– Advertisement –
– Advertisement –
StartRezepteRubs, Saucen & DipsAjvar selber machen - Rezept für den Paprika-Aufstrich vom Balkan

Ajvar selber machen – Rezept für den Paprika-Aufstrich vom Balkan

-

– Advertisement –

Ajvar selber machen ist nicht schwer. In diesem Rezept zeigen wir euch, wie man das beliebte Paprika-Mus vom Balkan selber macht.

Ajvar-Rezept

– Advertisement –

Ajvar kennt so ziemlich jeder aus dem Balkan-Restaurant. Bei vielen Fleischspezialitäten wie Cevapcici und Co. gehört das Mus aus Paprika einfach dazu. Der Ursprung liegt im Balkangebiet, wo er als nationale Spezialität. Aber auch in anderen südosteuropäischen Ländern findet man Ajvar-Varianten und vermutlich hat so ziemlich jede Familie ihr eigenes Familienrezept.
Traditionell werden rote Paprika geröstet, gehäutet, entkernt und mit Olivenöl so lange sanft geköchelt, bis sich die Paprika in ein homogenes Mus verwandelt hat. Ein gutes Ajvar braucht daher nicht viele Zutaten, sondern in erster Linie Zeit und Geduld.

Bevor wir uns an unser Ajvar-Rezept gemacht haben, haben wir uns natürlich informiert und auch mit Leuten aus Serbien und Kroatien gesprochen, um ein möglichst authentisches Ajvar herzustellen. In Serbien hat man sich beispielsweise die Bezeichnung “Ajvar aus Leskovac” schützen lassen. Dort wächst der sogenannten Roga-Paprika, was eine Art Spitzpaprika ist. Niemals würde man dort auf die Idee kommen eine herkömmliche Gemüsepaprika für den Paprika-Aufstrich zu verwenden. Da wir Roga-Paprika hier bei uns in Deutschland aber nicht bekommen, haben wir uns zumindest für Spitzpaprika aus dem Supermarkt entschieden.

Mittlerweile bekommt man fertiges Ajvar auch in jedem gut sortierten Supermarkt zu kaufen. Meist gibt es eine milde und eine scharfe Variante. Die Qualitätsunterschiede dabei sind enorm. Wir haben einige Varianten ausprobiert und das günstige Ajvar hat meist eine ziemlich starke Essignote. Daher zeigen wir euch in diesem Rezept, wie man ein richtig gutes Ajvar selber macht.

Folgende Zutaten werden für 1 Weck-Glas Ajvar benötigt:

- Advertisement -

Alle Zutaten für Ajvar auf einen Blick ajvar-Ajvar selber machen Rezept 01-Ajvar selber machen – Rezept für den Paprika-Aufstrich vom Balkan ajvar-Ajvar selber machen Rezept 01-Ajvar selber machen – Rezept für den Paprika-Aufstrich vom Balkan
Alle Zutaten für Ajvar auf einen Blick

 

Zubereitung des Ajvars

Zunächst beginnen wir mit dem Rösten der Paprikaschoten. Dafür haben wir den Kamado Joe Classic III Keramikgrill mit Marabu Holzkohle von McBrikett auf 180-200°C direkte Hitze aufgeheizt. Während der Grill aufheizt, werden die Paprikaschoten gewaschen, halbiert und entkernt. Die Aubergine wird ebenfalls gewaschen und in 2 cm dicke Scheiben geschnitten. Die Knoblauchzehen werden abgezogen und fein gehackt. Die Zwiebel wird ebenfalls abgezogen und in feine Würfel geschnitten. Die Chilischote wird halbiert, entkernt und in feine Stücke geschnitten. Mit der Auswahl der Chilischote bestimmt ihr übrigens den Schärfegrad eures Ajvars. Wir haben hier eine halbe Habanero verwendet und die sorgt für ordentlich “Bumms”. Wer lieber ein mildes Ajvar haben möchte, sollte auf eine milde Chilisorte zurückgreifen.

In der Zwischenzeit sollte der Grill aufgeheizt sein. Die Paprikahälften und auch die Auberginenscheiben werden nun bei etwa 200°C auf dem Grill geröstet.

