Dieses Zwiebel-Chutney ist ein leckeres Topping für Sandwiches, Burger, zu Käse und Grillfleisch aller Art. Es ist mit wenigen – aber dafür hochwertigen – Zutaten innerhalb von einer halben Stunde zubereitet.

Rezept für Zwiebel Chutney

Für das Chutney werden folgende Zutaten benötigt:

  • 5-6 rote Zwiebeln
  • 330 ml Apfelsaft
  • 80 ml Whiskey Balsam
  • 20 ml Schwarzkirsch Balsam
  • 40 g brauner Zucker
  • Salz
  • Pfeffer
Zutaten Zwiebel Chutney Zwiebel-Chutney mit Whiskey- und Schwarzkirsch-Balsam-zwiebel-chutney-Zwiebel Chutney 01
Die Zutaten auf einen Blick

 

Zunächst werden die roten Zwiebeln geschält und mit einem Messer oder Hobel in gleichmäßig dünne Ringe geschnitten. Der Apfelsaft wird zusammen mit dem braunen Zucker und den beiden Balsam-Essigen aufgekocht. Dann werden die Zwiebelringe hinzugefügt, die Hitze etwas reduziert und die Zwiebeln langsam eingekocht. Dieser Vorgang dauert etwa eine halbe Stunde und die Flüssigkeit sollte größtenteils eingekocht sein. Zum Schluss wird das Chutney noch mit etwas Salz und Pfeffer abgeschmeckt und in saubere Einmach-Gläser abgefüllt. Im Kühlschrank gelagert hält es sich so mehrere Wochen.

Zwiebeln Zwiebel-Chutney mit Whiskey- und Schwarzkirsch-Balsam-zwiebel-chutney-Zwiebel Chutney 02
Die Zwiebeln werden langsam eingekocht

 

Whiskey-Balsam sorgt für die Würze

Generell sagt man ja, dass ein Chutney aus süßen, sauren und scharfen, bzw. würzigen Komponenten besteht. Wer möchte kann in dieses Chutney auch noch etwas Chili hinzugeben, um die scharfe Komponente hervorzuheben. Da wir in diesem Rezept aber den intensiven und würzigen Whisky-Balsam verwendet haben, wurde hier auf eine zusätzliche scharfe Komponente verzichtet.

Zwiebel-Chutney Zwiebel-Chutney mit Whiskey- und Schwarzkirsch-Balsam-zwiebel-chutney-Zwiebel Chutney 03
Rotes Zwiebel Chutney

 

Dieses Chutney eignet sich hervorragend für Burger-Toppings, zu Käse und zu Gegrilltem. Ein frisch gebackenes Baguette mit etwas Ziegenkäse und diesem Chutney on top ist der Himmel auf Erden! Oder wie wäre es mit geplanktem Camembert und darauf diese leckeren Zwiebeln? Die Möglichkeiten sind unbegrenzt. Viel Spaß beim nachmachen und ausprobieren!

 

Das Rezept zum ausdrucken:

Zwiebel-Chutney
Stimmen: 1
Bewertung: 5
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Dieses Chutney eignet sich hervorragend für Burger-Toppings, zu Käse und zu Gegrilltem. Ein frisch gebackenes Baguette mit etwas Ziegenkäse und diesem Chutney on top ist der Himmel auf Erden! Oder wie wäre es mit geplanktem Camembert und darauf diese leckeren Zwiebeln? Die Möglichkeiten sind unbegrenzt. Viel Spaß beim nachmachen und ausprobieren!
    Portionen Vorbereitung
    1 Glas (ca. 300 ml) 5 Minuten
    Kochzeit
    30 Minuten
    Portionen Vorbereitung
    1 Glas (ca. 300 ml) 5 Minuten
    Kochzeit
    30 Minuten
    Zwiebel-Chutney
    Stimmen: 1
    Bewertung: 5
    Sie:
    Bitte bewerte das Rezept!
    Rezept drucken
    Dieses Chutney eignet sich hervorragend für Burger-Toppings, zu Käse und zu Gegrilltem. Ein frisch gebackenes Baguette mit etwas Ziegenkäse und diesem Chutney on top ist der Himmel auf Erden! Oder wie wäre es mit geplanktem Camembert und darauf diese leckeren Zwiebeln? Die Möglichkeiten sind unbegrenzt. Viel Spaß beim nachmachen und ausprobieren!
      Portionen Vorbereitung
      1 Glas (ca. 300 ml) 5 Minuten
      Kochzeit
      30 Minuten
      Portionen Vorbereitung
      1 Glas (ca. 300 ml) 5 Minuten
      Kochzeit
      30 Minuten
      Zutaten
      • 5-6 rote Zwiebeln
      • 330 ml Apfelsaft
      • 80 ml Whiskey Balsam
      • 20 ml Schwarzkirsch Balsam
      • 40 g brauner Zucker
      • Salz
      • Pfeffer
      Portionen: Glas (ca. 300 ml)
      Anleitungen
      1. Zunächst werden die roten Zwiebeln geschält und mit einem Messer oder Hobel in gleichmäßig dünne Ringe geschnitten. Der Apfelsaft wird zusammen mit dem braunen Zucker und den beiden Balsam-Essigen aufgekocht. Dann werden die Zwiebelringe hinzugefügt, die Hitze etwas reduziert und die Zwiebeln langsam eingekocht. Dieser Vorgang dauert etwa eine halbe Stunde und die Flüssigkeit sollte größtenteils eingekocht sein. Zum Schluss wird das Chutney noch mit etwas Salz und Pfeffer abgeschmeckt und in saubere Einmach-Gläser abgefüllt. Im Kühlschrank gelagert hält es sich so mehrere Wochen.
      Dieses Rezept teilen
       

      2 Kommentare

      Kommentieren Sie den Artikel

      Please enter your comment!
      Please enter your name here