Ein klassischer Spießbraten ist eine absolute Delikatesse. Der gefüllte Rollbraten mit Speck und Zwiebeln ist ein Klassiker vom Grill. Mit diesem Rezept zeige ich Euch die Zubereitung auf dem Kugelgrill mit dem Drehspieß-Aufsatz von Moesta-BBQ.

Der Ursprung des Spießbratens

Generell versteht man unter Spießbraten einen Braten, der auf einem Spieß über offenem Feuer zubereitet wird. Es handelt sich quasi um die Urform des Grillens, welche man bis in prähistorische Zeiten zurückverfolgen kann. Die Urinstinkte (Fleisch über offenem Feuer grillen) sind wohl auch mit ein Grund, warum das Thema Spießgrillen auch in der heutigen Zeit immer mehr an Beliebtheit gewinnt und dem Thema sogar eigene Magazine gewidmet werden, wie beispielsweise das Bookazine Spießgrillen.

Rezept für klassischen Spießbraten

Beim Spießbraten gibt es eine Vielzahl von Rezepten und Möglichkeiten. Von der Fleischauswahl bis hin zur Würzung und zur Füllung gibt es unendlich viele Varianten des Spießbratens. Und doch gibt es in Deutschland einen klassischen Spießbraten, der relativ weit verbreitet ist. Dabei wird ein durchwachsener Schweinenacken verwendet, der mit Zwiebeln gefüllt wird. Mit diesem Rezept gelingt euch ein richtig saftiger und würziger Spießbraten.

Folgende Zutaten werden benötigt:

  • 2 kg Schweinenacken am Stück (ohne Knochen)
  • 2 große Zwiebeln
  • 3 TL Senf
  • 100 g Bacon
  • 30 g Bergkäse
  • Salz
  • 9-Pfeffer-Symphonie von Ankerkraut

 

Die Zubereitung des Spießbratens

Zunächst wird der Bacon ohne Zugabe von Fett in einer Pfanne bei mittlerer Hitze langsam knusprig gebraten. Sobald der Bacon richtig knusprig ist, nimmt man ihn aus der Pfanne und stellt ihn bei Seite. Die Zwiebeln werden geschält und in halbe Ringe oder kleine Stücke geschnitten und anschliessend im Baconfett der größeren Pfanne glasig gebraten und mit Salz und Pfeffer gewürzt.
Der Schweinenacken wird mit dem Schmetterlingsschnitt aufgeschnitten und aufgeklappt. Die Innenseite wird mit Pfeffer und Salz gewürzt, mit Senf bestrichen und anschliessend mit Zwiebeln, den knusprigen Baconstücken und dem Käse belegt. In dieser Variante habe ich Bergkäse verwendet, der er sehr geschmacksintensiv ist und wunderbar zu einem rustikalen Braten vom Spieß passt. Auf Grund es intensiven Geschmacks, reichen 30 g Bergkäse in dünn geschnittenen Scheiben vollkommen aus. Der Käse soll hier keineswegs dominieren.

 

Anschliessend rollt man den Schweinenacken fest zusammen und fixiert ihn rundum mit Küchengarn. Von außen wird er ebenfalls mit etwas Salz und Pfeffer gewürzt. Der gefüllte Schweinebraten wird dann auf dem Spieß fixiert. In der Zwischenzeit bereitet man den Grill für indirekte Hitze vor. Gegrillt wurde dieser Spießbraten auf einem 57er Weber Master-Touch Kugelgrill in Verbindung mit dem Moesta BBQ Smoking/Pizzaring und der Moesta Rotisserie. Als Brennstoff diente ein zu 3/4 gefüllter Weber Anzündkamin mit Kokoko Eggs von McBrikett, der je zur Hälfte in die Weber Kohlekörbe gegeben wurde und auf eine Temperatur von 180 Grad C. Mittig unter dem Braten wurde eine Tropfschale mit etwas Wasser gegeben. Diese Schale hat jedoch nur einen Grund: Sie soll verhindern, dass der Grill zu sehr von heruntertropfendem Fett und Fleischsaft beschmutzt wird.

