Slider Buns sind die kleinen Brüder der gestandenen Burger Buns. In den USA stehen Slider Burger schon lange auf den Speisekarten zahlreicher Restaurants und auch hierzulande werden die Mini-Burger immer beliebter.

Slider Buns

Der große Vorteil der kleinen Buns liegt auf der Hand bzw. im Mund. Mit 2-3 Bissen ist er verschwunden und genau das ist das Schöne daran, denn man kann die Mini-Buns immer wieder unterschiedlich belegen und so immer einen anderen Burger probieren, statt nach einem großen Burger pappsatt zu sein.
Wir haben die Burger Buns in der Petromax Kastenform k8 gebacken. Dieses Rezept ist an die Kastenform angepasst für 12 runde Slider Buns. Wer kleine, eckige Buns haben möchte, sollte die Zutatenmenge um rund 25% erhöhen, so dass es 15 Teiglinge ergibt. Diese kuscheln sich dann in der Form eng aneinander und man bekommt Slider Buns, die eine eher rechteckige Form haben.

Folgende Zutaten werden  für 12 Slider Buns benötigt:

  • 290 g Mehl Typ 550
  • 220 ml Milch (3,5% Fett)
  • 30 g Zucker
  • 50 g Kerrygold Butter
  • 5 g Salz
  • 5 g frische Hefe
  • ½ TL Backmalz
  • 1 Ei

Verwendetes Zubehör:

Alle Zutaten für die Slider Buns auf einen Blick slider buns-Slider Burger Buns Mini Hamburgerbr C3 B6tchen 01-Slider Buns – Rezept für Mini Burger Brötchen
Alle Zutaten für die Slider Buns auf einen Blick

 

Zubereitung der Slider Buns

Zunächst werden 190 ml Milch, der Zucker und die Hefe miteinander vermischt und es wird so lange gerührt, bis sich die Hefe aufgelöst hat. Am einfachsten geht dies natürlich mit Hilfe einer Küchenmaschine. Dann wird nach und nach das Mehl, das Backmalz, sowie das Salz hinzugefügt. Jetzt wird die Butter bei mittlerer Geschwindigkeit unter geknetet. Der Teig wird nun für ca. 18-20 Minuten geknetet, bis sich der Teig vom Schüsselrand löst und eine glatte, weiche Konsistenz hat.
Dann wird der Teig in eine leicht gefettete oder geölte Schüssel gegeben und für mindestens eine Stunde im Kühlschrank ruhen lassen. Länger ist auch kein Problem. In diesem “Teigstadium” darf der Teig bis maximal 24 Stunden im Kühlschrank verbringen. Üblich sind in der Regel 1-8 Stunden. Ideal, um den Teig beispielsweise morgens anzusetzen und nach der Arbeit ganz entspannt mit dem Backen loszulegen. Nachdem der Teig geruht hat, sticht man nun mit Hilfe einer Teigkarte jeweils 45 g schwere Portionen ab.
Jetzt sollte zügig gearbeitet werden, da sich im nächsten Schritt der noch kühle Teig deutlich besser verarbeiten lässt, da er in diesem Zustand nicht klebt. Die 45 g schweren Teiglinge werden jetzt in der hohlen Hand rundgeschliffen, also in Form gebracht, so dass eine Oberflächenspannung entsteht. Die einzeln fertig geschliffenen Teiglinge deckt man am besten mit einem Küchentuch oder etwas Frischhaltefolie ab, damit die Oberfläche nicht austrocknet, da sie sonst später reißen würden.

Die Teiglinge für die Burger Slider werden in Form gebracht slider buns-Slider Burger Buns Mini Hamburgerbr C3 B6tchen 02-Slider Buns – Rezept für Mini Burger Brötchen
Die Teiglinge für die Burger Slider werden in Form gebracht

 

Sind alle Teiglinge soweit fertig, verfrachtet man sie in die gefettete Gusseisenform. Am einfachsten geht das mit einem Trennspray auf Ölbasis. Auch die Teiglinge werden mit dem Spray ganz leicht eingesprüht.
An einem warmen Ort dürfen die Teiglinge jetzt ca. 90 Minuten gehen. Die ideale (Raum-)Temperatur sind dafür 25°C. Nach dieser Zeit sollten sich die Teiglinge vom Volumen etwa verdoppelt haben.

