Gegrillte Ananas ist ein tolles Dessert vom Grill. Besonders gut ist die karamellisierte Ananas mit Salz-Karamell vom Drehspieß. In diesem Fall haben wir die karamellisierte Ananas auf der „Joetisserie vom Kamado Joe Keramikgrill gegrillt.

Karamellisierte Ananas vom Drehspieß

Folgende Zutaten werden für die karamellisierte Ananas benötigt:

  • 1-2 Ananas (je nach Größe und Hunger ;))
  • 200 g Zucker
  • 95 g Butter
  • 65 ml Wasser
  • 130 ml Sahne
  • ½ TL Meersalz / Salzflocken (Vorsicht, lieber nachsalzen!)
  • ¼ TL Vanilleextrakt oder ½ frische Vanilleschote
  • ½ TL Fruit & Dessert
  • 2 Zweige Rosmarin
Ananas Grillen karamellisierte ananas-Karamellisierte Ananas vom Drehspiess Salzkaramell 01-Karamellisierte Ananas vom Drehspieß mit Salzkaramell-Sauce
Zutaten für karamellisierte Ananas vom Drehspieß

 

Zubereitung der Karamellsauce

Zunächst schüttet man die Sahne in einen Topf und gibt die Rosmarinzweige mit hinein und kocht diese langsam auf. Noch intensiver wird der Rosmaringeschmack, wenn man die Zweige leicht andrückt. So können die ätherischen Öle sich gut in der Sahne freisetzen. Dann kommt die Vanille hinzu. Wer an Stelle von Vanilleextrakt lieber echte Vanilleschote nehmen möchte, gibt diese zum Rosmarin hinzu. Die Sahne lässt man höchstens 1-2 Minuten köcheln, fischt die Zweige raus und stellt die Sahne zur Seite.

Jetzt wird es etwas tricky. Man braucht zwar nur Zucker und Wasser aufkochen, aber Vorsicht! Wer hier eine Minute zu lange träumt, kann das Ganze unter ständigem Rühren in den Ausguss schütten 😉
Denn dann wird der Zucker richtig bitter und das Karamell ist ungenießbar. Bevor wir loslegen, ein kurzer Hinweis zum Equipment. Am besten eignet sich eine Stielkasserolle, da nachher noch ordentlich geschwenkt und nicht gerührt werden muss.

Los geht's: Man gibt den Zucker und das Wasser in einen Topf und rührt das Ganze bei kleiner Hitze so lange um, bis sich er komplette Zucker aufgelöst hat. Es ist sehr wichtig das keine Zuckerkristalle mehr im Topf zu sehen sind!

Fruit & Dessert, Rub im Streuer, 270 Gramm karamellisierte ananas-41wd7VEyClL-Karamellisierte Ananas vom Drehspieß mit Salzkaramell-Sauce
2 Bewertungen
Fruit & Dessert, Rub im Streuer, 270 Gramm*
  • Mit unserem Nachtisch-Rub können Sie zum Beispiel Gerichte wie...
  • - Zucker mit Gewürzen (6%) -

Sobald der Zucker sich komplett aufgelöst hat, hört man mit dem rühren komplett auf, auch wenn es schwer fällt und kann die Hitze etwas erhöhen, maximal aber auf halbe Stufe. Nun lässt man das Zuckerwasser einkochen (immer noch nicht rühren!), bis es am Rand golden ausschaut. Jetzt ist der kritische Punkt erreicht. Ihr entscheidet selber, wie dunkel ihr das Karamell haben möchtet. Der Rand darf zwischen gelb-gold, golden und leicht Goldbraun sein. Dunkler auf keinen Fall, da wie gesagt, das Karamell sonst echt bitter wird denn es wird sofort im nächsten Schritt recht dunkel werden – nicht erschrecken.

Jetzt nimmt man schnell den Topf vom Herd oder der Flamme und schwenkt den Topf bis sich ein schöner Karamellton bildet. Nun gibt man einfach die Butter hinzu und schwenkt ein paar Mal, denn die Butter wird sofort aufgelöst und beginnt zu brutzeln. Jetzt darf man auch wieder vorsichtig rühren. Und zwar so lange, bis sich die Butter komplett aufgelöst und eine schöne Verbindung eingegangen ist.

Die leicht eingekochte Rosmarinsahne kann man jetzt langsam unter Rühren hinzuschütten. Jetzt kann auch schon nichts mehr schiefgehen. Anschließend gibt man das Salz und die Fruit & Dessert Gewürzmischung hinzu. Beim Salz allerdings sparsam sein und lieber kurz abschmecken. Nachsalzen geht bekanntlich immer. Fertig ist eine leckere, toffeeartige, zähflüssige Karamellsauce die super zu Eis, frischen Waffeln, Pancakes oder aber gegrillter Ananas passt.