Paprika und Aubergine werden auf dem Grill geröstet ajvar-Ajvar selber machen Rezept 02-Ajvar selber machen – Rezept für den Paprika-Aufstrich vom Balkan ajvar-Ajvar selber machen Rezept 02-Ajvar selber machen – Rezept für den Paprika-Aufstrich vom Balkan
Paprika und Aubergine werden auf dem Grill geröstet

 

Die Paprika muss auf der Hautseite richtig schön schwarz werden. Dadurch bekommt sie einen feinen Rauchgeschmack und die Süße der Paprika intensiviert sich. Auch die Aubergine sollte Röstaromen bekommen, sollte aber nicht schwarz werden.
Tipp: Wer das Gemüse nicht im Grill rösten möchte und stattdessen den Backofen verwendet, der sollte die Paprika mit der Hautseite nach oben auf den Backofenrost legen, den Backofen möglichst mit Oberhitze auf 200-220°C aufheizen und den Rost möglichst in die obere Schiene in den Backofen schieben, denn dann sind die Paprika direkt unter dem Heizelement und rösten besser und schneller.

Die gerösteten Paprika werden enthäutet ajvar-Ajvar selber machen Rezept 03-Ajvar selber machen – Rezept für den Paprika-Aufstrich vom Balkan ajvar-Ajvar selber machen Rezept 03-Ajvar selber machen – Rezept für den Paprika-Aufstrich vom Balkan
Die gerösteten Paprika werden enthäutet

 

Wenn die Haut der Paprika schwarz geworden ist, wird sie vom Grill genommen und im heißen Zustand in einen Gefrierbeutel gesteckt. Dieser Beutel wird mit einem Clip verschlossen und nach ein paar Minuten “im eigenen Dampf” lassen sich die Paprikaschoten problemlos häuten. Die Aubergine wird ebenfalls von der Haut befreit. Die gehäutete Paprika und die Aubergine werden nun gesalzen und für 15 Minuten beiseite gestellt.

In der Zwischenzeit werden die Zwiebelwürfel und der fein gehackte Knoblauch in etwas Olivenöl in einer Gusspfanne angedünstet und mit dem Apfelessig abgelöscht. Die Paprikaschoten und die Aubergine werden grob geschnitten und zusammen mit den Zwiebeln, Knoblauch, dem Zucker, der fein gehackten Chili und dem Olivenöl in ein hohes Gefäß gegeben. Mit einem Stabmixer wird alles fein püriert und mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt.

Das Ajvar wird mit einem Stabmixer püriert ajvar-Ajvar selber machen Rezept 04-Ajvar selber machen – Rezept für den Paprika-Aufstrich vom Balkan ajvar-Ajvar selber machen Rezept 04-Ajvar selber machen – Rezept für den Paprika-Aufstrich vom Balkan
Das Ajvar wird mit einem Stabmixer püriert

 

Nun ist die Zubereitung eigentlich abgeschlossen, doch nun folgt der entscheidende Schritt, der den Geschmack des Ajvars noch intensiviert. Das dickflüssige Mus wird in eine Gusspfanne (z.B. Petromax Feuerpfanne fp25h) gegeben und zurück auf den Grill (bei indirekter Hitze) oder in den Backofen gestellt. Bei 200°C wird das Paprikamus nun für weitere 60-90 Minuten “eingebacken”.

SALE
Petromax Feuerpfanne, Gusspfanne, Gusseisenpfanne (Ø 25 cm mit 2 Henkeln) ajvar-image-Ajvar selber machen – Rezept für den Paprika-Aufstrich vom Balkan ajvar-image-Ajvar selber machen – Rezept für den Paprika-Aufstrich vom Balkan
1.144 Bewertungen
Petromax Feuerpfanne, Gusspfanne, Gusseisenpfanne (Ø 25 cm mit 2 Henkeln)*
  • Petromax Feuerpfanne mit zwei Henkeln (Ø 25 cm mit 2 Henkeln)
  • Die Petromax Feuerpfanne aus hochwertigem Gusseisen ist für...
  • Das beste Material: Gusseisen Das hochwertige Gusseisen mit...

Letzte Aktualisierung am 5.08.2021 / Affiliate Links / Bildquelle: Amazon Partnerprogramm

Das Ajvar wird einreduziert und der Geschmack wird intensiviert ajvar-Ajvar selber machen Rezept 05-Ajvar selber machen – Rezept für den Paprika-Aufstrich vom Balkan ajvar-Ajvar selber machen Rezept 05-Ajvar selber machen – Rezept für den Paprika-Aufstrich vom Balkan
Das Ajvar wird einreduziert und der Geschmack wird intensiviert

 

Dabei immer mal wieder umrühren. Ziel ist es, möglichst viel Flüssigkeit verdampfen zu lassen und den Geschmack somit zu intensivieren.  Wenn nahezu die gesamte Flüssigkeit verkocht ist und wir eine dickflüssige Paste, bzw. ein Mus haben, ist es fertig und kann in Gläser abgefüllt werden.
Werden die Gläser zusätzlich eingekocht, beträgt die Haltbarkeit problemlos ein Jahr. Wenn man es nicht einkocht, aber mit etwas Olivenöl im Glas bedeckt, hält es im verschlossenem Schraubglas auch mehrere Wochen im Kühlschrank.

