Moink Balls sind nichts anderes als Rindfleischhackbällchen, die mit Bacon umwickelt und dann gegrillt werden. Wie so häufig im BBQ-Bereich, stammt die Idee dazu aus den USA, genauer gesagt aus dem amerikanischen BBQ-Forum BBQ-Brethren. Moink bedeutet nichts als als „Muuuh“ (Kuh) und „Oink“ (Schwein).

Moink Balls

Die Bacon umwickelten Hackfleischbällchen wurden in ihrer ursprünglichen Variante aus tiefgefrorenen Meatballs hergestellt, die dann einfach mit Speck umwickelt wurden. Es gibt in den USA sogar eine „International MOINK Ball Appreciation Society“ (IMBAS), in der man sich als „certified Moink Baller“ auszeichnen lassen kann, wenn man Fotos seiner Moink Balls dort einreicht. Das ist natürlich in erster Linie ein Spaß, aber es gibt sogar ein Regelwerk, in dem ein Moink Ball klar definiert wird:

  • Es dürfen nur Fleischbällchen aus 100% Rindfleisch verwendet werden
  • Die Fleischbällchen müssen mit Bacon (vom Schwein) umwickelt werden
  • Gewürze und Saucen dürfen optional verwendet werden
  • Keep it simple! Nicht zu sehr mit Füllungen experimentieren…
  • Moink Balls müssen draußen über Holzkohle zubereitet werden (Holzpellets sind ebenfalls erlaubt)

Das Ganze muss man natürlich nicht zu 100% ernst nehmen, aber wenn es um echtes Barbecue geht, sind die Regeln meist klar definiert. 😉

Folgende Zutaten werden für 25 Moink Balls benötigt:

Meatballs  Moink Balls - Muuuh trifft Oink-moink balls-MoinkBalls01
Alle Zutaten für Moink Balls auf einen Blick

 

Wichtig ist es, vernünftiges Rinderhackfleisch zu verwenden. Standard-Rinderhackfleisch vom Metzger ist in der Regel zu mager. Bevor der Bacon der Moink Balls knusprig wird, ist das Hackfleisch meistens schon trocken. Daher wolfe ich mir das Hackfleisch für Moink Balls lieber selber. Ich nehme dazu gerne gut durchwachsenen US-Rindernacken, so dass ich Hackfleisch mit 20-25% Fettanteil bekomme. In diesem Fall habe ich Abschnitte vom US-Steaknacken (Chuck Eye Roll) genommen, die ich selber gewolft habe.

Chuck Eye Roll US-Nacken Moink Balls - Muuuh trifft Oink-moink balls-MoinkBalls12
Abschnitte um US-Steaknacken werden zu Hackfleisch verarbeitet

 

Dieses selbstgewolfte Hackfleisch aus dem Rindernacken ist auch ein geniales Ausgangsprodukt für Burgerpatties. Wenn man sich die Mühe macht, das Fleisch selber zu wolfen, bietet es sich an, auch gleich ein paar Burgerpatties zu machen…

Wer nicht selber wolfen möchte, der kann beim Metzger auch Rinderhackfleisch mit 20-25% Fettanteil bestellen. In der Regel ist das kein Problem und der Metzger dreht es dann frisch durch den Wolf. Auf 1 kg Rinderhackfleisch verwende ich 5 gehäufte Esslöffel BBQ-Rub. In diesem Fall habe ich den Cherry Chipotle Rub von der Sauerländer BBCrew verwendet, welcher einfach perfekt zu Moin Balls passt. Das Hackfleisch wird gut durchgeknetet, so dass sich der Rub gut im Fleisch verteilt. Anschließend formt man daraus Fleischbällchen mit jeweils ca. 40 g Gewicht. Diese Fleischbällchen werden mit einer Scheibe Bacon umwickelt, welcher mit einem Zahnstocher fixiert wird.

 

Gegrillt werden Moink Balls indirekt. Man kann sie bei hoher Hitze innerhalb von 20 Minuten bei etwa 200 Grad zubereiten, oder man macht sie low & slow bei rund 120 Grad. Letztere Variante ist deutlich empfehlenswerter, da dass Hackfleisch dann einfach saftiger bleibt. Ich habe 15 Kokoko Eggs von McBrikett im kleinen Weber Anzündkamin durchgeglüht und diese dann im linken Bereich des Kugelgrills auf den Kohlerost gekippt. Anschliessend wird die Luftzufuhr so weit gedrosselt bis etwa 120 Grad am Deckelthermometer anliegen. Für einen dezenten Rauchgeschmack habe ich einen Chunk Axtschlag Cherry Wood Räucherholz auf die glühenden Kohlen aufgelegt. In diesem Fall Kirsche, da auch Kirsche im Rub ist. 😉

 

Die Garzeit beträgt ca. 60 Minuten bei 120 Grad indirekter Hitze. Nach 40 Minuten werden die Moink Balls mit Barbecue-Sauce glasiert. Dazu nimmt man die Moink am Zahnstocher und tunkt sie einfach in die Barbecue-Sauce. Ich nehme hier gerne die BBQUE Original, welche mit ihrem fruchtigen Geschmack perfekt mit dem Cherry Chipotle BBQ-Rub harmoniert. Tipp: Wenn die Barbecue Sauce vor dem Glasieren 5 Minuten im Grill vorgewärmt wird, ist sie etwas dünnflüssiger und die Moink Balls lassen sich besser in die Sauce tunken.

