Gegrillte Hähnchenschenkel sind ein Klassiker vom Grill. Einfach, gut und schnell zubereitet gelingen die leckeren Hühnerkeulen eigentlich immer. Einen saftigen Hähnchenschenkel ziehe ich einem Brustfilet jederzeit vor. Besonders gut für Hähnchenschenkel geeignet ist der Texas Chicken BBQ-Rub von Ankerkraut.

Gegrillte Hähnchenschenkel

Es werden lediglich drei Zutaten gegrillte Hähnchenschenkel benötigt:

Gegrillte Hähnchenschenkel gegrillte hähnchenschenkel-GegrillteHaehnchenschenkel01-Gegrillte Hähnchenschenkel Texas Chicken
Die Zutaten: Hähnchenschenkel, Öl und Rub

 

Die Hähnchenschenkel werden zunächst auf der Hautseite etwas eingeschnitten, damit die Marinade besser ans Fleisch kommt. Anschliessend werden die Hähnchenschenkel mit dem Texas Chicken Rub bestreut.

gegrillte hähnchenschenkel-GegrillteHaehnchenschenkel02-Gegrillte Hähnchenschenkel Texas Chicken
Texas Chicken BBQ-Rub

 

Die einfachste und kostengünstigste Variante die Hähnchenschenkel zu marinieren, ist das Marinieren im Gefrierbeutel. Dazu gibt man die Keulen in einen großen Gefrierbeutel, gibt noch zusätzlich etwas Rub und das Olivenöl hinzu und knetet alles gut durch, bis die Hähnchenschenkel gleichmäßig an allen Stellen bedeckt sind. Im Gefrierbeutel legt man die Hähnchenschenkel für mindestens 2-3 Stunden in den Kühlschrank, damit die Marinade einziehen kann. Noch besser ist es über Nacht zu marinieren.

gegrillte hähnchenschenkel-GegrillteHaehnchenschenkel03-Gegrillte Hähnchenschenkel Texas Chicken
Die Hähnchenschenkel werden indirekt gegrillt

 

Die Hähnchenschenkel werden bei 180 Grad indirekt gegrillt. Hier habe ich meinen Weber Kugelgrill mit Kokoko Kokoskohle betrieben. Dazu habe ich insgesamt 9 Stangen Kokoskohle durchgeglüht und auf jeder Seite 4,5 Stangen der Kohle verteilt. Die Hähnchenschenkel habe mittig auf den Grillrost gelegt. Tipp: Man sollte eine Tropfschale auf den Kohlerost unter die Hähnchenschenkel stellen, damit herabtropfende Marinade und Fett den Grill nicht zu sehr verschmutzen.

Gegrillte Hähnchenschenkel gegrillte hähnchenschenkel-GegrillteHaehnchenschenkel04-Gegrillte Hähnchenschenkel Texas Chicken
Knusprig gegrillte Hähnchenschenkel mit Texas Chicken Rub

Saftige Hähnchenschenkel vom Grill

Die Grillzeit beträgt ca. 60-70 Minuten bei 180 Grad. Hähnchenschenkel sind recht „dankbares“ Grillgut und werden nicht schnell trocken. Man kann sie auch durchaus etwas länger auf dem Grill lassen. Die Haut sollte knusprig und gut gebräunt sein.

Gegrillte Hähnchenschenkel gegrillte hähnchenschenkel-GegrillteHaehnchenschenkel05-Gegrillte Hähnchenschenkel Texas Chicken
Gegrillte Hähnchenschenkel mit Salat

 

Der Texas Chicken BBQ-Rub von Ankerkraut passt perfekt zu den Hähnchenschenkeln. Der Rub hat eine leichte Schärfe, einen ausgewogenen Salzanteil und ein leichtes Zitronenaroma. Für mich einer der besten Rubs für Hähnchenfleisch. Viel Spaß beim Nachgrillen!

