[Werbung*] Der Gastroback Design BBQ Advanced Control im BBQPit-Test! 6 voreingestellte Grillprogramme, 2000 Watt Leistung, Temperaturen bis 240°C, herausnehmbare und spülmaschinengeeignete Grillplatten sind die wichtigsten Eckdaten des Kontaktgrills, der aufgeklappt auch als großer Barbecue-Grill einsetzbar ist. Wir haben den Elektrogrill in den letzten Wochen und Monaten ausführlich genutzt mit einem überraschenden Ergebnis.

Gastroback Design BBQ Advanced Control

Elektrogrills werden in der Grill- und BBQ-Szene noch immer recht kritisch gesehen. “Elektrogrillen ist kein echtes Grillen”, “Da kann ich mein Fleisch ja gleich in der Pfanne braten”, “Elektrogrills haben zu wenig Leistung” sind so die typischen Aussagen, die man in erster Linie von eingefleischten Holzkohle- und Gasgrillern hört. Oftmals ist es aber so, dass Leute in der Stadt – die nicht über einen eigenen Garten verfügen – keine andere Wahl haben. Gas und Kohle sind auf dem Balkon in der Regel nicht erlaubt und Platz ist auf einem kleinen Balkon meist auch nicht für einen größeren Grill. Das sogenannte “Urban Grilling” ist jedoch auf dem Vormarsch und die Hersteller haben den Trend erkannt und entwickeln mittlerweile auch gute und leistungsstarke Elektrogrills, die sich vor so manchem Gasgrill nicht verstecken brauchen.

Die Nachfrage nach solchen Geräten steigt und wir bei BBQPit bekommen auch immer mehr Anfragen nach empfehlenswerten Elektrogrills. Daher nehmen wir uns der Thematik an und werden euch in Zukunft auch den ein oder anderen Elektrogrill mal detailliert vorstellen und testen. Den Anfang macht hier der Gastroback Design BBQ Advanced Control!

Gastroback Design BBQ Advanced Control gastroback design bbq advanced control-Gastroback Design BBQ Advanced Control Test 01-Gastroback Design BBQ Advanced Control im Test
Gastroback Design BBQ Advanced Control

 

Gastroback ist seit Jahren bekannt dafür, professionelle Technik aus dem Gastronomiebereich für den Einsatz in der heimischen Küche nutzbar zu machen. Genau hier setzt auch der Gastroback Design BBQ Advanced Control an. Im Bereich der Kontaktgrills gibt es für den Hausgebrauch viele Modelle, die als Sandwichmaker nutzbar sind, jedoch weniger als ernstzunehmender Grill. Der Gastroback Design BBQ Advanced Control macht hier jedoch den nächsten Schritt und wertet einen einfachen Kontaktgrill mit zahlreichen Funktionen und Ausstattungsmerkmalen deutlich auf. Schon alleine die Wertigkeit, wenn der Grill das erste Mal aus der Packung gezogen wird, ist beeindruckend. Gebürstetes Edelstahl, ein schwerer Metallgriff und massive Grillplatten aus Aluminiumguss sorgen dafür, dass dieser Grill mehr als 8 kg Gewicht auf die Waage bringt.

Der Gastroback Design BBQ Advanced Control macht einen soliden Eindruck gastroback design bbq advanced control-Gastroback Design BBQ Advanced Control Test 02-Gastroback Design BBQ Advanced Control im Test
Der Gastroback Design BBQ Advanced Control macht einen soliden Eindruck

 

Der Gastroback Design BBQ Advanced Control im Detail

Der Grill verfügt über zwei Grillplatten mit den Abmessungen 34 x 24 cm. Nutzt man ihn als reinen Kontaktgrill beträgt die Grillfläche 816 cm². Die untere Grillfläche ist glatt, während die obere Grillfläche geriffelt ist, um dem Grillgut das typische Grillmuster zu verpassen. Die obere Grillplatte lässt sich in mehreren Stufen in der Höhe feststellen, so dass das Grillgut auch überbacken oder gratiniert werden kann, ohne dass die obere Platte auf dem Grillgut aufliegt.

