Unsere Brotrezepte auf BBQPit erfreuen sich wachsender Beliebtheit und daher werden wir diese Kategorie nach und nach erweitern. Ein besonders schmackhaftes Brot, welches auch ideal als Beilage bei zahlreichen Grillrezepten passt ist das Zwiebelbrot. Mit diesem Rezept zeigen wir dir, wie man das leckere Brot mit Röstzwiebeln selber macht.

Rezept für Zwiebelbrot

Folgende Zutaten werden für ein ca. 650 g schweres Brot benötigt:

  • 275 g Mehl Typ 550
  • 75 g Mehl Typ 405
  • 225 ml lauwarmes Wasser
  • 5 g frische Hefe
  • 1 Prise Zucker (maximal ein halber TL)
  • ½ TL Backmalz
  • 1 TL Salz
  • 75 g Röstzwiebeln

Zubereitung des Zwiebelbrotes

Die frische Hefe wird mit dem Zucker im Wasser aufgelöst. Mehl, Salz und Backmalz werden hinzu gegeben und mit dem Hefewasser gut durchgeknetet.
Hinweis: Backmalz ist nicht zwingend erforderlich. Es sorgt in erster Linie für eine rösche Kruste und eine bessere Farbe. Wenn man häufiger Brot backen möchte, ist es aber empfehlenswert, sich enzymaktives Backmalz zuzulegen.

Das Ganze kommt zur Stockgare über Nacht in den Kühlschrank oder einen kalten Ort. Am nächsten Tag wird der Teig aus dem Kühlschrank geholt und man lässt ihn etwas Zimmertemperatur annehmen. Dann kommen die Röstzwiebeln hinzu und werden in den Teig eingeknetet. Anschließend lässt man den Teig nochmal für ca. 40 Minuten gehen (Stückgare), formt vorsichtig einen schönen Laib und schneidet ihn mit einem Messer mehrmals schräg ein.

Der Teigling wird dann im vorgeheizten Backofen bei 240 °C Ober-/Unterhitze für 10 Minuten gebacken. Nach 10 Minuten regelt man die Temperatur auf 200 °C runter und lässt das Brot ca. 20 Minuten backen. Die letzten 5 Minuten sollte man das Brot im Auge behalten, damit es nicht zu dunkel wird. Ggf. mit der Temperatur auf 180 °C runter gehen und 10 Minuten weiterbacken.
Das Brot ist fertig, wenn es 95°C – 98°C Kerntemperatur erreicht hat oder bei der Klopfprobe auf der Unterseite hohl klingt. Zum Auskühlen dann am besten auf ein Kuchengitter legen.

Zwiebelbrot Zwiebelbrot – Rezept für selbstgebackenes Brot-zwiebelbrot-Zwiebelbrot 01
Das fertige Zwiebelbrot

 

Ein selbstgebackenes, frisches und duftendes Brot ist doch immer wieder etwas Feines. Das Besondere an diesem Brot ist, dass es auf Grund der langen Stockgare mit sehr wenig Hefe auskommt. Man kann auch eine deutlich schnellere Variante machen, wenn man den Teig nur eine Stunde gehen lässt. Dann benötigt man jedoch einen halben Würfel Hefe. Geschmacklich ist es hingegen deutlich besser, wenn der Teig über Nacht gehen kann. Viel Spaß beim nachbacken!

