Frikadellen isst jeder gerne! Man bekommt sie in jedem Imbiss, doch so wirklich gut schmecken sie nur bei Oma! So ziemlich jeder hat ein „Familienrezept“ und genau dieses möchte ich heute mit euch teilen, denn diese „Hackfleisch-Buletten“ sind ein absoluter Traum!

Frikadellen nach Omas Art

Es geht doch nichts über eine ordentliche „Bulette“ auf die Hand. Bei Oma schmeckt es einfach am besten! Locker, saftig und würzig muss eine gute Frikadelle sein!

Für 10 Frikadellen werden folgende Zutaten benötigt:

  • 1 kg Hackfleisch halb und halb
  • 2 Zwiebeln, fein gewürfelt
  • 100 g Paniermehl/Semmelbrösel
  • 2 Eier
  • 50 g Senf
  • 30 g geriebener Käse (kräftig)
  • 3 TL Petersilie, fein gehackt
  • 2 TL Majoran
  • 2 TL Paprikapulver, edelsüss
  • 3 TL schwarzer Pfeffer, frisch gemahlen
  • 2 TL Salz
  • ca. 50 g Butterschmalz zum braten (z.B. von Kerrygold)
Alle Zutaten auf einen Blick Frikadellen nach Omas Art aus der Gusspfanne-frikadellen-Frikadellen Buletten nach Omas Art 01
Alle Zutaten auf einen Blick

Zunächst gibt man alle Zutaten (bis auf das Schmalz) in eine große Schale und kneten das Hackfleisch gut durch. Langes Kneten macht den Teig geschmeidig und sorgt für Bindung, so dass die Frikadellen nicht auseinander fallen.

Wenn der „Teig“ fertig ist formt man daraus die „Buletten“ mit je ca. 120 g Gewicht. Zwischenzeitlich erhitzt man etwa 25 g Butterschmalz in einer Pfanne und gibt die Frikadellen dann in das heiße Fett.

 

In diesem Fall wurden die Frikadellen in einer Gusspfanne (Petromax FP30-T) auf dem Grill zubereitet. Man kann sie aber natürlich genau so gut auf dem Herd in der Küche zubereiten. Die Temperatur in der Pfanne sollte nicht zu hoch sein, da die Fleischbällchen sonst zu schnell braun werden und ihnen noch nicht durchgegart sein. Mittlere Hitze ist hier die bessere Wahl. Etwa 7-8 Minuten je Seite werden die Frikadellen bei mäßiger Hitze gebraten. Nachdem die ersten „Fleischpflanzerl“ aus der Pfanne genommen worden sind, sollte man mit etwas Küchenrolle durch die Pfanne wischen und Rückstände wie Zwiebeln entfernen, da man sonst verbrannte Stückchen in der nächsten Ladung haben könnte.  Dann gibt man neuen Schmalz in die Pfanne und brät die die nächsten Hackfleisch-Buletten.

Frikadellen Frikadellen nach Omas Art aus der Gusspfanne-frikadellen-Frikadellen Buletten nach Omas Art 06
Frikadellen im heißen Butterschmalz

Saftig, locker und mit ordentlich Geschmack sollten Frikadellen sein. Oma wusste schon damals was gut war und diese Buletten schmecken einfach großartig. Für mich das weltbeste Rezept, denn Oma kann eh niemand das Wasser reichen! 🙂
Viel Spaß beim nachmachen, es lohnt sich!

Du willst Kerrygold Butterschmalz aus irischer Weidemilch testen? Hier geht’s direkt zur Testaktion: Kerrygold Butterschmalz Produkttest

 

Das Rezept zum ausdrucken:

Buletten
Frikadellen nach Omas Art
Stimmen: 5
Bewertung: 4.8
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
    Portionen Vorbereitung
    10 Frikadellen 15 Minuten
    Kochzeit
    20 Minuten
    Portionen Vorbereitung
    10 Frikadellen 15 Minuten
    Kochzeit
    20 Minuten
    Buletten
    Frikadellen nach Omas Art
    Stimmen: 5
    Bewertung: 4.8
    Sie:
    Bitte bewerte das Rezept!
    Rezept drucken
      Portionen Vorbereitung
      10 Frikadellen 15 Minuten
      Kochzeit
      20 Minuten
      Portionen Vorbereitung
      10 Frikadellen 15 Minuten
      Kochzeit
      20 Minuten
      Zutaten
      • 1 kg Hackfleisch (halb und halb)
      • 2 Zwiebeln (fein gewürfelt)
      • 100 g Paniermehl
      • 2 Eier
      • 50 g Senf
      • 30 g geriebenen Käse
      • 3 TL Petersilie (fein gehackt)
      • 2 TL Majoran
      • 2 TL Paprikapulver (edelsüss)
      • 3 TL schwarzer Pfeffer (frisch gemahlen)
      • 2 TL Salz
      • Butterschmalz (zum braten)
      Portionen: Frikadellen
      Anleitungen
      1. Zunächst gibt man alle Zutaten (bis auf das Schmalz) in eine große Schale und kneten das Hackfleisch gut durch. Langes Kneten macht den Teig geschmeidig und sorgt für Bindung, so dass die Frikadellen nicht auseinander fallen.Wenn der "Teig" fertig ist formt man daraus die "Buletten" mit je ca. 120 g Gewicht. Zwischenzeitlich erhitzt man etwa 25 g Butterschmalz in einer Pfanne und gibt die Frikadellen dann in das heiße Fett.
      2. Die Temperatur in der Pfanne sollte nicht zu hoch sein, da die Fleischbällchen sonst zu schnell braun werden und ihnen noch nicht durchgegart sein. Mittlere Hitze ist hier die bessere Wahl. Etwa 7-8 Minuten je Seite werden die Frikadellen bei mäßiger Hitze gebraten. Nachdem die ersten "Fleischpflanzerl" aus der Pfanne genommen worden sind, sollte man mit etwas Küchenrolle durch die Pfanne wischen und Rückstände wie Zwiebeln entfernen, da man sonst verbrannte Stückchen in der nächsten Ladung haben könnte. Dann gibt man neuen Schmalz in die Pfanne und brät die die nächsten Hackfleisch-Buletten.
      Dieses Rezept teilen

       

      4 Kommentare

      1. Meine Oma hat immer eine Zutat weggelassen wenn sie ein Rezept weitergegeben hat. So hat es bei ihr immer noch am besten geschmeckt 😀

      Kommentieren Sie den Artikel