 

Wird der Grill komplett ausgeklappt, lässt er sich als Barbecue-Grill nutzen und beide Grillplatten können mit Grillgut aller Art belegt werden. So wird die Grillfläche auf 1632 cm² verdoppelt und es kann durchaus für 8-10 Personen gleichzeitig gegrillt werden.

Die Grillplatten sind aus massiven Aluminiumguss. Im hinteren Bereich befindet sich ein Fettablauf, so dass überschüssiges Fett direkt in die integrierte Ablaufschale tropfen kann. Eine saubere Sache!

Überschüssiges tropft in eine Auffangschale gastroback design bbq advanced control-Gastroback Design BBQ Advanced Control Test 04-Gastroback Design BBQ Advanced Control im Test
Überschüssiges tropft in eine Auffangschale

 

Die Grillplatten lassen sich durch einen Klick auf den gelben Eject-Button komplett herausnehmen und in der Spülmaschine reinigen. Im Gegensatz zu den meisten anderen Kontaktgrills sind die Heizelemente in die Gussplatte integriert. Dadurch ist die Hitzeverteilung gleichmäßiger und die Leistung liegt direkt am Grillgut an. Die Platten erreichen eine maximale Temperatur von 240 °C.

Die Heizspirale ist in die Grillplatte integriert gastroback design bbq advanced control-Gastroback Design BBQ Advanced Control Test 05-Gastroback Design BBQ Advanced Control im Test
Die Heizspirale ist in die Grillplatte integriert

 

Ein weiteres Ausstattungsmerkmal ist der integrierte Kerntemperaturfühler des Gastroback Design BBQ Advanced Control. Links im Grill befindet sich eine kleine Schublade, in der sich der Fühler befindet. Wird der Fühler eingesteckt, kann sich so die Kerntemperatur vom Grillgut überwachen lassen.

Integriertes Grillthermometer gastroback design bbq advanced control-Gastroback Design BBQ Advanced Control Test 03-Gastroback Design BBQ Advanced Control im Test
Integriertes Grillthermometer

 

Die Kerntemperatur lässt sich in 6 Stufen auf folgende Temperaturen einstellen: 45 °C, 50 °C, 55 °C, 60 °C, 65 °C und 75 °C. Der aktuelle Garpunkt wird anhand eines “digitalen Balkens” im Display angezeigt. Sobald die eingestellte Kerntemperatur erreicht wird, signalisiert der Grill das durch einen Piepton.

Hier sind 55°C als Ziel-Kerntemperatur eingestellt gastroback design bbq advanced control-Gastroback Design BBQ Advanced Control Test 27-Gastroback Design BBQ Advanced Control im Test
Hier sind 55°C als Ziel-Kerntemperatur eingestellt

 

Der Gastroback Design BBQ Advanced Control verfügt über 6 Grillprogramme, die auf dem Touch-Display aktiviert werden können. Dabei handelt es sich um folgende 6  Programme:

  • Gemüse
  • Fleisch
  • Hamburger/Panini
  • Geflügel
  • Schaschlick/Kebab
  • Fisch

Die Programme sind auf das jeweilige Grillgut in Sachen Zeit und Temperatur angepasst. Es können natürlich auch individuelle Temperaturen und Garzeiten eingestellt werden.

Der Grill im Praxistest

Genug der Theorie, jetzt geht es an den Praxistest. Wenn kein voreingestelltes Programm genutzt wird, lässt sich die Gartemperatur und auch die Garzeit mit wenigen Handgriffen am digitalen Display einstellen. Innerhalb von gerade mal 6 Minuten ist die Maximaltemperatur von 240°C erreicht.

Garzeit und Temperatur werden am Display eingestellt gastroback design bbq advanced control-Gastroback Design BBQ Advanced Control Test 08-Gastroback Design BBQ Advanced Control im Test
Garzeit und Temperatur werden am Display eingestellt

 

Zunächst haben wir den Gastroback Design BBQ Advanced Control im Frühstücksmodus getestet. Pancakes, Bacon und Spiegeleier gelingen in Perfektion. Die Antihaftbeschichtung der Grillplatten ist so gut, dass kein Fett verwendet werden muss.