Die Teiglinge gehen für 90 Minuten in der Kastenform slider buns-Slider Burger Buns Mini Hamburgerbr C3 B6tchen 03-Slider Buns – Rezept für Mini Burger Brötchen
Die Teiglinge gehen für 90 Minuten in der Kastenform

 

Nun ist es an der Zeit die Slider Buns zu backen. Das geht natürlich im vorgeheizten Backofen bei 175°C Ober-/Unterhitze oder aber auch im Grill bei indirekter Hitze. Wir haben die Burger Buns im Kamado Joe Classic II Keramikgrill mit eingelegten Deflektorsteinen bei 175°C gebacken. Bevor es aber in den Grill oder Backofen geht, ist es Zeit die Eistreiche aufzubringen. Dafür werden die restlichen 30 ml Milch mit dem Ei verquirlt und vorsichtig mit Hilfe eines Pinsels auf die Oberfläche Teiglinge aufgetragen. Mit geschlossenem Deckel kommt die Petromax K8 Form auf den Grill oder Ofen und bleibt exakt 40 Minuten darin. Nach 40 Minuten, wird der Deckel entfernt und die Buns dürfen noch etwa 10 Minuten weiter backen. Wenn sie eine goldgelbe Farbe bekommen haben, werden sie vom Grill genommen.

Slider Buns aus der Petromax Kastenform K8 slider buns-Slider Burger Buns Mini Hamburgerbr C3 B6tchen 04-Slider Buns – Rezept für Mini Burger Brötchen
Slider Buns aus der Petromax Kastenform K8

 

Die fertig gebackenen Slider Buns können nach dem Auskühlen direkt weiterverarbeitet werden. Es empfiehlt sich jedoch, die Mini Burger Brötchen in einem geschlossenen Gefrierbeutel für einen Tag ruhen zu lassen. Dadurch werden die Slider Buns erst so richtig soft. Deinen Burger-Kreation sind jetzt keine Grenzen mehr gesetzt! Viel Spaß beim Nachbacken!

Sale
Petromax Kastenform mit Deckel K8 slider buns-image-Slider Buns – Rezept für Mini Burger Brötchen
6 Bewertungen
Petromax Kastenform mit Deckel K8*
  • Petromax Kastenform k8 mit Deckel
  • Die kantige Form aus Gusseisen mit Deckel in der großen...
  • Durch das sogenannte seasoned finish ist die Kastenform direkt...

Das Rezept zum Ausdrucken:

