– Advertisement –

[Werbung] Exklusive Weltpremiere auf BBQPit.de! Wir sind die ersten, die euch den neuen Otto Wilde Gasgrill G32 vorstellen dürfen. Wir hatten den Prototyp in der letzten Woche bei uns und konnten ihn auch erstmals testen.

Otto Wilde Gasgrill G32 im Test

– Advertisement –

Den Otto Wilde Gasgrill G32 gab es zwischen dem 14. Mai und 13. Juni 2020 als Crowdfunding-Kampagne bei Kickstarter zu erwerben. Diese Kampagne war ein voller Erfolg. Mehr als 2500 Unterstützer sorgten für fast 4,5 Millionen Euro Umsatz! Mittlerweile läuft die Vorbestellphase über den Shop der Otto Wilde Grillers und die Grills können mit Rabatten von bis zu 20% erworben werden! Der Otto Wilde Gasgrill G32 Connected kann beispielsweise für 1569€ statt später 1899€ bestellt werden. Auch der G32 Smart ist zu reduzierten Preisen zu haben und kostet 2049€ statt 2499€. Aus unserer Sicht sind das absolut faire Preise für den wohl innovativsten Gasgrill der letzten Jahre!

Otto Wilde Gasgrill G32 Connected otto wilde gasgrill g32-Otto Wilde Gasgrill G32 Connected 01-Otto Wilde Gasgrill G32 im Test – Der innovativste Gasgrill des Jahres
Otto Wilde Gasgrill G32 Connected

 

Der Otto Wilde Gasgrill G32 im Detail

Schon auf dem Papier stellt der neue Otto Wilde Gasgrill G32 so ziemlich jeden anderen Gasgrill in den Schatten. Der Grill wird zu 100% aus Edelstahl gefertigt! Nicht nur die Grillkammer und der Deckel sind aus reinem Edelstahl, auch das Untergestell, die Auszüge, etc. sind aus Edelstahl für unbegrenzten Spaß am Grillen – ein Leben lang! Ein Großteil der sichtbaren Teile ist schwarz pulverbeschichtet, was nicht nur der Optik, sondern vor allem auch der Fleckanfälligkeit zu Gute kommt. Die Haube und die Seitenwände des Gasgrills sind doppelwandig und speichern die Hitze, so dass der Gasverbrauch nicht unnötig in die Höhe getrieben wird.

Die massive und doppelwandige Haube lässt sich dank des Easy-Access-Scharniers einfach und ohne viel Kraftaufwand öffnen. Der Otto Wilde Gasgrill G32 verfügt über einen OpenLid-Sensor, so dass du Rückmeldung von deinem Smartphone bekommst,  falls Du den Deckel versehentlich mal offengelassen haben solltest. Dieser Sensor ist ebenfalls mit dem FullDomeLight verknüpft. Der Grill verfügt über einen Tageslichtsensor und die Grillfläche wird nur beleuchtet, wenn Du es wirklich brauchst.

Sauberes Fettmanagement-System

Das Fettmanagement-System wurde von Otto Wilde von Grund auf neu entwickelt und mit GN-Einsätzen versehen. Mit den mitgelieferten Gastronorm-Einsätzen lässt sich überschüssiges Fett einfach von vorne mit der dafür vorgesehenen Schublade entfernen. Durch geneigte Flächen läuft das Fett nur in die dafür vorgesehenen Schalen, die spülmaschinenfest sind.

Fettmanagement-System mit GN-Behältern otto wilde gasgrill g32-Otto Wilde Gasgrill G32 Connected 09-Otto Wilde Gasgrill G32 im Test – Der innovativste Gasgrill des Jahres
Fettmanagement-System mit GN-Behältern

 

Der Stauraum im Grill lässt sich individuell gestalten, so wie Du ihn benötigst. In der Standardvariante kommt der Otto Wilde Gasgrill G32 mit zwei Türen. Wie in einer hochwertigen Küche sind die Türen und Auszüge mit einem SoftClose-System ausgestattet. Ein echtes Highlight ist die integrierte Gasflaschen-Waage mit Gasbuddy-Funktion. So kannst Du die neue Gasflasche einwiegen und über die App kannst Du den genauen Füllstand der Gasflasche sehen und überwachen. Dadurch weißt du immer, ob das Gas noch für die nächste Grillparty reicht, oder ob in Kürze ein Gasflaschenwechsel ansteht.

