Die hohe Schule des Grillens von Andreas Rummel ist deutlich mehr als ein normales Grillbuch mit Rezepten und oberflächlichen Grilltipps, wie es sie in nahezu jedem Grillbuch gibt. Auf mehr als 220 Seiten gibt es natürlich auch zahlreiche Grillrezepte, aber das Besondere an dem Buch ist das Hintergrundwissen, was durch Grillprofi Andreas Rummel anschaulich und auch humorvoll vermittelt wird. So werden beispielsweise auch physikalische Hintergründe und chemische Prozesse erklärt.

Die hohe Schule des Grillens

Kapitel 1 – Theorie
Auf den ersten 30 Seiten erfährt der Leser in einem umfangreichen Theorie-Teil nicht nur allgemeine Grilltipps, sondern auch Erklärungen rund um Grillmythen wie die Porenlegende, blutige Steaks und häufiges Wenden von Grillfleisch. Aber auch Themen wie Sous-Vide, richtiges Auftauen, Wet Aging, Dry Aging, Maillardreaktion, Geschmacksverstärker und Grillaromen werden anschaulich erklärt.

Der umfangreiche Rezeptteil ist unterteilt in die Kapitel Schwein, Rind, Lamm und Wild, Geflügel, Fisch & Meeresfrüchte, Vegetarisch und Desserts.

Die Hohe Schule des Grillens Die Hohe Schule des Grillens von Andreas Rummel-Die Hohe Schule des Grillens-HoheSchuledesGrillens01
Presa ein Geheimtipp beim Schweinefleisch

 

Kapitel 2 – Schweinefleisch
Schweinefleisch ist das beliebteste Grillfelisch der Deutschen. In diesem Kapitel werden zunächst die unterschiedlichen Zuschnitte vom Schwein, sowie die bekanntesten Schweinerassen und deren Besonderheiten erläutert. Deutsches Landschwein, Duroc, Iberico, Mangalitza, Pietrain, Schwäbisch Hällisches und das Livar Klosterschwein werden hier erklärt. Im Rezeptteil gibt es Rezepte zum Presa, Nacken am Spieß, Pulled Pork, Spare Ribs, Kachelfleisch, Hackfleisch, Filet, Bratwurst und mehr.

Kapitel 3 – Rindfleisch
Im zweiten Kapitel werden zunächst die Zuschnitte erläutert und der Leser bekommt einige hilfreiche Tipps zum Einkauf von Rindfleisch mit auf den Weg und man erfährt woran man ein gutes Stück Fleisch erkennen kann. Im Rezeptteil zeigt uns Andreas Rummel wie man Flank Steak, Short Ribs, Umami-Burger, Tafelspitz, Txuleton, Chianina Bistecca, Rindermarkknochen, Roastbeef und Entrecote geschmackvoll zubereiten kann.

Kapitel 4 – Lamm und Wild
Im Kapitel über Lamm und Wild werden zunächst allgemeine Zubereitungstipps zu Lamm und Wildbret gegeben. Um Rezeptteil geht es dann um Lammschulter, Lammbauch, Köfte, Lammrücken,. Spare Ribs vom Lamm, Rehfilet, Frischlingsrücken, Rehrücken, Rehburger, Kaninchen und Fasanenbrust.

Kapitel 5 – Geflügel
Hier wird zunächst über die Zerlegung und die einzelnen Teilstück von Geflügel, sowie deren Zubereitung eingegangen. Rezepte von Drumsticks, Chicken Wings, Teriyaki-Spiesse, Entencrostini, Wachteln, Foie Gras oder Hähnchenoberschenkel mit Lachskern lassen auch hier keine Wünsche offen.

Kapitel 6 – Fisch & Meeresfrüchte
In diesem Kapitel gibt Andreas Rummel Tipps und Tricks zum Umgang mit Fisch. Warum man Fischfilets eher bei niedriger Temperatur garen sollte, warum man bei ungewässerten Holzplanken bessere Ergebnisse erzielen kann und worauf man beim Fischkauf achten sollte, wird hier vom Grillexperten erläutert. Austern, Jakobsmuscheln, gefüllte Sardinen, Lachs, Bonito, Hummer, Wolfsbarsch, Dorade, Steckerl-Saibling, Taschenkrebs und Forellen werden in äußerst schmackhaften Fischgerichten kunstvoll zubereitet.

Die Hohe Schule des Grillens  Die Hohe Schule des Grillens von Andreas Rummel-Die Hohe Schule des Grillens-HoheSchuledesGrillens02
Die hohe Schule des Grillens – Bonito auf der Salzplanke

 

Kapitel 7 – Vegetarisch
Das Gemüse heutzutage nicht mehr vom Grill wegzudenken ist, beweist das Buch im vorletzten Kapitel. Ein Saisonkalender gibt Aufschluss darüber, welches Gemüse zu welcher Jahreszeit verfügbar ist. Vom Tomatenburger, über Grill-Raclette, Spargel, Wokgemüse, gegrilltes Wirsinggemüse, vegetarische Tortilla-Wraps bis hin zu gegrillten Pilzen gibt es hier eine Vielzahl kreativer vegetarischer Grillideen.