Ajvar als Brotaufstrich ajvar-Ajvar selber machen Rezept 06-Ajvar selber machen – Rezept für den Paprika-Aufstrich vom Balkan ajvar-Ajvar selber machen Rezept 06-Ajvar selber machen – Rezept für den Paprika-Aufstrich vom Balkan
Ajvar als Brotaufstrich

 

Ajvar passt zu Grillfleisch aller Art und im Balkan wird es auch als Brotaufstrich verwendet. Wir haben es auch schon als Pesto-Ersatz für Pasta verwendet. Das konzentrierte Paprikamus schmeckt einfach grandios und der Geschmack ist wunderbar intensiv. Probiert das unbedingt mal aus uns lasst uns ein Feedback in den Kommentaren da.
Falls euch der Aufwand zu hoch ist und ihr doch ein fertig gekauftes Produkt vorzieht, empfehlen wir Ajvar von Mamas Food, welches richtig schön fruchtig ist und fast so gut wie selbstgemacht schmeckt.

Das Rezept zum Ausdrucken:

ajvar-Ajvar selber machen Rezept 06-Ajvar selber machen – Rezept für den Paprika-Aufstrich vom Balkan ajvar-Ajvar selber machen Rezept 06-Ajvar selber machen – Rezept für den Paprika-Aufstrich vom Balkan

Ajvar

Ajvar kennt so ziemlich jeder aus dem Balkan-Restaurant. Bei vielen Fleischspezialitäten wie Cevapcici und Co. gehört das Mus aus Paprika einfach dazu. Der Ursprung liegt im Balkangebiet, wo er als nationale Spezialität. Aber auch in anderen südosteuropäischen Ländern findet man Ajvar-Varianten und vermutlich hat so ziemlich jede Familie ihr eigenes Familienrezept. Traditionell werden rote Paprika geröstet, gehäutet, entkernt und mit Olivenöl so lange sanft geköchelt, bis sich die Paprika in ein homogenes Mus verwandelt hat. Ein gutes Ajvar braucht daher nicht viele Zutaten, sondern in erster Linie Zeit und Geduld.
4.29 von 7 Bewertungen
Vorbereitungszeit: 15 Minuten
Zubereitungszeit: 1 Stunde 30 Minuten
Arbeitszeit: 1 Stunde 45 Minuten
Portionen: 1 Glas (ca. 300 ml)

