Memphis Dry Ribs

-

Memphis Dry Ribs sind klassische BBQ-Rippchen, die jedoch nicht mit Barbecue-Sauce glasiert werden. In diesem Rezept zeigen wir euch, wie man die Ribs dennoch zart und saftig hinbekommt!

Memphis Dry Ribs

Es gibt zahlreiche Varianten Spare Ribs zuzubereiten. Bei 3-2-1 Ribs werden die Rippchen erst geräuchert, dann gedämpft und zum Abschluss mit Barbecue Sauce glasiert. Eine komplett andere Variante sind die sogenannten Memphis Dry Ribs, welche nicht gedämpft und nicht glasiert wird. Wie der Name schon sagt, kommt diese Zubereitungsart aus Memphis, Tennessee in den USA. In den USA gibt es, je nach Region, unterschiedliche Zubereitungsarten beim Barbecue. Die Pitmaster in Memphis würzen das Fleisch in der Regel mit einem Memphis dry rub und garen es dann typischerweise in großen Smokern mit Hickory Holz. Dem BBQ-Rub kommt beim Memphis Style Barbecue eine besondere Bedeutung zu. Da das Fleisch nicht mit Barbecue Sauce glasiert wird, ist der Rub in die einzige Möglichkeit Geschmack an das Fleisch zu bekommen. Wichtig dabei ist, dass der Rub ausgewogen ist. Die Menschen in Memphis mögen es „sweet and savory“ und genau so ist das Barbecue dort.

Folgende Zutaten werden für den Memphis Dry Rub (ergibt ca. 130 g) benötigt:

  • 40 g Rohrzucker (3 EL)
  • 30 g Paprika edelsüß (4 EL)
  • 30 g Meersalz fein (2 EL)
  • 8 g Knoblauchpulver (2 TL)
  • 8 g Zwiebelpulver (2 TL)
  • 4 g Senfmehl (1 TL)
  • 4 g Selleriesaat (1 TL)
  • 4 g schwarzer Pfeffer (1 TL)
  • 2 g Cayenne Pfeffer (1/2 TL)
  • 1 g Oregano (1 TL)

Memphis Dry Ribs werden nicht gedämpft und nicht glasiert. Dennoch ist es möglich, diese Rippchen saftig und geschmackvoll hinzubekommen. Besonders wichtig ist dabei natürlich die Fleischqualität. Wir setzen auf Baby Back Ribs vom Schwarzwälder Kräuterschwein. Beim Schwarzwälder bekommt man Rippchen mit einer guten Fleischauflage und die Fleischqualität ist über jeden Zweifel erhaben.

- Advertisement -

Folgende Zutaten werden für drei Portionen benötigt:

Für Memphis Dry Ribs wird ein Memphis BBQ-Rub benötigt memphis dry ribs-Memphis Dry Ribs 01-Memphis Dry Ribs
Für Memphis Dry Ribs wird ein Memphis BBQ-Rub benötigt

 

Zubereitung der Memphis Dry Ribs

Zunächst wird der BBQ-Rub angemischt (siehe oben). Wer den Rub nicht selber mischen möchte, kann natürlich auch einen fertigen Memphis BBQ-Rub kaufen, wie beispielsweise Tennessee Teardown von Ankerkraut.
Die Rippchen werden von der Silberhaut befreit und dann beidseitig mit dem BBQ-Rub gewürzt. Anschließend werden die Rippchen etwa 30 Minuten bei Raumtemperatur liegen gelassen, damit der Rub etwas anziehen kann.

Die Ribs werden mit dem Memphis BBQ-Rub gewürzt memphis dry ribs-Memphis Dry Ribs 02-Memphis Dry Ribs
Die Ribs werden mit dem Memphis BBQ-Rub gewürzt

 

Wenn die Rippchen gewürzt sind, wird der Grill aufgeheizt. Wir haben unsere Memphis Dry Ribs auf dem Moesta-BBQ Sheriff Pelletgrill mit Buchen-Pellets zubereitet. Der Smoker wird auf 125°C aufgeheizt. Sobald der Grill die gewünschte Temperatur erreicht hat, werden die gewürzten Ribs aufgelegt.

Die Ribs werden auf dem Moesta-BBQ Sheriff Pelletgrill zubereitet memphis dry ribs-Memphis Dry Ribs 03-Memphis Dry Ribs
Die Ribs werden auf dem Moesta-BBQ Sheriff Pelletgrill zubereitet

 

Während die Ribs im Grill bei 125°C geräuchert werden, wird der Apfelsaft mit dem Apfelessig vermischt (Verhältnis 50:50) und die Ribs werden alle 30 Minuten großzügig mit dem Apfelsaft besprüht. Es ist wichtig, die Rippchen regelmäßig einzusprühen, denn dadurch bleiben die Ribs deutlich saftiger und sie trocknen nicht aus. Wenn das regelmäßig gemacht wird, bekommt man auch ohne Dämpfen perfekte Ribs, die sich problemlos vom Knochen lösen.