Mini-Hamburgerbrötchen slider buns-Slider Burger Buns Mini Hamburgerbr C3 B6tchen 150x150-Slider Buns – Rezept für Mini Burger Brötchen
Slider Buns
Votes: 3
Rating: 5
You:
Rate this recipe!
Rezept drucken
Slider Buns sind die kleinen Brüder der gestandenen Burger Buns. In den USA stehen Slider Burger schon lange auf den Speisekarten zahlreicher Restaurants und auch hierzulande werden die Mini-Burger immer beliebter.
    Servings Prep Time
    12 Mini-Buns 15 Minuten
    Cook Time Passive Time
    50 Minuten 2 Stunden
    Servings Prep Time
    12 Mini-Buns 15 Minuten
    Cook Time Passive Time
    50 Minuten 2 Stunden
    Mini-Hamburgerbrötchen slider buns-Slider Burger Buns Mini Hamburgerbr C3 B6tchen 150x150-Slider Buns – Rezept für Mini Burger Brötchen
    Slider Buns
    Votes: 3
    Rating: 5
    You:
    Rate this recipe!
    Rezept drucken
    Slider Buns sind die kleinen Brüder der gestandenen Burger Buns. In den USA stehen Slider Burger schon lange auf den Speisekarten zahlreicher Restaurants und auch hierzulande werden die Mini-Burger immer beliebter.
      Servings Prep Time
      12 Mini-Buns 15 Minuten
      Cook Time Passive Time
      50 Minuten 2 Stunden
      Servings Prep Time
      12 Mini-Buns 15 Minuten
      Cook Time Passive Time
      50 Minuten 2 Stunden
      Ingredients
      • 290 g Mehll Typ 550
      • 220 ml Milch (3,5% Fett)
      • 30 g Zucker
      • 50 g Kerrygold Butter
      • 5 g Salz
      • 5 g frische Hefe
      • 1/2 TL Backmalz
      • 1 Ei
      Servings: Mini-Buns
      Instructions
      1. Zunächst werden 190 ml Milch, der Zucker und die Hefe miteinander vermischt und es wird so lange gerührt, bis sich die Hefe aufgelöst hat. Am einfachsten geht dies natürlich mit Hilfe einer Küchenmaschine. Dann wird nach und nach das Mehl, das Backmalz, sowie das Salz hinzugefügt. Jetzt wird die Butter bei mittlerer Geschwindigkeit unter geknetet. Der Teig wird nun für ca. 18-20 Minuten geknetet, bis sich der Teig vom Schüsselrand löst und eine glatte, weiche Konsistenz hat. Dann wird der Teig in eine leicht gefettete oder geölte Schüssel gegeben und für mindestens eine Stunde im Kühlschrank ruhen lassen. Länger ist auch kein Problem. In diesem "Teigstadium" darf der Teig bis maximal 24 Stunden im Kühlschrank verbringen. Üblich sind in der Regel 1-8 Stunden. Ideal, um den Teig beispielsweise morgens anzusetzen und nach der Arbeit ganz entspannt mit dem Backen loszulegen. Nachdem der Teig geruht hat, sticht man nun mit Hilfe einer Teigkarte jeweils 45 g schwere Portionen ab. Jetzt sollte zügig gearbeitet werden, da sich im nächsten Schritt der noch kühle Teig deutlich besser verarbeiten lässt, da er in diesem Zustand nicht klebt. Die 45 g schweren Teiglinge werden jetzt in der hohlen Hand rundgeschliffen, also in Form gebracht, so dass eine Oberflächenspannung entsteht. Die einzeln fertig geschliffenen Teiglinge deckt man am besten mit einem Küchentuch oder etwas Frischhaltefolie ab, damit die Oberfläche nicht austrocknet, da sie sonst später reißen würden.
      2. Sind alle Teiglinge soweit fertig, verfrachtet man sie in die gefettete Gusseisenform. Am einfachsten geht das mit einem Trennspray auf Ölbasis. Auch die Teiglinge werden mit dem Spray ganz leicht eingesprüht. An einem warmen Ort dürfen die Teiglinge jetzt ca. 90 Minuten gehen. Die ideale (Raum-)Temperatur sind dafür 25°C. Nach dieser Zeit sollten sich die Teiglinge vom Volumen etwa verdoppelt haben.
      3. Nun ist es an der Zeit die Slider Buns zu backen. Das geht natürlich im vorgeheizten Backofen bei 175°C Ober-/Unterhitze oder aber auch im Grill bei indirekter Hitze. Wir haben die Burger Buns im Kamado Joe Classic II Keramikgrill mit eingelegten Deflektorsteinen bei 175°C gebacken. Bevor es aber in den Grill oder Backofen geht, ist es Zeit die Eistreiche aufzubringen. Dafür werden die restlichen 30 ml Milch mit dem Ei verquirlt und vorsichtig mit Hilfe eines Pinsels auf die Oberfläche Teiglinge aufgetragen. Mit geschlossenem Deckel kommt die Petromax K8 Form auf den Grill oder Ofen und bleibt exakt 40 Minuten darin. Nach 40 Minuten, wird der Deckel entfernt und die Buns dürfen noch etwa 10 Minuten weiter backen. Wenn sie eine goldgelbe Farbe bekommen haben, werden sie vom Grill genommen. Die fertig gebackenen Slider Buns können nach dem Auskühlen direkt weiterverarbeitet werden. Es empfiehlt sich jedoch, die Mini Burger Brötchen in einem geschlossenen Gefrierbeutel für einen Tag ruhen zu lassen. Dadurch werden die Slider Buns erst so richtig soft.

      Letzte Aktualisierung am 2019-09-17 / Affiliate Links / Bildquelle: Amazon Partnerprogramm

      Kommentieren Sie den Artikel

      Please enter your comment!

      I confirm

      Please enter your name here