StartRezepteRubs, Saucen & DipsCacik - Rezept für den türkischen Joghurt-Gurken-Dip

Cacik – Rezept für den türkischen Joghurt-Gurken-Dip

-

Cacik ist ein türkischer Joghurt-Gurken-Dip mit Dill, Minze und Knoblauch, der auch türkisches Tzatziki genannt wird. Wie man diesen schmackhaften Dip zubereitet, zeigen wir euch in diesem Rezept.

Cacik

Cacik ist aus der türkischen Küche nicht wegzudenken. Der cremige Joghurt-Gurken-Dip wird häufig als Vorspeise serviert, zu deftigen Grillgerichten und Kebabs und auch zu Gemüse. Der Dip wird aus türkischen Sahnejoghurt (Süzme Yoğurt) mit 10% Fett zubereitet. Süzme bedeutet so viel wie abgeseiht oder abgefiltert. Es handelt sich um entwässerten Joghurt, der eine stichfeste Konsistenz hat. Der Joghurt wird mit geriebener Gurke, gepresstem Knoblauch, Salz und frischen Kräutern wie Dill und/oder Minze vermischt.

Unterschied türkisches Cacik und griechisches Tzatziki

Zwischen Cacik und Tztaziki gibt es in den Hauptbestandteilen keinen Unterschied. Joghurt, Knoblauch und Gurke sind bei beiden Dips die Hauptbestandteile. Das türkische Cacik wird jedoch meist mit mehr Kräutern (Dill und Minze) zubereitet. Minze findet man in einem griechischen Tzatziki eigentlich nicht. Je nach Verwendungsart ist Cacik dünnflüssiger, da häufig noch etwas Milch oder Wasser untergerührt wird. Cacik wird häufig auch mit grob gehackten Walnüssen serviert, um eine knusprige Komponente mit in den cremigen Dip zu bekommen. Manchmal wird auch etwas Pul Biber (scharfe getrocknete Chili-Flocken) über die türkische Tzatziki-Variante gegeben.

- Advertisement -

Woher kommt Cacik?

Der Ursprung des Joghurt-Dips ist nicht ganz klar. In der Türkei gehen die Aufzeichnungen bis ins 15. Jahrhundert zurück. Dort wurde Cacik als Beilage zu vielen Speisen am Hof des türkischen Sultans serviert. Ähnliche Rezepturen findet man aber bereits im antiken Mesopotamien. In Indien gab es ebenfalls eine ähnliche Sauce auf Joghurt-Basis, die sogenannte Raita, die zum Abmildern der scharfen indischen Gewürze eingesetzt wurde. Die Perser brachten die Raita mit ins osmanische Reich und die Griechen und Türken begannen mit dem Joghurt-Gurken-Dip zu experimentieren, bis die indischen Wurzeln gänzlich verloren waren.

Cacik-Abwandelungen

Wie bei vielen Gerichten gibt es auch beim türkischen Tzatziki zahlreiche Varianten und viele unterschiedliche „Familienrezepte“. Der Grundgedanke ist jedoch immer gleich, denn Joghurt, Knoblauch und Gurke gehört in jedes Cacik. Typisch für das türkische Tzatziki ist Minze, die entweder frisch oder auch getrocknet in den Joghurt-Dip eingerührt wird. Sehr empfehlenswert ist beispielsweise auch getrocknete Nana-Minze, die statt frischer Minze in den Joghurt eingerührt werden kann.

Wir nutzen in unserem Rezept frische Minze und frischen Dill, sowie etwas Zitrone und Olivenöl, um dem Cacik etwas Frische und eine cremige Konsistenz mit auf den Weg zu geben.

Wie lange ist Cacik haltbar?

Der Joghurt-Dip entfaltet seinen Geschmack am zweiten Tag, wenn er über Nacht im Kühlschrank durchziehen kann. Gut verschlossen hält sich Cacik für 3-4 Tage im Kühlschrank.

Folgende Zutaten werden für eine große Schale benötigt:

  • 500 g Joghurt mit 10% Fett
  • 1/2 Salatgurke (ca. 200 g)
  • 3 Knoblauchzehen
  • 2 EL Olivenöl
  • 6 Stängel Dill
  • 2 Stängel Minze
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 TL Meersalz
Alle Zutaten für Cacik auf einen Blick cacik-Cacik griechisches Tzatziki 01-Cacik – Rezept für den türkischen Joghurt-Gurken-Dip
Alle Zutaten für Cacik auf einen Blick

 

So wird Cacik zubereitet

Zunächst wird der Joghurt in eine ausreichend große Schale gegeben. Die Salatgurke wird in den Joghurt gerieben. Das Wasser, was aus der Gurke austritt, ist ausdrücklich erwünscht und muss nicht abgegossen werden. Da wir stichfesten Joghurt verwenden, wird die Flüssigkeit aus der Gurke benötigt, um später ein cremiges Cacik zu bekommen.
Die Knoblauchzehen werden geschält und mit einer Knoblauchpresse in den Joghurt gedrückt. Die Minzblätter und der Dill wird von den Stängeln gezupft und fein gehackt. Ein Teelöffel Salz, ein Esslöffel Zitronensaft und zwei Esslöffel Olivenöl werden ebenfalls mit in den Joghurt gegeben.

