Jakobsmuscheln sind eine besondere Delikatesse. Der feste, weisse Muskel der Jakobsmuschel ist besonders zart und nussig im Geschmack. Ich habe mich für die Zubereitung auf der Salzplanke entschlossen. Als Beilage gab es einen Orangen-Feldsalat mit Walnüssen.

Da man frische Jakobsmuscheln nur selten bekommt, habe ich mich für ein Tiefkühlprodukt der Deutschen See entschieden, bei der die Muscheln direkt portioniert und einzeln entnehmbar sind.

Jakobsmuscheln Jakobsmuscheln von der Salzplanke mit Orangen-Feldsalat-Jakobsmuscheln-Jakobsmuscheln01
Jakobsmuscheln der Deutschen See

Zunächst habe ich mich aber an die Zubereitung des Orangen-Feldsalates gemacht. Dazu benötigt man folgende Zutaten (reicht für 4-6 Portionen):

  • 150g Feldsalat
  • 2 Orangen
  • 50g Walnusskerne

Für die Orangen-Vinaigrette:

  • 3 EL Orangensaft
  • 2 EL weissen Balsamico-Essig
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 EL Honig
  • Salz und Pfeffer

Der Feldsalat wird zunächst gewaschen und getrocknet. Dazu habe ich mir vor einiger Zeit extra mal eine kleine Salatschleuder gekauft, die nicht so viel Platz im Küchenschrank wegnimmt. Bei den Orangen schneidet man die Schale ab, so dass die weisse Haut vollständig entfernt ist und filetiert die Orange. Dabei schneidet man einfach zwischen den „Kammern“ die einzelnen Filets raus. Bei großen Stücken kann man die Orangenfilets auch nochmal der Länge nach halbieren.

Orange filettieren Jakobsmuscheln von der Salzplanke mit Orangen-Feldsalat-Jakobsmuscheln-OrangeFilettieren
Die Orange wird filettiert

Da wir nichts verkommen lassen wollen, wird der Rest der Orange einfach mit den Händen über einer Schale ausgepresst. Den Saft verwendet man dann direkt für die Orangen-Vinaigrette. Dazu wird der Orangensaft mit dem weissen Balsamico-Essig, dem Olivenöl und dem Honig verrührt und mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt.

Die Orangen-Filets und die Walnüsse werden jetzt in einer Schale zum Feldsalat gegeben und die Orangen-Vinaigrette wird vorsichtig untergerührt. Dann ist der Orangen-Feldsalat auch schon servierfertig.

Die Jakobsmuscheln habe ich bereits am Vortag aus dem Gefrierfach genommen und schonend über Nacht im Kühlschrank auftauen lassen. Etwa 30 Minuten bevor sie auf den Grill kommen, habe ich sie noch in den restlichen Orangensaft eingelegt und kurz mariniert.
In der Zwischenzeit habe ich meinen Grill Dome Keramikgrill auf etwa 200 Grad direkte Hitze vorgeheizt und die Salzplanke von Don Marco aufgelegt. Nachdem sie etwa 10-15 Minuten lang die Hitze aufgenommen hat, habe ich sie mit ein wenig mit Öl eingerieben, damit die Jakobsmuscheln später nicht auf der Salzplanke festkleben.

Jakobsmuscheln auf der Salzplanke Jakobsmuscheln von der Salzplanke mit Orangen-Feldsalat-Jakobsmuscheln-Jakobsmuscheln02
Jakobsmuscheln auf der Salzplanke

Die Jakobsmuscheln habe ich dann auf die heisse Salzplanke gegeben und etwa 3 Minuten je Seite über der direkten Hitze gegrillt. Man sollte aufpassen, das man hier nicht mit zu viel Hitze arbeitet und die Jakobsmuscheln übergart. Sie sollten noch ganz leicht glasig im Kern sein.

Jakobsmuscheln mit Orangen-Feldsalat Jakobsmuscheln von der Salzplanke mit Orangen-Feldsalat-Jakobsmuscheln-Jakobsmuscheln04
Jakobsmuscheln mit Orangen-Feldsalat

Die Jakobsmuscheln waren schön fest und hatten ein tolles, nussiges Aroma. Die Salzplanke hat eine feine und dezente Salznote abgegeben, die genau richtig war. Der fruchtige Orangen-Feldsalat passt prima dazu. Ein leichtes und kalorienarmes Gericht, dass sehr schmackhaft ist und sicher auch gut zu den Neujahrs-Vorsätzen passt, die vielleicht Einige von uns haben. 😉

Kommentieren Sie den Artikel