Ein richtig gutes Steak braucht eigentlich nicht mehr als eine Prise Salz und vielleicht noch etwas Pfeffer, denn der Fleischgeschmack sollte im Vordergrund stehen. Manchmal hat es aber auch seinen Reiz etwas Neues auszuprobieren. Daher haben wir uns an ein überbackenes Steak herangetraut: Tomahawk, Balsamico-Zwiebeln & Gorgonzola! Diese Kombination ist der absolute Wahnsinn!

Überbackenes Steak

Auch für das überbackene Steak haben wir nicht an der Fleischqualität gespart. Ganz im Gegenteil, wir haben ein Jack's Creek Black Angus Tomahawk-Steak von Albers Food verwendet. Ein solches Steak haben wir schon häufiger für BBQPit-Rezepte verwendet und das Fleisch ist in Sachen Zartheit und Geschmack kaum zu übertreffen. Das RibEye am Knochen gehört eh zu unseren Lieblings-Cuts und in diesem Fall haben wir mit wenigen Zutaten ein überbackenes Steak gegrillt, was durch die Balsamico-Zwiebeln und den Gorgonzola nochmal eine ganz besondere Geschmacksnote bekommt.

Folgende Zutaten werden benötigt:

überbackenes Steak Überbackenes steak-Ueberbackenes Steak Tomahawk Balsamico Zwiebeln Gorgonzola 01-Überbackenes Steak mit Balsamico-Zwiebeln und Gorgonzola
Die Zutaten für ein überbackenes Steak auf einen Blick

Zubereitung des überbackenen Steaks

Das verwendete Tomahawk-Steak war in unserem Fall tiefgefroren und wir haben es zwei Tage vor der Zubereitung aus dem Eisfach geholt und langsam und schonend im Kühlschrank auftauen lassen. Für diese Zubereitungsart muss man auch nicht zwingend ein Tomahawk verwenden. Ein RibEye oder Roastbeef-Steak eignet sich genau so zum überbacken.

Zunächst werden die Balsamico-Zwiebeln zubereitet. Dazu haben wir 4 kleine Zwiebeln, braunen Zucker und Balsamico-Essig verwendet. Wie man Balsamico-Zwiebeln zubereitet haben wir in diesem Rezept ausführlich beschrieben: Rezept für karamellisierte Balsamico-Zwiebeln. Hinweis: Balsamico-Zwiebeln lassen sich auch prima am Vortag zubereiten, wenn man Zeit sparen möchte.

Tomahawk Steak Überbackenes steak-Ueberbackenes Steak Tomahawk Balsamico Zwiebeln Gorgonzola 02-Überbackenes Steak mit Balsamico-Zwiebeln und Gorgonzola
Das Steak wird heiß angegrillt

 

Das Tomahawk-Steak haben wir auf unserem Ziegler & Brown Turbo Elite Gasgrill zubereitet. Die Infrarot-Keramikbrenner schaffen Temperaturen von bis zu 800°C und sind somit ideal um das Fleisch mit ein paar Röstaromen zu versehen. Das Steak wird bei hoher Hitze etwa 2-3 Minuten je Seite angegrillt. Anschliessend wird es mit den Balsamico-Zwiebeln und Gorgonzola belegt und im indirekten Bereich des Grills bei etwa 120°C auf die gewünschte Kerntemperatur gezogen.

Überbackenes Steak Überbackenes steak-Ueberbackenes Steak Tomahawk Balsamico Zwiebeln Gorgonzola 03-Überbackenes Steak mit Balsamico-Zwiebeln und Gorgonzola
Das Steak wird mit Balsamico-Zwiebeln und Gorgonzola belegt

Das Steak wird indirekt gar gezogen

Beim Garziehen im indirekten Bereich gilt grundsätzlich: Je niedriger die Temperatur, je gleichmäßiger gart das Steak und es wird so besonders zart und saftig. Bei einem solch dicken Steak von etwa 4 cm Dicke dauert es dann allerdings auch 45-60 Minuten, bis es die gewünschte Kerntemperatur erreicht hat. Wir haben es bis zu einer Kerntemperatur von 55°C gezogen, so dass es perfekt rosa von innen ist. Zur Überprüfung der Kerntemperatur empfiehlt es sich, ein Einstichthermometer, wie das Maverick PT-100 zu verwenden.

Maverick ProTemp PT-100BBQ Thermocouple, rot/schwarz Überbackenes steak-41J4nxTnkJL-Überbackenes Steak mit Balsamico-Zwiebeln und Gorgonzola
10 Bewertungen
Maverick ProTemp PT-100BBQ Thermocouple, rot/schwarz*
  • Professionelles Thermometer mit sehr schneller Messzeit von 3-4...
  • Anzeige in °F und °C.
  • Messbereich von -40 bis 230 °C.
Überbackenes Steak mit Balsamico-Zwiebeln und Gorgonzola Überbackenes steak-Ueberbackenes Steak Tomahawk Balsamico Zwiebeln Gorgonzola 04-Überbackenes Steak mit Balsamico-Zwiebeln und Gorgonzola
Überbackenes Steak mit Balsamico-Zwiebeln und Gorgonzola

 

Wenn das Steak den gewünschten Garpunkt erreicht hat, nimmt man es vom Grill und lässt es noch 5 Minuten ruhen, bevor man es anschneidet. Zum Abschluss gibt man noch ein paar Steak & BBQ Salzflocken über das Steak.