Auszüge mit SoftClose-Funktion otto wilde gasgrill g32-Otto Wilde Gasgrill G32 Connected 07-Otto Wilde Gasgrill G32 im Test – Der innovativste Gasgrill des Jahres
Auszüge mit SoftClose-Funktion

 

Wenn Du keinen freistehenden Otto Wilde Gasgrill haben möchtest, sondern gerade eine Outdoorküche planst: Es wird den G32 Gasgrill auch als Einbauvariante geben!

Auf der Rückseite des G32 Gasgrills findest Du eine integrierte, wasserfeste Mehrfachsteckdose, um weiteres Zubehör anzuschließen, wie beispielsweise den Rotisserie-Motor. Du möchtest den neuen Otto Wilde Gasgrill G32 an eine vorhandene Gasleitung anschließen und mit Erdgas befeuern? Kein Problem, denn es gibt ein entsprechendes Umrüstkit.

Edelstahlguss-Brenner mit jeweils 4,1 kW

Ein echtes Statement haben die Jungs von Otto Wilde im Innenraum verbaut. Der Gasgrill kommt mit vier gegossenen Edelstahlbrennern daher, die jeweils 4,1 kW Leistung haben. Wer sich ein wenig mit Gasgrills auskennt, wird feststellen, dass solche Brenner in dieser Preisklasse eigentlich nicht üblich sind. Vorteil der Edelstahlgussbrenner: sie sind unkaputtbar, absolut massiv und Du wirst sie vererben können! Die Otto Wilde Grillers geben auf alle Edelstahlteile eine lebenslange Garantie!

Edelstahlguss-Brenner mit je 4,1 kW Leistung otto wilde gasgrill g32-Otto Wilde Gasgrill G32 Connected 03-Otto Wilde Gasgrill G32 im Test – Der innovativste Gasgrill des Jahres
Edelstahlguss-Brenner mit je 4,1 kW Leistung

 

Der Temperaturbereich des Grills liegt zwischen 100-450°C und gibt Dir Spielraum für jede Grillmethode. Egal ob low & slow Barbecue, Pizza und Steak, der Grill deckt alles ab! Des Weiteren ist der Grill mit einem sehr breiten Infrarot-Heckbrenner mit 3,5 kW Leistung ausgestattet und erreicht Temperaturen von bis zu 600°C. Grillhähnchen, Spießbraten, Krustenbraten oder Gyros bereitest Du über die ganze Grillbreite mit dem optionalen und beidseitig montierbarem Drehspieß zu.

Extrabreiter Heckbrenner für Rotisserie-Gerichte  otto wilde gasgrill g32-Otto Wilde Gasgrill G32 Connected 11-Otto Wilde Gasgrill G32 im Test – Der innovativste Gasgrill des Jahres
Extra-breiter Heckbrenner für Rotisserie-Gerichte

 

Der Grillrost ist aus massiven 7 mm dicken Edelstahl-Stäben. Er ist viergeteilt, so dass er nach der Benutzung einfach mit in die Spülmaschine zum Reinigen gegeben werden kann. Auch der Warmhalterost ist ebenso aus Edelstahl. Insgesamt hat der Otto Wilde Gasgrill G32 so eine Gesamtgrillfläche von 4600 cm2. Die Grillfläche des Grillrostes beträgt 77 x 45 cm, die Grillfläche des Warmhalterostes beträgt 77 x 14,5 cm.
Des Weiteren werden sogenannte ZoneSeparators aus Edelstahl mitgeliefert, welche bei Bedarf zwischen die einzelnen Brenner gesteckt werden können. So können indirekte Zonen beispielsweise besser abgeschirmt werden.

Massiver Edelstahl-Grillrost otto wilde gasgrill g32-Otto Wilde Gasgrill G32 Connected 10-Otto Wilde Gasgrill G32 im Test – Der innovativste Gasgrill des Jahres
Massiver Edelstahl-Grillrost

 

Unter dem Grillrost befinden sich die Flame Tamer. Die Brennerabdeckungen sind ebenfalls aus Edelstahl gefertigt und sie garantieren eine optimale Hitzeverteilung auf der gesamten Grillfläche.