Zutaten

Anleitungen

  • Zunächst beginnen wir mit dem Rösten der Paprikaschoten. Dafür haben wir den Kamado Joe Classic III Keramikgrill mit Marabu Holzkohle von McBrikett auf 180-200°C direkte Hitze aufgeheizt. Während der Grill aufheizt, werden die Paprikaschoten gewaschen, halbiert und entkernt. Die Aubergine wird ebenfalls gewaschen und in 2 cm dicke Scheiben geschnitten. Die Knoblauchzehen werden abgezogen und fein gehackt. Die Zwiebel wird ebenfalls abgezogen und in feine Würfel geschnitten. Die Chilischote wird halbiert, entkernt und in feine Stücke geschnitten. Mit der Auswahl der Chilischote bestimmt ihr übrigens den Schärfegrad eures Ajvars. Wir haben hier eine halbe Habanero verwendet und die sorgt für ordentlich "Bumms". Wer lieber ein mildes Ajvar haben möchte, sollte auf eine milde Chilisorte zurückgreifen.
  • In der Zwischenzeit sollte der Grill aufgeheizt sein. Die Paprikahälften und auch die Auberginenscheiben werden nun bei etwa 200°C auf dem Grill geröstet. Die Paprika muss auf der Hautseite richtig schön schwarz werden. Dadurch bekommt sie einen feinen Rauchgeschmack und die Süße der Paprika intensiviert sich. Auch die Aubergine sollte Röstaromen bekommen, sollte aber nicht schwarz werden. Tipp: Wer das Gemüse nicht im Grill rösten möchte und stattdessen den Backofen verwendet, der sollte die Paprika mit der Hautseite nach oben auf den Backofenrost legen, den Backofen möglichst mit Oberhitze auf 200-220°C aufheizen und den Rost möglichst in die obere Schiene in den Backofen schieben, denn dann sind die Paprika direkt unter dem Heizelement und rösten besser und schneller. Wenn die Haut der Paprika schwarz geworden ist, wird sie vom Grill genommen und im heißen Zustand in einen Gefrierbeutel gesteckt. Dieser Beutel wird mit einem Clip verschlossen und nach ein paar Minuten "im eigenen Dampf" lassen sich die Paprikaschoten problemlos häuten. Die Aubergine wird ebenfalls von der Haut befreit. Die gehäutete Paprika und die Aubergine werden nun gesalzen und für 15 Minuten beiseite gestellt.
  • In der Zwischenzeit werden die Zwiebelwürfel und der fein gehackte Knoblauch in etwas Olivenöl in einer Gusspfanne angedünstet und mit dem Apfelessig abgelöscht. Die Paprikaschoten und die Aubergine werden grob geschnitten und zusammen mit den Zwiebeln, Knoblauch, dem Zucker, der fein gehackten Chili und dem Olivenöl in ein hohes Gefäß gegeben. Mit einem Stabmixer wird alles fein püriert und mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt.
  • Nun ist die Zubereitung eigentlich abgeschlossen, doch nun folgt der entscheidende Schritt, der den Geschmack des Ajvars noch intensiviert. Das dickflüssige Mus wird in eine Gusspfanne gegeben und zurück auf den Grill (bei indirekter Hitze) oder in den Backofen gestellt. Bei 200°C wird das Paprikamus nun für weitere 60-90 Minuten "eingebacken". Dabei immer mal wieder umrühren. Ziel ist es, möglichst viel Flüssigkeit verdampfen zu lassen und den Geschmack somit zu intensivieren.  Wenn nahezu die gesamte Flüssigkeit verkocht ist und wir eine dickflüssige Paste, bzw. ein Mus haben, ist es fertig und kann in Gläser abgefüllt werden. Werden die Gläser zusätzlich eingekocht, beträgt die Haltbarkeit problemlos ein Jahr. Wenn man es nicht einkocht, aber mit etwas Olivenöl im Glas bedeckt, hält es im verschlossenem Schraubglas auch mehrere Wochen im Kühlschrank.
Hast Du dieses Rezept ausprobiert?Lass uns wissen wie es war!

ajvar-7cbcc7188a6d93d6126500409455f705 s 117 d mm r g-Ajvar selber machen – Rezept für den Paprika-Aufstrich vom Balkan
Kristian van Bergerem
Kristian ist dem Grill-Virus im Juli 2011 verfallen, als ihm seine Frau den ersten Kugelgrill zum Geburtstag geschenkt hat. Seitdem folgten regelmäßig weitere Grillsportgeräte. Vor allem Gusseisen, Dutch Oven und Co. haben es dem gelernten Kfz-Techniker-Meister angetan. Seit April 2017 verstärkt Kristian das BBQPit-Team.

Kommentieren Sie den Artikel

Recipe Rating




Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

– Advertisements –

Grillfuerst.de, der Grillshop unseres Vertrauens

Grillfürst ajvar-grillfuerst ad 300x250 2020-Ajvar selber machen – Rezept für den Paprika-Aufstrich vom Balkan

Kaufberatung

Grill Kaufberatung BBQPit.de das Grill- und BBQ-Magazin, Grillblog & Grillrezepte ajvar-grillkaufberatung klein-Ajvar selber machen – Rezept für den Paprika-Aufstrich vom Balkan
Grill Zubehör Kaufberatung BBQPit.de das Grill- und BBQ-Magazin, Grillblog & Grillrezepte ajvar-Zubehoer Kaufberatung klein-Ajvar selber machen – Rezept für den Paprika-Aufstrich vom Balkan

BBQPit on Social Networks

74,696FansGefällt mir
33,341FollowerFolgen
9,089FollowerFolgen
1,264FollowerFolgen

– Advertisements –

Letzte Artikel

BBQPit setzt auf Gewürze von:

– Advertisement –

Ankerkraut ajvar-300x100 ak 2-Ajvar selber machen – Rezept für den Paprika-Aufstrich vom Balkan