Parmesan-Bacon Burger mit Smoky Dave’s Barbecue Sauce

1
1210
Smoky Daves Barbecue

In der letzten Woche habe ich ein Testpaket von Smoky Dave’s Barbecue Sauce bekommen. Darin waren zwei Flaschen der Sauce, drei Aufkleber und ein richtig cooles T-Shirt!

Smoky Dave's Barbecue Sauce Parmesan-Bacon Burger mit Smoky Dave's Barbecue Sauce-Smoky Dave's Barbecue Sauce-SmokyDaves01

 

Doch wer ist eigentlich Smoky Dave? 1999 war David Gappa war mit seiner Band H-Blockx auf Tour in den USA Vor der Bühne feierten die Fans. Backstage beim BBQ die Bands. Alles schien perfekt. Nur Dave störte etwas: weit und breit fand er keine anständige BBQ Sauce für sein Steak.

Er schwor sich und Anderen: „Irgendwann mach’ ich die perfekte BBQ Sauce! Handmade!“
Dave hielt Wort. Einige Zeit später veranstaltete er auf seinem Grundstück ein Festival. Mit dabei seine BBQ Sauce. Handmade! Und tatsächlich, die Sauce schlug ein wie eine Bombe, perfekt! Der feine, leicht rauchige Geschmack führte zum Namen: Smoky Dave’s Barbecue Sauce.
Das klingt schon mal richtig cool. Schauen wir uns die Flasche doch mal genauer an. Eine handliche Glasflasche, mit der Form eines Flachmannes und 190ml Inhalt. Schwarzes Etikett mit goldgeprägtem Logo vorne drauf. Sieht gut aus und macht was her! Die Sauce ist dunkelrot und man erkennt kleine Fruchtstückchen, bzw. Gewürze.
Laut Etikett sind folgende Zutaten drin: Tomaten, Pfirsiche, Zucker, Paprika, Sellerie, Zitronensaft, Apfelessig, Ananassaft, Zwiebeln, Sojasauce, Pflanzenöl, Whisky, geräucherter Traubenzucker, Ingwer, Knoblauch, Salz und ein Schuss Rock’n’Roll. Das liest sich jedenfalls sehr gut. Keine Geschmacksverstärker, keine künstlichen Zusatzstoffe. Dafür viel Frucht und Gewürze.

Jetzt kommen wir zum Geschmackstest von Smoky Dave’s Barbecue Sauce. Optik und Zutaten verdienen Höchstpunktzahl. Doch entscheidend ist natürlich der Geschmack. Der Hersteller beschreibt den Geschmack so: „Smoky Dave’s Barbecue Sauce schmeckt wie ein guter Song. Zunächst kommt das Intro: eine leichte Süße. Gefolgt von dem Vers, mit einem runden Fruchtgeschmack. Der Refrain, eine feine rauchige Note, an den man sich gern erinnert. Und schließlich das Outro: eine gute Schärfe. Nicht zu scharf, genau so, dass man sich wieder auf den leicht süßen Geschmack vom Intro freut. Wäre Smoky Dave’s Barbecue Sauce ein Song, man könnte ihn den ganzen Tag hören.“

 

Auch das klingt gut. Für mich nahezu perfekt! Denn genau so mag ich BBQ-Saucen: fruchtig-süß mit einer leichten Schärfe und einer rauchigen Note.

 

Ich habe Smokey Dave’s Barbecue Sauce zuerst pur getestet und dann auf einem Burger. Beim öffnen der Flasche habe ich natürlich zuerst den Geruchstest gemacht. Die versprochene fruchtige Würze kommt schon im Geruch gut rüber und auch im Gaumen bemerkt man deutlich die fruchtige Süße und die angenehme Würze. Man schmeckt die einzelnen Zutaten förmlich raus. Schärfe hingegen ist kaum vorhanden. Der leichte Rauchgeschmack kommt sehr dezent rüber. Das hätte ich intensiver erwartet, wenn schon „Smoky“ auf dem Etikett steht.

Als nächstes habe ich die Sauce auf einem Burger getestet. Dazu habe ich einfach Roggenbrötchen mit Salat belegt, selbstgewolfte US-Nacken Patties gegrillt und diese mit Parmesan-Käse belegt.

Burgerpatties mit Parmesan Parmesan-Bacon Burger mit Smoky Dave's Barbecue Sauce-Smoky Dave's Barbecue Sauce-SmokyDaves02

 

Etwas gegrilltet Bacon oben drauf und einen guten Schuss Smoky Dave’s Barbecue Sauce. Fertig ist der Parmesan Bacon Burger.

SmokyDaves03 Parmesan-Bacon Burger mit Smoky Dave's Barbecue Sauce-Smoky Dave's Barbecue Sauce-SmokyDaves03

 

Fazit: Zum Burger passt die Smoky Dave’s Barbecue Sauce perfekt. Man schmeckt die unterschiedlichen Zutaten sehr gut raus. Die Süße vom Pfirsich und Ananassaft, die tolle Würze und das leicht Rauchige. Smoky Dave’s Barbecue Sauce ist eine wirklich gute, ehrliche Barbecue Sauce, die sich von den üblichen Supermarktsaucen wohltuend absetzt. Keine Zusatzstoffe, keine Geschmacksverstärker, einfache, ehrliche Zutaten und ein Schuss Rock’n’Roll. 😉

Auch der Parmesan Bacon Burger war richtig gut. Eigentlich aus der Not geboren, da gerade kein anderer Käse im Haus war, aber Parmesan eignet sich hervorragend auch als würziger Burgerkäse. 🙂

 

 

 

1 Kommentar

Kommentieren Sie den Artikel