 

Die Pancakes bekommen bei 160°C eine hervorragende Bräunung und hängen nicht an. Einfacher geht’s nicht!

Perfekte Pancakes vom Gastroback Design BBQ Advanced Control gastroback design bbq advanced control-Gastroback Design BBQ Advanced Control Test 11-Gastroback Design BBQ Advanced Control im Test
Perfekte Pancakes vom Gastroback Design BBQ Advanced Control

 

Auch Eier und Speck gelingen einfach klasse. Zunächst wird der Bacon auf der Grillplatte ausgelassen und knusprig gebraten, anschließend werden die Eier im Baconfett gebraten. Auch hier liefert der Gastroback-Grill perfekte Ergebnisse.

Spiegeleier und Bacon  gastroback design bbq advanced control-Gastroback Design BBQ Advanced Control Test 12-Gastroback Design BBQ Advanced Control im Test
Spiegeleier und Bacon

 

Die perfekte Burger- und Steakmaschine

Natürlich sollte so ein Grill mehr können als Frühstück. Daher haben wir ihn auch mit Steaks, Burgern, Würstchen, Bauchfleisch und Paninis getestet. Steaks medium gebraten, Burger mit perfektem Grillmuster, knuspriges Bauchfleisch und knusprige Paninis mit saftiger Füllung gelingen mit dem Gastroback Design BBQ Advanced Control ebenfalls problemlos.

Steak medium gegrillt gastroback design bbq advanced control-Gastroback Design BBQ Advanced Control Test 21-Gastroback Design BBQ Advanced Control im Test
Steak medium gegrillt

 

Hier noch ein paar Bilder des Grills im Einsatz:

 

Fazit

Zugegeben, ich bin bei solchen Elektrogrills auch immer ein wenig skeptisch, aber der Gastroback Design BBQ Advanced Control hat in allen Einsatzbereichen restlos überzeugt. Einzig ein kleiner Kritikpunkt bleibt: Beim Grillen entsteht Dampf, der sich als Kondensat auf der Oberfläche des Deckels nieder und je nach Menge läuft das Kondensat dann auf den Tisch.
Ansonsten überzeugt der Grill vor allem durch die Verarbeitungsqualität, die Vielseitigkeit, das schnelle Aufheizen und die leichte Reinigung. Die Antihaftbeschichtung ist so gut, dass es eigentlich reicht mit einem feuchten Tuch die Reste abzuwischen, denn es bleibt nichts übrig was wirklich anhaftet. Aber auch die Reinigung in der Spülmaschine ist kein Problem. Die unverbindliche Preisempfehlung für den Kontaktgrill beträgt 259,99€. Aktuell ist der Gastroback Design BBQ Advanced Control sogar schon für 205,99€ bei Amazon zu haben. Als kleinen Bonus bekommt der Käufer sogar noch ein Genusspaket vom Fleischversand Kreutzers im Wert von 60€ mit dazu, so dass wir hier von einem wirklich sehr guten Preis-/Leistungsverhältnis reden können.
Bei uns hat der Gastroback Design BBQ Advanced Control  mittlerweile einen festen Platz in der Küche bekommen, denn er ist ideal für einen schnellen Snack zwischendurch!

Sale
Gastroback 42539 Design Advanced Control, Kontaktgrill, Tischgrill, BBQ, Indoor-Grill,...*
  • 6 Grillprogramme mit voreingestellten Temperaturen
  • mit KREUTZERS-Genussgutschein im Wert von 60,00 EUR
  • Aufgeklappt als großer Barbecue-Grill einsetzbar: ca. 1.632 cm²...

 

*Dieser Beitrag ist in Kooperation mit Gastroback entstanden.

Letzte Aktualisierung am 2019-09-18 / Affiliate Links / Bildquelle: Amazon Partnerprogramm

2 Kommentare

  1. Hallo Thorsten,

    für gelegentliche Nutzung – reicht da der OptiGrill von Tefal den du auch schon mal getestet hast oder doch lieber den GastroBack?

    • Hallo Tanja, der Gastroback ist definitiv eine Klasse besser als der Optigrill. Ich würde zum Gastroback greifen, wenn es das Budget erlaubt.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!

I confirm

Please enter your name here