 

Das Rezept zum ausdrucken:

Zwiebelbrot – Rezept für selbstgebackenes Brot-zwiebelbrot-Zwiebelbrot 01 150x150
Zwiebelbrot
Stimmen: 8
Bewertung: 4.88
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Ein selbstgebackenes, frisches und duftendes Brot ist doch immer wieder etwas Feines. Das Besondere an diesem Brot ist, dass es auf Grund der langen Stockgare mit sehr wenig Hefe auskommt. Man kann auch eine deutlich schnellere Variante machen, wenn man den Teig nur eine Stunde gehen lässt. Dann benötigt man jedoch einen halben Würfel Hefe. Geschmacklich ist es hingegen deutlich besser, wenn der Teig über Nacht gehen kann. Viel Spaß beim nachbacken!
    Portionen Vorbereitung
    1 Brot 1 Tag
    Kochzeit
    30-35 Minuten
    Portionen Vorbereitung
    1 Brot 1 Tag
    Kochzeit
    30-35 Minuten
    Zwiebelbrot – Rezept für selbstgebackenes Brot-zwiebelbrot-Zwiebelbrot 01 150x150
    Zwiebelbrot
    Stimmen: 8
    Bewertung: 4.88
    Sie:
    Bitte bewerte das Rezept!
    Rezept drucken
    Ein selbstgebackenes, frisches und duftendes Brot ist doch immer wieder etwas Feines. Das Besondere an diesem Brot ist, dass es auf Grund der langen Stockgare mit sehr wenig Hefe auskommt. Man kann auch eine deutlich schnellere Variante machen, wenn man den Teig nur eine Stunde gehen lässt. Dann benötigt man jedoch einen halben Würfel Hefe. Geschmacklich ist es hingegen deutlich besser, wenn der Teig über Nacht gehen kann. Viel Spaß beim nachbacken!
      Portionen Vorbereitung
      1 Brot 1 Tag
      Kochzeit
      30-35 Minuten
      Portionen Vorbereitung
      1 Brot 1 Tag
      Kochzeit
      30-35 Minuten
      Zutaten
      • 275 g Mehl Typ 550
      • 75 g Mehl Typ 405
      • 225 ml Wasser lauwarm
      • 5 g frische Hefe
      • 1 Prise Zucker (max. 1/2 TL)
      • 1/2 TL Backmalz
      • 1 TL Salz
      • 75 g Röstzwiebeln
      Portionen: Brot
      Anleitungen
      1. Die frische Hefe wird mit dem Zucker im Wasser aufgelöst. Mehl, Salz und Backmalz werden hinzu gegeben und mit dem Hefewasser gut durchgeknetet. Hinweis: Backmalz ist nicht zwingend erforderlich. Es sorgt in erster Linie für eine rösche Kruste und eine bessere Farbe. Wenn man häufiger Brot backen möchte, ist es aber empfehlenswert, sich enzymaktives Backmalz zuzulegen.
      2. Das Ganze kommt zur Stockgare über Nacht in den Kühlschrank oder einen kalten Ort. Am nächsten Tag wird der Teig aus dem Kühlschrank geholt und man lässt ihn etwas Zimmertemperatur annehmen. Dann kommen die Röstzwiebeln hinzu und werden in den Teig eingeknetet. Anschließend lässt man den Teig nochmal für ca. 40 Minuten gehen (Stückgare), formt vorsichtig einen schönen Laib und schneidet ihn mit einem Messer mehrmals schräg ein.
      3. Der Teigling wird dann im vorgeheizten Backofen bei 240 °C Ober-/Unterhitze für 10 Minuten gebacken. Nach 10 Minuten regelt man die Temperatur auf 200 °C runter und lässt das Brot ca. 20 Minuten backen. Die letzten 5 Minuten sollte man das Brot im Auge behalten, damit es nicht zu dunkel wird. Ggf. mit der Temperatur auf 180 °C runter gehen und 10 Minuten weiterbacken. Das Brot ist fertig, wenn es 95°C – 98°C Kerntemperatur erreicht hat oder bei der Klopfprobe auf der Unterseite hohl klingt. Zum Auskühlen dann am besten auf ein Kuchengitter legen.
      Dieses Rezept teilen

      3 Kommentare

        • Hallo Florian, du kannst es weglassen, aber dann wird die Kruste nicht so toll. Wenn du häufiger Brot backen willst, solltest du dir das definitiv zulegen.

      Kommentieren Sie den Artikel

      Please enter your comment!
      Please enter your name here