Ankerkraut Steak & BBQ Salzflocken, 190g Flockensalz im Streuer Überbackenes steak-416S9vayRsL-Überbackenes Steak mit Balsamico-Zwiebeln und Gorgonzola
2 Bewertungen
Ankerkraut Steak & BBQ Salzflocken, 190g Flockensalz im Streuer*
  • Zu Steak gibt es keine Alternative zu Flockensalz, in guten...
  • Salzflocken ideal zum finalen Verfeinern von Salat, Fleisch oder...
  • Durch die Struktur des Salzes gibt es ein spannendes Mundgefühl...
Überbackenes Steak im Anschnitt Überbackenes steak-Ueberbackenes Steak Tomahawk Balsamico Zwiebeln Gorgonzola 05-Überbackenes Steak mit Balsamico-Zwiebeln und Gorgonzola
Überbackenes Steak im Anschnitt

 

Dieses überbackene Steak ist ein Fest für den Gaumen! Die süße der Balsamico-Zwiebeln und der herzhafte Gorgonzola harmonieren perfekt mit dem Fleischgeschmack und sorgen für das gewisse Etwas!

 

Überbackenes Steak zum ausdrucken:

Überbackenes steak-Ueberbackenes Steak Tomahawk Balsamico Zwiebeln Gorgonzola 05 150x150-Überbackenes Steak mit Balsamico-Zwiebeln und Gorgonzola
Überbackenes Steak mit Balsamico-Zwiebeln und Gorgonzola
Stimmen: 1
Bewertung: 5
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Ein richtig gutes Steak braucht eigentlich nicht mehr wie eine Prise Salz und vielleicht noch etwas Pfeffer, denn der Fleischgeschmack sollte im Vordergrund stehen. Manchmal hat es aber auch seinen Reiz etwas Neues auszuprobieren. Daher haben wir uns an ein überbackenes Steak herangetraut: Tomahawk, Balsamico-Zwiebeln & Gorgonzola! Diese Kombination ist der absolute Wahnsinn!
    Portionen Vorbereitung
    3 Portionen 30 Minuten
    Kochzeit
    90 Minuten
    Portionen Vorbereitung
    3 Portionen 30 Minuten
    Kochzeit
    90 Minuten
    Überbackenes steak-Ueberbackenes Steak Tomahawk Balsamico Zwiebeln Gorgonzola 05 150x150-Überbackenes Steak mit Balsamico-Zwiebeln und Gorgonzola
    Überbackenes Steak mit Balsamico-Zwiebeln und Gorgonzola
    Stimmen: 1
    Bewertung: 5
    Sie:
    Bitte bewerte das Rezept!
    Rezept drucken
    Ein richtig gutes Steak braucht eigentlich nicht mehr wie eine Prise Salz und vielleicht noch etwas Pfeffer, denn der Fleischgeschmack sollte im Vordergrund stehen. Manchmal hat es aber auch seinen Reiz etwas Neues auszuprobieren. Daher haben wir uns an ein überbackenes Steak herangetraut: Tomahawk, Balsamico-Zwiebeln & Gorgonzola! Diese Kombination ist der absolute Wahnsinn!
      Portionen Vorbereitung
      3 Portionen 30 Minuten
      Kochzeit
      90 Minuten
      Portionen Vorbereitung
      3 Portionen 30 Minuten
      Kochzeit
      90 Minuten
      Zutaten
      • 1 Tomahawk Steak (ca. 1 kg)
      • 100 g Balsamico-Zwiebeln
      • 50 g Gorgonzola
      • Steak & BBQ Salzflocken
      Portionen: Portionen
      Anleitungen
      1. Das verwendete Tomahawk-Steak war in unserem Fall tiefgefroren und wir haben es zwei Tage vor der Zubereitung aus dem Eisfach geholt und langsam und schonend im Kühlschrank auftauen lassen. Für diese Zubereitungsart muss man auch nicht zwingend ein Tomahawk verwenden. Ein RibEye oder Roastbeef-Steak eignet sich genau so zum überbacken. Zunächst werden die Balsamico-Zwiebeln zubereitet. Dazu haben wir 4 kleine Zwiebeln, braunen Zucker und Balsamico-Essig verwendet. Wie man Balsamico-Zwiebeln zubereitet haben wir in diesem Rezept ausführlich beschrieben: Rezept für karamellisierte Balsamico-Zwiebeln. Hinweis: Balsamico-Zwiebeln lassen sich auch prima am Vortag zubereiten, wenn man Zeit sparen möchte.
      2. Das Tomahawk-Steak haben wir auf unserem Ziegler & Brown Turbo Elite Gasgrill zubereitet. Die Infrarot-Keramikbrenner schaffen Temperaturen von bis zu 800°C und sind somit ideal um das Fleisch mit ein paar Röstaromen zu versehen. Das Steak wird bei hoher Hitze etwa 2-3 Minuten je Seite angegrillt. Anschliessend wird es mit den Balsamico-Zwiebeln und Gorgonzola belegt und im indirekten Bereich des Grills bei etwa 120°C auf die gewünschte Kerntemperatur gezogen.
      3. Beim Garziehen im indirekten Bereich gilt grundsätzlich: Je niedriger die Temperatur, je gleichmäßiger gart das Steak und es wird so besonders zart und saftig. Bei einem solch dicken Steak von etwa 4 cm Dicke dauert es dann allerdings auch 45-60 Minuten, bis es die gewünschte Kerntemperatur erreicht hat. Wir haben es bis zu einer Kerntemperatur von 55°C gezogen, so dass es perfekt rosa von innen ist. Zur Überprüfung der Kerntemperatur empfiehlt es sich, ein Einstichthermometer, wie das Maverick PT-100 zu verwenden.
      4. Wenn das Steak den gewünschten Garpunkt erreicht hat, nimmt man es vom Grill und lässt es noch 5 Minuten ruhen, bevor man es anschneidet. Zum Abschluss gibt man noch ein paar Steak & BBQ Salzflocken über das Steak.
      Dieses Rezept teilen

       

      Kommentieren Sie den Artikel

      Please enter your comment!
      Please enter your name here