Rumpsteak mit Lardo vom Big Green Egg Mini

1
2501

Mein neues Big Green Egg Mini habe ich mit einem Rumpsteak mit Lardo eingeweiht. Das Mini-BGE wird ja auch als „Steakmaschine“ bezeichnet. Was liegt da also näher, also den kleinen Keramikgrill mit zwei schönen Irish Beef dry-aged Rumpsteaks einzuweihen? Als I-Tüpfelchen habe ich noch etwas Lardo über die irischen Rumpsteaks schmelzen lassen.

Von Otto Gourmet hatte ich noch zwei schöne Irish Hereford dry-aged Rumpsteaks aus der Beef Tester-Aktion im Froster. Gut 300g je Steak, knapp 3cm dick.

RumpsteakLardo01 Rumpsteak mit Lardo vom Big Green Egg Mini-Rumpsteak mit Lardo-RumpsteakLardo01

Die Steaks habe ich langsam und schonend auftauen lassen, beidseitig mit Öl eingepinselt und dann mit Murray River Salzflakes bestreut. Das Salz sorgt für eine knusprige Kruste und ich liebe diese knusprigen Salzflocken einfach! 🙂
Die Hauptdarsteller für die Einweihung des kleinen Big Green Eggs sind also überschaubar: Zwei Rumpsteaks und eine Packung Lardo, sowie ein paar Murray River Salzflocken. Mehr braucht man nicht für ein leckeres Steak.

Rumpsteak mit Lardo Rumpsteak mit Lardo vom Big Green Egg Mini-Rumpsteak mit Lardo-RumpsteakLardo02
Rumpsteak mit Lardo: Die Zutaten sind überschaubar

Rumpsteak mit Lardo? Was ist eigentlich Lardo?

Lardo ist eine italienische Spezialität, die eigentlich nichts Anderes ist, als speziell gereifter fetter Speck, der mit Salz und Gewürzen bis zu 6 Monate reift. Er ist zartschmelzend, schmeckt leicht salzig und nussig und ist eine echte Delikatesse.

Das Big Green Egg Mini habe ich zunächst auf „Vollgas“ für 30 Minuten komplett durchgeheizt, um Produktionsrückstände auszubrennen. Dann habe ich den Gussrost (optionales Zubehör) aufgelegt und den Grill auf etwa 220 Grad eingeregelt. Nachdem der Gussrost aufgeheizt war, habe ich die Rumpsteaks dann auf den heissen Rost gelegt.

Rumpsteak auf dem BGE Rumpsteak mit Lardo vom Big Green Egg Mini-Rumpsteak mit Lardo-RumpsteakLardo03
Klein aber oho: Das Big Green Egg Mini

Die Steaks habe ich nach der 90-90-90-90 Methode direkt gegrillt, sprich 90 Sekunden auf dem Rost, dann um 45 Grad gedreht und wieder 90 Sekunden gegrillt, damit das typische rautenförmige Grillmuster entsteht. Anschliessend werden die Steaks gewendet und der Vorgang wiederholt. Je Seite werden die Steaks also 3 Minuten direkt gegrillt.

Big Green Egg Mini Rumpsteak mit Lardo vom Big Green Egg Mini-Rumpsteak mit Lardo-RumpsteakLardo04
Die Steaks werden bei geschlossenem Deckel direkt gegrillt

Die Steaks haben ein tolles Branding und somit herrliche Röstaromen bekommen. Auch der Fettrand ist wunderbar knusprig geworden.

Rumpsteak mit Lardo Rumpsteak mit Lardo vom Big Green Egg Mini-Rumpsteak mit Lardo-RumpsteakLardo05
Der Gussrost auf dem Big Green Egg sorgt für ein tolles Branding

Die Steaks habe ich dann vom Grill genommen und direkt mit dem dünn geschnittenen Lardo belegt, so dass dieser direkt auf dem heissen Rumpsteak schmilzt, wie eine Scheibe Käse, die man auf einen gegrillten Burger legt.

Rumpsteak mit Lardo Rumpsteak mit Lardo vom Big Green Egg Mini-Rumpsteak mit Lardo-RumpsteakLardo06
Der Lardo schmilzt auf den heissen Rumpsteaks

Nach eine Ruhepause von etwa 4 Minuten habe ich die Steaks angeschnitten.

Rumpsteak mit Lardo Rumpsteak mit Lardo vom Big Green Egg Mini-Rumpsteak mit Lardo-RumpsteakLardo07
Rumpsteak mit Lardo vom Big Green Egg Mini

Fazit: Rumpsteak mit Lardo ist ein echtes Highlight. Die Steaks bekommen durch den Lardo ein salzig-aromatisches Topping, so dass keine weitere Würzung notwendig ist. Das ist wirklich großes Geschmackskino!
Das Big Green Egg Mini ist wahrlich eine „Steakmaschine“. Keine 15 Minuten vom Auflegen der Steaks bis zum Servieren. Natürlich haben die Steaks durch das direkte Grillen einen kleinen grauen Rand, aber dafür auch eine wunderbare Kruste und der Garpunkt ist auch top. Wenn es mal schnell gehen muss, ist das Mini-Ei ab sofort meine erste Wahl.

1 Kommentar

Kommentieren Sie den Artikel