Spießbraten Spießbraten - Gefüllter Rollbraten mit Speck und Zwiebeln-spießbraten-Spiessbraten mit Speck Zwiebelfuellung 03
Der Spießbraten wird auf dem Drehspieß gegrillt

 

Auf die durchgeglühten Kohlen kann optional etwas Räucherholz gegeben werden. Ich mag den Rauchgeschmack sehr gerne beim Schweinefleisch und habe einen Chunk Kirschholz und einen Chunk Hickory auf die Briketts gelegt. Die Mischung aus fruchtigem Kirschholz und intensivem Hickory passt sehr gut zu Schweinefleisch. Mehr wie zwei Chunks sind auch nicht erforderlich, da der Rauchgeschmack nicht zu dominant werden soll.

Spießbraten Spießbraten - Gefüllter Rollbraten mit Speck und Zwiebeln-spießbraten-Spiessbraten mit Speck Zwiebelfuellung 04
Gefüllter Schweinenacken vom Drehspieß

 

Bei 180 Grad Celsius beträgt die Garzeit des Spießbraten ungefähr zwei Stunden. Die Garzeit ist jedoch nur ein Richtwert, da sie von vielen Faktoren abhängt (Dicke und Gewicht des Fleisches, Außentemperatur, Grilltemperatur, etc.)
Die Ziel-Kerntemperatur dieses Spießbratens liegt bei 75 Grad Celsius. Wenn man die Moesta BBQ-Rotisserie nutzt kann man zur Messung ein Funkthermometer wie das Maverick ET-733 verwenden, da es eine Thermometerdurchführung hat. Wenn die Kerntemperatur erreicht ist, nimmt man dem Drehspieß vom Grill, löst die Fleischklemmen und schiebt den Braten vom Spieß. Nach 2-3 minütiger Ruhephase, wir der Spießbraten dann angeschnitten.

Rollbraten Spießbraten - Gefüllter Rollbraten mit Speck und Zwiebeln-spießbraten-Spiessbraten mit Speck Zwiebelfuellung 05
Spießbraten mit Zwiebelfüllung

 

Saftig, würzig und richtig geschmackvoll soll der Spießbraten sein und genau das ist dieser Rollbraten am Spieß! Die herzhafte Füllung aus Senf, Zwiebeln, Bacon und Käse in Kombination mit dem leicht rauchigen und saftigen Schweinenacken ist einfach genial. Durch das Rotieren am Spieß laufen Fett und Fleischsäfte dauerhaft rund um den Spießbraten und aromatisieren das Fleisch zusätzlich und geben ein deutliches Plus an Geschmack.

 

Das Rezept zum ausdrucken:

Spießbraten
Stimmen: 15
Bewertung: 4.6
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Saftig, würzig und richtig geschmackvoll soll der Spießbraten sein und genau das ist dieser Rollbraten am Spieß! Die herzhafte Füllung aus Senf, Zwiebeln, Bacon und Käse in Kombination mit dem leicht rauchigen und saftigen Schweinenacken ist einfach genial. Durch das Rotieren am Spieß laufen Fett und Fleischsäfte dauerhaft rund um den Spießbraten und aromatisieren das Fleisch zusätzlich und geben ein deutliches Plus an Geschmack.
    Portionen Vorbereitung
    8 Portionen 30 Minuten
    Kochzeit
    120 Minuten
    Portionen Vorbereitung
    8 Portionen 30 Minuten
    Kochzeit
    120 Minuten
    Spießbraten
    Stimmen: 15
    Bewertung: 4.6
    Sie:
    Bitte bewerte das Rezept!
    Rezept drucken
    Saftig, würzig und richtig geschmackvoll soll der Spießbraten sein und genau das ist dieser Rollbraten am Spieß! Die herzhafte Füllung aus Senf, Zwiebeln, Bacon und Käse in Kombination mit dem leicht rauchigen und saftigen Schweinenacken ist einfach genial. Durch das Rotieren am Spieß laufen Fett und Fleischsäfte dauerhaft rund um den Spießbraten und aromatisieren das Fleisch zusätzlich und geben ein deutliches Plus an Geschmack.
      Portionen Vorbereitung
      8 Portionen 30 Minuten
      Kochzeit
      120 Minuten
      Portionen Vorbereitung
      8 Portionen 30 Minuten
      Kochzeit
      120 Minuten
      Zutaten
      • 2 kg Schweinenacken (am Stück, ohne Knochen)
      • 2 große Zwiebeln
      • 3 TL Senf
      • 100 g bacon
      • 30 g Bergkäse
      • Salz
      • 9-Pfeffer-Symphonie von Ankerkraut
      Portionen: Portionen
      Anleitungen
      1. Zunächst wird der Bacon ohne Zugabe von Fett in einer Pfanne bei mittlerer Hitze langsam knusprig gebraten. Sobald der Bacon richtig knusprig ist, nimmt man ihn aus der Pfanne und stellt ihn bei Seite. Die Zwiebeln werden geschält und in halbe Ringe oder kleine Stücke geschnitten und anschliessend im Baconfett der größeren Pfanne glasig gebraten und mit Salz und Pfeffer gewürzt.
      2. Der Schweinenacken wird mit dem Schmetterlingsschnitt aufgeschnitten und aufgeklappt. Die Innenseite wird mit Pfeffer und Salz gewürzt, mit Senf bestrichen und anschliessend mit Zwiebeln, den knusprigen Baconstücken und dem Käse belegt. In dieser Variante habe ich Bergkäse verwendet, der er sehr geschmacksintensiv ist und wunderbar zu einem rustikalen Braten vom Spieß passt. Auf Grund es intensiven Geschmacks, reichen 30 g Bergkäse in dünn geschnittenen Scheiben vollkommen aus. Der Käse soll hier keineswegs dominieren.
      3. Anschliessend rollt man den Schweinenacken fest zusammen und fixiert ihn rundum mit Küchengarn. Von außen wird er ebenfalls mit etwas Salz und Pfeffer gewürzt. Der gefüllte Schweinebraten wird dann auf dem Spieß fixiert. In der Zwischenzeit bereitet man den Grill für indirekte Hitze vor. Gegrillt wurde dieser Spießbraten auf einem 57er Weber Master-Touch Kugelgrill in Verbindung mit dem Moesta BBQ Smoking/Pizzaring und der Moesta Rotisserie. Als Brennstoff diente ein zu 3/4 gefüllter Weber Anzündkamin mit Kokoko Eggs von McBrikett, der je zur Hälfte in die Weber Kohlekörbe gegeben wurde und auf eine Temperatur von 180 Grad C. Mittig unter dem Braten wurde eine Tropfschale mit etwas Wasser gegeben. Diese Schale hat jedoch nur einen Grund: Sie soll verhindern, dass der Grill zu sehr von heruntertropfendem Fett und Fleischsaft beschmutzt wird.
      4. Auf die durchgeglühten Kohlen kann optional etwas Räucherholz gegeben werden. Ich mag den Rauchgeschmack sehr gerne beim Schweinefleisch und habe einen Chunk Kirschholz und einen Chunk Hickory auf die Briketts gelegt. Die Mischung aus fruchtigem Kirschholz und intensivem Hickory passt sehr gut zu Schweinefleisch. Mehr wie zwei Chunks sind auch nicht erforderlich, da der Rauchgeschmack nicht zu dominant werden soll.
      5. Bei 180 Grad Celsius beträgt die Garzeit des Spießbraten ungefähr zwei Stunden. Die Garzeit ist jedoch nur ein Richtwert, da sie von vielen Faktoren abhängt (Dicke und Gewicht des Fleisches, Außentemperatur, Grilltemperatur, etc.) Die Ziel-Kerntemperatur dieses Spießbratens liegt bei 75 Grad Celsius. Wenn man die Moesta BBQ-Rotisserie nutzt kann man zur Messung ein Funkthermometer wie das Maverick ET-733 verwenden, da es eine Thermometerdurchführung hat. Wenn die Kerntemperatur erreicht ist, nimmt man dem Drehspieß vom Grill, löst die Fleischklemmen und schiebt den Braten vom Spieß. Nach 2-3 minütiger Ruhephase, wir der Spießbraten dann angeschnitten.
      Dieses Rezept teilen

      17 Kommentare

      1. Hallo,
        Das hört sich echt klasse an. Ist es auch möglich das ganze ohne Drehspieß zuzubereiten? Der liegt mir momentan noch nicht vor aber für meine Gartenhelferparty am Wochenende wäre das Rezept eine echte Alternative.

