Feuer gemacht. Wenn dieses Feuer nach rund 20-30 Minuten heruntergebrannt ist, hat das 6 mm starke Material die Hitze aufgenommen und es recht nun, wenn alle 20-30 Minuten ein Holzscheit nachgelegt wird, um eine Temperatur von 130-140°C zu halten. Die Materialstärke trägt dazu bei, dass der Smoker sehr konstant läuft und man ihn problemlos auf Temperatur halten kann. Während des Aufheizens sollte die Feuerboxklappe nicht komplett geschlossen werden, damit er der Smoker genug Sauerstoff für eine saubere Verbrennung ziehen kann.

Die Feuerboxklappe wird nicht komplett geschlossen schweinebraten aus dem smoker-Schweinebraten Smoker Braten 05-Schweinebraten aus dem Smoker
Die Feuerboxklappe wird nicht komplett geschlossen

 

Der Smoker darf nicht qualmen!

Viele Leute denken bei einem Smoker an ordentlich Rauch, der aus dem Schornstein kommen muss. Genau das sollte nicht der Fall sein. Wenn es stark raucht, haben wir eine unsaubere Verbrennung und das Grillgut wird zu rauchig und zu bitter schmecken. Ziel ist eine saubere Verbrennung unf fast durchsichtiger Rauch. Wenn das erreicht ist, kann das Grillgut aufgelegt werden.

Durchsichtiger Rauch steht für eine saubere Vebrennung schweinebraten aus dem smoker-Schweinebraten Smoker Braten 10-Schweinebraten aus dem Smoker
Durchsichtiger Rauch steht für eine saubere Verbrennung

 

Der Schweinebraten wird aufgelegt

Sobald die Temperatur eingeregelt ist und wir ein sauberes Feuer ohne große Rauchentwicklung haben, wird der Schweinenacken aufgelegt.

Iberico-Schweinenacken auf dem Smoker schweinebraten aus dem smoker-Schweinebraten Smoker Braten 03-Schweinebraten aus dem Smoker
Iberico-Schweinenacken auf dem Smoker

 

Sobald das Fleisch aufgelegt ist, wird die Klappe der Garkammer geschlossen und regelmäßig (alle 20-30 Minuten) ein Holzscheit nachgelegt. Wir haben den Smoker mit Buschenholzscheiten beheizt. Diese sollten nicht zu groß sein, damit sie sauber verbrennen. Empfehlenswert ist beispielsweise das Axtschlag Smoker Wood. Diese Scheite haben die richtige Größe und sind für das Smoken perfekt geeignet.

Alle 20-30 Minuten wird ein Holzscheit nachgelegt schweinebraten aus dem smoker-Schweinebraten Smoker Braten 06-Schweinebraten aus dem Smoker
Alle 20-30 Minuten wird ein Holzscheit nachgelegt

 

Jeder Smoker reagiert ein wenig anders. Das hängt immer auch mit der Anordnung der Feuerbox/Garkammer/Schornstein und der Wandstärke zusammen. Daher kann man hier auch keine Faustformel für das Regeln des Smokers machen. Wichtig ist nur, trockene Holzscheite zu verwenden, die nicht zu groß sind und dem Feuer genug “Luft zum Atmen” geben, so dass die Verbrennung sauber ist und es nicht qualmt.

Temperatur-Überwachung mit dem MEATER+

Wenn der Smoker einmal läuft und regelmäßig Holz nachgelegt wird, gibt es eigentlich nichts weiter zu tun, als das Fleisch zu überwachen. Da man bei einem großen Braten schlecht einschätzen kann, wie die Kerntemperatur ist, sollte ein Thermometer verwendet werden. Wir haben hier den MEATER+ verwendet, der nicht nur die aktuelle Gar- und Kerntemperatur anzeigt, sondern auch die Restgarzeit ermittelt. Das Ganze auf der App auf dem Smartphone. Komfortabler geht es nicht. Zielkerntemperatur war 72°. bei der anschließenden Ruhephase steigt die Kerntemperatur noch auf 75°C an. So ist der Schweinebraten aus dem Smoker noch schön saftig! Die Garzeit beträgt etwa 2,5 Stunden bei 130°C Gartemperatur.

