Beer Brats sind in Bier geschmorte Bratwürste, die in der Regel mit Paprika und Zwiebeln serviert werden. “Beer braised Bratwurst” ist in den USA sehr beliebt – vermutlich, weil die Amerikaner denken, dass man die Bratwurst in Deutschland typischerweise so isst.

Beer Brats

Die Zubereitung von Beer Brats ist recht einfach, da die Wurst zusammen mit Paprika und Zwiebeln im Bier gekocht wird. Der einreduzierte Sud ist gleichzeitig die Sauce für die Bier-Bratwurst, welche typischerweise in einem Hot Dog Brötchen serviert wird. Neben der Bratwurst ist in erster Linie das verwendete Bier für den Geschmack der Beer Brats verantwortlich. Wir haben Beer Brats bereits mit mehreren Biersorten ausprobiert. Ein Pale Ale beispielsweise sorgt für einen äußerst herben, fast schon bitteren Geschmack der Bier-Bratwurst. Das beste Ergebnis haben wir mit dem Th.König Zwickel Kellerbier erzielt. Die darin verwendeten Karamellmalze kommen in den Beer Brats richtig gut rüber und sorgen für einen richtig vollmundigen Geschmack der Beer Brats.
Bei der Auswahl der Bratwurst sollte auf eine frische Bratwurst zurückgegriffen werden. Es darf keine gebrühte Bratwurst sein, da die Wurst den Biergeschmack aufnehmen soll. Eine frische, grobe Bratwurst vom Metzger ist hier die richtige Wahl. Alternativ geht auch Merguez, Salsiccia oder Chorizo. Nur frisch sollte sie sein. Unser Beer Brats Rezept ist für 5 Portionen (=10 Hot Dogs) ausgelegt.

Folgende Zutaten werden für 5 Personen benötigt:

Verwendetes Zubehör:

Alle Zutaten für Beer Brats auf einen Blick beer brats-Beer Brats Bratwuerste in Bier geschmort 01-Beer Brats – In Bier geschmorte Bratwurst mit Paprika und Zwiebeln
Alle Zutaten für Beer Brats auf einen Blick

 

Zubereitung der Beer Brats

Zubereitet haben wir das Rezept auf dem Kamado Joe Classic II Keramikgrill. Dieser wird zunächst auf etwa 220 °C direkte Hitze aufgeheizt. Wie üblich haben wir dafür die McBrikett Marabu Holzkohle verwendet, die für langanhaltende und gleichmäßige Hitze im Keramikgrill sorgt. Während der Grill aufheizt, werden die Paprika und die Zwiebeln in Streifen geschnitten.

Das Gemüse wird geschnitten beer brats-Beer Brats Bratwuerste in Bier geschmort 02-Beer Brats – In Bier geschmorte Bratwurst mit Paprika und Zwiebeln
Das Gemüse wird geschnitten

 

Sobald der Grill aufgeheizt ist, wird die Gusspfanne auf den Grillrost gestellt und aufgeheizt. Wenn die Pfanne heiß ist, werden die Bratwürste beidseitig kurz und scharf angebraten, sodass Röstaromen entstehen. Nun wird die Pfanne kurz vom Grill genommen und die Deflektorsteine eingelegt, da die Bier-Bratwürste bei indirekter Hitze geschmort werden. Die Pfanne kommt zurück auf den Grillrost und die zwei Flaschen Kellerbier werden in die Pfanne gegossen. Die dritte Flasche ist für den Mann, bzw. die Frau am Grill. 😉

Die Beer Brats werden mit Kellerbier aufgegossen beer brats-Beer Brats Bratwuerste in Bier geschmort 03-Beer Brats – In Bier geschmorte Bratwurst mit Paprika und Zwiebeln
Die Beer Brats werden mit Kellerbier aufgegossen

 

Paprika und Zwiebeln werden ebenfalls hinzugegeben, sowie eine Prise Salz und Pfeffer. Die Pfanne ist jetzt sehr voll, was aber nichts ausmacht, denn das Gemüse kocht während des Garvorganges noch deutlich ein.

Das Gemüse wird mit in die Pfanne gegeben beer brats-Beer Brats Bratwuerste in Bier geschmort 04-Beer Brats – In Bier geschmorte Bratwurst mit Paprika und Zwiebeln
Das Gemüse wird mit in die Pfanne gegeben

 

Nun wird der Deckel des Grills geschlossen und die Beer Brats sollten rund 45-60 Minuten bei 180°C indirekter Hitze vor sich hinköcheln. Zwischendurch immer mal wieder umrühren.

Nach 45-60 Minuten sind die Beer Brats fertig beer brats-Beer Brats Bratwuerste in Bier geschmort 05-Beer Brats – In Bier geschmorte Bratwurst mit Paprika und Zwiebeln
Nach 45-60 Minuten sind die Beer Brats fertig

 

Die Bier-Bratwürste sind fertig, sobald das Kellerbier nahezu komplett eingekocht ist und ein dickflüssiger Sud entstanden ist. Die Würste werden nun in Hot Dog Buns serviert und mit dem eingekochten Paprika-Zwiebel-Sud als Topping serviert. Wer möchte, gibt noch Chili-Ringe für etwas Schärfe on top.