      2. Ich habe gelernt das in den“klassischen Spießbraten“ nur Dörfleisch und Zwiebel gehören.
        Deine Variante mit Bergkäse hört sich aber auch nicht schlecht an.

      3. Sieht sehr lecker aus! Ich habe einen Gasgrill mit Backburner. Kann ich den BB während der gesamten Garzeit nutzen oder lieber nur zum Schluss und vorher indirekt?

      4. Hmmm… ich komme aus dem Rheinland und habe die ersten Jahrzehnte meines Lebens mit „Spießbraten“ verbracht: im Grunde wars immer eine Feuerstelle, über der die Rolle gedreht werden musste (bei jeder sich bietenden Gelegenheit). Das Objekt der Begierde bestand immer aus Fleisch (wenig Fett), Zwiebeln, Salz, Pfeffer und ab und zu ein Spritzer Bier (okay, unnötig, aber männermäßig). Jetzt lebe ich seit zehn Jahren in Südhessen und bekomme gewickelten Schweinebauch. Nicht gut und auch nicht immer lecker. Und jetzt kommt TB und steckt auch noch ein Thermometer rein!
        Hmmm… ich glaube, ich werde meine Grill-Philosophie noch mal überdenken – ich steck ja auch in alles ein Messgerät… aber ehrlich? Brauch man das? Thermometer im Spießbraten? Brauch ich das überhaupt noch? Ich bin erschüttert…
        Okay, wenn mein neuer Grillplatz fertig ist, melde ich mich wieder!

        Thermometer im Spießbraten? Leute, ich bin feddisch!

        Ich heule gleich!

        • Hall Maik, was ist daran so schlimm? Sicherlich ist es bei einem Spießbraten nicht unbedingt erforderlich ein Thermometer zu verwenden und der erfahrene Griller wird das vermutlich auch nicht machen. Wir hier bei BBQPit.de haben jedoch eine sehr große Leserschaft bei Grillanfängern, die so etwas noch nie gemacht haben. Und wenn man sowas zum ersten Mal macht, ist ein Thermometer sicherlich hilfreich.

      5. Hallo, Thorsten und alle!
        War ja nicht bös gemeint. Aber bei dem Thema Spießbraten denk ich halt dran, dass „in meiner Jugend“ (klingt das jetzt alt? :-)) einfach nach Gefühl gegrillt wurde und heute jeder, inkl. mir, alles perfektionieren will. Kerntemperatur hier und Plateauphase da: ich merke jetzt erst, wie unentspannt das ist. Und wieder einmal hat mir deine Seite weitergeholfen… 🙂
        Viele Grüsse!

      6. Moin.
        Was schätzt ihr für einen 4kg Nackenrollbraten an Grillzeit bei 180°C indirekte Hitze?
        Vielen Dank für eine Einschätzung.
        Viele Grüße

      7. Hallo,
        nächstes Wochenende will ich zum ersten mal meine selbst gebaute Rotisserie auf einem Weber 57 Holzkohle Kugelgrill ausprobieren. Dazu habe ich mir diesen wirklich lecker aussehenden Spießbraten ausgesucht.
        Nur mit den Beilagen bin ich mir noch nicht so ganz sicher. Können Sie mir eine Empfehlung geben?
        Viele Grüße,
        Andreas

      8. Wenn die Schale unter dem Fleisch nur den Sinn hat zu verhindern dass der Grill zusaut, ist es dann möglich den Spieß auf „voller“ Länge zu nutzen und entweder das Zusauen in Kauf zu nehmen, oder das herabtropfende Fett mit einer langen schmalen Wanne aufzufangen?
        Ansonsten fällt ja massiv Spießbratenlänge weg, wenn das Fleisch nur in die indirekte Zone darf.
        Heckbrenner ist natürlich nicht vorhanden 🙁

        viele Grüße
        Frank

      Kommentieren Sie den Artikel