Beef Ribs vom GMG Pelletsmoker „Jim Bowie“

4
2446
Beef Ribs

Beef Ribs habe ich heute zum ersten Mal gegrillt. Und das war gleichzeitig die Einweihung meines neuen Pelletsmokers. In der letzten Woche wurde GMG Pelletsmoker „Jim Bowie“ angeliefert und heute wurde er eingebrannt und zum ersten Mal benutzt. Neuer Grill, neues Grillgut! 😉
Dazu habe ich Beef Ribs vom niederrheinischen Limousin-Rind aufgetaut und mit Hogs Breath Seasoning gewürzt, was ich aus dem Hogs Breath Saloon in Key West mitgebracht habe. Dieser Rub besteht im wesentlichen aus Salz, Pfeffer und Knoblauch.

Beef Ribs mit Hogs Breath Seasoning Beef Ribs vom GMG Pelletsmoker "Jim Bowie"-Beef Ribs-BeefRibs01

In der Zwischenzeit habe ich den GMG Pelletsmoker mit Buchenholzpellets eingebrannt. Der Smoker verfügt über eine stufenlose Temperatureinstellung zwischen 70 und 260 Grad Celsius. Ich habe den Smoker etwa 1 Stunde auf 260 Grad laufen lassen, um etwaige Produktionsrückstände auszubrennen. Dann habe ich ihn auf 80 Grad zurückgeregelt und die Beef Ribs aufgelegt. Unter die Ribs habe ich eine Schale mit Wasser zum Befeuchten gestellt.

Beef Ribs auf GMG Pelletsmoker Beef Ribs vom GMG Pelletsmoker "Jim Bowie"-Beef Ribs-BeefRibs04

Ich habe die Ribs die erste Stunde bei 80 Grad gesmoked, da das Fleisch den Rauch besser bei niedrigen Temperaturen aufnimmt. Nach der ersten Stunde habe ich auf 110 Grad erhöht und die Ribs zum ersten Mal mit Apfelsaft eingesprüht. Das Einsprühen habe ich alle 60 Minuten wiederholt.
Nach 4 Stunden haben die Ribs eine tolle Farbe erlangt und der Duft war schon sehr verlockend. 🙂

Beef Ribs auf GMG Pelletsmoker Beef Ribs vom GMG Pelletsmoker "Jim Bowie"-Beef Ribs-BeefRibs06

Ich habe die Ribs dann vom Smoker genommen und zusammen mit etwas Apfelsaft auf einen Rost in eine Edelstahlschale gegeben und luftdicht mit Alufolie verschlossen. Die Schale habe ich dann zurück in den Pelletsmoker gestellt und die Temperatur habe ich für zwei Stunden auf 130 Grad erhöht. Nach diesen zwei Stunden habe ich die Ribs wieder aus der Schale genommen und nochmal für eine Stunde bei 110 Grad in den Pelletsmoker gelegt.

Insgesamt waren die Ribs gut 7h auf dem Pelletsmoker. Durch die „Dämpfphase“ in der Edelstahlschale hat sich das Fleisch deutlich vom Knochen gelöst. Die Rinderrippen sind förmlich eingelaufen. So deutlich kannte ich das von Schweinerippchen noch nicht…

Beef Ribs nach 7 Stunden auf dem GMG Pelletsmoker Beef Ribs vom GMG Pelletsmoker "Jim Bowie"-Beef Ribs-BeefRibs07

Nach kurzer Ruhephase habe ich die Ribs angeschnitten. Der deutlich ausgeprägte Smokering ist typisch für Pelletsmoker. So deutlich habe ich das noch auf keinem anderen Grill hinbekommen!

Anschnitt der Beef Ribs Beef Ribs vom GMG Pelletsmoker "Jim Bowie"-Beef Ribs-BeefRibs08

Gewürzt habe ich das aufgeschnittene Fleisch mit Pfeffer Cuvée und Alpen-Salz von Spirit of Spice.

Aufgeschnittene Beef-Ribs Beef Ribs vom GMG Pelletsmoker "Jim Bowie"-Beef Ribs-BeefRibs10

Die Einweihung des GMG Pelletsmokers war ein voller Erfolg. Das Gerät lässt sich stufenlos einstellen. Ich habe bei diesem „Testlauf“ mehrere Temperaturen (90-110-130-110) ausprobiert und das Gerät reagierte sehr schnell auf die gewünschte Temperaturänderung. Das Gerät macht richtig viel Spaß! Man stellt die Temperatur ein und muss sich um nichts mehr kümmern, außer um einen ausreichend gefüllten Vorratsbehälter für Pellets.

Die Beef Ribs haben einen tollen Smokering bekommen. Der Rauchgeschmack am Fleisch war aber sehr dezent und der intensive und herzhafte Rindgeschmack kam deutlich durch. Das Fleisch war „off-the-bone“, hatte aber noch deutlich Biss.

4 Kommentare

Kommentieren Sie den Artikel