Moink Balls Moink Balls - Muuuh trifft Oink-moink balls-MoinkBalls08
Die Moink Balls werden in Barbecue-Sauce getaucht

 

Anschliessend grillt man die Moink Balls weitere 20 Minuten indirekt weiter, bis sie eine Kerntemperatur von ca. 68 Grad haben. Idealerweise verwendet man zur Kontrolle der KT ein Einstichthermometer, wie das Maverick PT-100. Man sollte mit der KT nicht zu weit hoch gehen. Es ist nicht tragisch, wenn die Moink Balls eine Kerntemperatur von 70 oder auch 72 Grad erreichen. Viel höher sollte man jedoch nicht gehen, da die Fleischbällchen sonst trocken werden.

 

Moink Balls Moink Balls - Muuuh trifft Oink-moink balls-MoinkBalls11
Moink Balls sind ein BBQ-Klassiker

 

Moink Balls sind ein echter Klassiker, den ich immer wieder gerne als Appetizer anbiete. Diese Variante mit dem Cherry Chipotle BBQ-Rub ist mein absoluter Favorit! Probiert es aus, nehmt vernünftiges Hackfleisch, oder macht es am besten selber und ihr werdet begeistert sein! Wenn man von der klassischen Variante abweichen will, kann man die Moink Balls auch füllen. Eine wirklich geniale Variante sind beispielsweise die Chili Cheese Balls!

 

Das Rezept zum ausdrucken:

Moink Balls
Moink Balls
Stimmen: 10
Bewertung: 4.6
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
    Portionen Vorbereitung
    25 Moink Balls 40 Minuten
    Kochzeit
    60 Minuten
    Portionen Vorbereitung
    25 Moink Balls 40 Minuten
    Kochzeit
    60 Minuten
    Moink Balls
    Moink Balls
    Stimmen: 10
    Bewertung: 4.6
    Sie:
    Bitte bewerte das Rezept!
    Rezept drucken
      Portionen Vorbereitung
      25 Moink Balls 40 Minuten
      Kochzeit
      60 Minuten
      Portionen Vorbereitung
      25 Moink Balls 40 Minuten
      Kochzeit
      60 Minuten
      Zutaten
      • 1 kg Rinderhack (möglichst mit 20-25% Fettanteil)
      • 5 EL BBQ-Rub (z.B. Cherry Chipotle)
      • 25 Scheiben bacon
      • 250 ml Barbecue Sauce
      Portionen: Moink Balls
      Anleitungen
      1. Zum Rinderhackfleisch gibt man den BBQ-Rub und knetet es gut durch. Anschliessend nimmt man ca. 40 g vom Hackfleisch und formt daraus eine Runde Kugel, welche dann mit einer Scheibe Bacon umwickelt wird. Damit sich der Bacon nicht wieder löst, fixiert man ihn mit einem Zahnstocher.
      2. Gegrillt werden die Moink Balls indirekt bei 120 Grad. Zu Beginn gibt man etwas Räucherholz (z.B. Kirsche) auf die Glut, um den typischen Rauchgeschmack zu erzielen. Nach rund 40 Minuten Garzeit taucht man die Moink Balls in BBQ-Sauce und glasiert sie. Anschliessend werden sie weitere 20 Minuten gegrillt, bis eine Kerntemperatur von 68-70 Grad erreicht ist. Viel höher sollte man hier nicht gehen, da die Fleischbällchen sonst trocken werden.
      Dieses Rezept teilen

      5 Kommentare

      1. Mal wieder ein toller Artikel. Danke dafür.
        Vielleicht kannst du ja mal was ausführliches zum Thema Fleischwolf machen.

      2. Hallo Thorsten,
        Hab gerade deine Moink-Balls probiert – einfach göttlich??
        Ich kann mir sie gut kleiner als Fingerfood vorstellen. Wenn ich die Balls nur 20g schwer mache, wie lange sollen sie dann auf den Grill, nur 30 Minuten oder länger .

        LG
        Paul

      3. Hallo Thorsten,
        habe gerade deinen Moink-Ball-Artikel gefunden.

        Habe ganz ähnliche Kugeln schon mal unter Zuhilfenahme von Zwiebeln gemacht.
        Zwiebeln halbieren, einzelne Schalen austrennen, mit Hack füllen und das ganze mit Bacon wieder zusammenflicken.
        Ich vertrete ohnehin die beiden Philosophien:
        * Die Zwiebel ist das Salz des armen Mannes
        * Alles wird besser mit Bacon
        (Selbst Bacon wird besser mit Bacon)

        Gruß Andreas

      Kommentieren Sie den Artikel