Prime Rib ist ein besonderes Stück Fleisch auf dem Grill. Es ist groß, es ist saftig und richtig zubereitet ein echtes Geschmackserlebnis. Wir zeigen euch in diesem Prime Rib Rezept, wie man den Hochrippenbraten mit den freigelegten Rippenknochen richtig zubereitet.

Prime Rib – Was ist das eigentlich?

Während das Prime Rib in den USA in jedem guten Steakhouse auf der Karte steht, ist es in Deutschland kaum zu bekommen. Es handelt sich dabei um einen Hochrippenbraten vom Rind. Aus diesem Stück werden auch Tomahawk-Steaks geschnitten. Das Prime Rib wird aus dem “First Cut” geschnitten, dem ersten Teil hinter dem Rindernacken. Es handelt sich um ein geschmacksintensiven Cut, der bei richtiger Reifung und Zubereitung besonders zart und saftig wird. Prime Rib wird am Stück gegart und je nachdem wie groß das Stück ist und wie viele Rippenknochen dran sind, kann es bis zu 9 kg schwer sein.
Es wird in der Regel medium oder medium-rare serviert, so dass es im Kern noch rosa ist. In den Steakhäusern bekommt man es in der Regel frisch vom Stück geschnitten, so dass es optisch ein wenig an Roastbeef am Stück erinnert. Viele Steakhäuser servieren die Prime Rib Steaks auch gegrillt. Hierbei wird eine Scheibe vom gegarten Hochrippenbraten abgeschnitten und anschliessend auf den Schnittflächen nochmal kurz und heiß gegrillt, so dass zusätzliche Röstaromen entstehen.

Hochrippe ist das Ausgangsprodukt für Prime Rib prime rib-Prime Rib Hochrippe Carree Black Angus 01-Prime Rib – Black Angus Hochrippe am Stück
Hochrippe ist das Ausgangsprodukt für Prime Rib

 

Wichtig ist ein hochwertiges Ausgangsprodukt

Wie immer, brauchen wir beim Fleisch ein hochwertiges Ausgangsprodukt. Beim Prime Rib ist das besonders wichtig, denn der Hochrippenbraten ist ein besonderes Stück Fleisch, was man nicht jeden Tag zubereitet. Ein relativ großes und schweres Stück Fleisch wird benötigt und das will man natürlich nicht in den Sand setzen. Ein guter Metzger kann diesen Zuschnitt sicherlich machen und ein gutes Produkt liefern. Die Problematik ist jedoch häufig, dass die Metzger das Fleisch oft nicht lange genug reifen lassen. Wenn die Qualität und die Reifung nicht passt, kann der Braten auch schnell eine zähe Schuhsohle werden.

Für unser Prime Rib Rezept haben wir ein Black Angus Carrée von Albers Food verwendet, denn bei der Qualität des Ausgangsproduktes, sollte man keine Kompromisse eingehen.

Folgende Zutaten werden für 5 Personen benötigt:

Zubereitung des Prime Rib

Für ein gutes Stück Fleisch muss man nicht immer einen BBQ-Rub verwenden. Daher setzen wir beim Prime Rib auf frische Kräuter, Salz, Pfeffer, Knoblauch und ein gutes Olivenöl. Daraus wird eine Marinade hergestellt. Dafür wird 100 ml Olivenöl in einen Multihacker gegeben. Thymian und Rosmarin werden gezupft, die Knoblauchzehen werden abgezogen und zusammen mit dem Salz und Pfeffer in den Multihacker gegeben, um daraus eine Marinade zu machen.

Kräutermarinade für Prime Rib prime rib-Prime Rib Hochrippe Carree Black Angus 02-Prime Rib – Black Angus Hochrippe am Stück
Kräutermarinade für Prime Rib

 

Die Marinade wird nun gleichmäßig auf das Fleisch aufgetragen und für rund 1 Stunde einwirken lassen. Etwas von der Marinade sollte aufbewahrt werden, da der Braten später nochmal damit eingepinselt wird. In der Zwischenzeit wird der Grill vorgeheizt. Wir haben für dieses Rezept den Outdoorchef Lugano 570 G verwendet. Mit seinem Steakhouse Burner und dem Gaskugelgrill bietet er ideale Voraussetzungen, um solch ein Stück Fleisch thermisch zu veredeln.

Die Hochrippe wird mit der Marinade eingerieben prime rib-Prime Rib Hochrippe Carree Black Angus 03-Prime Rib – Black Angus Hochrippe am Stück
Die Hochrippe wird mit der Marinade eingepinselt

 

Der Steakhouse Burner wird auf Maximalstufe vorgeheizt, währed der Gaskugelgrill in Normalposition auf 120°C indirekte Hitze vorgeheizt wird. Wenn der Steakhouse Burner richtig heiß ist, wird das Prime Rib von allen Seiten für je 90 Sekunden direkt angegrillt, so dass rundum Röstaromen am Fleisch entstehen.

Das Prime Rib wird rundherum angegrillt prime rib-Prime Rib Hochrippe Carree Black Angus 04-Prime Rib – Black Angus Hochrippe am Stück
Das Prime Rib wird rundherum angegrillt

 

Wenn der Hochrippenbraten rundherum angegrillt ist, wird er vom Grillrost genommen und mit Küchengarn in Form gebunden. Das Küchengarn sorgt dafür, dass der Braten beim indirekten Grillen in Form bleibt und er gleichmäßig gart.

Das Prime Rib wird mit Küchengarn gebunden prime rib-Prime Rib Hochrippe Carree Black Angus 05-Prime Rib – Black Angus Hochrippe am Stück
Das Prime Rib wird mit Küchengarn gebunden

 

Bevor das Fleisch nun indirekt auf den Grill kommt, wird es mit der restlichen Marinade eingepinselt und mit einem Grillthermometer (z.B. GrillEye oder MEATER+) verkabelt. Das Prime Rib wird nun bei 120°C indirekt, bis zu einer Kerntemperatur von 55 Grad gegrillt.

Das Prime Rib wird indirekt auf 55°C Kerntemperatur gezogen prime rib-Prime Rib Hochrippe Carree Black Angus 06-Prime Rib – Black Angus Hochrippe am Stück
Der Hochrippenbraten wird indirekt auf 55°C Kerntemperatur gezogen

 

Je nach Größe des Bratens beträgt die Garzeit etwa 3-4 Stunden. Vor dem Anschnitt sollte das Fleisch noch 5-10 Minuten ruhen, damit sich die Fleischsäfte im Braten verteilen und beim Anschnitt nicht auslaufen.

Prime Rib am Stück prime rib-Prime Rib Hochrippe Carree Black Angus 07-Prime Rib – Black Angus Hochrippe am Stück
Prime Rib am Stück

 

Das Prime Rib steht und fällt mit der Qualität des Ausgangsproduktes. Das hier verwendete Black Angus Carrée war zart, saftig und richtig geschmackvoll. Oftmals wird ja das Beef Brisket als Königsdisziplin beim Barbecue bezeichnet. Wir sind der Meinung, dass ein Prime Rib mindestens ebenbürtig ist! Probiert es aus und lasst es euch schmecken!

Das Rezept zum ausdrucken:

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!

I confirm

Please enter your name here