– Advertisement –
– Advertisement –
StartFleisch GerichteRindPiccata Milanese - Original-Rezept aus Italien mit Kalbfleisch

Piccata Milanese – Original-Rezept aus Italien mit Kalbfleisch

-

– Advertisement –

Piccata Milanese – Das Original-Rezept aus Italien mit Kalbfleisch. In diesem Rezept zeigen wir euch, wie man den italienischen Rezept-Klassiker zubereitet.

Piccata Milanese

– Advertisement –

Piccata Milanese ist ein Klassiker der italienischen Küche und vereint zweier unserer Lieblinge: Schnitzel und Pasta! Die typische Piccata alla Milanese (Piccata Mailänder Art) wird wie das originale Wiener Schnitzel aus Kalbfleisch zubereitet. Es unterscheidet sich jedoch in der Panierung. Während das Wiener Schnitzel mit Paniermehl umhüllt wird, besteht die Panierung des Piccata Milanese aus Ei und Parmesan. Die Italiener reichen dazu gerne Spaghetti mit einer aromatischen Tomatensoße.
Als Ausgangspunkt verwenden wir dafür Kalbsrückensteaks vom Schwarzwald-Kalb, welches ausschließlich von artgerecht aufgezogenen Kälbern stammt und dort mit hofeigenem Futter großgezogen wird. Kurze Transportwege, artgerechte Haltung und bestes Futter sorgen hier für eine herausragende Qualität, die sich im Geschmack widerspiegelt.

Folgende Zutaten werden für zwei Portionen Piccata Milanese benötigt:

  • 400 g Kalbsrücken
  • 60 g Mehl
  • 150 g Parmesan (gerieben)
  • 4 Eier
  • 1 Zitrone
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Pfeffer
  • Öl zum Braten

Für die Pasta:

  • 600 g Kirschtomaten
  • 150 g Spaghetti
  • 2 rote Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 3 EL Weißweinessig
  • 1 Bund Basilikum
  • 1 Bund Rucola
  • 1/2 TL Oregano
  • Salz
  • Pfeffer
  • 2 EL Olivenöl
Alle Zutaten für Piccata Milanese auf einen Blick piccata milanese-Piccata Milanese 01-Piccata Milanese – Original-Rezept aus Italien mit Kalbfleisch
Alle Zutaten für Piccata Milanese auf einen Blick

 

So wird Piccata Milanese zubereitet

- Advertisement -

Zubereitet haben wir dieses Gericht auf dem Weber Genesis E325-s Gasgrill. Bevor es jedoch an den Grill geht, werden in der Küche die letzten Vorbereitungen getroffen. Die Zwiebeln und die Knoblauchzehen werden abgezogen und in feine Würfel geschnitten, bzw. fein gehackt. Auch die Kirschtomaten werden in kleine Würfel geschnitten.
Die Zitrone wird geviertelt und der Rucola wird gewaschen und trocken getupft. Die Eier werden mit dem geriebenen Parmesan verquirlt, so dass eine dickflüssige Mischung entsteht. Der Kalbsrücken wird pariert und in etwa 1,5 – 2 cm dicke Steaks geschnitten und anschließend plattiert. Dazu werden die Steaks auf ein stabiles Schneidebrett gelegt, mit Backpapier oder Frischhaltefolie bedeckt und mit einem Fleischklopfer dünn geklopft. Solltet ihr keinen Fleischklopfer zur Hand haben, könnt ihr diesen Vorgang auch mit Hilfe von einem Pfannenboden durchführen und das Fleisch mit einer Pfanne dünn klopfen.

 

Weiter geht es am Grill mit der Zubereitung der Tomatensoße. Damit diese auch richtig aromatisch wird, wird die Tomatensoße als erstes zubereitet. Dazu werden 2 EL Olivenöl in einer Gusspfanne (z.B. hier Petromax Feuerpfanne fp25h) über der Sear Zone erhitzt und die Zwiebelwürfel und der feingehackte Knoblauch werden darin glasig angeschwitzt. Anschließend kommen die Tomatenstücke hinzu. Diese werden kurz durchgeschwenkt und dann mit dem Essig abgelöscht.