Temperaturkontrolle – immer und überall

Jeder Brenner hat einen eigenen Temperaturfühler für optimale Ergebnisse und eine genaue Hitzesteuerung. Die Temperatursonden befinden sich im hinteren Bereich des Grills und messen die Temperatur genau dort, wo es relevant ist: direkt am Grillrost! Zusätzlich hast Du die Möglichkeit, vier Kerntemperatur-Messfühler anzuschließen. 

Der Otto Wilde Gasgrill G32 kommt in zwei Versionen – Connected und Smart. Beide Modelle lassen sich über WiFi oder Bluetooth mit Deinem Handy verbinden, damit Du die Temperatur der Brenner und Deines Grillgutes einfach am Smartphone auslesen kannst. Bei der Smart-Version lässt sich zusätzlich die Temperatur der Brenner über die App steuern und indirekte Zonen lassen einfach über die FlexZone-Funktion auf dem App-Dashboard erschaffen. Beide Modelle sind per Cloud direkt mit Dir verbunden und geben Dir die Möglichkeit, den Grillvorgang auch aus  der Ferne (beispielsweise aus dem Supermarkt) zu verfolgen.
Solltest du dich für die günstigere Connected-Version entscheiden und im Nachhinein upgraden wollen, ist das kein Problem. Das Bedienpaneel lässt sich durch wenige Handgriffe tauschen und wird optional erhältlich sein. Auch ein Downgrade von der Smart- auf die Connected-Version wird ebenfalls möglich sein.

WiFi und Bluetooth sind mit an Bord!  otto wilde gasgrill g32-Otto Wilde Gasgrill G32 Connected 05-Otto Wilde Gasgrill G32 im Test – Der innovativste Gasgrill des Jahres
WiFi und Bluetooth sind mit an Bord!

 

Modulare Bauweise – ohne Kompromisse

Die neue Gasgrillserie von Otto Wilde besteht aus einem modularen System. Dabei funktioniert jedes einzelne Modul auch alleine. Die Module sind trotzdem für einander geschaffen und sie lassen sich jederzeit problemlos verbinden. Du kannst Dir aussuchen, auf welcher Seite der Anschlag ist und sie in der Höhe feinjustieren. Damit nicht für jedes Modul eine einzelne Gasflasche benötigt wird, sind in den Modulen Verbindungsschläuche angebracht, die sich unkompliziert bis zur Hauptgasflasche kombinieren lassen. Wir haben außerdem bereits einen Blick in den Modulplan der Otto Wilde Grillers werfen können und es werden in Zukunft noch zahlreiche neue Module kommen, so dass Du Dir auch eine komplette Outdoorküche zusammenstellen kannst. Natürlich findet auch dein OFB Oberhitzegrill auf einem passenden Modul Platz und reiht sich von der Formsprache passend in das Bild ein.

Modulare Bauweise - jederzeit erweiterbar otto wilde gasgrill g32-Otto Wilde Gasgrill G32 Connected 12-Otto Wilde Gasgrill G32 im Test – Der innovativste Gasgrill des Jahres
Modulare Bauweise – jederzeit erweiterbar

 

Otto Wilde Gasgrill G32 im ersten Test

Jetzt habe ich euch aber genug von Ottos neuem Gasgrill erzählt. Was zählt, ist natürlich auf dem Platz, bzw. in diesem Fall auf dem Rost! Die Jungs von Otto Wilde waren bei mir und hatten ihren Prototyp mit im Gepäck. Dabei handelt es sich noch nicht um das Serienmodell, sondern um eine fast finale Version, die zu 95% fertig ist. Ich hatte den Grill bis dato nicht gesehen und staunte nicht schlecht, als der Grill langsam aus der Folie gewickelt wurde. Neben dem Gasgrill G32 Connected war auch noch ein weiteres Modul dabei, was beispielsweise für den Over-Fired Broiler Platz bietet. Die schwarze Pulverbeschichtung lässt den Grill sehr edel und hochwertig wirken. Keine scharfen Kanten, alles sauber verarbeitet. Massive Drehregler aus Metall. Der Grill ist optisch absolut stimmig und sehr wertig gearbeitet!