Alle Zutaten für den Joghurt-Dip werden in eine Schale gegeben cacik-Cacik griechisches Tzatziki 02-Cacik – Rezept für den türkischen Joghurt-Gurken-Dip
Alle Zutaten für den Joghurt-Dip werden in eine Schale gegeben

 

Wenn alle Zutaten in der Schale sind, wird der Dip mit einem Esslöffel gut durchgerührt, so dass ein cremiger Dip entsteht. Damit sich das Aroma komplett entfalten kann, sollte der Dip noch mindestens zwei Stunden abgedeckt im Kühlschrank ruhen. Noch besser schmeckt es am nächsten Tag, denn dann ist der Joghurt-Dip richtig gut durchgezogen. Das fertige Cacik sollte innerhalb von 3-4 Tagen verbraucht werden.

Cacik mit Gurken, Knoblauch, Joghurt, Minze und Dill cacik-Cacik griechisches Tzatziki 03-Cacik – Rezept für den türkischen Joghurt-Gurken-Dip
Cacik mit Gurken, Knoblauch, Joghurt, Minze und Dill

 

Vor dem Servieren kann das türkische Tzatziki noch mit ein paar Gurkenwürfeln, frischer Minze und Dill garniert werden. Der cremige Dip darf eigentlich bei keinem türkischen Essen auf dem Tisch fehlen. Probiert unser Cacik unbedingt mal aus und lasst uns gerne euer Feedback in den Kommentaren da.

Das Rezept zum Ausdrucken: 

cacik-Cacik griechisches Tzatziki 03-Cacik – Rezept für den türkischen Joghurt-Gurken-Dip

Cacik

Cacik ist ein türkischer Joghurt-Gurken-Dip mit Dill, Minze und Knoblauch, der auch türkisches Tzatziki genannt wird.
4,50 von 2 Bewertungen
Vorbereitungszeit: 10 Minuten
Zubereitungszeit: 5 Minuten
Gesamtzeit: 15 Minuten
Keyword: Cacik, türkisches Tzatziki
Portionen: 1 große Schale

Zutaten

Anleitungen

  • Zunächst wird der Joghurt in eine ausreichend große Schale gegeben. Die Salatgurke wird in den Joghurt gerieben. Das Wasser, was aus der Gurke austritt, ist ausdrücklich erwünscht und muss nicht abgegossen werden. Da wir stichfesten Joghurt verwenden, wird die Flüssigkeit aus der Gurke benötigt, um später ein cremiges Cacik zu bekommen. Die Knoblauchzehen werden geschält und mit einer Knoblauchpresse in den Joghurt gedrückt. Die Minzblätter und der Dill wird von den Stängeln gezupft und fein gehackt. Ein Teelöffel Salz, ein Esslöffel Zitronensaft und zwei Esslöffel Olivenöl werden ebenfalls mit in den Joghurt gegeben.
  • Wenn alle Zutaten in der Schale sind, wird der Dip mit einem Esslöffel gut durchgerührt, so dass ein cremiger Dip entsteht. Damit sich das Aroma komplett entfalten kann, sollte der Dip noch mindestens zwei Stunden abgedeckt im Kühlschrank ruhen. Noch besser schmeckt es am nächsten Tag, denn dann ist der Joghurt-Dip richtig gut durchgezogen. Das fertige Cacik sollte innerhalb von 3-4 Tagen verbraucht werden. Vor dem Servieren kann das türkische Tzatziki noch mit ein paar Gurkenwürfeln, frischer Minze und Dill garniert werden.
Hast Du dieses Rezept ausprobiert?Lass uns wissen wie es war!

Hinweis: In unseren Beiträgen nutzen wir teilweise Provision-Links. Wenn du über einen solchen Link einkaufst (z. B. Amazon), erhalten wir eine kleine Provision, die es uns ermöglicht unsere Inhalte weiterhin kostenfrei und in gewohnter Qualität zur Verfügung zu stellen. Für dich als Käufer ändert sich nichts.

Thorsten Brandenburg
Thorsten Brandenburg
Thorsten ist einer der erfolgreichsten Griller Europas. Mit seinem Team BBQ Wiesel wurde er Deutscher Grillmeister der Amateure 2014, Deutscher Vize-Grillmeister der Profis 2015, Vize-Europameister 2016 und Grill-Weltmeister 2017! Im Januar 2013 startet er BBQPit.de und teilt dort seine Grill-Leidenschaft mit der großen weiten Welt. ;)

Kommentieren Sie den Artikel

Rezept Bewertung




Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

– Advertisements –

Grillfuerst.de, der Grillshop unseres Vertrauens

Grillfürst

Kaufberatung

Grill Kaufberatung BBQPit.de das Grill- und BBQ-Magazin, Grillblog & Grillrezepte
Grill Zubehör Kaufberatung BBQPit.de das Grill- und BBQ-Magazin, Grillblog & Grillrezepte

BBQPit on Social Networks

74,982FansGefällt mir
48,176FollowerFolgen
11,347FollowerFolgen
1,251FollowerFolgen

– Advertisements –

Letzte Artikel

BBQPit setzt auf Gewürze von:

– Advertisement –

Ankerkraut