Die Tomatensoße wird in einer Gusspfanne zubereitet piccata milanese-Piccata Milanese 04-Piccata Milanese – Original-Rezept aus Italien mit Kalbfleisch
Die Tomatensoße wird in einer Gusspfanne zubereitet

 

Die Basilikumblätter werden hinzugefügt und die Soße wird mit Salz, Pfeffer und etwas Oregano abgeschmeckt.  Dann wird die Pfanne auf die linke Seite des Grills geschoben und der linke Brenner auf kleine Flamme mit geringer Wärmezufuhr gestellt und kann jetzt auf geringer Hitze etwas einreduzieren.

Die Tomatensoße wird einreduziert piccata milanese-Piccata Milanese 05-Piccata Milanese – Original-Rezept aus Italien mit Kalbfleisch
Die Tomatensoße wird einreduziert

 

Weiter geht es mit der Pasta. Die Spaghetti werden nach Packungsanweisung gekocht und in der Zwischenzeit werden die Schnitzel zubereitet. Dazu werden die Schnitzel gesalzen, gepfeffert und dann in Mehl und anschließend in der Eier-Käse-Mischung gewälzt.
Über der Sear Zone wird nun eine größere Gusspfanne (hier: Petromax Feuerpfanne fp30h) mit reichlich Öl erhitzt und in die Schnitzel werden im heißen Öl von beiden Seiten für ca. 3 Minuten goldgelb ausgebacken.

Die Piccata Milanese werden über der Sear Zone in Öl ausgebacken piccata milanese-Piccata Milanese 06-Piccata Milanese – Original-Rezept aus Italien mit Kalbfleisch
Die Piccata Milanese werden über der Sear Zone in Öl ausgebacken

 

Sobald die Spaghetti al dente sind, wird das Nudelwasser abgeschüttet und die Pasta wird in der Soße geschwenkt und nochmal kurz erwärmt.
Die Spaghetti in Tomatensoße werden mit dem Schnitzel und etwas Rucola angerichtet und mit ein paar Basilikumblättern garniert. Fertig ist unser Piccata Milanese nach italienischem Vorbild.

Piccata Milanese mit Spaghetti piccata milanese-Piccata Milanese 07-Piccata Milanese – Original-Rezept aus Italien mit Kalbfleisch
Piccata Milanese mit Spaghetti

 

In diesem Gericht stecken die Aromen der italienischen Küche. Die fruchtige Tomatensauce mit der Pasta harmoniert perfekt mit dem Schnitzel in Parmesankruste. Wer die italienische Küche mag, wird dieses Gericht lieben! Lasst es euch schmecken und viel Spaß beim Nachmachen.

Das Rezept zum Ausdrucken:

Piccata Milanese piccata milanese-Piccata Milanese-Piccata Milanese – Original-Rezept aus Italien mit Kalbfleisch

Piccata Milanese

Piccata Milanese - Das Original-Rezept aus Italien mit Kalbfleisch
5 von 3 Bewertungen
Vorbereitungszeit: 20 Minuten
Zubereitungszeit: 25 Minuten
Keyword: Piccata Milanese
Portionen: 2 Portionen

Zutaten

Für die Pasta:

Anleitungen

  • Zubereitet haben wir dieses Gericht auf dem Weber Genesis E325-s Gasgrill. Bevor es jedoch an den Grill geht, werden in der Küche die letzten Vorbereitungen getroffen. Die Zwiebeln und die Knoblauchzehen werden abgezogen und in feine Würfel geschnitten, bzw. fein gehackt. Auch die Kirschtomaten werden in kleine Würfel geschnitten. Die Zitrone wird geviertelt und der Rucola wird gewaschen und trocken getupft. Die Eier werden mit dem geriebenen Parmesan verquirlt, so dass eine dickflüssige Mischung entsteht. Der Kalbsrücken wird pariert und in etwa 1,5 - 2 cm dicke Steaks geschnitten und anschließend plattiert. Dazu werden die Steaks auf ein stabiles Schneidebrett gelegt, mit Backpapier oder Frischhaltefolie bedeckt und mit einem Fleischklopfer dünn geklopft. Solltet ihr keinen Fleischklopfer zur Hand haben, könnt ihr diesen Vorgang auch mit Hilfe von einem Pfannenboden durchführen und das Fleisch mit einer Pfanne dünn klopfen.
  • Weiter geht es am Grill mit der Zubereitung der Tomatensoße. Damit diese auch richtig aromatisch wird, wird die Tomatensoße als erstes zubereitet. Dazu werden 2 EL Olivenöl in einer Gusspfanne (z.B. hier Petromax Feuerpfanne fp25h) über der Sear Zone erhitzt und die Zwiebelwürfel und der feingehackte Knoblauch werden darin glasig angeschwitzt. Anschließend kommen die Tomatenstücke hinzu. Diese werden kurz durchgeschwenkt und dann mit dem Essig abgelöscht. Die Basilikumblätter werden hinzugefügt und die Soße wird mit Salz, Pfeffer und etwas Oregano abgeschmeckt.  Dann wird die Pfanne auf die linke Seite des Grills geschoben und der linke Brenner auf kleine Flamme mit geringer Wärmezufuhr gestellt und kann jetzt auf geringer Hitze etwas einreduzieren.
  • Weiter geht es mit der Pasta. Die Spaghetti werden nach Packungsanweisung gekocht und in der Zwischenzeit werden die Schnitzel zubereitet. Dazu werden die Schnitzel gesalzen, gepfeffert und dann in Mehl und anschließend in der Eier-Käse-Mischung gewälzt. Über der Sear Zone wird nun eine größere Gusspfanne (hier: Petromax Feuerpfanne fp30h) mit reichlich Öl erhitzt und in die Schnitzel werden im heißen Öl von beiden Seiten für ca. 3 Minuten goldgelb ausgebacken.
  • Sobald die Spaghetti al dente sind, wird das Nudelwasser abgeschüttet und die Pasta wird in der Soße geschwenkt und nochmal kurz erwärmt. Die Spaghetti in Tomatensoße werden mit dem Schnitzel und etwas Rucola angerichtet und mit ein paar Basilikumblättern garniert. Fertig ist unser Piccata Milanese nach italienischem Vorbild.
Hast Du dieses Rezept ausprobiert?Lass uns wissen wie es war!

Hinweis: In unseren Beiträgen nutzen wir teilweise Provision-Links. Wenn du über einen solchen Link einkaufst (z. B. Amazon), erhalten wir eine kleine Provision, die es uns ermöglicht unsere Inhalte weiterhin kostenfrei und in gewohnter Qualität zur Verfügung zu stellen. Für dich als Käufer ändert sich nichts.

Kristian van Bergerem
Kristian van Bergerem
Kristian ist dem Grill-Virus im Juli 2011 verfallen, als ihm seine Frau den ersten Kugelgrill zum Geburtstag geschenkt hat. Seitdem folgten regelmäßig weitere Grillsportgeräte. Vor allem Gusseisen, Dutch Oven und Co. haben es dem gelernten Kfz-Techniker-Meister angetan. Seit April 2017 verstärkt Kristian das BBQPit-Team.

Kommentieren Sie den Artikel

Rezept Bewertung




Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

– Advertisements –

Grillfuerst.de, der Grillshop unseres Vertrauens

Grillfürst

Kaufberatung

Grill Kaufberatung BBQPit.de das Grill- und BBQ-Magazin, Grillblog & Grillrezepte
Grill Zubehör Kaufberatung BBQPit.de das Grill- und BBQ-Magazin, Grillblog & Grillrezepte

BBQPit on Social Networks

75,525FansGefällt mir
48,176FollowerFolgen
10,588FollowerFolgen
1,317FollowerFolgen

– Advertisements –

Letzte Artikel

BBQPit setzt auf Gewürze von:

– Advertisement –

Ankerkraut