Der Otto Wilde Gasgrill G32 Connected im BBQPit-Test otto wilde gasgrill g32-Otto Wilde Gasgrill G32 Connected 19-Otto Wilde Gasgrill G32 im Test – Der innovativste Gasgrill des Jahres
Der Otto Wilde Gasgrill G32 Connected im BBQPit-Test

 

Ich hatte natürlich direkt ein paar Steaks herausgelegt und auch ein paar Bratpaprika als Beilage, um den Grill zu testen. Der Grill heizt brutal schnell auf und die Edelstahlguss-Brenner marschieren gleich richtig vorwärts. Nach wenigen Minuten kann man die Hand nicht mehr über den Grillrost halten, so heiß wird es. Fast 500°C in minutenschnelle. Ich war sichtlich beeindruckt! Zeit für das erste Steak!

Das erste Steak auf Ottos Gasgrill G32 otto wilde gasgrill g32-Otto Wilde Gasgrill G32 Connected 15-Otto Wilde Gasgrill G32 im Test – Der innovativste Gasgrill des Jahres
Das erste Steak auf Ottos Gasgrill G32

 

Keine 60 Sekunden hat es gedauert und ich hatte ein perfektes Branding auf dem Steak! Unfassbar, wie schnell das bei Maximaltemperatur von etwa 500°C geht. Da muss man definitiv aufpassen und sollte sein Steak nicht aus den Augen lassen! Ein Video sagt mehr als tausend Worte…

 

Im Anschluss habe ich direkt noch ein Iberico Secreto aufgelegt und ein paar Bratpaprika in einer Gusspfanne dazu gestellt. Ich kann nur sagen: Dieser Grill macht mächtig Laune und hat richtig Dampf!

Secreto, Pimientos und ein RibEye am Knochen auf Otto Wildes Gasgrill otto wilde gasgrill g32-Otto Wilde Gasgrill G32 Connected 17-Otto Wilde Gasgrill G32 im Test – Der innovativste Gasgrill des Jahres
Secreto, Pimientos und ein RibEye am Knochen auf Otto Wildes Gasgrill

 

Leider hatte ich nur einen Nachmittag, um den Otto Wilde Gasgrill G32 in Augenschein zu nehmen und mit ihm zu grillen. Es ist daher sicherlich auch schwer ein finales Testurteil abzugeben. Aber die Sachen, die ich drauf gemacht habe, haben perfekt funktioniert und die Steaks können sich sehen lassen, oder?

Die ersten Steaks vom Otto Wilde Gasgrill G32 otto wilde gasgrill g32-Otto Wilde Gasgrill G32 Connected 20-Otto Wilde Gasgrill G32 im Test – Der innovativste Gasgrill des Jahres
Die ersten Steaks vom Otto Wilde Gasgrill G32

 

Besonders gut gefällt mir auch die Konnektivität des Grills. Die einstellbaren Brenner der Smart-Version über die App oder auch die Gasflaschen-Füllstandsanzeige sind schon ziemlich coole Features, die sonst kein anderer Hersteller bietet.

 

Das Testmodell war ja noch nicht ganz die finale Version und es gab beispielsweise auch noch Kleinigkeiten, die mich gestört haben, wie beispielsweise ein fehlendes Thermometer am Grill. So gibt es ohne App beispielsweise keine Möglichkeit die Temperatur abzulesen. Ich denke ich konnte den Jungs von Otto Wilde noch 1-2 Verbesserungsvorschläge mitgeben, die noch in der finalen Version umgesetzt werden.

Lieferbar ab November 2020 – Kaufen oder Warten?

Nach Beendigung der Kickstarter-Kampagne sind die Otto Wilde Gasgrills seit 15. Juni 2020 im Otto Wilde Onlineshop bestellbar. Dort gibt es die Grills zu Vorteilspreisen mit bis zu 20% Rabatt auf den späteren Listenpreis! Vorbestellungen die jetzt über den Otto Wilde Shop getätigt werden, werden voraussichtlich ab November 2020 geliefert. Ihr wollt jetzt sicherlich auch noch meine finale Einschätzung wissen, richtig? Ich neige ja nur ungern zu Superlativen, aber meiner Meinung nach ist das der Grilldeal des Jahres!