Beer Brats als Hot Dog beer brats-Beer Brats Bratwuerste in Bier geschmort 06-Beer Brats – In Bier geschmorte Bratwurst mit Paprika und Zwiebeln
Beer Brats als Hot Dog

 

Der eingekochte Paprika-Zwiebel-Sud ist Geschmack pur und auch die Bratwürste nehmen den Aroma des Bieres richtig gut an. Das Th. König Zwickl Kellerbier sorgt für einen vollmundigen Geschmack und man schmeckt den Karamellmalz richtig gut raus. Das solltet ihr unbedingt mal ausprobieren! Lasst es euch schmecken und viel Spaß beim Nachmachen!

 

Das Rezept zum Ausdrucken:

In Bier geschmorte Bratwurst beer brats-Beer Brats Bratwuerste in Bier geschmort 150x150-Beer Brats – In Bier geschmorte Bratwurst mit Paprika und Zwiebeln
Beer Brats
Votes: 11
Rating: 3.55
You:
Rate this recipe!
Rezept drucken
Beer Brats sind in Bier geschmorte Bratwürste, die in der Regel mit Paprika und Zwiebeln serviert werden. "Beer braised Bratwurst" ist in den USA sehr beliebt - vermutlich, weil die Amerikaner denken, dass man die Bratwurst in Deutschland typischerweise so isst.
    Servings Prep Time
    5 Portionen 15 Minuten
    Cook Time Passive Time
    60 Minuten 5 Minuten
    Servings Prep Time
    5 Portionen 15 Minuten
    Cook Time Passive Time
    60 Minuten 5 Minuten
    In Bier geschmorte Bratwurst beer brats-Beer Brats Bratwuerste in Bier geschmort 150x150-Beer Brats – In Bier geschmorte Bratwurst mit Paprika und Zwiebeln
    Beer Brats
    Votes: 11
    Rating: 3.55
    You:
    Rate this recipe!
    Rezept drucken
    Beer Brats sind in Bier geschmorte Bratwürste, die in der Regel mit Paprika und Zwiebeln serviert werden. "Beer braised Bratwurst" ist in den USA sehr beliebt - vermutlich, weil die Amerikaner denken, dass man die Bratwurst in Deutschland typischerweise so isst.
      Servings Prep Time
      5 Portionen 15 Minuten
      Cook Time Passive Time
      60 Minuten 5 Minuten
      Servings Prep Time
      5 Portionen 15 Minuten
      Cook Time Passive Time
      60 Minuten 5 Minuten
      Ingredients
      • 10 frische Bratwürste
      • 10 Hot Dog Buns
      • 3 Flaschen Th. König Zwickl Kellerbier
      • 3 grüne Paprika
      • 2 rote Zwiebeln
      • Pfeffer
      • Salz
      Servings: Portionen
      Instructions
      1. Zubereitet haben wir das Rezept auf dem Kamado Joe Classic II Keramikgrill. Dieser wird zunächst auf etwa 220 °C direkte Hitze aufgeheizt. Wie üblich haben wir dafür die McBrikett Marabu Holzkohle verwendet, die für langanhaltende und gleichmäßige Hitze im Keramikgrill sorgt. Während der Grill aufheizt, werden die Paprika und die Zwiebeln in Streifen geschnitten. Sobald der Grill aufgeheizt ist, wird die Gusspfanne auf den Grillrost gestellt und aufgeheizt. Wenn die Pfanne heiß ist, werden die Bratwürste beidseitig kurz und scharf angebraten, sodass Röstaromen entstehen. Nun wird die Pfanne kurz vom Grill genommen und die Deflektorsteine eingelegt, da die Bier-Bratwürste bei indirekter Hitze geschmort werden. Die Pfanne kommt zurück auf den Grillrost und die zwei Flaschen Kellerbier werden in die Pfanne gegossen. Die dritte Flasche ist für den Mann, bzw. die Frau am Grill. 😉
      2. Paprika und Zwiebeln werden ebenfalls hinzugegeben, sowie eine Prise Salz und Pfeffer. Die Pfanne ist jetzt sehr voll, was aber nichts ausmacht, denn das Gemüse kocht während des Garvorganges noch deutlich ein. Nun wird der Deckel des Grills geschlossen und die Beer Brats sollten rund 45-60 Minuten bei 180°C indirekter Hitze vor sich hinköcheln. Zwischendurch immer mal wieder umrühren.
      3. Die Bier-Bratwürste sind fertig, sobald das Kellerbier nahezu komplett eingekocht ist und ein dickflüssiger Sud entstanden ist. Die Würste werden nun in Hot Dog Buns serviert und mit dem eingekochten Paprika-Zwiebel-Sud als Topping serviert. Wer möchte, gibt noch Chili-Ringe für etwas Schärfe on top.

       

      1 Kommentar

      1. Habe ich am Wochenende nachgebaut. Notgedrungen, da aus einer spontanen Eingebung heraus, musste ich allerdings die vorgebrühten vom Metzger meines Vertrauens nehmen, die ich gerade noch da hatte. War aber auch so ‘ne tolle Sache. Kann ich absolut empfehlen!
        Nächstes Mal dann mit frischen Würsten. 🙂

      Kommentieren Sie den Artikel

      Please enter your comment!

      I confirm

      Please enter your name here