MEATER+ | Neu: Das kabellose, smarte Fleischthermometer mit 50m Reichweite | Für Ofen, Grill,... schweinebraten aus dem smoker-image-Schweinebraten aus dem Smoker
102 Bewertungen
MEATER+ | Neu: Das kabellose, smarte Fleischthermometer mit 50m Reichweite | Für Ofen, Grill,...*
  • Perfekte Garergebnisse: Egal ob Steak, Braten, Geflügel oder...
  • Einfache Zubereitung ohne Kabelsalat: MEATER-App auf dem...
  • Smarte Technik: Punktgenaue Temperaturmessung über zwei...
Schweinebraten aus dem Smoker schweinebraten aus dem smoker-Schweinebraten Smoker Braten 07-Schweinebraten aus dem Smoker
Schweinebraten aus dem Smoker

 

Wenn die Ziel-Kerntemperatur erreicht ist, wird der Schweinebraten aus dem Smoker genommen und vor dem Anschnitt 5 Minuten ruhen gelassen. Auf dem Brötchen serviert mit etwas Krautsalat ist dieser Smokerbraten ein Gedicht!

Schweinebraten aus dem Smoker schweinebraten aus dem smoker-Schweinebraten Smoker Braten 08-Schweinebraten aus dem Smoker
Schweinebraten aus dem Smoker

 

Es gibt wohl kaum etwas Geschmackvolleres als ein saftiger Braten, der langsam im Holzrauch gegart wird! Dieser Braten ist so saftig und geschmackvoll mit einer feinen Rauchnote, die man wirklich nur in solch einem Offset-Smoker hinbekommt. Unglaublich gut! Heizt die Smoker an und lasst es euch schmecken!

Hinweis (Werbung): Bei Albers Food ist Black Sale! Bis einschließlich Freitag, den 29.11. könnt ihr bis zu 20% bei eurer Bestellung sparen. Jetzt schon an den Weihnachtsbraten denken! —> Hier bestellen <—
Mit folgenden Codes gibt es die Rabatte beim Einkauf von Premium-Fleisch:
✔️ Code blck15 für 15% Rabatt bei einem Mindestbestellwert von 150 Euro
✔️ Code blck20 für 20% Rabatt bei einem Mindestbestellwert von 200 Euro
(gültig bis 29.11.2019)

schweinebraten aus dem smoker-AlbersBlackSale-Schweinebraten aus dem Smoker

Schweinebraten aus dem Smoker zum Ausdrucken:

Smokerbraten schweinebraten aus dem smoker-Schweinebraten Smoker Braten 150x150-Schweinebraten aus dem Smoker
Schweinebraten aus dem Smoker
Stimmen: 1
Bewertung: 5
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Heute gibt es einen BBQ-Klassiker ohne Firlefanz! Saftiges Fleisch aus dem holzbefeuerten Smoker. Ehrlich, einfach und richtig authentisch!
    Portionen Vorbereitung
    8 Portionen 30 Minuten
    Kochzeit Wartezeit
    2,5 Stunden 5 Minuten
    Portionen Vorbereitung
    8 Portionen 30 Minuten
    Kochzeit Wartezeit
    2,5 Stunden 5 Minuten
    Smokerbraten schweinebraten aus dem smoker-Schweinebraten Smoker Braten 150x150-Schweinebraten aus dem Smoker
    Schweinebraten aus dem Smoker
    Stimmen: 1
    Bewertung: 5
    Sie:
    Bitte bewerte das Rezept!
    Rezept drucken
    Heute gibt es einen BBQ-Klassiker ohne Firlefanz! Saftiges Fleisch aus dem holzbefeuerten Smoker. Ehrlich, einfach und richtig authentisch!
      Portionen Vorbereitung
      8 Portionen 30 Minuten
      Kochzeit Wartezeit
      2,5 Stunden 5 Minuten
      Portionen Vorbereitung
      8 Portionen 30 Minuten
      Kochzeit Wartezeit
      2,5 Stunden 5 Minuten
      Zutaten
      • 1 Schweinenacken (z.B. Iberico) ca. 2,5 kg
      • 1 EL Pit Powder BBQ-Rub
      Portionen: Portionen
      Anleitungen
      1. Neben dem Schweinenacken wird lediglich etwas BBQ-Rub benötigt. Für diesen 2 kg schweren Schweinenacken haben wir lediglich einen Esslöffel Pit Powder BBQ-Rub verwendet, so dass das Fleisch nur fein überzogen und keinesfalls komplett gepudert ist. Der Fleischgeschmack steht im Vordergrund und soll nicht überdeckt werden. Als technisches Hilfsmittel kommt der MEATER+ in Spiel. Dieser überwacht sowohl die Kerntemperatur, als auch die Gartemperatur und berechnet sogar die verbleibende Garzeit.
      2. Wenn das Fleisch gewürzt ist, ist es an der Zeit den Smoker anzuheizen. Unseren Smokerbraten haben wir auf dem Joe's 16" Longhorn Barbecue Smoker in der Reverse Flow Ausführung zubereitet. Dieser fast 200 kg schwere Smoker muss natürlich erstmal auf Temperatur gebracht werden. Dafür wird in der Feuerbox ein ordentliches Feuer gemacht. Wenn dieses Feuer nach rund 20-30 Minuten heruntergebrannt ist, hat das 6 mm starke Material die Hitze aufgenommen und es recht nun, wenn alle 20-30 Minuten ein Holzscheit nachgelegt wird, um eine Temperatur von 130-140°C zu halten. Die Materialstärke trägt dazu bei, dass der Smoker sehr konstant läuft und man ihn problemlos auf Temperatur halten kann. Während des Aufheizens sollte die Feuerboxklappe nicht komplett geschlossen werden, damit er der Smoker genug Sauerstoff für eine saubere Verbrennung ziehen kann.
      3. Viele Leute denken bei einem Smoker an ordentlich Rauch, der aus dem Schornstein kommen muss. Genau das sollte nicht der Fall sein. Wenn es stark raucht, haben wir eine unsaubere Verbrennung und das Grillgut wird zu rauchig und zu bitter schmecken. Ziel ist eine saubere Verbrennung unf fast durchsichtiger Rauch. Wenn das erreicht ist, kann das Grillgut aufgelegt werden. Sobald die Temperatur eingeregelt ist und wir ein sauberes Feuer ohne große Rauchentwicklung haben, wird der Schweinenacken aufgelegt. Sobald das Fleisch aufgelegt ist, wird die Klappe der Garkammer geschlossen und regelmäßig (alle 20-30 Minuten) ein Holzscheit nachgelegt. Wir haben den Smoker mit Buschenholzscheiten beheizt. Diese sollten nicht zu groß sein, damit sie sauber verbrennen. Empfehlenswert ist beispielsweise das Axtschlag Smoker Wood. Diese Scheite haben die richtige Größe und sind für das Smoken perfekt geeignet.
      4. Jeder Smoker reagiert ein wenig anders. Das hängt immer auch mit der Anordnung der Feuerbox/Garkammer/Schornstein und der Wandstärke zusammen. Daher kann man hier auch keine Faustformel für das Regeln des Smokers machen. Wichtig ist nur, trockene Holzscheite zu verwenden, die nicht zu groß sind und dem Feuer genug "Luft zum Atmen" geben, so dass die Verbrennung sauber ist und es nicht qualmt. Wenn der Smoker einmal läuft und regelmäßig Holz nachgelegt wird, gibt es eigentlich nichts weiter zu tun, als das Fleisch zu überwachen. Da man bei einem großen Braten schlecht einschätzen kann, wie die Kerntemperatur ist, sollte ein Thermometer verwendet werden. Wir haben hier den MEATER+ verwendet, der nicht nur die aktuelle Gar- und Kerntemperatur anzeigt, sondern auch die Restgarzeit ermittelt. Das Ganze auf der App auf dem Smartphone. Komfortabler geht es nicht. Zielkerntemperatur war 72°. bei der anschließenden Ruhephase steigt die Kerntemperatur noch auf 75°C an. So ist der Schweinebraten aus dem Smoker noch schön saftig! Die Garzeit beträgt etwa 2,5 Stunden bei 130°C Gartemperatur.
      5. Wenn die Ziel-Kerntemperatur erreicht ist, wird der Schweinebraten aus dem Smoker genommen und vor dem Anschnitt 5 Minuten ruhen gelassen. Auf dem Brötchen serviert mit etwas Krautsalat ist dieser Smokerbraten ein Gedicht!

       

      Letzte Aktualisierung am 11.12.2019 / Affiliate Links / Bildquelle: Amazon Partnerprogramm

      - Advertisement -

      Kommentieren Sie den Artikel

      Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!

      Ich stimme zu.

      Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein