Grillbuchtest: Ein Mann ein Rost

1
1051
Grillbuch Ein Mann ein Rost

In der Reihe meiner Buchvorstellungen möchte ich heute das Grillbuch „Ein Mann ein Rost“ vorstellen. Dieses Buch hat nichts, aber auch gar nichts mit einem typischen Grillbuch zu tun. Alleine schon die Optik ist sehr ansprechend: Ein mattschwarzes Cover mit Holzstruktur und rotem Eindruck. Sogar die einzelnen Seiten sind seitlich schwarz. Guckt man auf das geschlossene Buch ist es komplett schwarz. Sehr edel!

Ungewöhnlich geht es aber auch mit dem Inhalt weiter. Was erwarten wir grundsätzlich von einem Grillbuch? In erster Linie Rezepte und Hochglanzfotos, die richtig Appetit und Lust auf’s Grillen machen. Nichts von dem finden wir in „Ein Mann ein Rost“. Nicht ein Foto ist drin! Einige Zeichnungen und Illustrationen, sonst nur jede Menge Text. Auch Rezepte sind nur spärlich vertreten.

Aber erstmal die Fakten:
Ein Mann ein Rost ist am 15.April 2013 im Mosaik Verlag erschienen und stammt von den Autoren Eduard Augustin, Matthias Edlinger und Philipp von Keisenberg. Es ist quasi eine Ergänzung zu dem sehr bekannten Titel „Ein Mann ein Buch“.

Gebundene Ausgabe: 272 Seiten
Sprache: deutsch
ISBN-10: 3442392446

ISBN-13: 978-3442392445
Größe: 19,6 x 14,2 x 2,6cm

Ein Mann ein Rost Grillbuchtest: Ein Mann ein Rost-Ein Mann ein Rost-EinMannEinRost02

Kurzbeschreibung:

Am Grill dürfen Männer sein, wie Männer eben sind. Hier haben sie alle Macht behalten: Sie dürfen sich nächtelang probieren und austauschen, scheitern und siegen. Sie suchen nach der besten Holzkohle und der höchsten Fleischqualität, testen Temperaturen und Garzeiten, Marinaden, Saucen und Gewürze. Sie lassen Beilagen links liegen, dort, wo sie ihrer Meinung nach hingehören, und kümmern sich um das Wesentliche: Tier und Bier. Aus dem Hobby haben sie längst eine Wissenschaft gemacht, sie bauen ihren Grill selbst, wissen, wie man köhlert und wurstet, wo das beste Fleisch wächst und wie man schlachtet. Sie gründen Klubs und bestreiten Wettkämpfe und haben längst auch den Winter als Saison entdeckt. Die Autoren verraten die geheimen Tricks der Profis, zeigen die besten Werkzeuge und legen die schönsten und skurrilsten Rezepte vor.
Dieses Buch schickt den Leser auf Entdeckungsreise durchs Feuer und lässt ihn verstehen, warum sich immer mehr Männer um einen Rost versammeln.

Ein Mann ein Rost Grillbuchtest: Ein Mann ein Rost-Ein Mann ein Rost-EinMannEinRost03

 

Ein Mann ein Rost ist ein sehr gelungenes Buch, das rein gar nichts mit dem typischen Grillbuch zu tun habt uns hebt sich erfrischend von den üblichen Grillbüchern mit den vielen, von Foodstylisten bearbeiteten Hochglanzbildern ab. In diesem Buch erfahren wir Männer alles Wesentliche, was wir zum Thema Grillen schon immer wissen wollten:

Wie baue ich ein Asadokreuz auf dem ich ein ganz Schwein über dem Holzfeuer grillen kann?

Wie köhlere ich meine eigene Grillkohle?

Woran erkenne ich wirklich gutes Fleisch?

Wie schlachte ich eigentlich ein Huhn?

Wie züchte ich meine eigenen Insekten und wie grille ich Heuschrecken am Spieß?

Wie fälle ich einen Baum und bestimme die Fallrichtung?

Wie wurste ich selber?
Wie laufe ich über glühende Kohlen?

Wie erkenne ich eine Alkoholvergiftung?

Das sind die Fragen, die uns Männer wirklich beschäftigen! 😀
Ein Mann ein Rost gibt uns die Antworten. Aber natürlich werden hier auch Basics erklärt. Es werden Grilltechniken erklärt (beispielsweise auch die Minionring-Methode), über sinnvolles Grillzubehör und den richtigen Grill wird philosophiert. Wir lernen etwas über Rinderrassen, erfahren die wichtigen Cuts beim Steak, und bekommen die Zuschnitte der Schweinerippchen erklärt (Baby Backs, St.Louis Cut, Rib Tips, Spare Ribs).
Es gibt natürlich auch ein paar (wirklich gute!) Rezepte für Rubs, Saucen, Salate, Hamburgerbrötchen, etc., aber Rezepte sind in diesem Buch eigentlich nur Beiwerk. „Ein Mann ein Rost“ ist erfrischend anders. Ich zitiere hier mal einen kleinen Absatz zum Thema Gemüse:
Fragen Sie mal das Gemüse, wie es ihm geht. Es wird versuchen, Ihr Mitgefühl zu erregen. „Von Männern am Grill werde ich ständig schlecht behandelt“, wird es sich beschweren. Und dabei so welk gucken, dass man es in den Arm nehmen möchte. Kaum sehen Männer ein Feuer brennen, erkranken sie nämlich am Fleischfieber – einem Wahnzustand, der nur noch tierische Nahrung zulässt, während er Salat die Wertigkeit von Rasenschnitt und Gemüse jene von Laub zuschreibt.

Ein Mann ein Rost Grillbuchtest: Ein Mann ein Rost-Ein Mann ein Rost-EinMannEinRost04

 

Ein Mann ein Rost ist ein wirklich tolles Buch, welches sich sehr detailliert und mit viel hintergründigem Humor den Grill-Grundlagen, Zubereitungstechniken und eigentlich allen wichtigen Fragen, die „Mann“ zum Thema Grillen schon immer hatte, beschäftigt.
Eine tolle Geschenkidee für Männer oder auch ein perfektes Mitbringsel, wenn man zum Grillen eingeladen ist. Dieses Buch gehört in jedes gut-sortierte Grillbücherregal. 😉

1 Kommentar

  1. Hallo,

    wie du es beschreibst, macht es wirklich Lust das Buch auch mal zu lesen. Ich mich jedoch kenne, würde ich wahrscheinlich nach 2-5 Seiten abbrechen, da mir einfach zu wenige Bilder vorhanden sind!

    Meiner Meinung nach gehören in ein Buch über das Grillen schon eine Menge Bilder! Vielleicht bessern die Autoren ja in der nächsten Auflage nach.

Kommentieren Sie den Artikel