Hot Dogs around the World – mehr als Wurst und Brot sagt schon der Buchtitel von Russel van Kraayenburgs Hot Dog-Buch. Und in der Tat sind Hot Dogs heutzutage wieder richtig angesagt. Ähnlich dem Burger tritt auch der Hot Dog nach und nach aus der Versenkung und der Trend geht auch hier zu selbstgemachten Gourmet Hot Dogs.

Hot Dogs around the World

Der international bekannte Food-Blogger Russel van Kraayenburg hat eine Leidenschaft: Hot Dogs! In seinem Buch Hot Dogs around the World erzählt er von seiner Liebe zu Hot Dogs und gibt dem Leser rund 50 Hot Dogs Rezepte und 50 Rezepte zu Grundzutaten wie Brötchen, Teige, Würstchen, Saucen und Toppings mit auf den Weg.

Hot Dogs around the World  Hot Dogs around the World von Russel van Kraayenburg-hot dogs around the world-HotDogsaroundtheWorld01
Das Buch überzeugt mit tollen Hot Dog-Kreationen

 
Hot Dogs around the World ist in folgende Kapitel aufgeteilt:

  • Einführung
  • Geschichte
  • Basics (Zutaten, Garmethoden, Hot-Dog-Kompositionen)
  • Hot Dogs around the World
    – Amerikanische Klassiker
    – Moderne amerikanische Hot Dogs
    – Süd- und mittelamerikanische Hot Dogs
    – Europäische, afrikanische, und asiatische Hot Dogs
  • Hot-Dog-Zutaten selbst gemacht
    – Brötchen und Teige
    – Hot-Dog-Würstchen
    – Würzen, Saucen und Toppings

 

Hot Dogs around the World  Hot Dogs around the World von Russel van Kraayenburg-hot dogs around the world-HotDogsaroundtheWorld03
Hot Dogs mal anders 😉

 

Bei den Hot Dog-Rezepten macht der Leser eine kleine Weltreise mit, denn man bekommt hier Hot Dog-Variationen aus Amerika, Südamerika, Europa, Afrika und Asien serviert. Die Kreationen reichen von Standard Hot Dogs, wie dem klassischen New York Style Hot Dog bis hin zu wirklich ausgefallenen Kreationen wie dem Guatemalan Meat Dog mit Guacamole und reichlich Fleisch! Ich habe beim ersten Durchblättern von Hot Dogs Around the World auf Anhieb ein Dutzend Hot Dog Variationen gefunden, die ich am liebsten auf der Stelle nachmachen möchte!

Besonders gelungen finde ich den letzten Teil des Buches, in dem es um die einzelnen Hot Dog Zutaten geht. Hier gibt es gleich mehrere Rezepte für Hot Dog Brötchen, Rezepte für Würste wie Rindswürstchen, Krakauer, Bratwurst und Co, Saucen, Pestos, Toppings und Relishes.

Hot Dogs around the World  Hot Dogs around the World von Russel van Kraayenburg-hot dogs around the world-HotDogsaroundtheWorld02
Das Buch ist ein Muss für jeden Hot Dog Liebhaber

 
Gebundene Ausgabe: 176 Seiten
Verlag: Fackelträger Verlag (9. September 2015)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3771646154
ISBN-13: 978-3771646158
Größe: 19,8 x 1,9 x 25,5 cm

 

Ich habe mir das Buch Hot Dogs around the World zugelegt, da ich neben Burgerrezepten in Zukunft auch Hot Dog Rezepte vom Grill umsetzen möchte. In erster Linie ging es mir um Ideen, was alles machbar ist und genau diese Inspirationen liefert das Buch zu Genüge. Es gibt nicht nur komplette Burgerrezepte, sondern auch ausführliche Rezepte zu den Basics, wie Brötchen, Toppings und Saucen. Man erfährt sogar wie man Würstchen selber herstellt und Senfe selber macht. Hot Dogs around the World ist ein großartiges Buch, was jeder Wurst- und Hot Dog-Liebhaber einfach haben sollte. Das Buch ist am 9.September 2015 im Fackelträger Verlag erschienen und kostet 19,99 Euro. Ein fairer Preis für ein tolles Buch!

>>Hier kannst du „Hot Dogs around the world“ versandkostenfrei bestellen!<<

1 Kommentar

  1. Zuallerst darf ich sagen, dass dieses Buch das zweite ist, das hier besprochen wurde, das ich mir auch gekauft habe – und ich bin zum zweiten Mal nicht enttäuscht worden.
    Erst mal die schlechten Nachrichten:
    1) Am Anfang schreibt der Autor zwar, dass er nicht erzählen will, wie der „Hot Dog“ entstanden ist, lässt sich dann aber über (zugegeben, wenige) Seiten darüber aus, wer es alles nicht gewesen sein könnte. Aber mal ehrlich: ein Stück Fleisch in einem Brötchen wurde erfunden, damit man sich nicht die Finger versaut! Oder?
    2) Als alter Kochbuchsammler weiß ich, dass Kochbücher, bei denen auf der einen Seite des Buches ein Bild und auf der anderen seite ein (kurzes) Rezept steht, in der Regel nix taugen. Hier ist es ähnlich: man schlägt das Buch auf, sieht ein tolles Bild und auf der gegenüberliegenden Seite ein spärliches Rezept.
    So, jetzt die guten NAchrichten:
    1) Die Bilder auf der einen Seite machen HUNGER! Unglaublich! Ehrlich! (Aber kein Grund, ein Kochbuch zu kaufen) Und die „Rezepte“ auf der gegenüberliegenden Seite sind spärlich, aber informativ! Denn auf einen Hot Dog legt sich jeder drauf, was und wieviel er will (Tipp im Buch, S. 14: Tricks zum Abmessen: Lassen Sie es einfach!). Ausserdem weden Variationen angeboten, die ich wirklich interessant finde.
    2) dieses Buch ist keine Belag-Sammlung, also, wie belege ich mein schwaches, labberiges Brötchen.
    Hier gibts Rezepte für mögliche Brote, für mögliche Würste und für die Soßen (besonders wichtig). Nicht alle gut, nicht alle neu; aber die Kombination machts.

    Fazit: Wenn das Ding für 10 Euro im Buchhandel stünde, wärs perfekt.
    Wer sich die 20 Euro leisten kann, sollte es sich holen und über die Soßenrezepte nachdenken… 🙂
    Und wenn mir einer sagen kann, wie ich ein halb aufgeschnittenes Hot-Dog-Brötchen toasten soll, … her mit dem Tip! 🙂

Kommentieren Sie den Artikel