Karamellsauce karamellisierte ananas-Karamellisierte Ananas vom Drehspiess Salzkaramell 02-Karamellisierte Ananas vom Drehspieß mit Salzkaramell-Sauce
Die fertige Karamellsauce

Die karamellisierte Ananas wird gegrillt

Von der Ananas entfernt man den grünen Blütenansatz und den Boden. Dann schneidet man die äußere Schale runter und entfernt die „Augen“. Es empfiehlt sich, die Augen spiralförmig herauszuschneiden. Das macht auf dem Grill, sowie nachher auf dem Teller ein schönes Bild der karamellisierten Ananas und gleichzeitig karamellisiert es in den „Furchen“ besser.
Anschließend spießt man die Ananas auf den Rotisserie-Spieß und lässt die Ananas über ein paar glühenden Kohlen ihre Runden drehen. Die Temperatur im Grill sollte in etwa bei 160 °C liegen. Ist der Grill zu heiß, verbrennt die Ananas.

Die Karamellsauce auftragen

Wir haben die karamellisierte Ananas im Kamado Joe Classic II Keramikgrill mit der „Joetisserie“ gegrillt. Die Ananas sollte ca. 10 Minuten auf der Rotisserie drehen und schon Hitze annehmen, denn jetzt kann man die Karamellsauce mit einem Pinsel gleichmäßig auftragen. Dies wiederholt man alle drei Minuten ca. 4-5-mal wiederholen. Das Karamell gibt eine schöne Farbe und einen tollen Geschmack an die Frucht. Ist die Zeit um, schneidet man die karamellisierte Ananas vom Spieß, gießt etwas von der Sauce darüber und serviert sie noch lauwarm.

Karamellisierte Ananas mit Salz-Karamellsauce karamellisierte ananas-Karamellisierte Ananas vom Drehspiess Salzkaramell 05-Karamellisierte Ananas vom Drehspieß mit Salzkaramell-Sauce
Karamellisierte Ananas mit Salz-Karamellsauce

 

Wenn ihr mal einen richtig leckeren Nachtisch vom Grill zaubern wollt, ist die karamellisierte Ananas mit Salzkaramell-Sauce ein absolutes Muss! Süß, salzig, mit einem Hauch Rosmarin, einfach genial! Viel Spaß beim Nachgrillen.

 

Das Rezept zum ausdrucken:

karamellisierte ananas-Karamellisierte Ananas vom Drehspiess Salzkaramell 03 150x150-Karamellisierte Ananas vom Drehspieß mit Salzkaramell-Sauce
Karamellisierte Ananas vom Drehspieß
Stimmen: 3
Bewertung: 5
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Wenn ihr mal einen richtig leckeren Nachtisch vom Grill zaubern wollt, ist die karamellisierte Ananas mit Salzkaramell-Sauce ein absolutes Muss! Süß, salzig, mit einem Hauch Rosmarin, einfach genial! Viel Spaß beim Nachgrillen.
    Portionen Vorbereitung
    6 Portionen 15 Minuten
    Kochzeit
    25 Minuten
    Portionen Vorbereitung
    6 Portionen 15 Minuten
    Kochzeit
    25 Minuten
    karamellisierte ananas-Karamellisierte Ananas vom Drehspiess Salzkaramell 03 150x150-Karamellisierte Ananas vom Drehspieß mit Salzkaramell-Sauce
    Karamellisierte Ananas vom Drehspieß
    Stimmen: 3
    Bewertung: 5
    Sie:
    Bitte bewerte das Rezept!
    Rezept drucken
    Wenn ihr mal einen richtig leckeren Nachtisch vom Grill zaubern wollt, ist die karamellisierte Ananas mit Salzkaramell-Sauce ein absolutes Muss! Süß, salzig, mit einem Hauch Rosmarin, einfach genial! Viel Spaß beim Nachgrillen.
      Portionen Vorbereitung
      6 Portionen 15 Minuten
      Kochzeit
      25 Minuten
      Portionen Vorbereitung
      6 Portionen 15 Minuten
      Kochzeit
      25 Minuten
      Zutaten
      • 1 Ananas
      • 200 g Zucker
      • 95 g Butter
      • 65 ml Wasser
      • 130 ml Sahne
      • 2 Zweige Rosmarin
      • 1/2 TL Salzflocken
      • 1/4 TL Vanilleextrakt (oder 1/2 Vanillestange)
      • 1/2 TL Fruit & Dessert
      • 2 Zweige Rosmarin
      Portionen: Portionen
      Anleitungen
      1. Zunächst schüttet man die Sahne in einen Topf und gibt die Rosmarinzweige mit hinein und kocht diese langsam auf. Noch intensiver wird der Rosmaringeschmack, wenn man die Zweige leicht andrückt. So können die ätherischen Öle sich gut in der Sahne freisetzen. Dann kommt die Vanille hinzu. Wer an Stelle von Vanilleextrakt lieber echte Vanilleschote nehmen möchte, gibt diese zum Rosmarin hinzu. Die Sahne lässt man höchstens 1-2 Minuten köcheln, fischt die Zweige raus und stellt die Sahne zur Seite. Jetzt wird es etwas tricky. Man braucht zwar nur Zucker und Wasser aufkochen, aber Vorsicht! Wer hier eine Minute zu lange träumt, kann das Ganze unter ständigem Rühren in den Ausguss schütten 😉 Denn dann wird der Zucker richtig bitter und das Karamell ist ungenießbar. Bevor wir loslegen, ein kurzer Hinweis zum Equipment. Am besten eignet sich eine Stielkasserolle, da nachher noch ordentlich geschwenkt und nicht gerührt werden muss. Los geht's: Man gibt den Zucker und das Wasser in einen Topf und rührt das Ganze bei kleiner Hitze so lange um, bis sich er komplette Zucker aufgelöst hat. Es ist sehr wichtig das keine Zuckerkristalle mehr im Topf zu sehen sind! Sobald der Zucker sich komplett aufgelöst hat, hört man mit dem rühren komplett auf, auch wenn es schwer fällt und kann die Hitze etwas erhöhen, maximal aber auf halbe Stufe. Nun lässt man das Zuckerwasser einkochen (immer noch nicht rühren!), bis es am Rand golden ausschaut. Jetzt ist der kritische Punkt erreicht. Ihr entscheidet selber, wie dunkel ihr das Karamell haben möchtet. Der Rand darf zwischen gelb-gold, golden und leicht Goldbraun sein. Dunkler auf keinen Fall, da wie gesagt, das Karamell sonst echt bitter wird denn es wird sofort im nächsten Schritt recht dunkel werden – nicht erschrecken. Jetzt nimmt man schnell den Topf vom Herd oder der Flamme und schwenkt den Topf bis sich ein schöner Karamellton bildet. Nun gibt man einfach die Butter hinzu und schwenkt ein paar Mal, denn die Butter wird sofort aufgelöst und beginnt zu brutzeln. Jetzt darf man auch wieder vorsichtig rühren. Und zwar so lange, bis sich die Butter komplett aufgelöst und eine schöne Verbindung eingegangen ist. Die leicht eingekochte Rosmarinsahne kann man jetzt langsam unter Rühren hinzuschütten. Jetzt kann auch schon nichts mehr schiefgehen. Anschließend gibt man das Salz und die Fruit & Dessert Gewürzmischung hinzu. Beim Salz allerdings sparsam sein und lieber kurz abschmecken. Nachsalzen geht bekanntlich immer. Fertig ist eine leckere, toffeeartige, zähflüssige Karamellsauce die super zu Eis, frischen Waffeln, Pancakes oder aber gegrillter Ananas passt.
      2. Von der Ananas entfernt man den grünen Blütenansatz und den Boden. Dann schneidet man die äußere Schale runter und entfernt die "Augen". Es empfiehlt sich, die Augen spiralförmig herauszuschneiden. Das macht auf dem Grill, sowie nachher auf dem Teller ein schönes Bild der karamellisierten Ananas und gleichzeitig karamellisiert es in den "Furchen" besser. Anschließend spießt man die Ananas auf den Rotisserie-Spieß und lässt die Ananas über ein paar glühenden Kohlen ihre Runden drehen. Die Temperatur im Grill sollte in etwa bei 160 °C liegen. Ist der Grill zu heiß, verbrennt die Ananas.
      3. Wir haben die karamellisierte Ananas im Kamado Joe Classic II Keramikgrill mit der "Joetisserie" gegrillt. Die Ananas sollte ca. 10 Minuten auf der Rotisserie drehen und schon Hitze annehmen, denn jetzt kann man die Karamellsauce mit einem Pinsel gleichmäßig auftragen. Dies wiederholt man alle drei Minuten ca. 4-5-mal wiederholen. Das Karamell gibt eine schöne Farbe und einen tollen Geschmack an die Frucht. Ist die Zeit um, schneidet man die karamellisierte Ananas vom Spieß, gießt etwas von der Sauce darüber und serviert sie noch lauwarm.
      Dieses Rezept teilen

      Kommentieren Sie den Artikel

      Please enter your comment!
      Please enter your name here