Folienkartoffeln vom Grill sind ein echter Klassiker. Vermutlich sogar eine der beliebtesten Beilagen vom Grill. Mit diesem Rezept zeige ich euch, wie die leckeren Folienkartoffeln vom Grill garantiert gelingen.

Folienkartoffeln vom Grill

Bei der Folienkartoffeln führen mehrere Wege zum Ziel. Je nachdem wie viel Zeit man hat, oder wie schnell es gehen soll, kann man die Folienkartoffeln komplett auf dem Grill zubereiten, oder aber man kann die Kartoffeln vorkochen und erwärmt sie nur nochmal auf dem Grill. Gerade wenn man für viele Personen grillt und Besuch hat, empfiehlt es sich die Kartoffeln vorzukochen, denn so spart man viel Zeit und kann sich eher den Gästen widmen.

Für 4 Personen braucht man folgende Zutaten:

  • 4 Kartoffeln (möglichst groß)
  • 40 g Kräuterbutter
  • 400 g Sour Creme (am besten selbst gemacht)
  • Salz
  • Pfeffer

Bei der Variante mit den vorgekochten Kartoffeln, kocht man die Kartoffeln je nach Größe der Kartoffeln etwa 25 – 30 Minuten vor. Anschliessend gibt man sie mit einem Stück Kräuterbutter (Tipp: Ich verwende hier gerne den Ankerkraut Kräuterbuttermix) auf einen Bogen Alufolie und wickelt die Kartoffeln wie ein Bonbon ein. Dabei sollte man schnell sein, denn die heiße Kartoffel sorgt dafür, dass die Butter sofort anfängt zu schmilzen und wir wollen ja, dass alles in der Folie bleibt.

Folienkartoffeln vom Grill  Folienkartoffeln vom Grill mit Sour Creme-folienkartoffeln vom grill-Folienkartoffel mitSourCream02
Folienkartoffeln vom Grill

 
Bei dieser Variante kann man die Kartoffeln auch schon am Vortag vorbereiten und man muss sie nur noch für 10-15 Minuten auf dem Grill erwärmen.

Sollte man die Kartoffeln ungekocht verwenden, verlängert sich die Garzeit auf dem Grill deutlich. Dabei kommt es drauf an, ob man die Kartoffeln direkt in die Glut legt, ob man sie indirekt gart und letztendlich ist die Grilltemperatur entscheidend. Man kann eine Folienkartoffel auch indirekt bei 110-120 Grad zubereiten und sie dann problemlos 60-90 Minuten lang grillen. Direkt in der Glut reichen hingegen schon 10 Minuten je Seite. Wenn man sich nicht sicher ist, ob die Kartoffel bereits gar ist, dann sticht man einfach mit einer Gabel hinein. Dann merkt man schon, ob sie innen weich ist. Wenn die Kartoffel wieder locker von der Gabel rutscht ist die Folienkartoffel gar und kann vom Grill genommen werden.

Die Folienkartoffel wird dann aufgeschnitten (jedoch nicht durchgeschnitten!) und etwas aufgespreizt, so dass man die Sour Cream einfüllen kann.

Folienkartoffeln vom Grill mit Sour Creme Folienkartoffeln vom Grill mit Sour Creme-folienkartoffeln vom grill-Folienkartoffel mitSourCream01
Folienkartoffeln vom Grill mit Sour Creme

 

Folienkartoffeln vom Grill sind ein echter Klassiker, den man eigentlich immer essen kann. In Kombination mit einem selbstgemachten Sour Creme Dip ein echter Genuß! Ideal auch als Beilage zum Steak.

 

Das Rezept zum ausdrucken:

Folienkartoffel
Stimmen: 3
Bewertung: 5
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
    Portionen
    4 Portionen
    Kochzeit
    30-60 Minuten
    Portionen
    4 Portionen
    Kochzeit
    30-60 Minuten
    Folienkartoffel
    Stimmen: 3
    Bewertung: 5
    Sie:
    Bitte bewerte das Rezept!
    Rezept drucken
      Portionen
      4 Portionen
      Kochzeit
      30-60 Minuten
      Portionen
      4 Portionen
      Kochzeit
      30-60 Minuten
      Zutaten
      • 4 Kartoffeln (möglichst groß)
      • 40 g Kräuterbutter
      • 400 g Sour Creme
      • Salz
      • Pfeffer
      Portionen: Portionen
      Anleitungen
      1. Kartoffeln vorkochen oder auch roh mit Kräuterbutter, etwas Salz und Pfeffer in Folie wickeln.
      2. Sollte man die Kartoffeln ungekocht verwenden, verlängert sich die Garzeit auf dem Grill deutlich. Dabei kommt es drauf an, ob man die Kartoffeln direkt in die Glut legt, ob man sie indirekt gart und letztendlich ist die Grilltemperatur entscheidend. Man kann eine Folienkartoffel auch indirekt bei 110-120 Grad zubereiten und sie dann problemlos 60-90 Minuten lang grillen. Direkt in der Glut reichen hingegen schon 10 Minuten je Seite. Wenn man sich nicht sicher ist, ob die Kartoffel bereits gar ist, dann sticht man einfach mit einer Gabel hinein. Dann merkt man schon, ob sie innen weich ist. Wenn die Kartoffel wieder locker von der Gabel rutscht ist die Folienkartoffel gar und kann vom Grill genommen werden.
      3. Die Folienkartoffel wird dann aufgeschnitten (jedoch nicht durchgeschnitten!) und etwas aufgespreizt, so dass man die Sour Cream einfüllen kann.
      Dieses Rezept teilen

      3 Kommentare

      1. Danke für diesen Beitrag. Bei den vielen Varianten bleibt für mich aber die Frage offen, wie lange und bei welcher Temperatur denn die vorgekochten Kartoffeln am besten gegrillt werden? 10-15 min bei wieviel Grad, vermutlich indirekt?

        Beste Grüße!

        • Hi Martin, ich habe bewusst keine genauen Zeiten angegeben, da es da zu viele Möglichkeiten gibt. Kommt auch immer drauf an, wie lange man die Kartoffeln kocht. Wenn sie komplett vorgekocht sind, reicht warm machen im indirekten Bereich vollkommen aus. Da ist die Temperatur auch nicht so entscheidend. Kann von 120-200 Grad alles sein.

      Kommentieren Sie den Artikel