 

Das Rezept zum ausdrucken:

Texas Chicken gegrillte hähnchenschenkel-Gegrillte Haehnchenschenkel Texas Chicken 150x150-Gegrillte Hähnchenschenkel Texas Chicken
Gegrillte Hähnchenschenkel
Stimmen: 7
Bewertung: 4.29
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Gegrillte Hähnchenschenkel sind ein Klassiker vom Grill. Einfach, gut und schnell zubereitet gelingen die leckeren Hühnerkeulen eigentlich immer.
    Portionen
    4 Portionen
    Kochzeit
    60-70 Minuten
    Portionen
    4 Portionen
    Kochzeit
    60-70 Minuten
    Texas Chicken gegrillte hähnchenschenkel-Gegrillte Haehnchenschenkel Texas Chicken 150x150-Gegrillte Hähnchenschenkel Texas Chicken
    Gegrillte Hähnchenschenkel
    Stimmen: 7
    Bewertung: 4.29
    Sie:
    Bitte bewerte das Rezept!
    Rezept drucken
    Gegrillte Hähnchenschenkel sind ein Klassiker vom Grill. Einfach, gut und schnell zubereitet gelingen die leckeren Hühnerkeulen eigentlich immer.
      Portionen
      4 Portionen
      Kochzeit
      60-70 Minuten
      Portionen
      4 Portionen
      Kochzeit
      60-70 Minuten
      Zutaten
      • 4 Hähnchenschenkel
      • 3 EL Texas Chicken BBQ-Rub
      • 4 EL Olivenöl
      Portionen: Portionen
      Anleitungen
      1. Die Hähnchenschenkel werden zunächst auf der Hautseite etwas eingeschnitten, damit die Marinade besser ans Fleisch kommt. Anschliessend werden die Hähnchenschenkel mit dem Texas Chicken Rub bestreut.
      2. Die einfachste und kostengünstigste Variante die Hähnchenschenkel zu marinieren, ist das Marinieren im Gefrierbeutel. Dazu gibt man die Keulen in einen großen Gefrierbeutel, gibt noch zusätzlich etwas Rub und das Olivenöl hinzu und knetet alles gut durch, bis die Hähnchenschenkel gleichmäßig an allen Stellen bedeckt sind. Im Gefrierbeutel legt man die Hähnchenschenkel für mindestens 2-3 Stunden in den Kühlschrank, damit die Marinade einziehen kann. Noch besser ist es über Nacht zu marinieren.
      3. Die Hähnchenschenkel werden bei 180 Grad indirekt gegrillt. Tipp: Man sollte eine Tropfschale auf den Kohlerost unter die Hähnchenschenkel stellen, damit herabtropfende Marinade und Fett den Grill nicht zu sehr verschmutzen. Die Grillzeit beträgt ca. 60-70 Minuten bei 180 Grad. Hähnchenschenkel sind recht „dankbares“ Grillgut und werden nicht schnell trocken. Man kann sie auch durchaus etwas länger auf dem Grill lassen. Die Haut sollte knusprig und gut gebräunt sein.
      Dieses Rezept teilen

      11 Kommentare

      1. Hallo! Wir haben normale bricketts, kommt das auch hin? Muss man zwischendurch was nachlegen? Haben einen weberkugelgrill und die hähnchenschenkel sind recht groß. Kann man danach weitergrillen oder ist die Hitze dann erst mal weg und die nicht hähnchenesser müssen warten bis nachgefeuert ist? Viele Grüße!

        • Die Frage kann man nicht pauschal beantworten. Was sind „normale“ Briketts?
          Es hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie lange die Briketts halten. Bei Hähnchenschenkeln muss man aber eigentlich nicht nachlegen.

      2. Hi.
        Habe das Rezept neulich nachgegrillt und mehr Texas Chicken RUB verwendet. Hatte ca. 60 Min bei 200 Grad. Leider kam der Geschmack vom RUB nicht, oder nur kaum durch und die Haut war nicht knusprig.
        Kann es denn sein, dass Temp und Zeit so viel Einfluss haben, wo der Unterschied doch nicht so groß ist?

        • 60 Minuten und 200 Grad ist eigentlich perfekt für krosse Hähnchenhaut. Komisch, dass das bei dir nicht geklappt hat…

      Kommentieren Sie den Artikel

      Please enter your comment!
      Please enter your name here