Flank Steak Pinwheels

    0
    0
    Flanksteak Pinwheels
    Flanksteak Pinwheels Flank Steak Pinwheels--FlanksteakPinwheels
    Flank Steak Pinwheels
    Stimmen: 1
    Bewertung: 5
    Sie:
    Bitte bewerte das Rezept!
    Rezept drucken
    Flank Steak Pinwheels mit Ziegenkäse, Honig & Walnüssen sind ein echtes Highlight vom Grill! Die cremige Füllung mit dem herben Ziegenkäse, dem süßen Honig und den Walnüssen passt perfekt zum geschmacklich ohnehin schon genialen Flank Steak. Eine geniale Kombination!
      Portionen Vorbereitung
      4 Pinwheels 20 Minuten
      Kochzeit
      15 Minuten
      Portionen Vorbereitung
      4 Pinwheels 20 Minuten
      Kochzeit
      15 Minuten
      Flanksteak Pinwheels Flank Steak Pinwheels--FlanksteakPinwheels
      Flank Steak Pinwheels
      Stimmen: 1
      Bewertung: 5
      Sie:
      Bitte bewerte das Rezept!
      Rezept drucken
      Flank Steak Pinwheels mit Ziegenkäse, Honig & Walnüssen sind ein echtes Highlight vom Grill! Die cremige Füllung mit dem herben Ziegenkäse, dem süßen Honig und den Walnüssen passt perfekt zum geschmacklich ohnehin schon genialen Flank Steak. Eine geniale Kombination!
        Portionen Vorbereitung
        4 Pinwheels 20 Minuten
        Kochzeit
        15 Minuten
        Portionen Vorbereitung
        4 Pinwheels 20 Minuten
        Kochzeit
        15 Minuten
        Zutaten
        • 1 Flank Steak ca. 600 g
        • 4 Scheiben Ziegenkäse
        • 20 g Honig
        • 20 g Walnüsse
        • 1/2 TL Kräuter der Provence
        • Salz
        • Pfeffer
        Portionen: Pinwheels
        Anleitungen
        1. Zunächst bereitet man das Flank Steak vor. Es wird pariert und zu einem Rechteck geschnitten. Die Abschnitte keinesfalls entsorgen, denn das ist ein prima Snack für den Mann am Grill. 😉 Dann wird das Flank Steak aufgeschnitten und aufgeklappt. Hier muss man sehr genau arbeiten, denn ein Flank Steak ist von Natur aus recht dünn und die Gefahr, dass man es durchsticht ist recht hoch. Hier sollte man ein spitzes, flexibles Filiermesser nutzen, welches ideal für solche filigranen Arbeiten ist.
        2. Wenn das Steak aufgeklappt ist, wird es mit Salz und Pfeffer gewürzt und mit dem Ziegenkäse belegt, auf dem zusätzlich Kräuter der Provence verteilt werden. Die Walnüsse werden gehackt und zusammen mit etwas Honig auf dem Flank Steak verteilt. Anschliessend rollt man das Steak auf und presst es dabei fest zusammen, so dass die Füllung nicht entweichen kann. Mit Küchengarn bindet man es etwa alle 3 cm zusammen, so dass man es zwischen dem Garn später in Medaillons schneiden kann. Das Garn sorgt dafür, dass die Medaillons in Form bleiben.
        3. Die einzelnen Pinwheels spießt man dann auf einen Holzspieß und grillt sie bei direkter mittlerer Hitze (ca. 180 - 200 Grad Celsius) etwa 2-3 Minuten je Seite. Anschliessend legt man sie in den indirekten Bereich des Grills und zieht sie auf die gewünschte Kerntemperatur. Ziel ist es, dass der Kern der Pinwheels noch zartrosa bleibt, was in etwa eine Kerntemperatur von 54-56 Grad Celsius entspricht. Man sollte die Kerntemperatur der Pinwheels mit einem Einstechthermometer, wie dem Maverick PT 100 überprüfen.
        Dieses Rezept teilen
        Teilen
        Vorheriger ArtikelGuacamole-Cheeseburger mit Nachos
        Nächster ArtikelLebkuchen vom Grill
        Deutscher Grillmeister der Amateure 2014, Deutscher Vize-Grillmeister der Profis 2015, Vize-Europameister 2016 und BBQ-Blogger aus Leidenschaft.

        Kommentieren Sie den Artikel

        Please enter your comment!
        Please enter your name here