Kapitel 8 – Desserts
Zum krönenden Abschluss eines jeden Grillmenüs darf ein Dessert vom Grill natürlich nicht fehlen. Wie wäre es mal mit einem Beeren-Potpourri auf einem Ziegenkäse-Bett, Erdbeertörtchen mit Marshmallows vom Grill, oder knusprigem Bacon im Schokomantel? Die hohe Schule des Grillens überzeugt hier durch ausgefallene Kreationen.

Gebundene Ausgabe: 224 Seiten
Verlag: Christian Verlag GmbH
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3862445895
ISBN-13: 978-3862445899
Größe: 22,9 x 2,4 x 27 cm

Die hohe Schule des Grillens bietet nicht nur kreative Rezeptideen, sondern überzeugt zudem mit wertvollem Hintergrundwissen, welches so detailliert in kaum einem anderen Grillbuch zu finden gibt. Das Buch von Andreas Rummel bietet zudem tolle Fotos und Detailzeichnungen. Für 29,99 Euro bekommt man hier ein sehr gutes Grillbuch, das auch für den ambitionierten Griller interessante Inhalte bietet.

 

1 Kommentar

  1. Hallo zusammen,

    ich habe mir das Buch über Amazon bestellt und gestern Abend glücklich in Empfang genommen. 😀
    Gleich dann auch etwas darin gelesen und mir einen Überblick verschafft.
    Die allermeinen Erklärungen und Tipps sind wirklich super!
    Und daher auch zu empfehlen.

    Ich hatte allerdings den Eindruck, dass man auf den ersten Seiten als Grill-Einsteiger eher abschreckt wird.
    Es ist zwar gut zu wissen worauf man achten muss, aber das breite auslegen von giftigen und krebserregenden Stoffen ist dann doch etwas zu viel des Guten.
    Würde ich das meiner Frau zeigen, dürfte ich nie wieder grillen! 🙁
    Weiterhin liest man auf den ersten Seiten direkt, dass der Autor, nachdem er ausschweifend erklärt hat wie Kohle und Briketts hergestellt werden, einen vom Kohle- zum Gasgrill bringen möchte.
    Als Vorteile der Kohle nennt er:
    – wer zu viel Zeit hat den Kohlen beim glühen zuzuschauen…
    – wer nicht gerne spontan nach der Arbeit was auf den Grill legen will,
    – etc.
    Etwas einseitig diese Betrachtung.
    Zum Gasgrill gibt es dann aber Reinigungstipps und Sicherheitshinweise.

    Was die Rezepte angeht, kann ich noch nicht viel sagen.
    Diese muss ich erst einmal versuchen nachzugrillen um mir ein Urteil bilden zu können.
    Allerdings habe ich schon gesehen, dass diese anhand der Grillzeit, wohl auch eher für den Gasgrill konzipiert sind.
    Natürlich geht das alles auch auf einem Kohlegrill, man muss besser planen und kombinieren.
    Denn mal ehrlich….wer feuert seinen Kohlegrill für eine reine Grillzeit von sechs Minuten an?

    Was ich persönlich mir sehr gut vorstellen könnte ist, dass man diese Gerichte, die wirklich sehr gut aussehen, mit einer anderen Hauptmalzeit kombiniert.
    Wenn man eh etwas auf dem Grill hat, was lange braucht bei relativ niedriger Temperatur und man noch Platz hat, könnte man die ein oder andere Sache dazulegen und zwischenzeitlich mitgrillen.

    Beim Gasgrill natürlich um einiges einfacher…. Anschalten, 5min warten, auflegen, wenden, herunternehmen, ausschalten, essen.
    😀
    Der Autor hat natürlich in dieser Hinsicht vollkommen recht, auch in den anderen Dingen.
    Es ist schneller, einfacher, besser zu dosieren und sauberer.

    So als Abschluss würde ich sagen, dass dieses Buch viel Hintergrundwissen gibt und auch für fortgeschrittene Gas-Griller wirklich hilfreich.
    Aber als anfänglicher Holzkohle-Griller bringt dir zwar das Hintergrundwissen etwas, allerdings sind dies nur ein paar Seiten. Denn wenn man sich die Rezepte anschaut, sieht das zwar toll aus, aber man hat nicht den Hauch einer Ahnung, wie man dies auf seinem Grill bewerkstelligen soll.

    Aber natürlich wächst man an seinen Herausforderungen und darum werde auch versuchen dies nachzugrillen. 😀

Kommentieren Sie den Artikel