Zum Vergleich: Ich habe in meiner Außenküche einen Fire Magic Gasgrill, der auch Edelstahlguss-Brenner hat, die richtig Leistung haben. Für diesen Grill habe ich im Jahr 2012 knapp 6000€ bezahlt. Heute kostet dieser Grill fast 9500€. Der Otto Wilde Gasgrill G32 hat in etwa die gleiche Leistung, ist ebenfalls komplett aus Edelstahl und kostet später mal 1899€, bzw. 2499€. Im Vorverkauf gibt es den G32 Connected aktuell ab 1569€. Ich kann nur sagen: Wer da nicht zugreift, ist selber Schuld! Wo sonst bekommt man einen Grill, der komplett aus Edelstahl ist, mit Edelstahlguss-Brennern und lebenslanger Garantie für ~1600€?

Der Otto Wilde Gasgrill G32 im Einsatz otto wilde gasgrill g32-Otto Wilde Gasgrill G32 Connected 02-Otto Wilde Gasgrill G32 im Test – Der innovativste Gasgrill des Jahres
Der Otto Wilde Gasgrill G32 im Einsatz

 

Technische Daten des Otto Wilde Gasgrill G32:

  • Höhe mit geschlossenem Deckel: 123 cm
  • Höhe mit geöffnetem Deckel: 158 cm
  • Breite: 80 cm
  • Tiefe: 60 cm
  • Gewicht: ca. 100 kg (hängt von der Konfiguration ab)
  • Material: Edelstahl (komplett)
  • Abmessungen Grillrost: 77 x 45 cm (viergeteilt)
  • Abmessungen Warmhalterost: 77 x 14,5 cm
  • Grillfläche gesamt: 4600 cm2
  • Leistung Edestahlguss-Brenner: 4 x 4,1 kW
  • Leistung Heckbrenner: 3,5 kW
In dieser Form wird der Grill ausgeliefert (jedoch mit Türen beidseitig) otto wilde gasgrill g32-Otto Wilde Gasgrill G32 Connected 14-Otto Wilde Gasgrill G32 im Test – Der innovativste Gasgrill des Jahres
In dieser Form wird der Grill ausgeliefert (jedoch mit Türen beidseitig)

 

Lesetipp: Schaut euch auch das Interview mit Otto Wilde und dem Team der Otto Wilde Grillers an, wo die wichtigsten Fragen rund um den Otto Wilde Gasgrill G32 beantwortet werden!

Bildquelle: Teilweise wurden Bilder von www.ottowildergrillers.com verwendet.

- Advertisement -

146 Kommentare

  1. Moin auch,

    da ich z.Zt. einen Napoleon Prestige besitze, habe ich diesen Grill bzw. auch die ganze geplante Produktpalette erst jetzt wirklich wahrgenommen. Irgendwie schien es mir unwichtig, da ich ja bereits einen guten Grill besitze.
    Aber wie schon von Dir und auch von anderen Rednern hier geschrieben, besitzt der G32 schon einzigartige Merkmale, die ihn von anderen abheben. Ich hatte eigentlich auch schon beschlossen, meinen Napoleon im nächsten Frühjahr zu verkaufen und auf das System von Otto Wilde umzusteigen.

    Ein Punkt hat mich allerdings dazu bewogen, diesen Entschluss zu revidieren und ich könnte mir vorstellen, dass das auch für andere Interessenten von Interesse ist:

    Die Notwendigkeit eines Handys UND der App zur Nutzung der smarten Funktionen wie Temperaturregelung oder der genauen Anzeige des Flascheninhalts.

    Ich habe im Laufe der Zeit einige Apps gekauft, die schon lange nicht mehr supported werden. Sprich: nicht mehr auf einem neueren iOS nutzbar! Die Gründe sind vielfältig: Der Hersteller hat sein Konzept umgestellt, er will Geld sparen, ist pleite gegangen, etc. Bei einem Spiel für 3,99€ ist das ärgerlich, aber noch verschmerzbar. Bei einem Grill für mehrere tausend Euros ist das schlicht eine Katastrophe.

    Dazu kommt natürlich noch, dass es auch unpraktisch ist, IMMER sein Handy zur Nutzung zu benötigen. Es kann ja auch mal sein, dass es gerade kaputt ist, Akku leer, etc.

    Damit wir uns nicht falsch verstehen, als zusätzliche Option ist das absolut klasse, aber mMn nicht als ausschließliche Option.