Memphis Dry Ribs auf dem Sheriff Pelletgrill memphis dry ribs-Memphis Dry Ribs 04-Memphis Dry Ribs
Memphis Dry Ribs auf dem Sheriff Pelletgrill

 

Nach insgesamt 5 – 5,5 Stunden sind die Memphis Dry Ribs fertig. Die Rippchen bekommen im Moesta-BBQ Sheriff aufgrund der sauberen Verbrennung und gleichmäßigen Rauchentwicklung eine tolle Farbe. Wer sich unsicher ist, kann die Kerntemperatur mit einem Einstichthermometer überprüfen. Dafür einfach mittig im Fleisch zwischen zwei Knochen einstechen. Die Kerntemperatur sollte im Bereich um die 90°C liegen. Dann sind die Memphis Dry Ribs schön zart, zerfallen aber noch nicht.

Die Memphis Dry Ribs sind nach ca. 5 Stunden fertig memphis dry ribs-Memphis Dry Ribs 05-Memphis Dry Ribs
Die Memphis Dry Ribs sind nach ca. 5 Stunden fertig

 

Die fertigen Memphis Dry Ribs werden vom Grill genommen, aufgeschnitten, dann noch mit etwas Memphis BBQ-Rub bestreut und dann sofort warm serviert.

Die fertigen Memphis Dry Ribs werden mit BBQ-Rub bestreut memphis dry ribs-Memphis Dry Ribs 06-Memphis Dry Ribs
Die fertigen Memphis Dry Ribs werden mit BBQ-Rub bestreut

 

Wer mal eine Abwechselung zu den sonst klebrig-süß glasierten Spare Ribs haben möchte, liegt mit den Memphis Style Rippchen genau richtig! Durch das regelmäßig Besprühen mit Apfelsaft und Apfelessig bekommen die Ribs eine tolle Kruste und sind keinesfalls „dry“, wie der Name es vielleicht vermuten lässt. Wer gar nicht auf eine Barbecue-Sauce verzichten kann, stellt einfach seine Lieblingssauce zum Dippen dazu. Memphis Dry Ribs gehören definitiv zu unseren favorisierten BBQ-Ribs!

Das Rezept zum Ausdrucken: 

Memphis Dry Ribs memphis dry ribs-Memphis Dry Ribs-Memphis Dry Ribs

Memphis Dry Ribs

Memphis Dry Ribs sind klassische BBQ-Rippchen, die jedoch nicht mit Barbecue-Sauce glasiert werden. In diesem Rezept zeigen wir euch, wie man die Ribs dennoch zart und saftig hinbekommt!
4,50 von 6 Bewertungen
Vorbereitungszeit: 15 Minuten
Zubereitungszeit: 5 Stunden
Gesamtzeit: 5 Stunden 15 Minuten
Keyword: memphis dry ribs
Portionen: 3 Leitern

Anleitungen

  • Zunächst wird der BBQ-Rub angemischt (siehe oben). Wer den Rub nicht selber mischen möchte, kann natürlich auch einen fertigen Memphis BBQ-Rub kaufen, wie beispielsweise Tennessee Teardown von Ankerkraut. Die Rippchen werden von der Silberhaut befreit und dann beidseitig mit dem BBQ-Rub gewürzt. Anschließend werden die Rippchen etwa 30 Minuten bei Raumtemperatur liegen gelassen, damit der Rub etwas anziehen kann.
Hast Du dieses Rezept ausprobiert?Lass uns wissen wie es war!

Hinweis: In unseren Beiträgen nutzen wir teilweise Provision-Links. Wenn du über einen solchen Link einkaufst (z. B. Amazon), erhalten wir eine kleine Provision, die es uns ermöglicht unsere Inhalte weiterhin kostenfrei und in gewohnter Qualität zur Verfügung zu stellen. Für dich als Käufer ändert sich nichts.

Thorsten Brandenburg
Thorsten Brandenburg
Thorsten ist einer der erfolgreichsten Griller Europas. Mit seinem Team BBQ Wiesel wurde er Deutscher Grillmeister der Amateure 2014, Deutscher Vize-Grillmeister der Profis 2015, Vize-Europameister 2016 und Grill-Weltmeister 2017! Im Januar 2013 startet er BBQPit.de und teilt dort seine Grill-Leidenschaft mit der großen weiten Welt. ;)

Kommentieren Sie den Artikel

Rezept Bewertung




Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

– Advertisements –

Grillfuerst.de, der Grillshop unseres Vertrauens

Grillfürst

Kaufberatung

Grill Kaufberatung BBQPit.de das Grill- und BBQ-Magazin, Grillblog & Grillrezepte
Grill Zubehör Kaufberatung BBQPit.de das Grill- und BBQ-Magazin, Grillblog & Grillrezepte

BBQPit on Social Networks

75,030FansGefällt mir
48,176FollowerFolgen
11,347FollowerFolgen
1,251FollowerFolgen

– Advertisements –

Letzte Artikel

BBQPit setzt auf Gewürze von:

– Advertisement –

Ankerkraut