Zweiter Test mit dem GMG Pelletsmoker: Ribs glasiert mit bayrischer BBQUE Sauce

6
1778
Ribs mit bayrischer BBQUE Sauce

Nachdem ich zuletzt Rinderrippen im GMG Pelletsmoker hatte, war jetzt ein Test mit Bauchrippen vom Schwein dran. Diese Rippe habe ich selbst aus eine Bauchhäfte geschnitten, da bei ich mal eine Ribs mit etwas mehr Fleisch als üblich ausprobieren wollte. Die gekauften Ribs sind ja häufig recht dünn und mit wenig Fleisch. An diesem Rippenstrang habe ich beim Zuschneiden deutlich mehr Fleisch auf den Knochen gelassen.

Die Rippe habe ich mit Sweet Rub o’mine gerubbt. Es handelt sich dabei um einen süß-würzigen, milden Rub, den ich mir aus den USA mitgebracht habe.

Gerubbt mit Sweet Rub o'mine Zweiter Test mit dem GMG Pelletsmoker: Ribs glasiert mit bayrischer BBQUE Sauce-GMG Pelletsmoker-RippePelletsmoker01

Den GMG Pelletsmoker habe ich in der Zwischenzeit mit Buchenholzpellets gefüllt und auf 110 Grad eingeregelt. Nachdem die gewünschte Temperatur erreicht war, habe ich die Rippe aufgelegt und etwa 4 Stunden bei 110 Grad im Buchenholzrauch gegart. Nach jeder Stunde habe ich den Rippenstrang mit Apfelsaft eingesprüht.

Rippe auf dem GMG Pelletsmoker Zweiter Test mit dem GMG Pelletsmoker: Ribs glasiert mit bayrischer BBQUE Sauce-GMG Pelletsmoker-RippePelletsmoker02

Nach den ersten 4 Stunden im Pelletsmoker habe ich die Ribs mit etwas Apfelsaft in eine Alufolientasche gelegt und luftdicht verschlossen. Die Temperatur im Smoker habe ich dann auf 130 Grad erhöht und die in Alufolie gehüllte Rippe habe ich eine gute Stunde im Dampf gegart. Das sorgt dafür, das das Fleisch weicher wird und sich leichter vom Knochen lösen lässt.

Nach dieser Phase habe ich die Rippe aus der Alufolie entnommen und sie wieder für eine Stunde zurück in den Pelletsmoker gelegt. Glasiert habe ich mit bayrischer Barbecue-Sauce. In dieser Sauce sind Preiselbeeren, Apfelmus, Honig und Bier kombiniert. Klingt komisch? Schmeckt aber verdammt gut! Es handelt sich um eine fruchtige, milde Sauce, die sehr gut zu Ribs passt.

Ribs mit bayrischer BBQ-Sauce glasiert Zweiter Test mit dem GMG Pelletsmoker: Ribs glasiert mit bayrischer BBQUE Sauce-GMG Pelletsmoker-RippePelletsmoker03

Ribs mit bayrischer BBQ-Sauce glasiert Zweiter Test mit dem GMG Pelletsmoker: Ribs glasiert mit bayrischer BBQUE Sauce-GMG Pelletsmoker-RippePelletsmoker04

Ribs mit bayrischer BBQ-Sauce glasiert Zweiter Test mit dem GMG Pelletsmoker: Ribs glasiert mit bayrischer BBQUE Sauce-GMG Pelletsmoker-RippePelletsmoker05

Fazit: Das war der zweite Einsatz vom GMG Pelletsmoker und das Gerät begeistert mich immer mehr. Nicht nur, das die Temperaturregelung sehr präzise und einwandfrei funktioniert, auch der Geschmack und das dezente Raucharoma sind absolut überzeugend. Sehr positiv überrascht hat mich die bayrische BBQUE Sauce. Das fruchtige Aroma der Sauce passt hervorragend zu den Ribs.

6 Kommentare

  1. […] Thorsten von BBQ-Pit teste erneut seinen neuen Pelletsmoker und versuchte sich diese Woche an Ribs vom Schwein, die er selbst zugeschnitten und eingerubt hat. Wenn ihr momentan Hunger habt, solltet ihr dem Link […]

  2. Hi,
    Exakt so möchte ich Ribs machen. Zwei fragen hätte ich aber.
    Ist das unter dem Rost eine Schale mit Wasser ?
    Bei welcher Temperatur hast du glasiert?

    Vielen Dank für deine Unterstützung
    VG Holgi

    • Eine Schale mit Wasser ist nicht zwingend erforderlich. Die dient in erster Linie um Fett und Fleischsäfte aufzufangen, damit der Grill nicht eingesaut wird. Glasieren tue ich in der Regel bei 100-120 Grad Celsius.

      • Besten Dank, es hat alles wunderbar geklappt, so wie du es beschrieben hast. Die Wasserschale hat sich bewährt.
        VG
        Holgi

  3. Hui, das macht Lust auf mehr! Ich warte schon gespannt auf meinen Traeger Liltex – dann wird auch erst mal Rippchen probiert! 🙂

Kommentieren Sie den Artikel