    In meinen Augen wäre ein Display mit Einstellmöglichkeiten am Gerät selber und ein Web-Frontend die beste Lösung. Dann ist man nicht zwingend auf die App angewiesen, sondern könnte auch direkt am Grill oder per Browser alles steuern. Eine explizite App wäre dann ein weiteres Frontend, was auf den Grill zugreift und sich ggf. flüssiger bedienen lässt.

    Wenn nun einige sagen „Ach so schlimm ist das doch nicht und vielleicht macht das der Hersteller ja auch noch“, dann kann ich sagen: Er macht es nicht. Ich habe mit Otto Wilde per mail kommuniziert und mein Hinweis auf „normale“ Eingabe-/Steuerungsmethoden wie bspw. beim Timberline, wurde abgelehnt mit, Zitat:
    „Einem ‚wie beim…‘ oder ‚wie bei meinem…‘ möchten wir uns ganz bewusst abwenden.“

    Das bedeutet aber für jeden Käufer eines G32 smart, dass er, wenn eines der o.g. Szenarien eintritt, plötzlich wieder nur mit einem „popeligen“ Gasgrill dasteht, weil die coolen Features leider nicht mehr erreichbar sind.

    Vielleicht lesen das hier ja auch andere und man kann ggf. auch den Hersteller nochmal zum Umdenken bewegen.

    Gruß Carsten

    • Ich denke der ist ausreichend groß, so wie er ist. Je tiefer er wird, je störender wird er ja beim normalen grillen.

  2. Hallo Thorsten,
    also der Grill macht schonender was her. Ich habe mir die Smartversion auch vorbestellt. Jetzt habe ich allerdings gelesen, dass die G32 in China produziert werden!? Hast du dazu Infos? Was mich noch interessieren würde,….in den Kommentaren habe ich gelesen, dass es nicht bekannt ist, ob der Grill auch ohne Strom gezündet werden kann. Ist das noch der aktuelle Stand?

    Beste Grüße
    Dennis

    • Hallo Dennis, ja der G32 wird in China produziert. Das wurde aber auch von Beginn an so kommuniziert. Wie das mit der Zündung genau aussieht, weiß ich leider nicht im Detail. Die Smartversion benötigt aber in jedem Fall einen dauerhaften Stromanschluss.

  3. Geiler Grill. Ich würde ihn gerne anschaffen und zudem einen OFB dazu stellen. Macht das deiner Meinung nach Sinn als Ergänzung? Der G32 schafft ja auch schon sehr anständige Temperaturen.

    • Hallo Alex, ja das macht durchaus Sinn. Der G32 geht bis 450°C und damit kann man natürlich auch schon sehr ordentlich Steaks grillen. Mit dem OFB und 800-900°C Oberhitze wird es dann natürlich perfekt.

  4. Hallo Thorsten, was hältst du denn von den Brennerabdeckungen in Bezug auf Fettbrand? Ich meine ich habe einen Broil King Imperial und das ist es ja auch üblich wenn ich mal eine Bauchscheibe drauf schmeiß dass es mal bisschen brennt… Meinst du durch die Form der Brennerabdeckungen beim G32 wird dieser „Effekt“ noch verstärkt oder bist du der Meinung dass das keine Rolle spielt? Vielen Dank für deine Einschätzung.

    • Hallo Juls, das ist ein leistungsstarker Grill mit richtig Power und wenn da fetthaltiges Grillgut zubereitet wird, dann gibt es auch mal eine Flamme. Ich habe beim Testmodell ein RibEye am Knochen und auch ein Iberico Secreto drauf gegrillt. Fotos und ein Video davon siehtst du ja in diesem Beitrag. Da gibt es dann natürlich auch Flammen, wenn Fett runter tropft, aber das gehört zum Grillen auch dazu. Wenn du Bauchscheiben direkt grillst, wird es dann natürlich auch Fettbrand geben. Tipp: Grille die Bauchscheiben mal bei hoher Hitze indirekt.

    • Hallo Thorsten… und wie schlägt sich der Grill was das Thema (Fettbrand) angeht im Vergleich zur Konkurrenz? Mir sind die ziemlich waagerechten Abdeckungen auch aufgefallen.

    • Hallo Chris, wenn Fett die Abdeckungen runterläuft entzündet es sich, wie bei jedem anderen Grill auch. Schaue dir die Bilder und das Video in unserem Artikel an. Ein paar Flammen gehären zum Grillen schon dazu, wenn fettiges Fleisch aufgelegt wird.

    • Hallo Ferdinand, zumindest sollte es so sein. Wenn ich beispielsweise 150°C einstelle, dann sollte die Temperatur auch nach einer Stunde noch so sein, wenn ich es nicht wieder verstelle. Sonst würde die Funltion ja keinen Sinn machen. Leider konnten wir noch kein „smarten“ G32 testen. Bisher gibt es nur die Connected-Version als Prototyp.

    • Hallo Tim, das ist ein wenig schwer einzuschätzen, da der Smart ja noch gar nicht lieferbar ist und er frühestens Anfang 2021 ausgeliefert wird. Der Napoelon Prestige Pro ist ein genialer Grill, keine Frage! Aber der kostet auch 3999€ und somit mehr als doppelt so viel, wie der G32 Smart bei Kickstarter. Der G32 hat daür einige Features, die es bei anderen Herstellern nicht gibt, wie Edelstahlgussbrenner, lebenslange Garantie auf alle Edelstahlteile, Gasflaschenwaage und die „smarten“ Funktionen. Von den Features ist der Otto Wilde G32 aktuell nahezu konkurrenzlos. Bis zum 13.06. kannst du ja noch überlegen, so lange ist die Kickstarter-Kampagne noch verfügbar: https://www.kickstarter.com/projects/ottowildegrillers/1845881184?ref=2mdlps

    • Hallo Thorsten,

      lieben Dank für deine Einschätzung. Mir ist bewusst, dass der G32 Smart noch nicht verfügbar ist und damit eine Empfehlung schwierig ist, mir ging es um deine Meinung zu den jeweiligen Features und den verbauten Teilen. Und ob da der Napoleon aufgrund Bauart, Features wie Sizzle Zone, Verarbeitung etc. den Preisunterschied rechtfertigt (und nicht nur die Anzahl der Brenner und Größe vom Grillrost). Der G32 lässt sich ja dann zukünftig auch aufrüsten (G16, OHG, Seitenbrenner etc.).

      Zu den o.g. Punkten hast du in deinem Kommentar ja schon einiges geschrieben, Danke dafür.

      Würdest du sagen, dass die zusätzlich Möglichkeiten des G32 Smart vs. Connect den Preisunterschied ebenfalls rechtfertigen?

      Liebe Grüße
      Tim

    • Hallo Tim, ich würde mich schon für den Smart entscheiden, da ich die technischen Spielereien mag. Aber das muss letztendlich jeder für sich selber entscheiden.
      Zum Thema Sizzle Zone: Ich finde eine Sizzle Zone ja völlig überbewertet. Der G32 hat genug Power um Steaks ordentlich zu grillen, da braucht es keine Sizzle Zone. Und wenn, dann macht ein nebenstehender OHG 3x mehr Sinn.

  5. Hallo zusammen, bitte stellt hier keine Suchanfragen mehr nach Grills aus einem Set. Alleine aus Datenschutzgründen, ist es nicht so gut, hier seine E-Mailadressen zu posten. Die Grills Sets sind mittlerweile auch alle vergeben. Ich werde daher alle Kommentare löschen, die hier Grills suchen/anbieten, da es sonst zu unübersichtlich wird. Sollte jemand noch was übrig haben, kann er sich ja nochmal melden. Ansonten gibt es ja auch bei Kickstarter noch ein paar Modelle für 1299€. Nutzt die Chance und greift zu, denn irgendwann wird das Kontingent erschöpft sein: https://www.kickstarter.com/projects/ottowildegrillers/1845881184?ref=2mdlps

  6. Vielen Dank für deine Antwort… Aber wenn man den Drehspieß nutzt oder den Ablagerost (auch für indirektes Grillen) dann ist doch das Deckelthermometer ein ungefährer Anhaltspunkt… Oder wie machst du das, gerade auch mit dem Heckbrenner?

    • Der Grill hat doch Thermometer. Die kannst du ja jederzeit über die App ablesen und sogar einstellen. Otto Wilde plant ein abnehmbares Thermometer als Add-On anzubieten. Wenn es da News gibt, werde ich euch informieren.
      btw: Wenn ich was mit dem Heckbrenner grille, nutze ich einen MEATER+ Thermometer. Deckelthermometer sind eh nur Schätzeisen.

  7. Hallo Thorsten, erstmal vielen Dank für deine geilen Rezepte und deine coolen Beiträge, mach weiter so! Meinst du das Team von Otto Wilde wird das Deckelthermometer wirklich umsetzen, ich bin da voll bei dir und kann mir nicht vorstellen dass es eine kluge Entscheidung auf das Thermometer zu verzichten… Wie es aber für mich im Moment aussieht (wenn man die Kommentare bei Kickstarter liest) ist es keine Option dieses nachzurüsten. Wie ist deine Einschätzung hierzu? Viele Grüße

    • Hallo Juls, das Team von Otto Wilde wird sicherlich kein Deckelthermometer umsetzen! Warum? Weil es schlichtweg nicht benötigt wird. Der Grill verfügt über 4 Temperatursensoren und wenn man beispielsweise unterschiedliche Temperaturzonen einstellt, dann hätte man oben am Deckelthermometer einen Mischwert. Außerdem willst du ja die Temperatur am Rost wissen und nicht irgendwo 30 cm weiter höher.
      So wie ich es gehört habe, soll es evtl. ein abnehmbares Thermometer-Display geben. Sobald ich da Genaueres weiß, werde ich es in den Bericht aufnehmen.

    • Aber das heißt ich muss permanent mit Handy am Grill stehen? Bieten Sie dann wenigsten einen Helm-Handy-Halter für das Handy an? In der einen Hand habe ich normalerweise meine Grillzange und in der anderen das Bier?! Oder kann man die Temperatur auch am Grill ablesen? Ein Display habe ich nirgends gesehen?!

  8. Hallo Torsten,
    Wie sieht’s mit der Mobilität aus?
    Für mobilen Service geeignet bzw. wie sind die Maße?
    L.g. Konrad

    • Hallo Konrad, die Abmessungen findest du in meinem Artikel. Welche Rollen in der finalen Version verbaut werden und wie mobil der Grill letztendlich wird, kann ich nicht sagen. Vom Prinzip ist es aber eine eine Outdoorküche, die nicht für den mobilen Outdooreinsatz gedacht ist.

  9. Hi Thorsten,

    Gibt es irgendwelche Informationen in Richtung Abdeckung?
    Da die ganze Geschichte ja modular ist finde ich das Thema interessant. Oder wird es vermutlich nichts geben? Gerade bei den Kochelementen interessant, aber auch bezüglich der Thermometer Anschlüsse und Reglern.

    Vielen Dank

    • Hallo Christian, es wird eine Abdeckung für den Grill geben. Vermutlich aber nicht für alle Elemente.

    • Wie kann man sich das dann vorstellen?

      Also im Normalfall wird man ja zumindest Seitenablage(n) zumindest eine dazu kaufen, da kann ich mir dann leicht vorstellen dass es eine Abdeckung gibt.

      Aber zB wenn man dann nicht nur 2 16″ Elemente links rechts dazu gibt wäre eine Variante in größer fein, sonst hat man wenn nicht überdacht bald Mal ein Problem.

      Ich hole zwar auch im Frühling Herbst und Winter, Acer da nehme ich vorher die Abdeckung von Grill bzw. Smoker

    • Ich habe leider keine genauen Infos zu den Abdeckhauben. Ich weiss nur, dass es für die G32 Grills welche geben soll.

  10. Bekommt man die 20% für später bei jeder Bestellung automatisch?
    Ich sehe das nirgendwo.
    Liebe Grüße Ingo

    • Nein, du hast im Anschluss an die Kickstarter-Kampagne die Möglichkeit einmalig eine Bestellung des Zubehörs mit 20% Rabatt zu tätigen. Da wird nach Ende der Kickstarter-Kampagne eine Mail zu kommen von den Otto Wilde Grillers und dann können sich alle Käufer Zubehör mit 20% Rabatt aussuchen. Das ist dann einmalig so. Da ist es dann aber auch egal, ob du 1 oder 100 Elemente dazu bestellst. 😉

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein